Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Ohnmächtig statt tot?  (Gelesen 2222 mal)

SeoP

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 952
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • TPK - Bringer !
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #30 am: 29. August 2018, 22:58:03 »

Aber wer das Ergebnis aus vermeintlich guten Gründen runterdreht, kann auch zu niedrige Ergebnisse hochdrehen, um die Spannung aufrechtzuerhalten... wozu würfelt man dann überhaupt noch?

DAS !
Wer unvorsichtig ist => stirbt
Wer nicht sterben kann => macht Dinge die Käse sind, weil => passiert ja nix (wirklich schlimmes)

Das Spiel heißt doch Dungeon Slayers

Und bei mir kann ein Pipi-Goblin auch mal einen guten Tag haben und dann prickelnde 53 Schaden machen, weil die Würfel eben so gefallen sind.

Als SL ist es dann aber auch wichtig, die Action in hektischen Situation hoch zu halten.
Damit die SC nicht in "was wäre denn jetz wenn ich..." Diskussionen rumeiern stell ich Gelegentlich auch mal ne Eieruhr hin bzw. moderiere die Inireihenfolge durch:
SL: "SC A, Du befindest Dich also an diesem Abgrund, der Wind frischt auf und die Harpyen sind nur noch etwas mehr als 10 Schritt entfern. Was machst Du?"
SC A: "Ähhh ... Ich ...ääääh"
SL: "gut, nächste Runde wieder... SC B; wie schaut's aus?"


Gespeichert
SLAYVENTIONEN '14 / '15 / '16 / '17 / '18

Camo

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 347
  • Kultur: Sandner
  • Klasse: Späher
  • Schul-Korrumpierer
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #31 am: 30. August 2018, 00:12:10 »

Ich hab doch nie gesagt, dass bei mir keiner stirbt... ganz im Gegenteil. Wer Mist macht, stirbt auch daran. Aber meine Spieler und auch ich haben nur wenig Lust an zwei kompletten Party-Wipes in einer Stunde... und das an "Aufwärmmonstern". Und ich hab ehrlich gesagt in meinen nun über 30 Jahren als Spielleiter noch keine Gruppe gefunden, die an diesem Aspekt Freude gehabt hätte. Ich sehe wirklich nicht, wo das Problem liegt...
Wer unvorsichtig ist, stirbt aller Wahrscheinlichkeit nach.
Wer dumme Risiken eingeht im vollen Bewußtsein, das es nicht klappen kann, stirbt aller Wahrscheinlichkeit nach.
Und wer einen offensichtlichen Todeswunsch hegt (Ich greife jetzt den Drachen mit bloßen Händen und einem Gummihuhn an, um ihn totzukitzeln. Vorher beschmiere ich mich noch mit Ketchup und Mayo, dann bin ich zu glitschig und er kann mich nicht packen. Attacke!), stirbt sogar mit an Gewißheit grenzender Wahrscheinlichkeit.
Und da bei mir Spieler auch nach dem Wurf ihre Schläge abfälschen können, um weniger Schaden zu machen... gibt es auch keine "Sonderbefugnisse".

Und ja, ich würfle als Spielleiter immer verdeckt. Wer mir nicht genug vertraut und meint, ich würde ihn um irgendwas damit bringen, hat ganz simpel keinen Platz an meinem Tisch. Ich spiele mit Leuten, die ich mag und die mich mögen. Ich vertraue meinen Spielern, dass sie sich nichts dazuschummeln und erwarte, dass diese mir ebenso vertrauen, dass ich nicht gegen sie arbeite. Aber ja, ich improvisiere zu 100% und wenn die Spieler eine coolere Idee haben als ich, werfe ich auch schon mal die komplette Planung im laufenden Betrieb um, ob das ein Dungeon oder eine globale Verschwörung ist. Damit kann es auch passieren, dass sich Monster oder ihre Anzahlen verändern. Kann also eh keiner nachprüfen, wie das geplant war. Ich entscheide also auch verdeckt, allein und willkürlich, wie das Abenteuer abläuft. Das ist im Endeffekt genau das gleiche Level wie das verdeckte Würfeln, also auch "Meisterwillkür" nach dieser Definition. Glückwunsch. ;)
Warum sollte man mit Leuten spielen, die einem nicht vertrauen und ihnen sogar "die Kontrolle entziehen" müssen? Müsst ihr WIRKLICH alle Leute am Tisch ständig kontrollieren? Habt ihr wirklich nichts Besseres, um euch zu beschäftigen?

Ich sollte diesen Thread ECHT meiden, um den Spaß an diesem Forum nicht zu verlieren... *seufz*
Gespeichert
God Bless Lili St. Cyr

Hugin

  • Stufe 7
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 248
  • Kultur: Freiländer
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #32 am: 30. August 2018, 08:51:52 »

Hey Leute,

ich glaube Ihr habt alle eines aus den Augen verloren, was meines Erachtens die wichtigste Essenz aus diesem Thread ist:

Offensichtlich wird hier aus nur EINEM EINZIGEN GRUND derart verbissen diskutiert, NÄMLICH wie ein Spiel zu leiten ist bzw. wie ein Spielleiter "unbedingt" agieren "muss", DAMIT DIE SPIELER ein MAXIMUM an SPIELFREUDE haben!!!

Das bedeutet aber im Umkehrschluss nichts anderes, als dass jeder einzelne von Euch alle seine über Jahre gesammelten spezifischen Erfahrungen mit ganz individuellen Gruppen hier in die Diskussions-"Waagschale" geworfen hat und hierbei überzeugt ist, den "Heiligen Gral" der Spielleitung gefunden zu haben. Dabei scheint Ihr alle zu übersehen, dass Eure Anschauungen nur daher rühren, dass Ihr Euch stets voll auf die individuellen Besonderheiten Eurer jeweiligen Spielgruppe konzentriert habt, gerade einzig und allein, damit diesen die gemeinsamen Abende unvergessen bleiben. Das wiederum kann für mich nur bedeuten, dass wahrscheinlich ein jeder/eine jede von Euch ein(e) ganz besondere(r) Spielleiter(in) ist!!!!!

Versucht Euch jetzt mal in so ein Spielleiter-Greenhorn wie mich hineinzuversetzen:

Ich habe mit vor Spannung und größtem Respekt und fast schon angehaltenem Atem die hier entbrannte Diskussion mitverfolgt und war oftmals hin- und hergerissen, welcher der hier vorgetragenen Spielleitungsempfehlung ich selbst wohl folgen werde. Die einzig echte Empfehlung, die hier zwischen den Zeilen für einen Nachwuchs-Spielleiter herauszufiltern ist, ist meines Erachtens jedoch jene:

"Höre auf Dein Bauchgefühl und wittere behutsam aus, wie Du es mit Deiner Gruppe am besten handhaben solltest! Denn jede Gruppe ist anders und einzigartig!"

Vielleicht darf ich einen jeden von Euch dazu einladen, hier die jeweiligen abweichenden Meinungen zu der eigenen Ansicht mehr mit einem freundlich gesinnten interessierten Staunen zur Kenntnis zu nehmen und zu werten!!!  ;)
Gespeichert

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5049
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied in einem DS-Club Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #33 am: 30. August 2018, 12:43:53 »

Ich hab doch nie gesagt, dass bei mir keiner stirbt... ganz im Gegenteil. Wer Mist macht, stirbt auch daran.
Ich hab ja gerade zehnjähriges Blogjubiläum. Da bin ich gerade darüber gestolpert ...

-> https://greifenklaue.wordpress.com/2009/01/05/ars-eine-geschichte-voller-misverstandnisse/

Zitat
Und ja, ich würfle als Spielleiter immer verdeckt. Wer mir nicht genug vertraut und meint, ich würde ihn um irgendwas damit bringen, hat ganz simpel keinen Platz an meinem Tisch. Ich spiele mit Leuten, die ich mag und die mich mögen. Ich vertraue meinen Spielern, dass sie sich nichts dazuschummeln und erwarte, dass diese mir ebenso vertrauen, dass ich nicht gegen sie arbeite.
Ich würfele offen, trotzdem mag und vertraue ich meinem SL als auch in umgekehrter Rolle meinen Spielern.

Zitat
Aber ja, ich improvisiere zu 100% und wenn die Spieler eine coolere Idee haben als ich, werfe ich auch schon mal die komplette Planung im laufenden Betrieb um, ob das ein Dungeon oder eine globale Verschwörung ist. Damit kann es auch passieren, dass sich Monster oder ihre Anzahlen verändern. Kann also eh keiner nachprüfen, wie das geplant war. Ich entscheide also auch verdeckt, allein und willkürlich, wie das Abenteuer abläuft. Das ist im Endeffekt genau das gleiche Level wie das verdeckte Würfeln, also auch "Meisterwillkür" nach dieser Definition. Glückwunsch. ;)
Ist es und mag ich auch nicht. Gibt ja zum Glück SL, die sich dazu bekennen, es nicht zu machen.

Zitat
Warum sollte man mit Leuten spielen, die einem nicht vertrauen und ihnen sogar "die Kontrolle entziehen" müssen? Müsst ihr WIRKLICH alle Leute am Tisch ständig kontrollieren? Habt ihr wirklich nichts Besseres, um euch zu beschäftigen?
Offen würfeln hat damit schlicht nix zu tun.{2} Ich habe nunmal Spannung als höchsten Spaßfaktor. Wenn du als SL es mir mild und flauschig machst, kann ich die nicht empfinden. So wie du deinen Spielstil beschreibst, ist es ja klassischer Illusionismus. Dafür wirst du stets genug Spieler finden, aber es gibt eben auch Spieler, die ser allergisch darauf sind. Da Du ja anscheinend offen damit umgehst, den Würfel zu drehen, gibt es meinerseits nix zu meckern, die Leute wissen ja, worauf sie sich einlassen.

Zitat
Ich sollte diesen Thread ECHT meiden, um den Spaß an diesem Forum nicht zu verlieren... *seufz*
Wir gehen doch recht manierlich miteinander um. Aber Du heizt das Thema auch selbst dadurch an, indem Du der anderen Seite verschiedene Dinge unterstellst, die so nicht der Realität entsprechen.



{2} Weiterführende Texte:
https://greifenklaue.wordpress.com/2009/01/07/cennowans-ars-beschreibung/
https://greifenklaue.wordpress.com/2009/01/05/ars-eine-geschichte-voller-misverstandnisse/
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5049
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied in einem DS-Club Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #34 am: 30. August 2018, 12:47:27 »

Und, um noch was nützliches für Anfänger mit auf den Weg zu geben: Argamaes Zehn Goldene Spielleiter-Regeln, die kann ich bis heute zu 90 Prozent unterschreiben.
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

SeoP

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 952
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • TPK - Bringer !
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #35 am: 30. August 2018, 12:50:30 »

Ich hab doch nie gesagt, dass bei mir keiner stirbt...

Erzberth hatte den Thread eröffnet, und ihr habe ich meinen Beitrag (also: meine Sicht der Dinge) gewidmet.
Du warst von mir gar nicht gemeint, und etwas Gelassenheit wäre angebracht ::)

Am Ende des Tages kann, darf und vorallem soll ein Jeder PnP leiten wie er und seine Grupe das für richtig empfinden. Jeder hat seinen eignen Stil; vorallem ich (ebenfalls als PnP Greenhorn) habe einen sehr eigenwilligen Leitungs-Stil, der gerade bei einigen PnP-Veteranen auf harsche Kritik stößt.

Vielleicht darf ich einen jeden von Euch dazu einladen, hier die jeweiligen abweichenden Meinungen zu der eigenen Ansicht mehr mit einem freundlich gesinnten interessierten Staunen zur Kenntnis zu nehmen und zu werten!!!  ;)

 :-*
Du bist so knuffig!
Gespeichert
SLAYVENTIONEN '14 / '15 / '16 / '17 / '18

Hugin

  • Stufe 7
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 248
  • Kultur: Freiländer
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #36 am: 30. August 2018, 12:54:49 »

@SeoP:
Merci mon ami!  :-*
Gespeichert

Flost888

  • Stufe 11
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 626
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #37 am: 30. August 2018, 13:19:39 »

Wenn mein Spielcharakter stirbt, finde ich es toll, wenn ich meine letzten Momente SELBER beschreiben kann. Diese Möglichkeit sollte jeder SL dem Spieler mit dem sterbenden Charakter zugestehen, es ermöglicht epische Tode, welche in Erinnerung bleiben.

Aber wer das Ergebnis aus vermeintlich guten Gründen runterdreht, kann auch zu niedrige Ergebnisse hochdrehen, um die Spannung aufrechtzuerhalten... wozu würfelt man dann überhaupt noch?
Und bei mir kann ein Pipi-Goblin auch mal einen guten Tag haben und dann prickelnde 53 Schaden machen, weil die Würfel eben so gefallen sind.

z.B.: Der Goblin stösst sein Kurzschwert durch den Bauch von Valpo Sturmfels, jedoch umarmt dieser den Goblin und stürzt sich über die zerklüfftete Klippe in den wilden Fluss...
Er brüllt mit versagender Stimme: " Vergesst mich niiiiiieeeeeee....."
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Sintholos

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 450
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #38 am: 30. August 2018, 14:15:14 »

Wenn mein Spielcharakter stirbt, finde ich es toll, wenn ich meine letzten Momente SELBER beschreiben kann. Diese Möglichkeit sollte jeder SL dem Spieler mit dem sterbenden Charakter zugestehen, es ermöglicht epische Tode, welche in Erinnerung bleiben.

Aber wer das Ergebnis aus vermeintlich guten Gründen runterdreht, kann auch zu niedrige Ergebnisse hochdrehen, um die Spannung aufrechtzuerhalten... wozu würfelt man dann überhaupt noch?
Und bei mir kann ein Pipi-Goblin auch mal einen guten Tag haben und dann prickelnde 53 Schaden machen, weil die Würfel eben so gefallen sind.

z.B.: Der Goblin stösst sein Kurzschwert durch den Bauch von Valpo Sturmfels, jedoch umarmt dieser den Goblin und stürzt sich über die zerklüfftete Klippe in den wilden Fluss...
Er brüllt mit versagender Stimme: " Vergesst mich niiiiiieeeeeee.....2

Ich wünschte mein erster Barcamar-Zwerg hätte das tun können.  :'(

BTT: Ich hab als ich als SL angefangen habe den "My Guide To RPG Storytelling" von Aaron Christensen gelesen und mir da eine Menge input geholt. Die Quintessenz war: mach mit deinen Spielern vor der Kampagne aus, was sie sich vorstellen und was du dir vorstellst und ob die Gruppe in der Form funktionieren kann. Das schließt den Plot im Detail natürlich aus, ermöglicht aber abzustecken, ob man eine Kampagne mit "Helden" haben will, die eher "gerailroadet" ist und wo man durch verdecktes Würfeln auch mal ausgleichend eingreifen kann, oder ob man eher eine "Abenteurer"-Kampagne fährt, wo mehr Sandbox drin ist, aber die Helden sich vom Otto-Normal-NPC anfangs kaum unterscheiden. Wir haben uns für die Heldenvariante entschieden und damit unseren Spaß. Anderer stehen vielleicht eher auf das Abenteurer-Konzept. Wie der SL das macht, muss er sich mit seiner Gruppe ausmachen, er sollte aber die verschiedenen Optionen vorstellen, denke ich.  :-\

Das gilt auch für Spielertode. Will man Wiederbelebung ermöglichen sollte das durchaus einen Haken haben. Muss man ein moralisch zweifelhaftes Ritual abhalten? Verliert er eine Menge Erfahrung durch den Tod? Erleidet er einen "Knacks", ist vielleicht sogar von einem Dämon besessen (Könnte man als entdeckbares Geheimnis für die anderen Spieler plotmäßig einsetzen)? Oder man lässt es, der Spieler bekommt einen neuen Charakter der geschickt eingeführt werden muss und man macht weiter.
Gespeichert

Camo

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 347
  • Kultur: Sandner
  • Klasse: Späher
  • Schul-Korrumpierer
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #39 am: 30. August 2018, 14:44:25 »

Greifenklaue: Wenn man also nicht alles vorher ausarbeitet und auf die Wünsche und Vorstellungen der Spieler eingeht, ist das schlecht? Das ist eine interessante Sichtweise, die irgendwie keinen Sinn macht. Ebenso scheint es schlecht zu sein, das Abenteuer nicht vorher mit den Spielern durchzusprechen, sondern es allein zu bauen als Spielleiter. Wow. Das ist fast noch radikaler (und meiner Meinung nach wirrer) als "Jeglicher Plot ist Railroading". Und es klingt sehr viel langweiliger, weil schon alles bekannt ist.
Wir haben irgendwie gar keine gemeinsame Basis, wie mir scheint. Das bedeutet, jegliche Diskussion zwischen uns ist nicht zielführend, weil wir beide von komplett anderen Voraussetzungen ausgehen.

Ich finde es aber putzig, das ich angeblich anderen Leute nicht wahre Dinge unterstelle, und du mir etwas darüber unterstellt, es "nett und flauschig" zu machen... was nicht mal ansatzweise der Realität entspricht. Ganz im Gegenteil... aber das wirst du dieses Mal unter Garantie auch nicht zur Kenntnis nehmen.
Aber ja, ich sage offen an, dass ich Würfe manchmal abschwächen kann, sprich nicht ganz so böse zuhaue, wie es der Würfel vorgibt. Und das Spieler das selbstverständlich auch tun dürfen. Das ich Misserfolge in Erfolge "umdrehen" würde, ist wie andere Dinge auch eine Unterstellung von dir, die nicht der Realität entspricht... du nimmst es nur an, weil ich verdeckt würfele. Kann man machen, man sollte dann aber das nicht als Tatsache deklarieren.


Und nein, Hugin, ich sehe meinen Stil nicht als den Einzig Wahren Stil an... mich ärgern nur die Unterstellungen. Und dagegen wehre ich mich. Von mir aus darf jeder SL das so halten wie er möchte... wenn es seinen Spielern gefällt, ist ja alles gut.
Gespeichert
God Bless Lili St. Cyr

Agonira

  • Stufe 15
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1107
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ehrengrenzer
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Pet: Besitzt ein DS spielendes Haustier Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender 1000+ Postings Registrierter Betatester Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #40 am: 30. August 2018, 17:25:36 »

Vielleicht darf ich einen jeden von Euch dazu einladen, hier die jeweiligen abweichenden Meinungen zu der eigenen Ansicht mehr mit einem freundlich gesinnten interessierten Staunen zur Kenntnis zu nehmen und zu werten!!!  ;)

 :+1: :-\

Ich denke, zwischen den Zeilen wurde hier schon zu viel als Provokation/Vorwurf verstanden, was nicht hätte sein müssen. In einer gesitteten Diskussion haben Unterstellungen, in egal welche Richtung, schlichtweg nichts verloren in meinen Augen. Wenn jeder Diskutierende beherzigt, dass alle anderen auch nur ihre auf gemachte Erfahrungen fußende Sicht der Dinge wiedergeben und damit keinem zu nahe treten wollen, wäre das einer friedlichen Diskussion jedenfalls sehr zuträglich. Bitte auf eine angemessene Formulierung achten.  :-\

Ich für meinen Teil habe bewusst von meiner Gruppe und unserer spezifischen Situation gesprochen und betont, dass das bei anderen Gruppen anders sein mag.

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5049
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied in einem DS-Club Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #41 am: 30. August 2018, 17:40:04 »

Greifenklaue: Wenn man also nicht alles vorher ausarbeitet und auf die Wünsche und Vorstellungen der Spieler eingeht, ist das schlecht? Das ist eine interessante Sichtweise, die irgendwie keinen Sinn macht. Ebenso scheint es schlecht zu sein, das Abenteuer nicht vorher mit den Spielern durchzusprechen, sondern es allein zu bauen als Spielleiter. Wow. Das ist fast noch radikaler (und meiner Meinung nach wirrer) als "Jeglicher Plot ist Railroading". Und es klingt sehr viel langweiliger, weil schon alles bekannt ist.
Puhh, das Gegenteil ist der Fall. Ich als SL habe nie vorher en Detail ausgearbeitet, was passiert. Was ich vorbereite ist eine Eingangssituation und hab oft einen DS-Onepage in der Hand. Die dürftest Du ja kennen, da wird dir auffallen, dass die keinen vorgeschriebenen Plot beinalten.

Auch gehe ich auf Wünsche und Vorstellungen der Abenteurer ein, aber ich ändere nicht im Abenteuer die Konditionen - davon sprachst Du ja. Haben die SC den Endgegner mit runtergelassener Hose erwischt, ist das so und ich weddele nicht zwei Leibwachen herbei, wenn die nicht dabei waren.

Kurzum: am Anfang des Abends ist niemanden alles bekannt - genau das ist Teil der Spannung - gerade auch als SL, die ich mir vergebe, wenn ich meinen Plot durchdrücke.

Zitat
Wir haben irgendwie gar keine gemeinsame Basis, wie mir scheint. Das bedeutet, jegliche Diskussion zwischen uns ist nicht zielführend, weil wir beide von komplett anderen Voraussetzungen ausgehen.
Ja, also nachdem was Du so schreibst, scheint da wirklich eine gemeinsame Basis zu fehlen.

Zitat
Ich finde es aber putzig, das ich angeblich anderen Leute nicht wahre Dinge unterstelle, und du mir etwas darüber unterstellt, es "nett und flauschig" zu machen... was nicht mal ansatzweise der Realität entspricht. Ganz im Gegenteil... aber das wirst du dieses Mal unter Garantie auch nicht zur Kenntnis nehmen.
Ich schrieb "Wenn du als SL es mir mild und flauschig machst", das ist ein wichtiger Unterschied. Konkret: Wenn ich erstmal gemerkt habe, dass ich bei Aufwärmkämpfen nicht sterben kann oder Du das vorher sogar sagst, kann ich keine Spannung empfinden, es wird für mich zur Zeitverschwendung.

Zitat
Aber ja, ich sage offen an, dass ich Würfe manchmal abschwächen kann, sprich nicht ganz so böse zuhaue, wie es der Würfel vorgibt. Und das Spieler das selbstverständlich auch tun dürfen. Das ich Misserfolge in Erfolge "umdrehen" würde, ist wie andere Dinge auch eine Unterstellung von dir, die nicht der Realität entspricht... du nimmst es nur an, weil ich verdeckt würfele. Kann man machen, man sollte dann aber das nicht als Tatsache deklarieren.
Nun, Du drehst den Tod, daher den maximalen Mißerfolg, zu überlebt. Das ist schon so ziemlich das Maximum an Misserfolg in Erfolg.


Zitat
Und nein, Hugin, ich sehe meinen Stil nicht als den Einzig Wahren Stil an... mich ärgern nur die Unterstellungen. Und dagegen wehre ich mich. Von mir aus darf jeder SL das so halten wie er möchte... wenn es seinen Spielern gefällt, ist ja alles gut.
Ich schrieb ja schon mehrmals, dass ich keinen Problem mit Illusionismus {oder Partitionismus} habe, solange alle Spieler am Tisch darüber aufgeklärt sind und ich nicht dauerhaft mitspielen muss.
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

Camo

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 347
  • Kultur: Sandner
  • Klasse: Späher
  • Schul-Korrumpierer
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #42 am: 30. August 2018, 20:59:07 »

Ja, ich ändere "im laufenden Betrieb" den Plot. Wenn die Spieler Ideen ausbrüten, die viel cooler sind als meine. Das eine Mal hatte ich eine kleine 08/15-Nachbarschaftsverschwörung und die Spieler haben sich im Vermuten immer ausgeklügelterer Verschwörungen gegenseitig überboten. Also habe ich ihre viel tolleren Ideen genommen und ihnen die gewünschte umfassende Verschwörung geliefert. Das von dir vermutete "Haben die SC den Endgegner mit runtergelassener Hose erwischt, ist das so und ich weddele nicht zwei Leibwachen herbei, wenn die nicht dabei waren." war weder in meinen Ausführungen absehbar noch passiert das.
Ich geb gerne noch mal das Zitat von mir wörtlich wieder:
Zitat
Aber ja, ich improvisiere zu 100% und wenn die Spieler eine coolere Idee haben als ich, werfe ich auch schon mal die komplette Planung im laufenden Betrieb um, ob das ein Dungeon oder eine globale Verschwörung ist. Damit kann es auch passieren, dass sich Monster oder ihre Anzahlen verändern.
"Wenn die Spieler eine coolere Idee haben"... also nichts, mit dem sie nicht rechnen. Klemm dir einfach deine Unterstellungen, was auch immer du für ein Problem du mit mir zu haben meinst!

Und wiederum: Ich habe NIEMALS gesagt, das man bei Aufwärmkämpfen nicht sterben kann - und demzufolge sage ich das meiner Gruppe auch nicht, wäre ja auch gelogen. Wer sich dumm anstellt kann sterben. Wer sich unvorsichtig anstellt, kann sterben. Wer eine Todessehnsucht äußert, wird sehr wahrscheinlich sterben. Ich mag nur 2 Partywipes in der ersten Stunde nicht. DAS ist ALLES! Nichts anderes habe ich gesagt, den Rest dichtest du hinzu... und das geht mir so langsam ECHT auf den Senkel. Lass es einfach, OK? Es ist nicht so, wie du es darstellst, also lass es sein.

Und keine Bange, du musst nicht mit mir spielen, da werde ich schon drauf achten. Wie schon gesagt, ich spiele nur mit Leuten, die ich mag. Kann also gar keine Gefahr bestehen. Versprochen.

Wie gesagt, ich weiß nicht, was du für ein Problem mit mir zu haben scheinst... ich empfehle genauer lesen und weniger Unterstellungen, das wäre um Längen sinnvoller.

Und ich möchte mich abschließend bei den Leuten entschuldigen, die das Lesen mussten. Eigentlich bin ich ein friedlicher Mensch, ich mag nur keine Lügen und Unterstellungen.
Gespeichert
God Bless Lili St. Cyr

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5049
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied in einem DS-Club Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:Ohnmächtig statt tot?
« Antwort #43 am: 30. August 2018, 23:12:47 »

Ja, ich ändere "im laufenden Betrieb" den Plot. Wenn die Spieler Ideen ausbrüten, die viel cooler sind als meine. Das eine Mal hatte ich eine kleine 08/15-Nachbarschaftsverschwörung und die Spieler haben sich im Vermuten immer ausgeklügelterer Verschwörungen gegenseitig überboten. Also habe ich ihre viel tolleren Ideen genommen und ihnen die gewünschte umfassende Verschwörung geliefert. Das von dir vermutete "Haben die SC den Endgegner mit runtergelassener Hose erwischt, ist das so und ich weddele nicht zwei Leibwachen herbei, wenn die nicht dabei waren." war weder in meinen Ausführungen absehbar noch passiert das.
Puhh, jetzt versteh ich langsam, wo das Problem ist. Du beziehst das alles auf Dich, das schreibe ich doch nirgendwo.

Ich schreibe, wie ich es nicht mache - das heißt doch nicht, dass ich behaupte, dass Du das machst.

Und wiederum: Ich habe NIEMALS gesagt, das man bei Aufwärmkämpfen nicht sterben kann - und demzufolge sage ich das meiner Gruppe auch nicht, wäre ja auch gelogen. Wer sich dumm anstellt kann sterben. Wer sich unvorsichtig anstellt, kann sterben. Wer eine Todessehnsucht äußert, wird sehr wahrscheinlich sterben. Ich mag nur 2 Partywipes in der ersten Stunde nicht. DAS ist ALLES! Nichts anderes habe ich gesagt, den Rest dichtest du hinzu... und das geht mir so langsam ECHT auf den Senkel. Lass es einfach, OK? Es ist nicht so, wie du es darstellst, also lass es sein.
Ich hab versucht darzustellen, warum es für mich - und ich betone für mich - nicht spannend ist, wenn jemand verdeckt würfelt und die Würfel dreht. Wiederum unterstelle ich Dir da nix, sondern sage: egal in welcher Form, mir nimmt es die Spnung.

Zitat
Und keine Bange, du musst nicht mit mir spielen, da werde ich schon drauf achten. Wie schon gesagt, ich spiele nur mit Leuten, die ich mag. Kann also gar keine Gefahr bestehen. Versprochen.
Du nimmst das alles sehr persönlich. Wenn Du mir sagst, "Ich drehe die Würfel", dann bist -du ja kein schlechter Mensch. Im Gegenteil, ich bin dir dankbar, dass ich mir die Zeit sparen kann, weil unsere Spielstile nicht zueinander passen. Bei Oneshots spiele ich manchmal auch Runden mit, die einen anderen Spielstil pflegen, das ist oft sehr lehrreich.

Zitat
Wie gesagt, ich weiß nicht, was du für ein Problem mit mir zu haben scheinst... ich empfehle genauer lesen und weniger Unterstellungen, das wäre um Längen sinnvoller.
Hab ich eigentlich nicht - vielleicht liegt da das Mißverständnis. Ich versuche nicht darzustellen, wie du etwas machst, sondern wie ich es mache oder auch nicht mache.

Zitat
Und ich möchte mich abschließend bei den Leuten entschuldigen, die das Lesen mussten. Eigentlich bin ich ein friedlicher Mensch, ich mag nur keine Lügen und Unterstellungen.
Ich entschuldige mich bei Dir, wenn Du etwas unterstellend empfandest, das war nicht meine Intention.
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General