Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Anfänger als SL  (Gelesen 1158 mal)

K-l-o-k-i

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Anfänger als SL
« am: 03. Februar 2018, 10:26:45 »

Hallo Leute,

ich bin noch blutiger Anfänger was das Spiele leiten angeht... Bisher hatten wir einen Abend als Einstieg in das Thema Rollenspiel an sich,
an dem wir mit einem einfachen 1W6 System und einer selbst erstellten Geschichte im WildWest Setting verbracht haben.
Ein gelungener Abend... aber mir hat das System nicht so ganz zugesagt... (Etwas zu simpel)

Nun wechseln wir auf DS4... und es ergeben sich einige kleine Fragen...

Erstens: Ist es ratsam mit dem Abenteuer 'Trutz und Trunk" anzufangen? Oder sollte man vorher noch einen kleinen Minidungeon einschieben um wenigstens ein zweites Talent bzw. Zauberspruch zu haben?

Zweitens: Wie viele Gegenstände erlaubt ihr den SC´s mitzunehmen? Können die einfach alles tragen? Ich habe da im RW nichts gesehen..  oder ich bin einfach blind.

Drittens: Battlemap oder nicht? Ich weiß dass es 5 Spieler sein werden. Was bei dem Abenteuer eine Gegnergruppe von höchstens zehn Gegnern bedeutet.
Ich mache mir aber Sorgen dass sowohl ich, als auch die SC die Übersicht in den Kämpfen verlieren. Habt ihr da Tipps??

Viertens: Zauberwerk lieber direkt am Anfang einführen oder später? Ich finde das viel besser und meine Gruppe auch.

Wäre cool wenn jemand mal kurze Erfahrungen postet und mir einige Tipps mit an die Hand gibt.

BTW: Ich finde das Forum super, habe hier schon so einige Sachen nachlesen können.

Best wishes and greetings
Kloki
Gespeichert

Sentoki

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 135
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Spielleiter
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #1 am: 03. Februar 2018, 10:50:58 »

Herzlich willkommen!

Ich hab bis jetzt alle meine Kampagnen mit diesem Abenteuer angefangen. Ist sehr gut lösbar mit den Level 1 Chars, außerdem kann man so sehr gut die Zusammenführung der Gruppe gestalten!

Es gibt eine Passage die besagt, dass bei schwer beladenen SCs die Reisegeschwindigkeit halbiert wird. Ansonsten gibt es kaum Einschränkungen. Ich würde als SL trotzdem fordern, dass die Spieler mir erklären wie sie etwas mitnehmen. Rucksack ist also fast Pflicht. Im Kampf kann der ja aber schnell abgeworfen werden.

Battlemap! Besonders bei 3 oder mehr Kämpfenden. Ansonsten hat man kaum eine Möglichkeit Taktik ins Spiel zu bringen und Kämpfe entwickeln sich zu einfachem  (und langweiligem) Heruntergewürfel.

Wenn deine Gruppe es schon kennt führ es ein. Mit einer neuen Gruppe lege ich lieber gleich alle Regeln (GRW, Slayerpunkte, Slayende Würfel, Hausregeln, ...) in der ersten Runde fest, als jede Runde eine neue Regel einzuführen. Das verwirrt manche neue Spieler.

Grüße
Sentoki
Gespeichert

Dzaarion

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 307
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #2 am: 03. Februar 2018, 11:15:23 »

Moinsen und wilkommen im Forum ;)

1. Kann ich leider nichts zu sagen, spiele nur eigene Abenteuer, da es aber aus dem Schnellstarter kommt...der ja zum sofortigen Start sein soll...würde ich mal behaupten, das er nen guter Anfang ist auch ohne weitere Talente ;)

2. Da gibt es keine Regelung im GRW. Das musst du mit dir selbst/deiner Gruppe ausmachen. Ich persönlich gehe da einfach nach Gefühl. Wenn jemand 3 Schwerter mit sich trägt...na gut okay...wenn er allerdings den 5. Plattenpanzer in seinen Rucksack stecken will...hmm eher kritisch :D Da musst du deinen eigenen Weg finden wie realistisch oder gamistisch ihr an die Sache herangehen wollt...es gibt auch Leute die schlicht kein Limit setzen oder deren Limit die Anzahl der Item-Slots auf dem Charakterbogen ist, wie gesagt deine Entscheidung.

3. Kommt auch wieder auf deinen/euren Spielstil an. Ich verzichte bewusst auf ne Map, da meine Gruppe eh schon sehr dazu neigt das ganze mehr als Brettspiel anzusehen und ich fürchte, dass wenn sie jetzt noch eine Map vor sich haben da jegliches Rollenspiel verloren ist. Allerdings benutzen wir Figuren (aus dem Magic the Gathering Brettspiel...die gehen nicht so ins Geld (das Ding kostet zwischen 10-15 €) und man hat ne gute...wenn auch qualitativ nicht übermäßig hohe Auswahl an Figuren Das Spiel meine ich . Echte Rollenspieler mögen mich lynchen, aber für casual Spieler reicht es locker.) Anfangs haben wir keine benutzt (was bei einigen Gruppen durchaus zur Immersionssteigerung führen kann) was bei uns allerdings nur zu Diskussionen führte. So Figuren sind schnell aufgestellt und geben einen guten Überblick ohne allzu sehr mit der Immersion zu brechen...aber wie gesagt das musst du wissen, ich kann immer nur meine Meinung wiedergeben ;)

4. Wir haben von Anfang an mit Zauberwerk und Manasystem gespielt und kann das nur empfehlen. Wenn ihr euch schon entschieden habt damit zu spielen würde ich es auch von Anfang an benutzen statt irgendwann alles "neu lernen" zu müssen. Ihr könnt natürlich auch erst das System mit der Abklingzeit ausprobieren (auch da gibt es Leute, die darauf schwören) und dann später wechseln, wenn es euch nicht gefällt, aber ich halte das für unnötig umständlich vor allem wenn ihr eh alle lieber das Manasystem wollt :D

Dann mal viel Spaß beim slayen und wenn noch Fragen aufkommen einfach posten, die werden eigentlich immer schnell beantwortet ;)
Und dran denken: spielt so wie ihr wollt und es euch Spaß macht, wirklich falsch machen könnt ihr nichts und wenn euch etwas nicht passt, dann passt es an (bedenkt nur immer, das solche Anpassungen natürlich Konsequenzen auf das ganze Spiel haben können).

Gruß Dzaarion

Hygge

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #3 am: 03. Februar 2018, 11:22:48 »

Moin,
auch ich bin eher Neuling deswegen kann ich dir frisch berichten wie ich als Sl das alles haushalte.

Ich hab mir meiner Runde das First-Slayabenteuer gestartet. Ist eine abgespeckte Version des Basisregelwerk.
Ab der 2. Runde hab ich alles selbst geschrieben.
In Sachen regeln mache ich es so, das in jedem Abenteuer ein paar neue Mechaniken eingeführt werden die ich mit Verbindung der Regeln aus dem Regelwerk untermauere.
(Bsp: 1. Abenteuer war keine Nahrungsaufnahme erforderlich, Abenteuer 2. hab ich SC viel reisen lassen und die "Essen"- Mechanik eingeführt)
Bei mir sind nur Anfänger daher wollte ich sie nicht mit einer Flut von Regeln überlasten. Funktioniert bei uns sehr gut.

Battlemap:
Hab ich auf Papier die Grundrisse gezeichnet und mit zB Legosteinen dann Räume ausgeschmückt (Hindernisse,Säulen etc)
Jeder Spieler und jeder Gegner hat seine eigene Figur.

Zum Thema Lasten/Inventar hab ich eigene Regeln aufgestellt:

SC kann maximal 3 Waffen am direkten Körper tragen.
Zusätzlich 3 Ausrüstungs- und 5 Verbrauchsgegenstände.
Die Menge lässt sich durch Rucksäcke oder ähnliches aufstocken.

Hoffe ich konnte helfen

LG Marco
Gespeichert

Sphärenwanderer

  • Redaktion
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2996
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Teilzombifiziert
  • DS-Communitykalender Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgewachsen: Top 5 der Most-Online Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Zombieslayers
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #4 am: 03. Februar 2018, 11:28:22 »

Willkommen im Slayerforum.  :thumbup:

Es wurden ja bereits einige gute Tipps gegeben. Ich möchte noch hinzufügen, dass du in "Trutz und Trunk" durchaus auch EP nach den einzelnen Räumen aufschreiben kannst und dann bei Erreichen einer neuen Stufe gleich steigern lassen kannst. In dem Fall bekommen die SC dann langsam Erfahrung im Kampf mit den Grünhäutern, die sie nutzbringend einsetzen können.

Als zweite Hilfe sind noch 2 Nichtspielercharaktere im Abenteuer eingebaut, die in den Kämpfen helfen können (Mira und der Wächter).

Aber es hilft sicher auch, vorher schonmal zu sagen, dass nicht alles durch Kämpfe entschieden werden muss, und dass es sinnvoll ist, sich Vorteile zu suchen, bevor man blindlings in den Kampf marschiert. Und dass das Gelände klug genutzt werden sollte.

Viel Spaß beim Slayen

K-l-o-k-i

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #5 am: 03. Februar 2018, 12:35:29 »

Hallo Leute,

wow, ich bin überwältigt. Danke für die megaaaaschnellen Antworten.

Werde mir die meisten von den Tipps aneignen. Werde mal kurz berichten wenn der Abend gestaltet wurde.

24.02. btw. Also noch satt Zeit sich ein wenig darauf vorzubereiten.

Auf jeden Fall vielen Daaaank für die schnellen Antworten.

gehabt euch wohl holde Mitstreiter.
Gespeichert

EtePetete

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 57
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #6 am: 03. Februar 2018, 21:05:59 »

Moin,
Ja hier wird man schnell geholfen  :) finde ich auch klasse :)

Zu den Fragen. Regeln... je visierter die Spieler um so mehr kannst du mitnehmen. Bei Anfängern einfach wie möglich, Regeln sind nur eine Hilfe beim Rollenspiel ;)

Map finde ich gut. Es ist mitunter schwer die Szene so zu beschreiben saß es für alle unmissverständlich ist. Map ist tolles Hilfsmittel, Figuren geht alles, von Kronkorken bis Mini (nur Würfel sind schlecht weil die gerne mitgenommen werden ;)  nett sind auch Lego Minis (schau YouTube Ben&Paper)

Was Loot, Last und Bewaffnung angeht. Du bist Boss, sobald es unrealistisch wird wird es für den Spieler beschwerlich. -1 oder -2 oder gar -3 auf alles wo er sich bewegen und konzentrieren muss... das kuriert. Ansonsten erschöpft er eben noch zusätzlich... moment das ist pathfinder. Egal. Jeder am Tisch könnte nachvollziehen das es mit so viel Kram schwerer ist als ohne.... da wird keiner Wiedersprechen

Viel Erfolg :) und Regeln sind nur Empfehlungen ;) wenn der Verstand was anderes sagt oder der Fluff oder die Szene dann lieber cooles Spiel als korrekte Anwendung der Regeln :)
Gespeichert

Xyarvius

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #7 am: 08. Februar 2018, 13:14:13 »

Moin,

ich habe das vergangene Wochenende ebenfalls zum ersten mal ein Spiel als Gruppe völliger Neueinsteiger geleitet und ich habe da auch noch ein paar kleine Fragen, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Wir spielen die Minen von Crimlak, und sind letztes mal bis zum Eingang der Minen gekommen.

1) An einer Stelle wollten die Spieler Spuren lesen, der Späher der Gruppe war dabei allerdings nicht erfolgreich, also haben die anderen Spieler ebenfalls auf eine Probe gewürfelt. Macht das so Sinn oder sollte eigentlich nur ein mal/von einem Spieler auf ein "Ereignis" gewürfelt werden?
2) Wir haben die Beschreibung des Zaubers "Feuerstrahl" so aufgefasst, dass auf den Angriff keine Verteidigung gewürfelt wird. Stimmt das?
3) Da die Abklingzeit von z.B. Heilende Hand 0 Runden ist, heißt dass, dass man den Zauber nach einem Kampf theoretisch unendlich oft einsetzen kann um alle Charaktere hochzuheilen?
4) Zumindest bei den Minen von Crimlak ist die zeit recht wichtig (wie lange die Spieler brauchen). Geht ihr bei Zeit (wie lange die Spieler für bestimmte Dinge brauchen) nach Gefühl vor?
5) Kann man neue Zauber ausschließlich nur beim Levelaufstieg erlernen oder auch die Menge der Zauberstufen bis zum nächsten Levelaufstieg verbraten?
6) Im Regelwerk werden bestimmte Magische Gegenstände vorgestellt, die z.T. auch spezielle Namen haben.  Werden sie Gegenstände vom SL nach ermessen vergeben oder magische Gegenstände nach Gefühl vom SL benannt?
7) Wissen die Spieler diverse Werte der Gegner wie z.B. Lebenskraft?
8) Ist ein Initiativangriff auch mit mehreren Charakteren möglich? (z.B. zwei Spieler schleichen sich an einen Gegner heran und greifen diesen gleichzeitig aus dem Hinterhalt an)
9) Sind die Waffen und Rüstungen, die die Gegner tragen, von den Spielern lootbar (und ggf. auch verwendbar)?

Besten Dank :)
Gespeichert

Flost888

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 544
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund 250+ Postings Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #8 am: 08. Februar 2018, 14:17:14 »

Moin,

ich habe das vergangene Wochenende ebenfalls zum ersten mal ein Spiel als Gruppe völliger Neueinsteiger geleitet und ich habe da auch noch ein paar kleine Fragen, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Wir spielen die Minen von Crimlak, und sind letztes mal bis zum Eingang der Minen gekommen.

1) An einer Stelle wollten die Spieler Spuren lesen, der Späher der Gruppe war dabei allerdings nicht erfolgreich, also haben die anderen Spieler ebenfalls auf eine Probe gewürfelt. Macht das so Sinn oder sollte eigentlich nur ein mal/von einem Spieler auf ein "Ereignis" gewürfelt werden?
2) Wir haben die Beschreibung des Zaubers "Feuerstrahl" so aufgefasst, dass auf den Angriff keine Verteidigung gewürfelt wird. Stimmt das?
3) Da die Abklingzeit von z.B. Heilende Hand 0 Runden ist, heißt dass, dass man den Zauber nach einem Kampf theoretisch unendlich oft einsetzen kann um alle Charaktere hochzuheilen?
4) Zumindest bei den Minen von Crimlak ist die zeit recht wichtig (wie lange die Spieler brauchen). Geht ihr bei Zeit (wie lange die Spieler für bestimmte Dinge brauchen) nach Gefühl vor?
5) Kann man neue Zauber ausschließlich nur beim Levelaufstieg erlernen oder auch die Menge der Zauberstufen bis zum nächsten Levelaufstieg verbraten?
6) Im Regelwerk werden bestimmte Magische Gegenstände vorgestellt, die z.T. auch spezielle Namen haben.  Werden sie Gegenstände vom SL nach ermessen vergeben oder magische Gegenstände nach Gefühl vom SL benannt?
7) Wissen die Spieler diverse Werte der Gegner wie z.B. Lebenskraft?
8) Ist ein Initiativangriff auch mit mehreren Charakteren möglich? (z.B. zwei Spieler schleichen sich an einen Gegner heran und greifen diesen gleichzeitig aus dem Hinterhalt an)
9) Sind die Waffen und Rüstungen, die die Gegner tragen, von den Spielern lootbar (und ggf. auch verwendbar)?

Besten Dank :)

Hallo Xyarvius, willkommen im Forum.

1) Wenn der geschulte Späher nichts findet, würde ich die Probe nicht wiederholen lassen. Dann gibt es da halt nichts :) siehe auch: Spurenlesen - Frust der Späher
2) Normalerweise wird darauf schon Abwehr gewürfelt
3) Ja, dazu gibt es diverse Post. Hochheilen und verschnaufen ist bequem möglich. Siehe auch: D E R H E I L E R N E R V T ! ! !
4) Ja, da frage ich zwischenzeitlich nach bei den Spielern oder schätze selber.
5) Bei genügend Zeit (Reise/Beobachtung der Höhle o. ä.) und entsprechender Schriftrolle können die SC so einen Zauber ab Schriftrolle erlernen. Aber das interessante sind ja die neuen "hochstufigen" Zauber beim Stufenaufstieg ;)
6) Je nach je. manchmal deponiere ich "Elfenstiefel" aus dem GrundRegelWerk GRW in einer Kiste/Truhe, manchmal würfeln die Spieler selber aus. Wenn mir ein Name in den Sinn kommt (z.B. Elfenbogen+1 mit Salve II = "Federflink") gebe ich ihm einen Namen. Oder der Spieler hat selber ne tolle Idee :) Einer meiner Spieler "Assassinmaniac" hat seinen ausgewürfelten Morgenstern "Nasenbruch" getauft.
7) Ja, alle können auf ein vereinbartes Signal die Initiative gleichzeitig an sich reissen.
8) Ja, wenns passt schon. Also Goblinarmschienen werden sie wohl irgendwie anziehen können. Einen Metallharnisch des Kampfogers wohl eher nicht :D

Edit: 2 Links eingefügt
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Xyarvius

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #9 am: 08. Februar 2018, 14:34:31 »

Hallo Flost888,

vielen, vielen Dank für die tolle und schnelle Antwort. Das hat mir sehr weitergeholfen. Dann werde ich, wenn die Spieler demnächst die Mine erkunden, besser vorbereitet sein. :)
Gespeichert

dragonorc

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 898
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Verstrahlt und zugenäht.
  • DS-Communitykalender Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Beta (Silber): Hat an 2+ abgeschlossenen Betatests teilgenommen 500+ Postings
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #10 am: 09. Februar 2018, 04:10:43 »

Ja, so macht man das in der Schweiz ;)
Wird Zeit für die nächst Slayvention, wirklich...
 ... und manchmal, wenn man in die Stille postet antwortet ein eisiger Wind...
Gespeichert
Und doch hören die Menschen nie auf zu Träumen...

Xyarvius

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #11 am: 10. Februar 2018, 12:36:41 »

Ach eine Frage habe ich noch.
Wenn sich die SC in einem Dungeon befinden und sich einer Falle nähern
- lasse ich dann, wenn einen Spieler, der sich ggf. näher umsieht, eine Probe für die Falle würfeln, oder?
- wenn sich keiner umsieht (und sie quasi blindlings in die Falle rennen), würfle ich dann "heimlich" eine Probe, ob jemand die Falle doch entdeckt?

Zudem dürfte eine Falle, die lediglich Schaden macht (nicht genug um jemanden zu töten) völlig ungefährlich sein, so lange man einen Heiler dabei hat, oder?
Gespeichert

Lyschko

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 143
  • Kultur: Fahlstepper
  • Klasse: Späher
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #12 am: 10. Februar 2018, 12:58:15 »

Ach eine Frage habe ich noch.
Wenn sich die SC in einem Dungeon befinden und sich einer Falle nähern
- lasse ich dann, wenn einen Spieler, der sich ggf. näher umsieht, eine Probe für die Falle würfeln, oder?
- wenn sich keiner umsieht (und sie quasi blindlings in die Falle rennen), würfle ich dann "heimlich" eine Probe, ob jemand die Falle doch entdeckt?

Zudem dürfte eine Falle, die lediglich Schaden macht (nicht genug um jemanden zu töten) völlig ungefährlich sein, so lange man einen Heiler dabei hat, oder?
Seite 89 im GRW hat eine Antwort für deine Frage:

"Sollten die Charaktere nicht bewusst nach
etwas Ausschau halten oder lauschen, sollte
der Spielleiter die Probe heimlich würfeln."

Das kannst du für Fallen, aber auch für alles andere machen.

Was Fallenschaden angeht, hast du nicht ganz Unrecht; gerade Heilzauber ohne Abklingzeit wie Heilende Hand machen solche Fallen trivial; weil aber Wiederbelebungsmagie frühestens ab Stufe 10 häufiger vorkommt, können tödliche Fallen sehr frustrierend sein, während nicht-tödliche langweilig sind.

Deswegen bietet es sich an, Fallen mit weiteren Kleinigkeiten zu versehen: Die Speerspitze der Speerfalle ist verrostet; wenn der Charakter seine KRankheit Trotzen Probe nicht schafft, wird er also für einige Tage krank und hat -2 auf alle Proben. Eine Vergiftung ist auch immer gut. Vielleicht alarmiert eine Falle auch einige Skelette oder Zombies oder Wachen in der Umgebung, die sofort eingreifen, und eine sofortige Heilung unmöglich oder zumindest schwer machen. Eine ausgelöste oder falsch entschärfte Falle könnte auch einen Durchgang verschließen, einen Gang mit Wasser fluten, mehrere Personen über einen längeren Zeitraum schaden zufügen (beispielsweise in feiner Säurenebel von der Decke der jede Runde W20/10 Schaden verursacht...
Gespeichert

Sphärenwanderer

  • Redaktion
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2996
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Teilzombifiziert
  • DS-Communitykalender Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgewachsen: Top 5 der Most-Online Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Zombieslayers
    • Awards
Antw:Anfänger als SL
« Antwort #13 am: 10. Februar 2018, 13:22:13 »

Was auch gut für Fallen funktioniert, ist Erschöpfungsschaden, wenn es für die Falle Sinn ergibt. Der regeneriert sich nur nach jeweils speziell dafür festgelegten Parametern.

Ansonsten ist das System extra so ausgelegt. Fallen sind ja meist dazu gedacht, dich umzubringen. Und zwischen den Kämpfen/Fallen wird dann wieder aufregeneriert, um die Buchhaltung zu minimieren.

Was Fallen, die einen nicht töten, auch gefährlicher macht, ist Zeitdruck - z.B. auf einer Flucht oder wenn die Gegner gleich nach der Falle auftauchen.

Und falls ihr mit Mana-System spielt, werden Fallen als Ressourcen-Zieher effektiv.