Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Kampagnenbericht][Zombieslayers] Postapocalyptisches Chaos in Österreich  (Gelesen 1619 mal)

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

Danke für den Tipp, ich überlege, solche "besondere Kämpfe" auch in Zufallsencountern vorab miteinzubauen... mal schaun wie ich das regle.
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

dragonorc

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 877
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Verstrahlt und zugenäht.
  • DS-Communitykalender Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 500+ Postings Beta (Silber): Hat an 2+ abgeschlossenen Betatests teilgenommen Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards

Ich finde ja nicht, daß es besondere Kämpfe sind... man kann doch in jedem Kampf etwas besonderes finden...und es dadurch für die Spieler einmalig machen :)
Gespeichert
Und doch hören die Menschen nie auf zu Träumen...

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

Es scheint als hätte ich als Spielleiter noch einiges zu lernen... aber deine Tipps werde ich mir auf jeden Fall merken, mir kommen da auch schon einige Ideen, wie ich die Kämpfe in Zunkunft noch interessanter machen kann...
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

So, Gestern gings endlich weiter mit vielen Nahtoderfahrungen, neuen Orten und dem Slayerpunkte-System. Anfangs befanden wir uns ja noch im Industriegebiet, das die Charaktere jetzt endlich (fast) vollständig erkundeten, aber die Geschehnisse sollten sie bald weiter Richtung Süden treiben. Besagte geschehnisse bereicherten mich auch um die Erfahrung, dass man starke Zombies niemals auf eine Anfängergruppe (in der noch SC der Stufe 1 sind) schicken sollte, vor allem, wenn besagte Gruppe komplett ohne Muskeln dasteht!


Diesmal dabei:

Lucifer: Wie immer (HIR)

Kata: Die eine neue Vorliebe für Yoga entdeckte (BEI)

Ava: Die Deserteurin wollte sich nach ihrem Ausflug zur Vorstadt gleich wieder den Charakteren anschließen. Vitaeon, der im Industriegebiet gearbeitet hatte ließ sich von keinen zehn Pferden dort hin bringen und ließ Ava deshalb alleine mit dem Jeep abfahren. (BEI)

Bob: Der Spieler stieß erst etwas verspätet zu uns, deshalb wurde er kurzerhand mitsamt seines Klienten, dem Boxer Gilbert, entführt. (HIR)

Abenteuerbeginn
Lucifer und Kata erwachten in der verlassenen Fabrik, die ihnen als Unterschlupf gedient hatte. Über das Verschwinden von Bob und Gilbert war man zwar erstaunt, aber da die deutlichen Spuren einer Entführung erfolgreich übersehen wurden ging man davon aus, dass die beiden einfach abgehauen waren und machte sich nicht an die Verfolgung. Nach Katas Yogaübung (Kata: "Damit ich meine innere Mitte finde." Lucifer: "Meine innere Mitte braucht gerade mehr Mittelfinger, als meine Äußere zu bieten hat!") machte man sich auch schon auf den Weg, auf der Suche nach der heiß ersehnten Fabrik von KillPro, einer Waffenfirma.

Man erreichte den Rand des Wohnviertels, interessierte sich aber nicht dafür und kehrte wieder um. Vor einer benutzt scheinenden Chemiefabrik machten die Charaktere halt, als ihnen aus deren inneren ein zugedröhnter Motorradfahrer entgegentaumelte ("Was hast du genommen?" - "Isch weit nisch, die Metts, das Spritzi-Spitz und die Tabletten...") den ausgerächnet der sozial unbeholfene Lucifer beruhigte und gemeinsam mit Kata in die Arme schloss. Nun gingen die beiden hinein, berichteten einem weiteren muskulösen Kerl mit "Sons of Apocalypse" auf seiner Lederjacke vom Zustand seines Kameraden und wurde von diesem im loslaufen zu einer Chemikerin namens Elisabeth verwiesen. Elisabeth hatte verschiedene Handelsangebote für die SC und Kata entschied sich für eine Flasche Helium, die Lucifer mit einem Grummeln bezahlte.

Als nächstes begaben sich die beiden zu den Stahlwerken, wo sie nach einigem Suchen tatsächlich eine Fabrik mit der Aufschrift "KillPro" entdeckten und ohne Vorsichtsmaßnamen sofort hinein stürmten. Natürlich war das ein Fehler, denn gleich hinter der Tür erwartete die beiden ein starker Zombie, der jeden Treffer auf seinen Kopf mit Leichtigkeit abwehrte und selbst einiges an Schaden austeilte. In Runde zwei wurde Lucifer, der aufgrund seiner zwei Talente Einstecker den Tank spielen musste gebissen und bald darauf ging er dank Slayerpunkte "nur" K.o., worauf Kata nur noch verbissener mit ihrem Bogen auf den Berg von einem Zombie feuerte, wodurch sie bald Lucifers Schicksal teilte.

Ava
Ava fuhr alleine in Richtung des Industriegebietes. Ihre Route wählte sie so, dass sie in zwei Dörfern vorbei kommen musste, die sie unbedingt noch plündern wollte. Das erste Dorf beherbergte einige Zombies, doch sie ließ sich davon nicht abschrecken und betrat ein Gasthaus durch den Kücheneingang. In besagter Küche fand sie einige Messer und Nahrung. Aus dem Nebenraum, einer Gaststube ließ sie ein Geweih von der Wand mitgehen und die zweite Gaststube war von einem Zombie bewohnt, den sie darin einzusperren versuchte, doch ihre Barrikade (aus EINEM Sessel...) hielt dem Untoten nicht stand und flog ihr zu allem Überfluss auch noch um die Ohren, also floh sie auf schnellstem Weg aus dem Dorf.

Dabei übersah sie jedoch komplett eine von einem Hohlweg einbiegende Limousine und krachte komplett in diese hinein (Patzer auf Fahrzeug steuern). Aus dieser stieg ein schimpfender, alter, schmieriger Typ, der sofort eine Entshädigung verlangte und mit Ava einige Drohgebärden austauschte, dann einigte man sich aber darauf, dass Ava für "den Grafen", wie sich der gut gekleidete Schwarzmarkthändler nannte, einen Auftrag erledigen sollte, da die Sons of Apocalypse, die den Handel in diesem Gebiet kontrollierten, ihn schon im Auge haben. Nach einigem Hin und Her entschied sich Ava dafür, den Auftrag anzunehmen (Kata: "Also ich hätte das anders gelöst! ;)"), unter anderem, weil sie das Jagdgewehr des Grafen fürchtete.

Endlich fuhr sie weiter, doch schon bald endete die Reise der Ex-Soldatin unvermittelt, als sie beim hinunterfahren von einem Berg von einer Muhre überholt wurde und genau wie ihre Freunde bewusstlos wurde.

Ein böses Erwachen
Als Lucifer und Kata aufwachten fühlten sie sich gut, ihre Wunden waren versorgt und sie lagen auf Krankenhausbetten. Nach einigem Besprechen verließen die beiden den Raum und rannten sofort in Elisabeth, die ihnen erzählte, die beiden Biker hätten sie im Eingang von KillPro liegen sehen und zu ihr gebracht. Sie hatte die SC verarztet und auch bemerkt, dass diese schon infiziert waren, erzählte ihnen aber von einem Studienkollegen, der irgendwo in der Nähe für das Militär ein Heilmittel entwickelt hatte.

Sofort machten sich die Beiden auf den Weg, denn diesen Wunderheiler mussten sie sehen. Die Biker hatten die Ausrüstung der SC auch mitgenommen, deshalb ging es sofort los, zu einem in der Karte eingezeichnten militärischen Bunker. (so zu tun als wäre es schwierig den zu finden war einfach nur unnötig) Auf dem Weg kam man in ein kleines Dorf, das Zombiefrei schien und in dem der Russe Igor ein Gasthaus bewirtschaftet. Als man dort einkehrte (und Lucifer sich besoff) machte man auch Bekanntschaft mit Lorenz, der sich eine eigene Radiostation einrichten wollte und dafür noch einige Materialien suchte, Lucifer konnte ihm sowohl ein Funkgerät als auch ein Handy zu einem guten Preis verkaufen.

Das Wiedersehen
Ava wachte inzwischen mit ordentlichen Kopfschmerzen wieder auf und versuchte ihren Wagen zu reparieren, scheiterte aber daran. Daraufhin setzte sie sich einfach auf die Motorhaube und wartete, was mit dem Auftauchen einer Patruille der Sons of Apocalypse belohnt wurde, die, wie sich herausstellte, aus den selben Bikern bestand, die erst zwei Tage zuvor die frische Gruppe SC augegabelt hatte. Nachdem man sich herzlich begrüßt und ausgetauscht hatte stimmten die Biker zu, Ava mit ins Industriegebiet zu nehmen (sie dachte ja immer noch, ihre Freunde wären dort). Auf dem Weg dort hin allerdings machte man in einem gewissen Gasthaus halt, in dem alle SC ein glückliches (obwohl durch die Infizierung überschattetes) Wiedersehen feierten, das durch die Ankunft eines weiteren Gastes noch fröhlicher werden sollte.

Bob war in der vorangegangenen Nacht überrascht in einem LKW aufgewacht und hatte die Dunkelheit genutzt, um von seinen Entführern unbemerkt zu fliehen, seinen Klienten Gilbert hatte er dabei aber nicht bemerkt, weshalb dieser immer noch verschwunden blieb. Daraufhin war er der Straße in die erstbeste Richtung gefolgt und erreichte schließlich ebenfalls Igors Gasthaus. (er wurde auch von Lucifer und Katas Van überholt, hatte sich aber aus Angst vor den Entführern vor dem herannahenden Auto versteckt und als er den Fehler bemerkte war es schon zu spät.)

Man erzählte sich also von den Geschehnissen und von dem Plan, den Bunker des Militärs ausfindig zu machen und führ weiter.

Eine grauenvolle Entdeckung
Nach einigen Kilometern plünderte man ein am Straßenrand geparktes Polizeiauto, dann näherten sich die SC dem nächsten Dorf. Selbst im Van (Der jetzt mit Blaulicht ausgestattet war... warum auch immer ::)) konnten die Charaktere die Verwesung riechen und man wollte schon umkehren, als Lucifer die Berge von (endgültig toten) Leichen entdeckte, die im Dorf verstreut lagen. Im näheren Umkreis des Dorfes schien nichts mehr zu leben und überall an den Wänden fand sich das Symbol einer roten Hand. Ava konnte dies leicht als das Zeichen einer Söldnergruppe identifizieren, die kurze Zeit nach dem Ausbruch dem Militär ihre Hilfe anbot, die dadurch einhergehenden Privilegien aber zum Stillen ihres Blutdurstes ausnutzte und einer Verfolgung durch das Militär durch rechzeitiges Desertieren entkam.

Sichtlich beunruhigt fuhren die Charaktere weiter, doch ein Hinterhald durch die rote Hand blieb aus und so erreichte man bei Sonnenuntergang den Bunker.

It´s a trap!
Bei einem kleinen Parkplatz fand man auch sogleich den Eingang in den Bunker, der aber vorerst verschlossen blieb. Erst als Lucifer seine Bisswunde in die Kamera zeigte schoben sich die schweren Metalltore auf und gaben den Blick in einen langen, dunklen Gang frei. Lucifer montierte noch schnell einen Laserpointer an seiner halbautomatischen Waffe (WB +1) und nach einigem Diskutieren ging man los. Weit kamen die Charaktere auch gar nicht, denn auf einmal lähmten Elektroschocks aus den Wänden die gesamte Gruppe und Soldaten schlugen die wehrlosen Charaktere K.o.

Nach unbestimmter Zeit erwachten die Charaktere schließlich auf Krankenbetten ("Schon wieder?") in einem kreisrunden Raum, dessen Wände sowohl Bob als auch Lucifer als verspiegeltes Glas identifizierten, nur die immersiegende Kata entdeckte sowohl eine gut versteckte Tür, als auch die Schemen eines Wissenschafters hinter dem Glas und eines Soldaten und einem Haufen Ausrüstung in einem Raum hinter der Tür. Außerdem entdeckten die noch nicht infizierten Charaktere, dass man sie offensichtlich auch mit Hilfe einer Spritze infiziert hatte und ein gefülltes und versiegeltes Glas mit der Aufschrift "Z" ging in Lucifers besitz.

Schnell war ein Plan gefasst: Alle würden sich wie von Krämpfen geschüttelt gegen die Wände werfen, wobei Ava (die Stärkste) "zufällig" die Tür treffen würde. Eine erfolgreiche Kraftakt-Probe später war man im Raum mit einem sehr verdutzten Soldaten und der gesamten Ausrüstung der Charaktere. Ava schnappte sich eine ihrer Pistolen, dann warf Lucifer sein Glas und obwohl nur ein Splitter die Wange des Soldaten kratzte (-1LK) erbleichte dieser und rannte davon. Während die Charaktere ihre Ausrüstung aufnahmen begann eine Sirene zu heulen und Lucifers unvorsichtiges Verlassen des Raumes hätte ihm beinahe wieder das Leben gekostet, denn drei Soldaten schossen gleichzeitig mit ihren Maschinengewehren auf den Sanitäter. Mit nur mehr 1 LK verschanzte sich Lucifer wieder in voller Deckung und ließ seine Kameraden den Soldaten den Garaus machen. Jetzt wirklich formidabel ausgerüstet mit Maschinengewehren für alle und einem Nachtsichthelm für den Nachtblinden Lucifer (und 15 Funkgeräten!!!) machten sich die Charaktere daran, diesen Raum zu erkunden. Der Wissenschafter war während des Ausbruchs langsam zum Ausgang gegangen, aber anhand der drei weiteren Glausräumen, in denen sich zwei Schleicher, nichts und ein grauenvoll mutierter Riesenzombie befanden, machten sich die Charaktere ein Bild vom wahren Forschungsfeld des Wissenschafters.

Lucifer konnte noch alle dise Zombies mit hilfe einer Schaltfläche, die bei jedem Raum zu finden war töten, dann mussten wir die Runde leider beenden.

Fortsetzung folgt. ;)
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

So, inzwischen haben sich einige Aufgaben angehäuft, darum jetzt ein kleiner Questlog:

  • Beschaffung von Meterial für den Bau einer Radiostation (es fehlt noch: Generator, militärische Funkantenne und Stellitenschüssel)
  • Schwarzhandel für den Grafen (nur Ava)
  • Beschaffung von Waffen bei KillPro (vlt nicht mehr erledigt)
  • Heilung der Zombifikation (Wichtig!)
  • Helfen beim Aufbau des Safehouses
  • Aufklären der Morde der Roten Hand
  • Gilbert finden
  • Kohle für Lukas beschaffen
  • Der Konflikt zwischen den Sons of Apocalypse und den unbekannten Nazis (kein wirklicher Auftrag, aber vielleicht lohnt es sich für die Charaktere, da mitzumischen)
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

dragonorc

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 877
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Verstrahlt und zugenäht.
  • DS-Communitykalender Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 500+ Postings Beta (Silber): Hat an 2+ abgeschlossenen Betatests teilgenommen Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards

Hoffe die Spieler waren nicht zu frustriert :P
Gespeichert
Und doch hören die Menschen nie auf zu Träumen...

SeoP

  • Stufe 12
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 756
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards

So, inzwischen haben sich einige Aufgaben angehäuft, darum jetzt ein kleiner Questlog:

Beschaffung von Meterial für den Bau einer Radiostation (es fehlt noch: Generator, militärische Funkantenne und Stellitenschüssel) => das findet sich bei den Nazis
Schwarzhandel für den Grafen (nur Ava) => und jede erledigte Aufgabe reitet sie weiter in seine Schuld, weil sie dabei etwas (für ihn wichtiges) zerstörte
Beschaffung von Waffen bei KillPro (vlt nicht mehr erledigt) => echt?! halte sie doch lieber an der kurzen Leine (bestehendes Arsenal modifizieren)
Heilung der Zombifikation (Wichtig!) => stell das hinten an, der SC muss leiden (wo wäre sonst die Konsequenz eines Bisses) aber vielleicht weiß "die rote Hand" etwas
Helfen beim Aufbau des Safehouses => In einem gebiet zwischen Nazis, der roten Hand und den Sons?! nice try  ;D
Aufklären der Morde der Roten Hand => da hast Du sicher schon Ideen.
Gilbert finden => da hast Du sicher schon Ideen.
Kohle für Lukas beschaffen => da hast Du sicher schon Ideen.
Der Konflikt zwischen den Sons of Apocalypse und den unbekannten Nazis (kein wirklicher Auftrag, aber vielleicht lohnt es sich für die Charaktere, da mitzumischen) => stumpfe Terretorialkämpfe... das ist ein simples Kräftemessen um Resourcen und wer die dicksten Eier hat. Dort gibt es Waffen, Munition, Fahrzeuge ... und den Tod
Gespeichert
PLANMÄßIG AUF DER SLAYVENTIONEN 2018

ansonsten gibbet auch Musique:
www.thetasteofchaos.de
www.nighttrainmusic.de

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

Hoffe die Spieler waren nicht zu frustriert :P

Oh ja, an einem Punkt ist Lucifer einfach gegangen und hat begonnen Far Cry 4 zu spielen... war schwierig ihn zurück zu bekommen...
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

@SeoP:
1) Generatoren lassen sich an mehreren Stellen finden, Ava hatte mit Hilfe von WG: Militär schon den Geistesblitz, dass man die Antenne bei einem militärischen Flughafen findet und für die Satellitenschüssel werd ich jetzt einfach unverschämt deine Idee übernehmen ;D

2) exakt, aber pscht, meine Spieler lesen das

3) es wird einfach nicht mehr nötig sein, da die Soldaten im Bunker mit Maschienengewehren ausgestattet sind... war eine Dummheit von mir :(

4) eigentlich sollte es das Heilmittel als Belohnung für den derzeitigen Dungeon (oder Vault) geben, da die Charaktere inzwischen schon Fieber haben und sowohl ihr Würfelglück, als auch ihre Krankheitsresistenz ein Trauerspiel sind.

5) ganz so schlimm ist es nicht. Sowohl die Nazis als auch die Sons sind eher Nördlich aktiv und noch ist die Rote Hand nur ganz im Südwesten anzutreffen... aber dazu will ich nicht mehr verraten ;) Im Moment ist die Größte Gefahr durch einige Räuberbanden und die doch noch recht häufig vorkommenden Zombies...

6) nö, muss ich mir noch was einfallen lassen :P Ich weiß aber schon, wo der "Endkampf" stattfinden soll ;)

7) Ja allerdings und das kann ich ungetrost verraten, Gilbert wurde ebenfalls von den Soldaten entführt und befindet sich in derselben Einrichtung wie die Charaktere (allerdings wurden an ihm andere Versuche durchgeführt)

8) jap, is aber eine Nebenquest, die irgendwann oder gar nicht erledigt wird

9) und noch mindestens 4 weitete, bis jetzt unentdeckte Fraktionen mit eigenen Quests, deren Ausgang die Welt wie sie erst kürzlich entstanden ist weiter erschüttern wird. Und im Endeffekt kann alles durch eine Anzahl vorab eingebauter Katastrophen noch einmal über den Haufen geworfen werden (nur ein kleiner Tipp: die Zombies im Wald existieren immer noch...) und damit habe ich nur die Spitze des Eisbergs angekratzt...
Edit: Es sind also insgesamt 8 Fraktionen, wenn man die Rote Hand und die Soldaten mitzählt, aus deren Gefangenschaft sich die SC gerade befreien
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

So, die Sandbox ist noch nicht fertig, aber einen kurzen Einblick gibt es schon einmal hier:
http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=9435.0

Ich hoffe ich konnte manch einem Zombieslayer (oder Slayerzombie) behilflich sein ;)
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Agonira

  • Stufe 14
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 910
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ehrengrenzer
  • Registrierter Betatester DS-Pet: Besitzt ein DS spielendes Haustier 500+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards

Bin jetzt auch endlich Mal zum Spielbericht lesen gekommen. Liest sich sehr gut hintereinander weg, gut geschrieben!  :thumbup: Bitte mehr davon.  ;)
Gespeichert

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

Danke, wegen einigen Komolikationen hatten wir einen kurzen Spielstop, aber wenn meine Prüfungen nächste Woche vorbei sind geht's hoffentlich weiter :D

Ich will hier auch hinzufügen, dass deine Spielberichte einer der Hauptgründe waren, warum ich überhaupt angefangen habe hier zu posten ;)
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Agonira

  • Stufe 14
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 910
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ehrengrenzer
  • Registrierter Betatester DS-Pet: Besitzt ein DS spielendes Haustier 500+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards

meine Prüfungen nächste Woche

Na da drücken wir doch mal fleißig die Daumen.  ;)  :thumbup:


Ich will hier auch hinzufügen, dass deine Spielberichte einer der Hauptgründe waren, warum ich überhaupt angefangen habe hier zu posten ;)

Oh, da fühlt man sich ja direkt geschmeichelt, danke!  :) ...ich hoffe einfach mal, es war nicht der typische "ohje... das kann ich aber selbst viel besser!  ::)"-Grund zum Schreibenanfangen.  ;D
Gespeichert

Galactic Ben

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 39
  • Kultur: Wildelfen
  • Klasse: Schwarzmagier
  • Zombieslayers SL
    • Awards

...ich hoffe einfach mal, es war nicht der typische "ohje... das kann ich aber selbst viel besser!  ::)"-Grund zum Schreibenanfangen.  ;D
Was für ein Blödsinn, nein, deine Berichte haben mich wirklich inspiriert, einiges will ich auch noch später in der Kampagne einsetzen, momentan setzen mich die Spieler aber unter Druck, dass ich ihnen das Heilmittel geb (die Andeutung, das Heilmittel könnte sich auch an einem anderen Ort befinden hat sofort eine Panikreaktion inklusive Morddrohungen ausgelöst, mir bleibt also keine andere Wahl xD)

Jedenfalls bedeutet es mir wirklich viel, dass dir meine Berichte gefallen und es war auf jeden Fall eine riesige Motivation ;D
Gespeichert
Sie sollen nur kommen!

Agonira

  • Stufe 14
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 910
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ehrengrenzer
  • Registrierter Betatester DS-Pet: Besitzt ein DS spielendes Haustier 500+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards

deine Berichte haben mich wirklich inspiriert

Das freut mich wirklich.  :)


momentan setzen mich die Spieler aber unter Druck, dass ich ihnen das Heilmittel geb

Bin auch schon sehr gespannt... vielleicht brauch ich das mal zum Abgucken.
Gespeichert