Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich  (Gelesen 2352 mal)

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #15 am: 30. April 2018, 16:36:13 »

Dickes  :thumbup: für eure Berichte.

Nachdem ich die letzten 2 Berichte von eurem Spiel endlich mal gelesen habe, denke ich, dass Kagrem bald ein passendes neues Charakterbild brauchen wird.

Ja, Assassinmaniac schreibt tolle Berichte. Als SL bin ich extrem froh für seine Arbeit, die er da reinsteckt  :thumbup:

Ich denke eher, dass Urukusu sein Charakterbild anpassen müsste  ;D

Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Schnupfudel

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 124
  • Kultur: Hilaner
  • Klasse: Krieger
  • Highroller
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #16 am: 08. Mai 2018, 18:07:03 »

Die Ideen mit den Kopien und Alterungs- und Verjüngungstränken wird direkt aufgeschrieben und für spätere Gelegenheiten im Kopf behalten  8 )
Vielen Dank für den tollen Bericht und für die unterhaltsamen Abenteuer bisher!
Gespeichert
"Was wir eigentlich gebraucht hätten", sagte mein Vater bei meiner Geburt, "wäre eine Kommode gewesen." - Curt Goetz

Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 379
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #17 am: 09. Mai 2018, 19:14:00 »

Vielen Dank für das Lob und das coole Bild.
GENAU SO sieht das aus!
Die Anderen machen sich zwar noch lustig über den Zwerg und sein Federvieh, aber sie werden schon sehen...  ;D

Das Bild für Muha, einfach perfekt.  :D :D
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Sintholos

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 345
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer-SL
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #18 am: 09. Mai 2018, 19:39:33 »

Das Bild für Muha, einfach perfekt.  :D :D

Ich hab ja das ungute Gefühl, dass das eine Art übelsten Foreshadowings ist. Bei nächster Gelegenheit solltet ihr Ext mit einer Wiederbelebungsschriftrolle ausrüsten. Oder besser 10. Man weiß ja nie.  ;D
Gespeichert

Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 379
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #19 am: 09. Mai 2018, 23:58:34 »

Session 5:

Weiter geht´s in der (bisher) stillen Grabkammer!
Es wird noch etwas gerätselt, ob wir mit den Holzplatten hier etwas anfangen können. Oder irgendetwas andres hier sich bewegen lässt...
Ext versucht eine der eingefassten Holzplatte mittels Telekinese aus dem Boden zu heben und schafft es.
Es kommt eine zylinderartige Vertiefung zum Vorschein, in der sich etwas Asche und ein paar Metallsplitter verbergen.
Tulzus beginnt darin herumzustochern und entdeckt eine efeuförmige Brosche, die sofort von Ext identifiziert wird.
Mit der Brosche kann man wohl besser schleichen...
Direkt wird Kagrem gesagt, dass hier wahrscheinlich nur Verbrecher liegen und es ja in Ordnung wäre diese zu plündern.
Ich werfe selbst auf meinen GEI+VE und patze. "Jaa guuut, dann bedient Euch mal an den Holzplatten. Aber der Sarkophag bleibt weiterhin zu!"
Ext findet noch einen Ring, der gegen Magie zu schützen vermag und gibt ihn an Tulzus weiter.
Nach und nach werden die Platten jetzt angehoben und die Asche durchstöbert. Bei dreien funktioniert die Telekinese nicht.
Gar kein Problem! Verjüngungstrank auf die Platten und der Barbar an die so entstandenen Äste, mit denen er die Platten zu fassen bekommt. Trotzdem
schaffen Tulzus und Ext nur eine der 3 fest verschlossenen Platten anzuheben, die Anderen scheinen Wurzeln bekommen zu haben. :D

Nach der wilden Plünderei wird der Raum erneut untersucht uund tatsächlich! Ext findet etwas, dass eine Geheimtür sein muss, die wir jedoch nicht aufbekommen...
Jetzt werden die Säulen untersucht. Ich treffe natürlich die falsche Entscheidung und verstauche mit durch einen Patzer den Finger beim Versuch die Augen einen Spährs,
 der auf der Säule abgebildet ist, in diese hineinzudrücken. Muha erkennt jedoch, dass der Schalter direkt daneben ein weiteres Augenpaar gewesen wäre und
uns gelangt es die Tür zu öffnen.
Wir kommen an einer Tür an, die uns Allen etwas Angst macht.







Plötzlich bemerken wir, dass Ext fehlt. Im nächsten Moment hören wir auch schon den Sargdeckel im anderen Raum auf den Boden poltern und ein schauriges Gehäul, dass uns bekannt vorkommt.
Todesfeen!
Ext schafft es sich rechtzeitig die Ohren zuzuhalten und auch mir gelingt das.
Muha jedoch muss sich das Gegraule anhören, altert um 12 Jahre (yey, normales Alter zurückgewonnen) und bekommt dementsprechend Schaden, aber auch LK dazu. :D
Der Kampf beginnt.
Direkt in der ersten Runde gelingt es Ext zwei der Todesfeen zu kontrollieren und die nächsten Beiden steigen schon aus ihrem Grab.
Ich versuche einen Sprungangriff nach einem Anruf an Dimmengrahl und würde auch 27 Schaden verursachen, die jedoch nicht durchkommen :(.
Es wäre so episch gewesen!
Der Kampf geht weiter und weiter und weiter.
Wir verlieren einiges an Lebenskraft. Gegen diese Gegner haben wir einfach kaum eine Chance. Mal sehen wie das weitergeht!

Tulzus musste sich mittlerweile zurückziehen, ich stehe alleine da gegen zwei Todesfeen und verliere fast all meine Lebenskraft. Das könnte mein Ende werden.
Muha heilt mich im letzten Moment, nur noch mein noch längerer (und pompöserer) Bart ist Zeuge ihrer schrecklichen Hiebe. Außerdem fängt man langsam an Falten zu erkennen...
Gut, dass ich ein Zwerg und kein Menschlein bin.  ;D
Die magischen Waffen der Anderen helfen zum Glück und wir schaffen es wenigstens eine der Feen zu besiegen.







Als die Todesfee bei mir umzingelt wird, fliegt sie in die Höhe und macht sich daran dem Heiler zu schaden und ihn wegzudrängen.
Die Todesfeen von Ext rücken jedoch nach.

Etliche Runden später fallen die Gegner schließlich und wir stehen wieder allein in der Kammer.
Es geht weiter Richtung Dämonentür, die sich einfach durchqueren lässt.
Wir kommen in diesem Raum an:






Zwei Kriegerstatuen stehen hier gegenüber einer Magierstatue in der Mitte.
Die Machart ist definitiv nicht zwergisch und auch sonst hab ich so etwas noch nie gesehen. Seltsam.
Der Magier steckt zwei Kugeln von sich. Ext identifiziert sie nach einer Probe auf Schweben um dran zukommen und eine auf identifizieren, dass es sich vermutlich um eine Falle handelt. "Halt" und "Blenden" ist hier eingebettet.
Er errät, dass die Kugel, sobald aktiviert, auf beliebige Personen im Raum schießt.
Mir fällt die besondere Machart des Raums auf... Die Wände haben ein eigenartiges schwarz/weiß Muster, das zu schwummern beginnt, guckt man zu lange hin.
Ext geht zur anderen Tür, jedoch suchen wir erst noch ein bisschen im Raum. Irgendwie muss sich die Falle ja auslösen. Als Ext die Statue untersucht, löst sie auch tatsächlich aus!
Es passiert jedoch nichts und wir kommen unbeschadet in den nächsten Raum(?).

Hier erwarten uns weitere Statuen, aufgereiht in einem langen Raum:





"Diese lange und schmale Kammer wird schwach von kleinen Lichtkugeln erhellt, die entlang der von Statuen getrennten Wege hängen. Volle Bücherregale säumen jede
 Wand mit staubigen Wälzer und Schriftrollen. Ein Buchsockel sitzt in der Mitte des Westkorridors zwischen zwei Statuen. Eine nähere Betrachtung der Statuen, die in der
 Mitte des Raumes entlang laufen, scheint wie eine Abenteuergruppe zu sein, die tiefer in den Komplex hineingeht. Jede Statue besteht aus dem gleichen schwarzen Stein
wie die vorherige Kammer, aber diese fühlen sich kalt an."

Ext und Muha stürzen sich natürlich direkt auf die Bücher... Es sind jedoch nur sehr alte Wälzer in vielen verschiedenen Sprachen. Das einzig besondere Buch scheint das in
der Mitte des Raumes zu sein und liegt auf einem Podest vor einer Statue, die einen Erzmagier darstellen soll.
Ext versucht eins der Bücher aus dem Regal zu ziehen, sie zerfallen jedoch sofort, als man sie aus dem Regal holt. Alte Bücher also. Sehr alt!
Eine der Statuen wird plötzlich lebendig und wir befinden uns in einer dichten Rauchwolke. So könnte das Kämpfen schwer fallen, wir schlagen uns jedoch sehr gut und es gelingt
Ext die Statue, die sich als Todesritter entpuppt zu kontrollieren!  ;D
Dieser offenbart, dass es keine weiteren Fallen gibt und er der Letzte ist.
Auf geht´s zum Buch:

"Das Buchpodium befindet sich zwischen dem Magier und dem Kämpfer und ist ein gewaltiges Zauberbuch, das von Drachenfleisch zusammengehalten wird. Eine Inspektion
des staubigen Wälzer wird zeigen, dass es eine grosse Anzahl von Zaubern enthält und aussergewöhnlich zerbrechlich ist."

Als Muha versucht das Buch aufzuschlagen, verliert Ext die Kontrolle über den Todesritter und der Kampf geht erneut los.  :P
Das wir unsre Futschen aber auch nicht bei uns behalten können.  ;D
Tulzus versucht das in Drachenfleischbuch zu verbrennen, während wir versuchen den Ritter zu bezwingen.
Ein Feuer bricht aus, verbreitet sich und Ext teleportiert uns zur Taverne im kleinen Dörfchen Eichennest.

So kann man es natürlich auch machen...  ;D
Fertig mit dem Dungeon sind wir trotzdem noch nicht...


Hier endet die Session. Mal sehen ob der Todesritter im Feuer stirbt, oder uns nachhetzt...  ::)
Das kann auf jeden Fall noch lustig werden.

Vielen Dank an Alle, war wie immer sehr cool und ich freue mich aufs nächste Mal.  :-*




Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #20 am: 13. Mai 2018, 21:11:49 »

Hallo geschätzte Mitspieler.
Es gibt EP für eure letzte Session in der Grabkammer  ;D

Eure SCs habt folgende EP verdient:

10 EP für Abenteuer (Reise-EP, Siedlungs-EP)
122 EP für Monster

Besondere Situationen:
Anhänger des Elfenklerikers geborgen = 20 EP
"Fluch des Magiers" umgangen = 20 EP
Fluchtplan B = Ext 10 EP
"Dieses Buch muss brennen!!!" = Tulus 30 EP
Alterung durch Wehklagen = Alterung in Jahren*2 EP

Rollenspiel:
Ext = 15 EP
Kagrem, Muha = 35 EP
Tultus = 48 EP

Nächster Spieltermin: 29.03.2018, 19:45 23.05.2018, 21:00

Danke Assassinmaniac für den super Spielbericht :) Mal sehen was euch bei der Rückkehr in den Dungeon erwartet.

EDIT: Ganz vergessen wegen der Regelfrage zum Zauber "Schatten" bzw. "Blenden:
Grundsätzlich wird die Abwehr nicht beeinflusst, also keine -8 auf Abwehr. Da für mein Verständniss das geschickte führen eines Schildes bzw. positionierung im Nahkampf o.ä. Sicht benötigt, würde ich in Zukunft die Abwehr der Betroffenen um 2 erschweren. Gilt natürlich auch für Muhas "Blenden"
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 379
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #21 am: 12. Juni 2018, 21:47:40 »

Etwas verspätet, aber hier ist sie!

Session 6

Den letzten Staub von der Kleidung und Rüstung abschüttelnd blicken wir uns im Dorf um.
Es ist Abend geworden und nur in der Taverne brennt noch Licht. Nachdem besprochen wurde, dass Cera genügend zu Essen und Trinken bekommt,
kümmere ich mich bei der Schankfrau auch um Essen für uns.
Da die Stimmung in der Taverne gedrückt ist, sorge ich dafür, dass jeder ein Bier bekommt und lasse die vielen Fragen über den Dungeon über mich ergehen.
Neue Gerüchte oder Informationen erfahren wir selbst jedoch nicht.
Nachdem ich eine Kampfgeschichte von mir im Dungeon zum Besten gebe, sind die Halblinge beeindruckt und sehen mich in einem ganz anderem Licht.
So scheint es.

Am nächsten Tag versorgen wir uns und gehen zurück zum Dungeon.
Das Feuer, das die altertümliche Bibliothek vernichtet hat, hat bis oben am Dungeoneingang Rauchabdrücke an der Decke hinterlassen. Sicher hat es noch die
 ganze Nacht lang gebrannt.
Bei dem festlichen Grab in den Tiefen angekommen finden wir den Todesritter vor, der um den Sarkophag schwirrt.

Da wir ihn letztes Mal nicht besiegen konnten, legen wir uns dieses Mal einen Plan zurecht!
Ext soll ihn aus der Ferne attackieren, während ich mich bis zur letzten Sekunde verstecke, um ihn dann überraschend anzugreifen.
Er gibt mir außerdem den Zauber Flammenklinge auf „Dämonenzorn“ und ich sorge mit Schattenschritt für meine Unsichtbarkeit.







Der Kampf beginnt.
Ext eröffnet ihn mit einem Verlangsamenzauber um weitere Zauber unternehmen zu können und Muha nutzt die Gelegenheit ein Netz hinterherzuschleudern.
Das sollte das Ungetüm der Schattenwelt erst einmal lahmlegen!

Nachdem das so gut funktioniert hat, trinke ich meinen Vergrößerungstrank, laufe die Balustrade runter, die für mich nun nicht mehr ist als eine Treppe,
hole aus und lege all meine Macht in den Schlag. Das sind dann 6d20, mit denen ich 80 Schaden durchbekommen würde. Leider darf er natürlich trotz
Unsichtbarkeit Abwehr würfeln und schafft es 23 abzuwehren.
Die Anderen trauen sich auch etwas weiter vor (angestachelt von meiner Heldentat) und so geht es dem Vieh an den Kragen!
Nachdem Tulzus ihm einen letzten Schlag gibt, wabbert es zu Boden, die ehemals Todesritterwolke sieht zerstört aus. Ist sie jedoch nicht, anscheinend
nur verwirrt von Tulzus´Schlag!

Nach kurzer Zeit ist die Wolke wieder etwas mehr in Form und das Gekloppe geht weiter!
Ein letzter Schlag und die Wolke löst sich in Nichts auf.

So, nun geht es zurück zur Bibliothek und zurück zum Erkunden.
Auf geht’s zu Abgang e)






„Beim Betreten des Raumes fällt eine große Anzahl von Steinfiguren auf, die in 5 Reihen von je 5 Statuen angeordnet sind, die es schwierig machen,
den Raum zu durchqueren. Die Statuen sind unscheinbar und erinnern nur grob an menschliche Figuren. Gegenüber der Tür ist eine rostige eiserne Leiter,
die 6m in eine rechteckige Kammer führt. Auf der anderen Seite davon ist ein ähnlich erhöhter Abschnitt wie dieser, in dem die SCs jetzt sind.
Die Enden und der Boden des rechteckigen Bereichs sind rau und mit Feueradern liniert, als ob ihr euch auf einem Vulkan befindet, aber die Raumtemperatur ist normal.
Ein Geländer verhindert, dass man versehentlich in die Grube hinunter fällt.“






Ext schlägt vor eine der Statuen in die Mitte des Raumes mit den Feuerlinien zu werfen, um zu sehen, was passiert.
Kurz nachdem die Statue einschlägt, schält sich eine große, teufelsartige Kreatur aus dem Boden. Sie sieht nicht glücklich aus.






Der Kampf beginnt. Die Stauen um uns herum beginnen sich zu regen. Anstatt uns anzugreifen, feuern sie jedoch den Kämpfer in der Arena an…
Na das kann ja etwas werden, so ein Publikum hatte ich auch noch nicht.







Muha beginnt den Kampf mit einem Pfeilschuss, ich bin danach an der Reihe und springe in die Grube hinunter um das Ungetüm in die Mangel zu nehmen.
Mein Angriff erfolgt leider nicht von oben und auch nicht ideal, aber es kommt dennoch einiges an Schaden durch.
Tulzus (heute vertreten durch Flost und uns) springt von hinten auf meine Schulter und über den Grubenteufel hinweg, wobei er diesem einiges an Schaden reindrückt.
Irgendwann scheint es, als würde der Teufel auf die Wand hinter mich zeigt und irgendetwas herausziehen wollen…. Obwohl er in der Mitte des Raumes steht…
Oh ye.

In der nächsten Runde schließlich kommen 3 Flammenstrahlen aus der Wand, auf die der Teufel gezeigt hat. Gut, dass ich in der letzten Runde um den
Gegner herumgetänzelt bin in die andere Richtung!
Anschließend gelingt es Muha mit einem Pfeil den Grubenteufel auszuschalten, dieser wird ins Loch zurückgezogen und verendet (hoffentlich).
Die Statuen hören auf zu grölen und verwandeln sich zurück in leblose Klumpen, die sie vorher waren.






Im nächsten Raum angekommen finden wir die Statue eines dicken Mannes , 3 Hebel an der rechten Wand und Blütenblätter um die Statue herum
in den Stein gemeißelt. Hinter der Statue ist ein Eisengitter, das das Weiterkommen erschwert.
Hinter dem Gitter ist ein weiteres Gitter (baugleich) und der Raum in dem wir gerade stehen nochmal. Was hat das zu bedeuten?
Wir fangen an alle möglichen Thesen aufzustellen und untersuchen den Raum. Die Untersuchung der Statue ergibt nichts. In einer Keramikschüssel
bei der Statue ist eine weiße, beißend riechende Flüssigkeit. Der Gnom sagt, dass das anscheinend eine Säure ist. Es soll geguckt werden,
was passiert, wenn man etwas hineintaucht. Nach langer Diskussion ergibt sich, dass wir nichts von unseren Sachen hineinwerfen wollen und Ext beginnt Hebel zu ziehen.
Der erste Hebel hebt das Gitter, der zweite Hebel veranlasst die Statue zum Leben zu erwecken und die Schüssel mit Säure zu nehmen…. Shit.

Ich schaffe es jedoch die Statue mit einem Schlag zu zerhauen (Vergrößerungstrank sei Dank).
Wir sehen, dass die andere Statue im anderen Raum zum Leben erweckt wurde und ebenfalls eine Schüssel hat.
Auch diese ist nach etwas Hebelschubserei Geschichte und ich bekomme nur minimalen Schaden von der Säure (Ausgewichen trotz Größe).






„Ein überwältigender Geruch begrüßt euch an dieser Tür, während sie sich öffnet. Fackeln beleuchten eine riesige glänzende Kammer, die halb von Wasser bedeckt ist.
 Eine nähere Betrachtung zeigt, dass das Wasser an der Oberfläche schwarz ist (Öl!). Der Bodenbelag in der Nähe des Wassers ist gebrochen und beschädigt,
ihr könnt nicht bis zum Grund des Beckens gucken.“

Dieser Raum ist mit Ext´s Hilfe schnell überwunden und wir halten uns nicht lange mit Rätseln auf, sondern lassen uns hinübertragen/fliegen.

Im nächsten  kuppelartigen Raum finden wir ein Skelett mit goldener Krone, dass auf einem Steinthron sitzt. Vor ihm auf dem Boden liegt ein bläulicher Kristall.
Seine Flanken werden von Statuen bewacht.






Hier endet die Session!
Gut, dass es bald weiter geht. Es war wieder ein sehr spannender Abend und hat soweit ich es beurteilen kann, Allen viel Spaß gemacht.
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #22 am: 14. Juni 2018, 07:02:23 »

Hallo geschätzte Mitspieler.
Danke Assassinmaniac für deinen tollen Spielbericht mit den hübschen Bildern dazu.
Eure SCs sind wieder im Dungeon angekommen und haben sich tiefer in die Grabkammer des vermeintlichen Elfenklerikers hinuntergeschlagen. Langsam scheint ihr euch dem Ende der Grabkammer zu nähern... doch um wenn handelt es sich im Thron? Was hat es mit dem Kristall auf sich? Was verraten die Reliefs an den Seiten über die Geschichte der Untoten hier?

Eure SCs habt folgende EP verdient:

4 EP für Abenteuer (Reise-EP, Siedlungs-EP)
278 EP für Schattenritter Düsterhalk
81 EP für den Grubenteufel
55 EP für die Säuregolems

Besondere Situationen:
Der Trank zum Sieg = Kagrem 30 EP
Blattschuss = Muha 10 EP
Ein teuflisches Hebelrätsel = Ext 15 EP
"Gefahr aus der Tiefe" überflogen = Ext 20 EP, Rest 10 EP
Wieder eine Geheimtüre = Ext 10 EP

Rollenspiel:
Tultus = 0 EP
Ext, Muha = 20 EP
Kagrem = 25 EP

Nächster Spieltermin: 20.06.2018, 19:30
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 379
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #23 am: 20. Juni 2018, 23:20:06 »

Session 7

Zurück zum staubigen Skelett mit Krone, das auf dem steinernen Thron sitzt.
Die Statuen sind kalt, was schon einmal ein guter Anfang ist.
Der Umbar krallt sich die Krone nachdem wir ein paar Schritte zurückgegangen sind, als nichts passiert, untersuchen wir sie näher. Menschenwerk, Gold!

Ich beginne damit mir die Wandreliefs anzusehen und erkenne auf dem ersten ein Kind, dass so etwas wie einen Lehrer mit einem Eisstrahl angreift.
Das Zweite zeigt den jungen Magiebegabten, etwas älter, in einer Bibliothek, die voller zylinderartiger Gefäße steht.

Muha untersucht indes den Umkreis auf Magie und erkennt, dass nur der Kristall auf dem Boden magisch ist.

Ich rufe die Anderen herbei um ihnen die Geschichte(?) zu zeigen. Vielleicht finden wir hier die Lösung zu der Katakombe.
Auf der Rückseite des Raumes ist ein sehr großes Relief, dass wieder den Magier zeigt, dieses Mal ist sein Gesicht vor Schmerz verzerrt.
Hier könnte man einen Gegenstand einfügen...
Das kommt später, wieder nach vorn.
Hier sind weitere Reliefs, die den Magier zeigen, wie er auf einem Drachen sitzend eine Orkarmee anführt.
Ihm gegenüber im Bild steht eine Armee aus Elfen und Bergzwergen, die Schulter an Schulter gegen den Magier kämpfen.
Im nächsten Bild sieht man den Magier aufgespießt von einer Zwergenhellebarde und daneben sieht man ihn, wie er abgeführt wird.

Die Bilder rechts an der Wandseite zeigen den Mann als jungen Kerl mit einer kleinen Drachenechse, die Geschichte fügt sich langsam zusammen.
Ein anderes zeigt ihn als Jüngling mit Drachenei.



Während Ext sich hinterm Thron umguckt und tunlichst eine Berührung mit dem Skelett zu verhindern, packt der Umabar dieses und reißt es vom Thron...
Es zerfällt zu Staub.
Eine Untat mehr, die ich nicht schnell genug verhindern konnte.

Ext erkennt unterdes, dass es sich beim kleinen Anhänger, den er gefunden hat, um ein Phylakterium handelt. Eine Art Speicher für Seelen, mit
dem sich Magier nach dem Tod wieder regenerieren können.
Genau Dieses scheint in die kleine Einbuchtung bei Bild 7 in die Einbuchtung zu passen.
Muha erinnert sich, dass es wahrscheinlich ein Phylakterium ist, dass lediglich zum Aufspüren des Magiers taugt. Wiederbeleben ist damit vermutlich nicht.

Ext hält das Phylakterium an die Einbuchtung im Bild und vor uns öffnet sich ein kleines Portal. Ext geht vor raus, wir folgen. Ich halte mich an
Muha, denn er hat die Kristallkugel, von der eine Art Magie ausgeht.
Wir gelangen in eine Zwischenebene, die in etwas so aussieht:





Wir werden von einem uralten Magier angesprochen, der uns erklärt, dass er froh ist, dass seine Gefangenschaft vorbei ist.
Er wundert sich, wie wir hergekommen sind.




Nach kurzem hin und her versuche ich durch das Portal zurück in die "normale" Welt zu kommen, freilassen möchte ich diesen Magier nicht.
Ein Rücktritt ist mir gerade nicht möglich, aber im Notfall wird es schon irgendwie gehen!
Ext unterhält sich unterdes mit dem Magier und dieser fordert das Phylakterium.
Der Magier erklärt auf Nachfrage, dass er das Phylakterium erschaffen hat, als er auf einer Magierschule war und das jeder Magier gemacht hat.

Plötzlich tuscheln Ext und der Magier miteinander und es sieht aus als würde Ext ihm das Phylakterium zu werfen wollen!!

CHAOS!

Alle reden plötzlich durcheinander, alle wollen jetzt den Gnom davon abhalten das Phylakterium zu übergeben, wenn nötig mit Gewalt.
Muha und Tulzus schaffen es noch rechtzeitig zu intervenieren, der Umbar versucht es in Barbarenmanier mit einem Tackle.

Nagrathul (haben mittlerweile seinen Namen herausgefunden) geht in der Zeit zum Gnom und hebt das Phylakterium auf.
Ich versuche mit einem letzten Aufbäumen in Form eines Sturmangriffes den Zauberer niederzustrecken, dieser weicht jedoch einfach aus...
Alle Brutalen Hiebe etc. für die Katz.
Der Zauberer droht uns, dass es nun zu spät ist, was Tulzus und mich dazu veranlasst wenigstens den Gnom noch mit ins Grab nehmen zu wollen.

Auf Metaebene gerade die stressigste und hitzigste Session, die ich in einem P&P bisher hatte  :-X.

Ext bekommt etwas Schaden von uns, zaubert dann jedoch Freund auf den Magier und dieser nimmt ihn mit zum Portal. "Komm Freund, lass
uns von hier verschwinden."
Was nun?
Muha zaubert Netz auf Nagrathul und wir versuchen vor ihm und dem Gnom zum Portal zu gelangen.
Ext teleportiert sich und den Magier jedoch hinter das Portal und es gelingt diesem durch das Portal zu kommen.
Wir müssen hinterher, da das Portal bald in sich zusammenbricht.
Zurück in der "normalen" Welt sind die Guten auf der einen Seite und die Bösen auf der Anderen, wir sind schließlich durch unterschiedliche Seiten des
Portals gekommen.





Ich höre, dass die Beiden auf der anderen Seite sind und stürme heraus um Ext wenigstens zur Besinnung zu Schlagen und Nagrathul möglichst den
Gar auszumachen.
Mein aufgeteilter Angriff misslingt, Tulzus stürmt ebenfalls raus, macht aber auch nur minimalen Schaden.
Plötzlich fallen wir Alle um und schnarchen... Außer: Ext!

Nach kurzer Zeit erwachen wir wieder. Der Kampf entbrennt erneut.
Tulzus stürmt im Aufstehen nach der Waffe greifend auf den Magier zu und trifft diesen, er jedoch macht Tulzus zum Wahnsinnigen  :'(.




Der Kampf geht weiter, das Böse darf nicht auf die Welt losgelassen werden!
Ext verhält sich auffallend neutral und wir haben herausgefunden, dass er anscheinend unter einem Zauber stand...
Seinen Plan haben wir trotzdem noch nicht ganz entschlüsselt... Freund oder Feind?

Der Zauberer beendet den Kampf mit Terror und verschwindet schließlich. Shit.

Tulzus ist ein sabberndes Bündel ohne GEI, Ext eventuell kein Freund mehr (?) und auch sonst ist nichts nach Plan gelaufen...

Dafür konnten wir in der letzten Kammer endlich die Schatzkammer plündern.  :D
Gold! Sooo viel Gold! Und Zauberstäbe :)


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ohh ye, was soll ich zu der Session sagen?
Auf der einen Seite war es sehr sehr frustrierend nichts machen zu können und eigentlich nur Spielball zu sein, auf der anderen Seite war es eine der emotionalsten
Sessions bisher (wir spielen seit bald 2 Jahren) und so wie es lief war es eigentlich regelkonform und echt schwierig zu leiten. Hätte in vielen Situationen als DM erst
mal schlucken müssen. Außerdem war es die Entscheidung von Ext dem Bösen zu helfen und er hat damit alles auf den Kopf gestellt. Und irgendwo hat es halt auch
Spaß gemacht  ::). Trotz Verlust eines mehrjährigen Begleiters.  :'(

Vielen Dank fürs Leiten und Geduld haben an Flost, vielen Dank an die Mitspieler fürs mitspielen (auch Ext).
Ich freue mich sehr auf die nächste Session, mal sehen wies weitergeht!  :)



Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Ext3h

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 108
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #24 am: 21. Juni 2018, 00:19:15 »

Also gehe ich mit dem Phylakterium näher zu Nagrathul auf seinem Thron, neugierig was er anzubieten hatte für seine Freiheit. Unsagbare Schätze, mächtige Artefakte oder sogar die Gelegenheit sein Schüler zu werden.
Die magische Aura die von ihm Ausging ist überwältigend, sich mit ihm ein Kräftemessen zu liefern ist für mich undenkbar.

Scheinbar überlege ich zu lange, denn das nächste was ich weiß ist dass ich den unbändigen Drang verspüre ihm zu gehorchen.

"Gib mir den Schlüssel" fordert er, und ich versuche ihm das Phylakterium zu zu werfen. Bevor ich meine Hand ausstrecken kann werden ich allerdings schon zu Boden gerissen, unter einem Berg aus Fleisch begraben. Nachdem mir Nagrathul das Phylakterium kurzerhand selber weg nimmt, ist der Befehl ausgeführt und ich kann für einen Augeblick klar denken.

Nunja, so klar wie es geht wenn einem der Zwerg und der Barbar versuchen den Schädel ein zu treten. Angesichts dieser beiden Wüstlinge entscheide ich mich, dass ich zu mindestens nicht auch noch gegen Nagrathul kämpfen möchte, und wirke kurzerhand den Zauber "Freund" auf ihn. Erfolgreich.

Mit einem "Freund" in Not entscheidet er sich spontan dazu die Provokationen zu ignorieren, und schlägt vor gemeinsam zu fliehen. Ob ich will oder nicht (oder ob es überhaupt Absicht war) - Befehl ist Befehl. Ich strecke meine Hand nach ihm aus, und zaubere Teleport. Nur die paar Meter bis auf die andere Seite des Portals, aber immerhin einmal um Kameraden herum die immer noch glauben einen Kampf gewinnen zu können.

Auf der anderen Seite angekommen haben wir nur eine kurze Verschnaufpause und Zeit für ein paar Worte, denn das Portal verschwindet schnell und gibt eine ganz ordinäre Tür frei. Und auf der anderen Seite warten drei kampferprobte Gefährten die es scheinbar mittlerweile auch auf mich abgesehen haben.

Der Zwerg stürmt aus der Tür und schlägt wild nach Nagrathul und mir, aber verfehlt uns beide. Wenig begeistert noch zu Boden geschickt zu werden entscheide ich mich dazu kurzerhand Nagrathul  und meine Begleiter schlafen zu schicken.

Vorsichtig versuche ich Nagrathul auf zu wecken, um ihn von meinen Kameraden zu trennen. Leider hört ausgerechnet der Barbar das Rascheln der Robe, springt auf, schwingt sein Schwert - und trifft Nagrathul. Ein Fehler. Nur ein Fingerschnippsen später ist aus dem eh schon nicht so hellen Barbaren endgültig ein sabernder Wahnsinniger geworden. Dabei war das lediglich eine Warnung...

Ich ziehe mich mit Nagrathul hinter die nächste Ecke zurück, und nutze die Gelegenheit mich selbst ein wenig zu schützen. Als der Mob hinter her gestürmt kommt, alle Waffen gezückt, entscheide ich mich Nagrathul aus freien Stücken zur Flucht zu verhelfen. Frisch verliehene Flugfähigkeiten erlauben es uns mit Leichtigkeit genug Abstand zum Rest der Gruppe zu erreichen. Als der Zwerg doch noch kurz eine Verfolgung wagen will, bricht Terror aus, und die verbleibenden zwei Verfolger verstecken sich von Panik erfasst in der entferntesten Ecke des Dungeon.

Endlich ist Zeit zu reden. Undenkbar dass meine ehemaligen Gefährten mir diesen Verrat verzeihen, aber dieser Kampf wäre mit Sicherheit tödlich ausgegangen.

Mit dem vereinten Repertoire an Zaubern stellen die übrigen Siegel in diesem Gefägnis kein Hindernis mehr da, so dass wir mit mehreren Minuten Vorsprung gemeinsam aus diesem Gefägnis entkommen. Davon abgesehen - das Angebot Nagrathul's Schüler zu werden steht noch, und ich war schon lange auf der Suche nach einem fähigen Lehrmeister...

Der Charakter Ext verabschiedet sich damit jetzt nach 2 Jahren als SC, früher als erwartet. Aber nicht auf den Friedhof, sondern in eine Kariere als zukünftiger Evil Overlord.
Geplant war so eine ähnliche Karriere schon, aber eigentlich nicht annähernd so früh in der  Kampagne. Manchmal läuft eine Session aber auch mal komplett anders als der SL es geplant hat.
Gespeichert

Sintholos

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 345
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer-SL
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #25 am: 21. Juni 2018, 05:52:20 »

 :o :o :o :o



Und wie geht es dann mit dir als Spieler weiter, Ext3h? Machst du dir einen neuen Charakter, der dann deinen alten Charakter jagen muss?  ???
Gespeichert

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #26 am: 21. Juni 2018, 14:27:54 »

Dann doch auch noch die Sicht vom SL  :)

Das ganze Abenteuer war sehr nahe am Original Zagzons Vault - Adventures in Filbar . Auch der Endkampf habe ich so umgesetzt, einfach nach  :ds: - Regeln.
Zagzon habe ich durch den Zaubermeister Nagrathul ersetzt, da dieser ein bekannter Bösewicht in Caera ist. Da er nicht sehr gut ausgearbeitet ist, konnte ich ihn Dank einiger Inspirationsquellen - namentlich Dragon Age: Origins - zum ewig Gefangenen in der Taschendimension machen, in dem auch die Zeit anders verläuft als in Caera selbst.
Klerikaler Gegenstand als roter Hering, da es in Wirklichkeit ein Phylakterion ist und als Schlüssel dient => Plot wie im Buch  :) Geändert habe ich lediglich, dass Nagrathul sein ehemaligen Gegenstand umgemünzt und für die Jäger des abtrünnigen Magiers unbrauchbar gemacht habt.

Für die Begegnung mit dem Magier habe ich mich im  :ds: - Universum umgeschaut... und bin bei KdN fündig geworden. Toll ausgearbeitete Begegnung bei der Orkschamanin Retta. Solange das Totem steht, ist der Status von Retta heroisch (glaub ich, vielleicht auch schon episch). Sobald der Totem zerstört wird hat Retta nur normale Werte. Das habe ich auf das Phylakterion und Nagrathul angewendet.
Nagrathul habe ich als normalen Schwarzmagier auf Stufe 16 mit ensprechenden Kulturtalenten und Zaubern hochgelevelt.
LK heroisch = 95, Abwehr = 14; LK normal= 19, Abwehr 12 => mit GA-6 vom Umbaren oder Zwerg (der mit Dämonenzorn doppelt Schaden macht gegen Menschen) sah das Ganze für mich tricky, jedoch möglich aus.
Eigentlich habe ich vermutet, dass Kagrem/Muha das Phylakterion noch in der Kammer zerstören, sobald die Reliefs studiert wurden...

... und auf einmal hatte ich die Chance während dem Rollplay mit "Gehorche" dem Magiermeister das Phylakterion zukommen zu lassen... geredet und geredet, heimlich Zauberwechsel... Zack, goldene Gelegenheit! und schon war der Zwerg am vorpreschen... alle Brutalen Hiebe in den Schlag, Tja, Nagrathul hatte Ausweichen, klar benutzt die Geissel von Caera das Talent entsprechend. Ext musste mir gehorchen und wurde durch das unfreiwillig zum Bösewicht, den er schon länger werden möchte.

Ab dem Moment waren die Würfel auch gefallen... der Gnom Ext war nicht mehr mit der Gruppe kompatibel... für mich extrem schade, habe ich noch versucht die Wogen zu glätten innerhalb der Gruppe. Jedoch ist Nagrathul mit Phylakterion nicht zu schaffen... er kann damit durch das Portal zurück auf Caera (Für ihn sind 2 Jahre vergangen, effektiv sind jedoch 680 (?) vergangen) und muss sich wohl als nächstes eine Festung mit seinem Lehrling Ext suchen.

Der Charakter Ext verabschiedet sich damit jetzt nach 2 Jahren als SC, früher als erwartet. Aber nicht auf den Friedhof, sondern in eine Kariere als zukünftiger Evil Overlord.
Geplant war so eine ähnliche Karriere schon, aber eigentlich nicht annähernd so früh in der  Kampagne. Manchmal läuft eine Session aber auch mal komplett anders als der SL es geplant hat.

Ich bin dir auch sehr dankbar für dein Verständniss und Flexibilität den Charakter nicht mehr weiterzuspielen, sondern einen neuen SC zu machen  :) Auch wenn ich den Gnomen-Schwarzmagier Ext mittlerweilen gemocht habe  :-\

Ohh ye, was soll ich zu der Session sagen?
Auf der einen Seite war es sehr sehr frustrierend nichts machen zu können und eigentlich nur Spielball zu sein, auf der anderen Seite war es eine der emotionalsten
Sessions bisher (wir spielen seit bald 2 Jahren) und so wie es lief war es eigentlich regelkonform und echt schwierig zu leiten. Hätte in vielen Situationen als DM erst
mal schlucken müssen. Außerdem war es die Entscheidung von Ext dem Bösen zu helfen und er hat damit alles auf den Kopf gestellt. Und irgendwo hat es halt auch
Spaß gemacht  ::). Trotz Verlust eines mehrjährigen Begleiters.  :'(

Vielen Dank fürs Leiten und Geduld haben an Flost, vielen Dank an die Mitspieler fürs mitspielen (auch Ext).
Ich freue mich sehr auf die nächste Session, mal sehen wies weitergeht!  :)

Dem schliesse ich mich so zu 100% an. Es war nicht einfach und hochemotional. Lutz verständlicherweise am reklamieren, Max sauer weill alle Brutalen Hiebe am Arsch, Ext wird von den eigenen Kameraden verprügelt, ich bin am schwitzen und improvisieren... nur Muha stand einigermassen ruhig in der Ecke  :D
Ich konnte gestern nur schwer einschlafen und habe mich noch lange mit der Session beschäftigt.

EP-Protokoll folgt bei Gelegenheit und sobald der "Saustall, den die SCs hinterlassen haben" einigermassen geordnet wurde  ::)
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 379
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #27 am: 21. Juni 2018, 14:42:39 »

Aber nicht auf den Friedhof, sondern in eine Kariere als zukünftiger Evil Overlord.

Das wollen wir erstmal sehen!  >:(  ;D

Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #28 am: 21. Juni 2018, 22:11:08 »

Und wie geht es dann mit dir als Spieler weiter, Ext3h? Machst du dir einen neuen Charakter, der dann deinen alten Charakter jagen muss?  ???

Er erstellt einen neuen Charakter, dieses Mal einen neutralen/guten... der wird dann bei Gelegenheit der Originaltruppe zugeführt. Was er neu spielen wird weiss ich noch nicht...Machen darf er (fast) alles  ;) Da bin ich genauso gespannt  :P
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 475
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 250+ Postings Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne: Im Totenreich
« Antwort #29 am: 26. Juni 2018, 13:45:17 »

Hallo geschätzte Mitspieler. Es gibt etwas EP für eure letzte Session mit dem unvorhergesehenen Ende... Gucken wir mal, wie ihr Nagrathuls Grabkammer verlasst  :D Nervenaufreibend war es allemal!

@Exth3: Starte mit deinem Charakter auf Stufe 11 mit 6000 EP, egal ob du eine Heldenklasse annimmst oder nicht. Danach kannst du die verdienten EP auf den Charakterboden hinzuaddieren. Macht ein Total von 6483 EP für deinen neuen SC  8 )

Eure SCs habt folgende EP verdient:

350 EP für Abenteuer (Unheil in Eichennest)
3 EP für Reise und Erkundung
0 EP für Monster/Gegner
10 EP Nagrathuls Gefängniss betreten

Besondere Situationen:
Ruchlose diebische Elster = Tulzus 15 EP (Plünderung der Krone)
Magischer Kristall analysiert = Muha 5 EP
Studien der Reliefs = Kagrem, Ext 10 EP und Muha = 20 EP
Verräter und Lebensretter = Ext 20 EP
Die Macht der Astralmasse = Muha 10 EP (Immobilisieren von Nagrathul)
Fluchthelfer = Ext 20 EP (Remobilisieren von Nagrathul)
Der Grat zwischen Genie und Wahnsinn = Tulzus 10 EP (Verfalle dem Wahnsinn)
Komm Freund, weiter gehts... = Muha 10 EP (Teilheilung des Wahnsinns)
Das Ende? = Ext 20 EP (Lehrling von Nagrathul)

Rollenspiel:
Kagrem, Muha, Tulzus, Ext = 50 EP => Wir waren alle gefesselt in der Handlung, die Immersion war riesig!

Nächster Spieltermin: 04.Juli.2018, 19:30

Ich freue mich bereits auf die nächste Session, es gibt trotz dieses Rückschlags viel zu entdecken  :D
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."