Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Netz und co , Zauber richtig anwenden  (Gelesen 743 mal)

Neoras

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Netz und co , Zauber richtig anwenden
« am: 12. Juni 2017, 20:57:57 »

Moin Slayers,

In der letzten Sitzung habe ich den Zauber Netz auf zwei Feinde (Boss und Gehilfe) gewirkt, die beide direkt nebeneinander standen
Mit einem Zielzauberwert von 23 und einer gewürfelten 16 habe ich den Boss (23-9=14) verfehlt, den Gehilfen (23-4=19) getroffen.
Daraufhin entbrannte eine heftige Diskusion ich könne den Spruch nicht auf beide wirken bzw ich könne nicht einfach "dorthin" schiessen, sondern ich müßte ein Ziel bestimmen.
Um des lieben Friedens willen habe ich dann den Gehilfen als Ziel bestimmt, bin aber mit der Entscheidung nicht ganz einverstanden.
Bei meinen Werten kann ich den Zauber 20m weit schiessen und er "explodiert" dann dort in einem radius von 2m und wer auch immer dort steht wird halt getroffen oder nicht?!

Es geht um die unterschiedlichen Mali von -(AGI+ST)/2 bei verschiedenen Gegnern, reicht da einmal würfeln oder muss ich für jeden extra?

betrifft ja nicht nur Netz sondern auch andere Zauber wie Terror, Einschläfern,Verlangsamen oder Kontrollieren (bei Untoten) etc.

ich bedanke mich schon jetzt für alle Antworten
Gespeichert

avakar

  • Stufe 11
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 655
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • meist inaktiv
  • Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Erbe ist Recht: Hat das Arltum Nordek in den Kronkriegen unterstützt
    • SLAYER'S PIT
    • Awards
Antw:Netz und co , Zauber richtig anwenden
« Antwort #1 am: 12. Juni 2017, 21:52:49 »

Hallo,

du hast mMn eigentlich alles richtig gemacht. Du zauberst das Netz auf ein Zielpunkt/Feld und dort entfaltet sich die Wirkung mit r=2. Auch zur Auflösung der unterschiedlichen Mali hast du die elegante Variante "Einmal würfeln, alles verrechnen" genommen. Das macht aber jede Gruppe, wie sie will.
Gespeichert
SLAYER'S PIT - Fanwerk für Dungeonslayers
VOIDSPACE - Fanwerk für Starslayers

Lyschko

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 129
  • Kultur: Fahlstepper
  • Klasse: Späher
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Netz und co , Zauber richtig anwenden
« Antwort #2 am: 13. Juni 2017, 08:16:20 »

Ich sehe auch kein Problem darin wie du es gemacht hast.
Natürlich darf deine SL jederzeit sagen dass er den Zauber insofern etwas abändern möchte, dass du immer nur auf einen Feind gleichzeitig zielen kannst - was mMn. auch in Ordnung wäre, wenn man das untereinander vereinbart - aber laut GRW wird der Zauber, anders als zum Beispiel "Niesanfall", (
Zitat
Bei Erfolg kann das Ziel, welches keine Abwehr gegen den Zauber würfeln darf,
<-- Einzahl)so beschrieben dass er sich auf mehrere Wesen auf einmal beziehen kann:
Zitat
Vom Netz getroffene Wesen, welche keine Abwehr dagegen würfeln dürfen, halbieren für die Dauer des Zaubers Initiative, Laufen und Schlagen.
<-- Mehrzahl.
Gespeichert

Lyschko

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 129
  • Kultur: Fahlstepper
  • Klasse: Späher
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Netz und co , Zauber richtig anwenden
« Antwort #3 am: 13. Juni 2017, 08:19:30 »

Ich sehe auch kein Problem darin wie du es gemacht hast.
Natürlich darf deine SL jederzeit sagen dass er den Zauber insofern etwas abändern möchte, dass du immer nur auf einen Feind gleichzeitig zielen kannst - was mMn. auch in Ordnung wäre, wenn man das untereinander vereinbart - aber laut GRW bezieht sich der Zauber Netz in seiner Effekt-Beschreibung auf mehrere Gegner:
Zitat
Vom Netz getroffene Wesen, welche keine Abwehr dagegen würfeln dürfen, halbieren für die Dauer des Zaubers Initiative, Laufen und Schlagen.
Während, auf der selben Seite, der Zauber Niesanfall, der in Effekt und ZB Netz nicht unähnlich ist, von einem Einzelnen Gegner spricht:
Zitat
Bei Erfolg kann das Ziel, welches keine Abwehr gegen den Zauber würfeln darf, sich vor lauter Niesen nur (mit halbierten Laufen-Wert) bewegen, bis der Spruchwirker wieder an der Reihe ist.
Gespeichert

Wirrkopf

  • Stufe 12
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 763
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Regelfuchs mit Heldenklasse Konvertierer
  • Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund 250+ Postings
    • Awards
Antw:Netz und co , Zauber richtig anwenden
« Antwort #4 am: 13. Juni 2017, 13:34:13 »

Es würde ja auch garkeinen Sinn ergeben, einen Radius in die Regeln zu schreiben,wenn es immer nur auf ein Ziel wirken würde  .
Gespeichert
Kryptonians - the most stupid of all fictional alien races. Smart enough to build interstellar spaceships but to dumb to make yellow sun benches.

Ext3h

  • Stufe 4
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Netz und co , Zauber richtig anwenden
« Antwort #5 am: 13. Juni 2017, 18:40:22 »

Mit einem Zielzauberwert von 23 und einer gewürfelten 16 habe ich den Boss (23-9=14) verfehlt, den Gehilfen (23-4=19) getroffen.
Passt doch. Allerdings nicht "getroffen" oder "verfehlt", sondern einfach Effekt / kein Effekt. Das betrifft dann auch alle anderen Massen-Zauber, du würfelst immer nur eine einzige Probe und die wird dann gegen alle Gegner geprüft.

Bei Feuerball wo die Gegner Abwehr würfeln genau das gleiche. Boni die nur gegen einzelne Gegner wirken müssen dann halt korrekt verrechnet werden.

Wenn du mit mehreren Würfeln würfelst, dann kannst du bei den Proben wo der Wert effektiv unter 21 wäre auch die Würfel nicht mehr vertauschen. Als "fehlgeschlagen" gilt die Probe nur wenn  es für überhaupt keinen Gegner gereicht hätte, bzw. Patzer regulär bei 20 auf dem ersten Würfel. Gegner die aufgrund eines Effekts kein Ziel des Zaubers werden konnten (z.B. Geistesimmun) zählen auch nicht in die Ziel-Auswahl.

(Warum die Regel von wegen "Fehlschlag nur wenn kein Gegner betroffen ist"? Wenn man so spielt dass die Abklingzeit eines Zaubers nur bei einem erfolgreichen Zauber oder einem Patzer beginnt, bzw. mit Mana-System, dann ist sicher gestellt dass Effekt-lose Proben in der nächsten Runde wiederholt werden können.)
Gespeichert