Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Zeiten für Reisen/Gegenstände herstellen/Tränke brauen/...  (Gelesen 472 mal)

Horseman

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards

Hallo,

Ich bin recht neu in der P&P-Welt. Bzw. stehe ich eigentlich noch davor ;)

Zur Weihnachtszeit will ich in die Welt dann erstmals einsteigen und beim Studieren der Regeln bin ich auf eine Frage gestoßen:
Wie wird das allgemein mit den Zeiten beim Reisen oder ähnlichem gehandhabt? In meinem Kopf schwirren da 3 verschiedene Möglichkeiten...

- Die Charaktere haben auch ein 'Leben' ohne seinen jeweiligen Besitzer. Heißt: Wenn gerade kein P&P-Abend angesetzt ist, dann kann sich der Charakter nahezu überall befinden, kann Gegenstände kaufen wo er will, Tränke brauen soviel er will (vorausgesetzt er hat die Rohstoffe), ...
Geld, welches möglicherweise für Reisen oder Unterkunft verbraucht wird, wird dann in gleichem Maße vom Charakter 'erwirtschaftet', wie es in dieser Zeit auch verbraucht wird.

- Die Charaktere bewegen sich nur, wenn gerade ein P&P-Abend angesetzt ist. Heißt: Will jemand vor oder nach einem Dungeon noch reisen, dann muss er (und alle anderen Spieler) entsprechend den Reisekosten etc. Geld bezahlen. Es wird aber auch dann ein Zeitsprung gemacht.
Spieler1: Ich will noch kurz nach XY reisen und eine neue Axt kaufen.
SL: Die Reise dauert 4 Tage insgesamt. Alle müssen XZ Geld abgeben um sich zu versorgen. Spieler1 zusätzlich YZ Geld für die Reise selbst.
SL: Die Reise ist vorbei. Du hast nun eine neue Axt.

- Die Charaktere sind 'hart' mit den Spielern und der Echtzeit verbunden. Wenn einer eine Ware herstellen will und dies 20 Tage dauert, dann kann dieser Charakter in den nächsten 20 Tagen an keinem P&P-Abend teilnehmen.

Letzteres wäre natürlich arg hart  ::)



OffTopic: Beutetabellen: Wenn ein besiegter Gegner mir Beute aus Tabelle A gewährt, dann würfle ich einmal und nehme die Zeile aus der Tabelle als meine Beute. Nun steht dort aber "5W20 KM". Muss ich dann ein weiteres mal Würfeln und diesen Wurf dann mit 5 multiplizieren?  ???
OffOffTopic: würdet ihr bei einem Einsteiger ehr den Heiler oder ehr den Schwarzmagier empehlen? Eigentlich würde mich der Heiler schon reizen, aber so völlig ohne Angriff könnte ich mir das langweilig vorstellen. Insbesondere, wenn in den ersten Dungeons kaum/keine Heilung nötig ist.


Grüße
Horseman
Gespeichert

SeoP

  • Stufe 12
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 761
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Zeiten für Reisen/Gegenstände herstellen/Tränke brauen/...
« Antwort #1 am: 08. November 2017, 14:45:40 »

Moin und willkommen im neuen Hobby.

prinzipiell kannst Du es handhaben wie Du willst, allerdings gibt es unter Rollenspielern eine art "Gesetz": Never split the party
Ergo sind alle Spielcharakter stets beisammen (on oder offline); zumindest an einem Fleck/Dorf/Stadt.
Ziel dieser Zwangsmaßnahme ist das vermeiden von verschiedenen Handlungssträngen, denn
a) dann führst Du als SL zwei oder mehrere Plots parallel,
b) können Aktionen oder Errungenschaften wechselwirkend sein => mies, wenn Du einen Abend vorbereitet hattest, und du kannst 50% in die Tonne treten, weil ein Spieler sich derweil anders entschieden hat.
c) und es ist schlicht unmöglich erzählerische Hintergründe der Gruppe zu enthalten, welche nicht am Ort des Geschehens ist (sprich, alle bekommen alles mit, obwohl sie nicht dabei sind)


Um Deine eigentliche Frage zu beantworten:
Spiele das Leben und Reisen soweit aus, dass es Sinn ergibt: Strecken, die bereits zwei oder mehrere Male bereist wurden können "mit nichts ungewöhnlichem während der Reise" übersprungen werden.

Denn beim Rollenspiel ist schliesslich der Weg das Ziel => ein Dungeon ist genaugenommen nur das Sahnetüpfelchen eines Spielabends.
Würdest Du den Spielern ein Leben ausserhalb des Spielabends ermöglichen, haben Sie plötzlich Gegenstände, Erfahrungspunkte, Erlebnise, die für dich als SL weder nachvollziehbar noch in Einklang deiner/eurer Spielwelt stehen könnten.

Ergo: Ja: - Die Charaktere sind 'hart' mit den Spielern und der Echtzeit verbunden.


Wenn einer eine Ware herstellen will und dies 20 Tage dauert, dann kann dieser Charakter in den nächsten 20 Tagen an keinem P&P-Abend teilnehmen.

Nein!
Der Trick ist, die Zeit zur Herstellung eines Gegenstandes sinnvoll in deine Welt zu inkludieren.
Bevor irgendein Hannes einen so mächtigen Gegenstand herstellen kann, muss er erstmal die Skillz und alle dafür notwendigen Zutaten besitzen.
Und dann hat er immer noch nicht das geeignete Werkzeug geschweigeden eine Werkstatt  :) => verstehst Du worauf ich hinaus will?

Sollte ein Spieler deiner Gruppe sich tatsächlich als Handwerker einbringen wollen, so soll er das von der Pike auf erlernen und leben (Waffen und Rüstungen der anderen Reparieren / einen Fundus an Materialen stets mit sich führen / Werkzeuge finden / seine Talente ausbauen / etc.)
Und je nachdem, wie er das macht, sich einbringt, engagiert usw. dementsprechend kannst Du ihn las SL fördern und belohnen (Werkzeug/Extra Talentpunkte/geile Materialen / etc.) Und plötzlich dauert die Herstellung -unter Berücksichtigung aller Aspekte- nur noch 3 Tage.

Und das kannst Du ummünzen auf alle Charakter, egal ob Heiler, Alchemist, Dieb usw.
Der Weg bleibt das Ziel  ;)
Gespeichert
PLANMÄßIG AUF DER SLAYVENTIONEN 2018

ansonsten gibbet auch Musique:
www.thetasteofchaos.de
www.nighttrainmusic.de

Flost888

  • Stufe 7
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 263
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Dungeonslayer-SL
  • Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund
    • Awards
Antw:Zeiten für Reisen/Gegenstände herstellen/Tränke brauen/...
« Antwort #2 am: 08. November 2017, 14:46:50 »

Hallo Horseman, ein slayliches willkommen im Forum  :)

Zitat
- Die Charaktere haben auch ein 'Leben' ohne seinen jeweiligen Besitzer. Heißt: Wenn gerade kein P&P-Abend angesetzt ist, dann kann sich der Charakter nahezu überall befinden, kann Gegenstände kaufen wo er will, Tränke brauen soviel er will (vorausgesetzt er hat die Rohstoffe), ...
Geld, welches möglicherweise für Reisen oder Unterkunft verbraucht wird, wird dann in gleichem Maße vom Charakter 'erwirtschaftet', wie es in dieser Zeit auch verbraucht wird.

Das ist die Variante, welche bei mir zum Zug kommt. Die Spieler sollen sich überlegen, was sie kaufen wollen bis zur nächsten Session. Ansonsten sind sie "passiv" am lernen, z.B, Zaubern üben und festigen bzw. Bogensehne wechseln und Pfeilefedern richten bzw. Rüsung polieren und Schwerter schärfen.
Wir mussten auch schon während einer Reise in einem Dungeongang das Spiel unterbrechen... die SC warten dann aber nicht die 14 Tage im Gang zur nächsten Session. Du nimmst das Spiel dort auf, wo du als SL es als sinnvoll erachtest -> die SC haben kurz etwas Wasser aus dem Schlauch getrunken und etwas Kleines gegessen....
Für ne Axt musst du nicht extra weit reisen, dass wird einfach auf die Liste von Kaufgegenständen gesetzt und von mir als SL zwischen dem Gequatsche und der Rekapitulation der letzten Session abgenickt.


Zum Beutewurf: Du würfelst 5mal einen W20 und zählst dann das Total zusammen, also etwas zwischen 5 und 100 KM.
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 42
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards
Antw:Zeiten für Reisen/Gegenstände herstellen/Tränke brauen/...
« Antwort #3 am: 08. November 2017, 21:46:58 »

Servus Horseman,

Ich persönlich fange eine neue Spielrunde gerne dort an, wo ich die letzte aufgehört habe. Es ist natürlich alles dir überlassen und manchmal macht es sogar Sinn die Charaktere "offgame" reisen zu lassen, aber tu das nur, wenn in den Gebieten, die sie durchqueren, eine ereignislose Reise plausibel ist.

Zu "never split the party" vor allem in langen Kampagnen kann es passieren, dass Spieler einen Abend auslassen. Ich lasse sie dann meist auf irgendeine unwichtige Reise gehen, von Goblins entführen, etc. Vergiss dabei nie, dass du den Charakter jederzeit wieder zur Gruppe zurückführen können musst

OffOffTopic: würdet ihr bei einem Einsteiger ehr den Heiler oder ehr den Schwarzmagier empehlen? Eigentlich würde mich der Heiler schon reizen, aber so völlig ohne Angriff könnte ich mir das langweilig vorstellen. Insbesondere, wenn in den ersten Dungeons kaum/keine Heilung nötig ist.

Das hängt von der Größe und Zusammensetzung der Gruppe ab.
Ein Soloabenteuer? Definitiv Schwarzmagier!
Unterstützt von einem Tank? Hier ist ein Heiler vor allem in engen Dungeons perfekt!
In einer Gruppe von drei? Eigentlich ist hier ein Heiler standard, die erfahrung zeigt aber, dass in diesen Gruppen alles möglich ist, solange mindestens ein Charakter etwas mehr einstecken kann.
In größeren Gruppen halte ich den Heiler für eine Pflicht, da wegen der gleichsam steigenden Gegnerzahl unglückliche Charaktere oft ordentlich eins drauf kriegt...
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!