Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: „Nutzlose Beute“  (Gelesen 608 mal)

Eaxtens

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
„Nutzlose Beute“
« am: 14. Januar 2019, 21:28:03 »

Hallo zusammen,

Haben uns die Basisbox gekauft und wollen jetzt über längere zeit slayen.
Ich bin der spieleleiter und hab mir das regelwerk schon mehrmals durch gelesen.
Soweit ist alles klar, haben auch schon etwas verständniss von p&p. Haben schon öfters abenteuer aus how to be a hero und Degenesis gespielt.

Also entschuldigt mich falls die Frage blöd ist oder sie schon mehrmals beantwortet wurde und entschuldigt falls ich die Frage wo anders stellen sollte.

In dem Einsteiger Abenteuer das in der Basisbox enthalten ist soll man bei den Goblins den loot auswürfeln. Jetzt frag ich mich was meine Abenteurer mit „bunte aber wertlose steine“, „kerzenstummel“, „blutige lumpen“ oder ähnlichem machen sollen?

Ich finde keine Werttabelle dazu. Sollen die um ein paar kupfer verkauft werden oder sollen diese items als misslungener loot gelten?

Mir kommt die frage beim schreiben noch viel blöder vor... entschuldigt bitte aber ich kann mir keinen reim darauf machen was ich meinen Abenteurern dann sagen soll. Ich würd den blutigen lumpen als händler zb nicht kaufen, auch kicht um 1kupfer

Liebe Grüße
Gespeichert

Zauberlehrling

  • Stufe 16
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1218
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Replikant und Illusionist
  • DS-Communitykalender 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #1 am: 14. Januar 2019, 22:03:10 »

Was aber, wenn du ein Goblin-Händler bist? Oder ein Vampir auf Entzug? Mir ist klar, dass es viele Sachen gibt, die für den durchschnittlichen Abenteuer absolut wertlos erscheinen. Aber dort draußen ist eine riesige (Fantasie) Welt - mit noch fantastischeren Wesen und Begebenheiten - und was für einen Menschen wertlos ist, ist für einen Vampir die Rettung vor dem verhungern (wenn er nicht gleich den Helden verspeisen will). Oder für den Goblin die letzten Glitzersteine, die in seiner Sammlung gefehlt haben - klar gibt er den schimmernden Blauen dafür her, davon hat er eh schon 3...

(Trotzdem ist manche Beute wirklich ziemlich nutzlos ;))
Gespeichert

Dzaarion

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 419
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS-Communitykalender Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #2 am: 14. Januar 2019, 22:39:21 »

Nie Skyrim gespielt? :D

Erstmal willkommen im Forum ;)

Und dann: so blöde ist die Frage nicht keine Sorge und selbst wenn frag einfach jeder hier weiß noch wie es ist als neuer SL und dass man eben mal Hilfe braucht ;)

So zurück zum Thema
Für mich ist solcher Loot wie in Skyrim: es ist ziemlich nutzloser Schrott, für den der Spieler irgend einem Trottel ein paar Münzen abnehmen kann, die ein Spieler aus persönlichen oder ästhetischen Gründen behalten will...oder einfach liegen lässt weil es Müll ist.

Und jetzt kommt der große Zauber des P&Ps und deiner Position: du kannst daraus machen was du willst und manchmal haben auch deine Spieler tolle Ideen, die man nur zulassen muss. ;)
Die "bunten aber wertlosen Steine" könnten vielleicht einen Zauber enthalten oder im Dunkeln mit der Stärke einer Fackel leuchten, zwischen den blutigen Lumpen könnte sich vielleicht der Hilfereuf einer Prinzessin in Not verbergen, der doofe Kerzenstummel kann dafür genutzt werden ein wichtiges Dokument zu wachsen, damit es vom Regen nicht verwischt wird oder das ähnliche ist halt eine unheimlich geheime Ingredienz zur Herstellung eines magischen Gegenstandes/Trank/Zauber/Piñata.
Du könntest aber auch den Goblins einfach tolleren Kram zum finden zustecken.
Allerdings sollte man aufpassen wenn man die Stärke von Gegenständen oder Loot verändert schließlich hat alles Einfluss aufeinander und wenn Spieler immer super tollen Kram finden kann das schnell dazu führen, dass es jegliche Belohnung irgendwann wertlos anfühlen lässt (wenn man im 6. Dungeon das 7. magische Schwert findet ist das halt nichts besonderes mehr).
Es läuft aber eben auch nicht jeder Goblin mit einem magischen Plattenpanzer in der Hosentasche rum(, den er glücklicherweise im Kampf nichtmal genutzt hat) manchmal haben Gegner eben nur Mist dabei, der Mist ist :D

Als allgemeiner Tipp: Mach was du für richtig hälst, oft sind Regelwerke "nur" das Grundgerüst, das an die ganz eigenen persönlichen Bedingungen deiner Spielrunde angepasst werden kann, bedenke jedoch dass jede Änderung am Regelwerk weitgehende Konsequenzen mit sich führen kann und man deswegen vorsichtig sein sollte was/wenn man etwas verändert (was nicht heißen soll das du es nicht machen, sondern nur möglichst gut bedenken sollst).

Und wenn du noch mehr (blöde) Fragen hast, frag einfach ;)

Gruß Dzaarion

Lyschko

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 145
  • Kultur: Fahlstepper
  • Klasse: Späher
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #3 am: 15. Januar 2019, 07:16:48 »

Selbst den größten Müll kann man manchmal noch umverwerten. Bunte Steine eignen sich zum markieren von Wegen. Einen Kerzenstummel kann man unter Umständen noch ein paar Minuten brennen lassen, oder man verwendet das Wachs weiter. Blutige Lumpen sind nicht großartig, aber vielleicht hat man einen Zauber der Sachen reinigt, und schon hat man frische Lumpen um Wunden abzubinden.

Es gibt wenig, womit ein Abenteurer mit Grips absolut nichts anfangen kann.

Es ist auch einfach so, dass nicht jeder unwichtige Goblin, Ork, Oger oder sonstiges Monster aus der Wildnis, immer etwas dabei hat, das wirklich wertvoll ist. Ihre Waffen sind häufig in schlechtem Zustand, die Rüstung falls vorhanden mit Sicherheit auch, und eine Goblinkultur wird wohl eher Wert auf Schmuck auf Knochen legen, als es eine halbwegs moderne Menschengesellschaft macht, die bereits in der Lage ist Edelsteine zu schneiden und Gold zu schmieden. Nur wenige Goblins werden also Goldschmuck bei sich tragen, stattdessen haben sie Tand, den sie vielleicht gefunden (bzw. gestohlen oder geraubt) haben, der sentimentalen Wert hat, oder für den der Goblin selbst noch Verwendung haben könnte - zum Beispiel als Schleudermunition.
Gespeichert

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5097
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied in einem DS-Club Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Hat an 1+ MGQ teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #4 am: 15. Januar 2019, 10:38:24 »

Solcher Loot lässt sich manchmal kreativ verwerten - beileibe nicht immer.

Die bunten Murmeln könnte man mit primitiven Völkern tauschen, Kindern für einen Tipp, Hinweis oder Information anbieten, unter dem Geschrei "Gold und Edelsteine für alle" in die Menge werfen oder bei einer Verfolgungsjagd ausstreuen.

Mit blutigen Lumpen könnte man Wölfe oder Hunde von der eigenen Fährte ablenken, entkommende Goblins verfolgen oder irgendjemanden ins Gesicht werfen.

Kerzenstummel sammeln und neue ziehen ...

Man darf es gelegentlich aber auch mal liegenlassen ;) Außer bunte Murmeln, die grehen wirklich immer.
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

Bruder Grimm

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1032
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Von allen guten Geistern verlassen
  • DS-Communitykalender 250+ Postings
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #5 am: 15. Januar 2019, 12:16:21 »

Also, über die Sinnhaftigkeit der  :ds:-Loottabellen habe ich mich auch schon mehrfach belustigt:


Ich mach's mittlerweile so, dass ich ich für Monster, die Loot haben sollen, einfach was zusammenstelle, was im Wert ungefähr ihrem EP-Wert entspricht.
Gespeichert
Ich bin unbesiegbar! Ich bin unbesiegbar! Ich bin... aaargh!

                                                                                

Sintholos

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 547
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #6 am: 15. Januar 2019, 12:30:58 »

Danke, made my day.

Ich bin ein Fan von selbstgebauten Items und Gegnern. Jeder Gegner hat bestimmte Items bei sich, die auch Sinn machen. Wenn bei einem Krieger, der mit einem kümmerlichen Einhandschwert angreift plötzlich eine Streitaxt+3 gefunden werden könnte, würde ich mich als Spieler fragen, warum der die nicht benutzt hat. Den Random-Trash gibt's auch, aber nur als zusätzlichen Fluff.
Gespeichert

Hugin

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 290
  • Kultur: Freiländer
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #7 am: 16. Januar 2019, 07:56:13 »

Auch ich mache es ähnlich wie Bruder Grimm und Sintholos.
Bei mir ist der Loot-Trash immer Teil des humoristischen Fluffs... ;D ;)!
Gespeichert

Eaxtens

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #8 am: 16. Januar 2019, 09:24:59 »

Danke für die vielen antworten!
Ich wollte nicht das die Goblins legendäre Waffen droppen, ich dachte nur ich hab etwas übersehen da ansonsten alles genau beschrieben ist im Einstiegsabenteuer. Also die Preise von anderen drops z.B.

Ich werde es wohl auf die Kreativität meiner Spieler ankommen lassen was sie mit dem scheibar nutzlosem loot machen werden, im zweifel gibt ihnen der Händler halt ne kupfermünze für den Kerzenstummel :)

Danke aufjeden für die netten und ausführlichen antworten! :)
Gespeichert

Eaxtens

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #9 am: 16. Januar 2019, 13:09:08 »

Jetzt hab ich noch ne frage:

Einer möchte einen untoten spielen, mit dem erweiterten völkerbaukasten geht das ja. Jedoch find ich den untot ziemlich stark mit dem einzigen malis das er 10h ruhen muss um volle Lebenspunkte herzustellen!?
Kann ein untoter denn mit zauber geheilt werden? Ich finde nicht. Der spieler findet natürlich schon.

Bitte nochmal um hilfe ;D
Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2154
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #10 am: 16. Januar 2019, 13:13:20 »

Ich würde Heilzauber auch nicht bei einem Untoten zulassen - nur "natürliche" Heilung (um das nicht zu verkomplizieren).
Außerdem hört der Spaß spätestens dann auf, wenn er einem Zauberer begegnet, der "Kontrollieren" als Zauber hat (ein Zauber den jeder anständige Schwarzmagier besitzen sollte). Da steht er ruckzuck gegen seine Gruppe auf der Matte.
Gespeichert

Sintholos

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 547
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #11 am: 16. Januar 2019, 13:17:12 »

Was Blakharaz sagt. Außerdem gibt es verschiedene Zauber, wie Bannen, die Untote sofort töten können, wenn man nur gut genug würfelt.

Ich würde ihm raten eines der 5 normalen Völker zu wählen und einen Schwarzmagier zu spielen. Da kann er genug mit Untoten machen.
Gespeichert

Dzaarion

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 419
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS-Communitykalender Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #12 am: 16. Januar 2019, 13:55:43 »

Jetzt hab ich noch ne frage:

Einer möchte einen untoten spielen, mit dem erweiterten völkerbaukasten geht das ja. Jedoch find ich den untot ziemlich stark mit dem einzigen malis das er 10h ruhen muss um volle Lebenspunkte herzustellen!?
Kann ein untoter denn mit zauber geheilt werden? Ich finde nicht. Der spieler findet natürlich schon.

Bitte nochmal um hilfe ;D
Klingt nach meiner Variante, wenn ich mich nicht irre ;D
Also: zum einen daran denken, dass die maximalen VP +2 betragen, wenn dein untotes Volk also keine Schwächen hat, hat es sonst auch keine Boni.
Natürliche Heilrate habe ich bei der VF gestrichen, da es für mich nicht sinnvoll erscheint wenn ein Zombie sich heilt und ohne Metabolismus ist auch der Einsatz von Tränken und Heilkraut schwierig. Das Ruhen dauert 10 Stunden und ist nicht abbrechbar, ebenso kann der Charakter in der Zeit keinerlei Handlung durchführen, was ihn recht angreifbar macht.
Was Heilzauber angeht...ist ne SL-Entscheidung...es gibt die eine Gruppe die meint Heilmagie ist allgemeingültig und heilt eben schlicht und die anderen, die es ausschließlich als "gute" Magie sehen, die bei "dunklen" Kreaturen dementsprechend nichts bringt oder sogar Schaden anrichtet...für mich hängt die Sicht darauf eben sehr mit deiner Interpretation von (Heil)Magie und der Verbindung zu Hellen/Dunklen Gottheiten in deiner Spielwelt zusammen, weshalb ich den Punkt bewusst offen gelassen hatte. Das Thema wurde in diesem Thread auch schonmal diskutiert.
Wenn du also sagst geht nicht, ist das so ;)

MH+

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3275
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Mitglied in einem DS-Club 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #13 am: 16. Januar 2019, 14:13:01 »

Was spricht gegen Heilzauber und Untote?

Oder seid ihr da einfach nur D&D/PF-geschädigt?

Agonira

  • Stufe 15
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1123
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ehrengrenzer
  • DS-Pet: Besitzt ein DS spielendes Haustier Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender 1000+ Postings Registrierter Betatester Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt
    • Awards
Antw:„Nutzlose Beute“
« Antwort #14 am: 16. Januar 2019, 14:34:12 »

Vielleicht muss man da auch zunächst mal unterscheiden zwischen Untoten als Monstrositäten, die in der Gesellschaft keinerlei Platz haben und die es unschädlich zu machen gilt; und Untoten als Teil der Gesellschaft, wenn auch vielleicht als eine kleine, weniger akzeptierte, aber nicht per se als Feinde angesehene Minderheit. Untote nach der zweiten Definition wären für mich bspw. die Lichs aus manchen Might & Magic-Teilen oder die Verlassenen aus Wow. Auf solche Untote sollte in meinen Augen ganz normal Heilung gewirkt werden können. Meiner Ansicht nach sind nur solche Untote als Teil einer sonst "normalen" Heldengruppe vorstellbar. Wenn hingegen alle Spieler "Monster" spielen, ist das wieder was anderes.