Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)  (Gelesen 10592 mal)

Sintholos

  • Stufe 6
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 176
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer-SL
    • Awards
Antw:Updates der DS-Kampagne"Kristall der Schatten"
« Antwort #45 am: 17. November 2017, 09:05:39 »

Welch unerwartetes Ende. Vor allem der Bosskampf auf mentaler Ebene hat mir gefallen. Ich denke sowas kann ich mir auf jeden Fall für die eigene Kampagne vormerken.
Gespeichert

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #46 am: 17. November 2017, 09:38:29 »

Welch unerwartetes Ende. Vor allem der Bosskampf auf mentaler Ebene hat mir gefallen. Ich denke sowas kann ich mir auf jeden Fall für die eigene Kampagne vormerken.

Frag mal den Zwergenkrieger, wie seine Rettungswürfe auf GEI ausgesehen haben  ;D

Zur Klarstellung: Pro echtem Kristall (Schade haben sie den falschen nicht eingesetzt  :P) hat die Gruppe +1 auf GEI bekommen, Also waren die Magier auf 11 bzw. Ext auf 12 mit seinem Magiekrempel.
Die Tentakeln haben dan die Bilder projeziert, wer eine Lüge geglaubt hat musste zuerst einen GEI+VE-6 schaffen. Danach kam eine normale Probe auf GEI+VE+2 für alle. Bei Fehlschlag wurde AGI+KÖR um 1 temporär reduziert.

Wer am meisten kassiert hat (hier Assassinmaniac) ist ab jetzt von den Schatten durchdrungen.
Das ist ein Feature, kein Bug  :D Eine Stunde Unsichtbarkeit für 2 LK temporären Schden, +1 auf Abwehr, +2 auf Verbergen und Schleichen

Rückblickend wäre GEI+HÄ fairer gewesen - Die Magier hätten die Würfe nicht so locker geschafft und der Krieger hätte etwas Reserve gehabt - und auch passender mit der "Willenskraft".
Die Session war jedoch auch so toll, endlich haben sie den Kapalu zurückgebannt... für immer??? Vielleicht...
Keiner ist gestorben (ausser 50 unschuldige Dorfbewohner  ::)) und endlich können wir mit HELDENKLASSE spielen  ;D

Edit: Ich hoffe das Skript von oben bringt nicht noch mehr Verwirrung in meine Erklärung
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Updates der DS-Kampagne"Kristall der Schatten"
« Antwort #47 am: 17. November 2017, 10:30:02 »

Freue mich auf jeden Fall auf die weiteren Abenteuer  :)

Update den Beitrag jetzt nochmal.  8 )
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #48 am: 18. November 2017, 12:57:45 »

Jetzt, wo die Kampagne fertig ist, werde ich fast etwas reumütig...
Mein persöhnliches Highlight war ja der Kampf um Chanji... als ihr Wall um Wall aufgeben musstet, Orkpriester untote Verteidiger und Orks zum Leben erweckten... das war ziemlich geil  8 )
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #49 am: 22. November 2017, 20:56:43 »

Vorspann zum Oneshot "Minengeflüster"

Ihr seid alle in der Taverne "Schwarzer Mond". Kagrem und Ext sind an einem Tisch. Muha arbeitet weiter mit Tinte an seinen Pergamentbögen, welche immer zahlreicher auf einem Stapel liegen.
Plötzlich geht die Türe auf, ein blonder Zwerg mit Spitzhacke und Rucksack kommt in die Taverne. Nach kurzem Umschauen entscheidet er sich für den Tisch von Ext und Kagrem. Der grobschlächtige Zwerg stellt sich als Tarkus vor und ihr beginnt einige Geschichten auszutauschen, während ihr das frische - recht junge - Bier geniesst.
Nach einer halben Stunde beginnt er mit eine etwas flüsternden Stimme zu euch zu sprechen:
"Ich sage dir, dieser Ort war kein guter Ort für Bergbau. Bürgermeister Fordant kam vor ein paar Jahren in seine jetzige Position, ein gerechter Herrscher, aber ohne Erfahrung. Das schlimmste Problem von ihm war, dass er keine Erfahrung mit den schrecklichen Dingen in der Welt hatte. Helia, Dimmengrahl oder welcher Gott auch immer, an die er glaubt, schützen ihn vor einem wirklichen Krieg.
Jeder weiss, dass es in den nahegelegenen Bergen Schätze gab, aber selbst wir Zwerge machten uns nicht die Mühe, sie abzubauen. Natürlich habe ich ja gesagt, als sie mir angeboten haben, den Bergbau durchzuführen. Ein paar andere Zwergenbrüder waren ebenfalls Teil der Hauptmannschaft. Ich konnte es in ihren Augen sehen, und ich fühlte es selbst. Wir Zwerge haben eine besondere Sensibilität für Felsformationen, unterirdische Tunnel und Felsarchitektur. Es ist etwas, das Elfen und Menschen niemals verstehen würden ... Nur Oberflächenbewohner zu sein, selbst ich kann es nicht erklären, aber wir hatten das Gefühl, dass etwas unter uns war. Diese Mine oder sollte ich sagen, der Berg, gehörte nicht uns oder Herzog Fordant, wie er gern behauptete.
Etwas wanderte direkt unter unseren Füssen. Ich schwöre, ich konnte sogar Schritte oder Geräusche unter dem Boden schleifen  hören. Zweimal bat ich die Bergleute zu graben, damit wir diese Höhlen unter uns finden konnten, aber es gab nichts. Oder es war tiefer als wir gegraben haben. Nach Monaten war die Mine wahrscheinlich das beste Geschäft, das Bürgermeister Fordant je haben konnte, es gab eine Schiene für Minenwagen und tägliche Lieferungen von Kohle, seltenen Erzen und einigen Edelmetallen. Eines Tages erschütterte uns die Katastrophe, die Erde erzitterte und der Haupttunnel, der mit den Eisenbahnen, brach zusammen. Zahlreiche Bergleute wurden für tot erklärt, nachdem wir anfingen, die Steine und Trümmer zu beseitigen, nur um zu entdecken, dass die Blockade so tief wie die Mine selbst war. Einige müssen gestorben sein, während ein paar von ihnen wahrscheinlich in den entferntesten Bereichen der Mine lebendig gefangen wurden.
Zusätzlich zur Gleiszerstörung des Haupttunnels kollabierte der Boden eines angrenzenden Raums und schickte einen beachtlichen Teil des Bodens in die Tiefe. Was offenbart wurde, war ein Abgrund. Das Loch schien kein Ende zu haben. Es war eine Tür zum tiefsten Brunnen, den ich je gesehen habe. Einige Bergarbeiter starben auch dort, aber da wir Zugang zum gähnenden Loch hatten, beschlossen wir, hinunter zu gehen und nach ihnen zu suchen.
Ich muss gestehen, ich hatte Angst, runter zu gehen. Aber da ich der Verantwortliche für die Mine und selbst ein Zwerg war, konnte mich kein Mensch jemals fürchten, in eine Höhle zu gehen. Nennen Sie es Zwergstolz, wenn Sie wollen. Jedenfalls stiegen wir mit Hilfe einer improvisierten Winde ab und fuhren mit Seilen und Kletterausrüstung weiter. Nach unserem anfänglichen Abstieg merkten wir, dass die Höhle immer tiefer und tiefer wurde. Ein Gefühl der Vorahnung kroch meine Wirbelsäule hinauf, je weiter wir hinabkletterten. Nur wenige wissen es, aber es gibt einige Verbindungen zwischen der Unterwelt und der Oberflächenwelt. Einige der grössten Zwergenstädte liegen in der Nähe solcher Durchgänge. Sie bringen dich von der Oberfläche zu dem, was wir den oberen Untergrund nennen. Was sitzt direkt unter der Oberfläche. Aber die Tiefen verbergen dunklere Geheimnisse, je tiefer du gehst. Sogar Zwerge besuchen einige Orte nicht, böse Wesen bewohnen die Dunkelheit und du solltest sie in Ruhe lassen.
Nach einigen Tagen der Erkundung sah ich die Veränderungen in den Felsentunneln. Die natürlichen Felsformationen, die nur unter der Welt vorkommen. Ich wusste, dass wir die Unterschicht erreicht hatten. Ohne eine genaue Karte zur Bestätigung unseres Standorts war eine weitere Erkundung gefährlich. Verdammte Höllen ! Selbst mit einer Karte gibt es keine Sicherheit, die meisten Orte sind sowieso unerforscht. In meinen 200 Jahren hatte ich keinen undokumentierten Zugang gefunden oder von einer neuen Entdeckung gehört.
Als wir an die Oberfläche zurückkehrten, bat ich um eine Audienz bei Bürgermeister Fordant. Ich wurde in sein Audienzzimmer geführt und er hörte, was ich zu sagen hatte. Ich erzählte ihm von unserer Reise, und ich sagte, es sei dringend geboten, unverzüglich zu handeln. Die Mine musste eingedrückt und vergessen werden. Wir könnten es in wenigen Tagen schaffen. Ich und die verbliebenen Zwerge könnten es sogar kostenlos tun. Leider würde der Herzog nichts davon haben.
Er beklagte den Verlust der Mine und das Leben des Minenarbeiters, aber er würde die Minenoperation fortsetzen und seine derzeitige Quote wiederherstellen. Er wurde von seiner Stellung und dem Reichtum verführt, den das Bergwerk ihm und seiner Stellung brachte. Ich und die anderen Zwerge gaben an diesem Tag auf. Er denkt das sind "Zwergen-Ängste und Entschuldigungen", doch es ist etwas Reales. Aber weder er noch ein anderer Mensch wird jemals verstehen, wie die Felsen zu uns sprechen."
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #50 am: 23. November 2017, 11:23:20 »

Na das kann ja spannend werden, mal sehen was wir im Gedärm der Erde so finden und mit Hilfe Dimmengrahl´s zur Rechenschaft ziehen müssen!

Dann stelle ich  mal meinen Aufstieg zum Paladin vor:

Kagrem wacht schweißgebadet mit einem leisen Stöhnen auf den Lippen auf. Wo war er. Was war passiert? Ist der Alptraum erneut über ihn gekommen?
Nein. Muha und Ext lagen schlafend neben ihm auf den Betten. Von dem Gnom hörte man ab und zu eine Schnarchen, Muha ist wie immer ruhig und bewegt sich kein Stück.
Kagrem´s Blick wandert Richtung Fenster durch das schattenverhangene dunkle Zimmer. Nur ein Mond. "Das ist schon mal etwas." murmelt er und grübelt darüber nach was er geträumt hatte.
Er war wieder an der Seite von Ext und Muha in der Schattenebene gewesen. Überall lebende Schatten, die ihnen ans Leder wollten. Und dann....
Eisige Kälte durchfährt Kagrem als er an das Schattententakelwesen zurückdrängt, nach dessen Berührung nichts mehr so war wie vorher.
Es hatte ihn verändert. Ihm einen Teil seiner selbst eingepflanzt. Kurz lauscht er in sich selbst hinein. Nein. Keine Stimmen oder Visionen.

Dieses Mal war der Traum jedoch auch anders gewesen. Es war weniger Furcht als je zuvor in seinem Herzen gewesen und noch im Traum hatte er sich gewundert wie das sein könne.
Plötzlich wusste er was anders gewesen war. Hatte er nicht den Bartzipfel und den mächtigen Hammer von Dimmengrahl hinter dem Wesen aufblitzen sehen,
der das Wesen mit einem leuchtspurbehangendem einzigen Schlag auslöschte?
Ja, das war es! Dimmengrahl hatte seine steinerne Hand über ihnen gehabt!
Wie sonst hätten sie dieser übermächtigen Kreatur entkommen sollen?

Kurz bevor Kagrem in einen tiefen Schlaf zurücksank schwor er sich eins:
Er würde das Wort Dimmengrahl´s in die Welt hinaustragen und seine Strenge sowie Standfestigkeit überall dort verbreiten wo sie von Nöten war.

Es gab nicht ein Übel auf der Welt, dass ein sturköpfiger Zwerg nicht lösen kann...



Kagrem wird in der nächsten Session als Paladinanwärter erscheinen.
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #51 am: 23. November 2017, 23:25:49 »

Session 18:

Nicht nur bei mir scheinen sich in den fünf letzten Tagen Veränderungen getan zu haben, während von mir zum einen eine Art Schatten ausgeht, schwirrt um Ext drei Teufelchen umher.
Alle drei befolgen seine Befehle aufs Wort, sind rot und haben hier und da ein paar schwarze Federn. Auch scheint seine ganze Art ordentlich düsterer geworden zu sein. Bei Dimmengrahl, ich sollte auf ihn Acht geben!
Muha hingegen hat sich in der Nacht stark ins positive verändert, er scheint sich seiner Fähigkeiten bewusster und strahlt Gelassenheit aus.

Nach einem kurzen Gespräch mit einem redseligen Zwerg in der Taverne in der wir gerade rasten ist unser nächstes Ziel gesteckt: Es geht daran eine Miene zu untersuchen und im Notfall einstürzen zu lassen.
Kurz denke ich an Belohnung, rede auch davon, besinne mich aber dann eines besseren, ich bin ja schließlich ein Diener Dimmengrahls!  ::)
Außerdem eröffnet Tarkus, das es einen Corschrein gibt, der beim Verlassen der Miene zurückgelassen wurde.
Bevor es Richtung Bergflanke geht, möchte sich Ext jedoch noch im Laden der toten Dorfhexe "umsehen" und kommt ungesehen hinein und voll bepackt (klimpernd) wieder heraus.
Er überreicht Muha eine Schriftrolle und winkt ab, als Muha ihm etwas geben möchte ("zu gegebener Zeit findest du bestimmt etwas für mich").
Jemand der den Schwarzmagiergnom kennt, weiß, dass das nicht nett gemeint war, sondern kühl kalkuliert und auf den eigenen Gewinn aus  ;D.

Weiter gehts, für den Abstieg besorgen wir uns zu meinem 12 m Seil noch zusätzliches von Tarkus.
Nur auf die Zauberei verlassen möchte ich mich lieber nicht!
Nach einigem Wandern kommen wir auch an einer Hängebrücke an, ich binde Ext an mich und er geht voraus. Ist schließlich der leichteste   :P.
Halb über der Brücke erscheint plötzlich ein "recht friedlicher Kampfoger" (danke Flost), was nun?!

Ext fragt genervt nach dem Brückenzoll, bemerkt dann aber, dass es ein Oger ist, kein Troll...
Dieser geht auch einfach auf die Brücke und scheint nur hinüberlaufen zu wollen.
Doof nur, dass Ext noch auf der Brücke ist....
Schließlich schaffen sie es mit etwas Verwirrung und es geht weiter.
Alle schaffen es glücklicherweise und bald sind wir auch schon bei der Miene angekommen.

Wir können bis zu 15 m reinschauen und sehen Abzweigungen, heruntergestürzte Steine und den Anfang der Gleise.
Der Dungeoncrawl beginnt!
Die erste Begegnung mit dem Kochtopf bringt mir Bauchschmerzen... Der Haferbrei war wohl nicht mehr gut  >:(.




Etwas weiter in der Miene finde ich bereits den Corschrein und nach einem kurzen Gebet an Dimmengrahl nehme ich ihn mit mir. Hier ist er nicht mehr von Nutzen.
Jetzt ist die Frage ob wir die Höhle weiter untersuchen sollen, oder ob wir sie einfach verschließen...
Ext ist derweil schon mal weiter gegangen und sucht nach Schätzen. Wie immer! Schnell hin da.
Neben Kisten mit Kohle und Silbererz findet er in einer Nebenhöhle das hier:




Sieht gar nicht mal so nett aus, schläft aber zum Glück!
Durch meine neue Fähigkeit verschmelze ich mit dem Schatten und mache mich bereit dem Wesen eins überzubraten.
Ich schaffe es, gelange zum Tier und schlage ihm mit aller Macht in den Rücken (Brutaler Hieb II und Schlachtruf etc. etc.).
Es stirbt, windet sich ein letztes Mal, schreit und die Höhle beginnt zu ruckeln. Wir sehen, dass die Füße mit dem Boden scheinbar verwachsen sind.
Das könnte das Ruckeln und Beben erklären von dem Tarkus geredet hat.

Es geht weiter.

Ich gehe mit dem Schatten verschmolzen die Gleise entlang und werde plötzlich von einem Unwolf attackiert, dessen Feuerlohe mich mehr als nur ein bisschen ankokelt.
Schnell laufe ich, sichtbar gemacht, zurück zu den Anderen und mache mich in Kampfposition bereit gegen die Untiere zu kämpfen.




Zum Kampf bereit gemacht stehe ich mit dem Schild im Eingang als einer der Unwölfe seine hässliche Schnauze durch den Flur streckt und uns ein Feuerodem entgegen speit.
Ich falle um, werde jedoch von Muha direkt wieder geheilt (Hoffentlich ist der Bart auch wieder dran!) und Ext lässt die Viecher einschlafen.

Wir machen uns bereit und gehen zum Gegenangriff über.
Ext springt mit einem Bauchklatscher in das Wasser als der 2. Unwolf von Süden in die Kammer kommt und macht den Unwolf ordentlich nass (16 Schadenspunkte!)
Ein kurzes Geplänkel später liegen beide schließlich tot im Staub. Super Teamwork.  :thumbup:

Weiter geht´s mit der Erkundung!

Im Norden gäbe es einen Riss nach unten, den wir jedoch nicht näher untersuchen. Später vielleicht...
Am Anfang der Höhle gab es dafür noch ein Gitter, das wir hochschieben, verkeilen um anschließend den Gang dahinter untersuchen.
Wir kommen an einer Gerätekammer an, nehmen Spitzhacke und Schaufel mit und untersuchen anschließend noch das Trümmerfeld im Norden.
Ext würfelt natürlich einen Immersieg und fördert einige Edelsteine zu Tage. Typisch  ;D





Auch ich finde etwas, gepackt vom Schatzsucherfieber, finde jedoch unglücklicherweise nur Silbererz.

Hier endet das Abenteuer am vorher ausgelassenen Abgrund.
Vielen dank an die Mitspieler und natürlich den GM  :)

Freue mich auf die Auflösung!
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #52 am: 25. November 2017, 11:10:28 »

Alle schaffen es glücklicherweise und bald sind wir auch schon bei der Miene angekommen.

Hier möchte ich noch die tolle Szene ergänzend dazuliefern. Nachdem der Gnom Ext sich zwischen den Beinen des Ogers durchgequetscht hat und nicht zerdrückt wurde (habe einen Angriff um 8 erschwert - da nicht absichtlich - gewürfelt), hat sich - nachdem der Oger  die Seilbrücke leider nicht in die Tiefe gerissen hat - der Zwerg mit Rüstung über die Brücke gewagt. Als nun diese beide auf der gegenüberliegenden Seite war, machte sich der Kampfmönch Muha mit seinem Balancieren-Zauber auf dem Handseil auf die andere Seite und landete mit einem Salto am Ende zwischen den zwei verdutzt dreinblickenden Kollegen ;D
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #53 am: 25. November 2017, 11:23:19 »

Als nun diese beide auf der gegenüberliegenden Seite war, machte sich der Kampfmönch Muha mit seinem Balancieren-Zauber auf dem Handseil auf die andere Seite und landete mit einem Salto am Ende zwischen den zwei verdutzt dreinblickenden Kollegen ;D

Das er aber auch immer mit seinen Tricks angeben muss...  ::)  ;D
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #54 am: 25. November 2017, 11:27:16 »

Das er aber auch immer mit seinen Tricks angeben muss...  ::)  ;D

Muha ist sehr wortkarg, auf diese Art kann man eben auch ein Zeichen setzen, ohne ein Wort zu verlieren  ;)
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #55 am: 07. Dezember 2017, 22:48:42 »

Session 19:


Die Spielsession startet mit dem Abstieg in das finstere Loch, das wir beim letzten Mal noch ausgelassen haben.
Der Schacht vor dem wir stehen hat sehr scharfe Kanten und selbst ich mit meiner Zwergensicht komme nicht weit, da der Tunnel etwas in sich gewunden ist.
Ich lasse einen Stein hinunter fallen und zähle.
Nach einer Weile klatscht der Stein unten auf, jedoch scheint eher öfter auf Kanten aufzuschlagen.

Muha hat eine neue Idee, er verzaubert einen Stein sodass er leuchet und lässt ihn fallen. Jetzt haben wir eine ungefähre Vorstellung wie es dort aussieht.
Und siehe da, dort unten scheint ein gehauener Weg zu sein! Von Zwergen ist der jedoch nicht gemacht, viel zu unsauber!
Kurzerhand treibe ich einen Haken in die Wand hinter uns und lasse ein Seil hinab.
"Wer will zuerst?!"
Ich gehe vor.
Gesichert mit Seil und Kletterzeug geht es an den Abstieg.
Natürlich patze ich (Roll20 sei Dank) und falle 4 Meter, bekomme aber keinen Schaden wegen meinem Immersieg (Roll20 sei Dank!).

Ich binde das Kletterzeug am Seil fest und Muha nutzt es ebenfalls für den Abstieg. Ext schwebt derweil neben uns den Schacht runter und sieht zu wie wir uns abmühen. Typisch.
Das wäre es mit dem ersten Vorsprung. Weiter gehts.
Da wir das Seil immernoch oben festgezurrt haben, wird Ext nochmal nach oben geschickt. Ist doch gut, dass er dabei ist!
 ;) ;D

Die gleiche Taktik wird bis nach unten fortgesetzt, bis Muha 6 Meter hinunter fällt und drauf und dran ist die Kante hinunter zufallen
Jetzt offenbart Ext uns, dass er Schweben auf jeden anwenden kann. Danke dafür!  >:(  :D.

Ich laufe im Höhlensystem in dem wir uns befinden immer weiter gerade aus und wir kommen irgendwann in einer Kammer an, in der es 3 genau gleiche Eingänge gibt, die sich nicht wirklich von einander unterscheiden.
Wir gehen durch den mittleren und kommen in einer Sackgasse an. Ext schickt einen seiner kleinen Dämonen durch einen Steinspalt, das jedoch ohne etwas gefunden zu haben zurückkommt.
An den Felsen an der Seite des Ganges findet es jedoch nach eifrigem Weitersuchen einen kleinen Eingang, der in den Felsen hineingebohrt scheint.
Ich halte Hand und Ohr an den Fels und lausche. Hier vibriert etwas!

Den Schild gezogen gehe ich in den Gang hinein.
Wir kommen in einem Gang von der Kreuzung von vorhin an.
Rechts oder Links? Wohin soll´s gehen?
Ich denke es geht eher links rum.
Nach einigem hin und her, inklusive Münzwurf geht's nach links.

Wir bemerken wie unser Zeitgefühl langsam verloren geht, bis wir auf die Kreuzung von vorhin stoßen. Das war dann wohl die falsche Richtung...
Also gehen wir zurück in den Tunnel aus dem wir gekommen sind und gehen weiter, das kleine Bohrloch rechts an uns vorbeiziehen lassen.
Schließlich kommen wir am Lauf eines kleinen Baches an und folgen ihm in die Tiefe.
Bis zur nächsten Kreuzung!
Nach dem ganzen Gewirr von Kreuzungen gehen wir einfach rechts herum, bis wir zu einem Schacht in die Tiefe gelangen. Hier geht es steil nach unten.
Ext lässt uns nach unten schweben und hier im Loch sehen wir einen weiteren Weg, dem wir folgen könnten.
Wir folgen dem Weg und kommen in eine kleine eingerichtete Kammer inklusive Herd und einer Fratze an der Wand.
Als Ext drauf zugeht fallen wir plötzlich in die Tiefe! Unter uns scheint alles an Boden weggebrochen zu sein.
Wir rollen uns mehr oder weniger gekonnt ab (Ich knalle auf den Kopf lebe aber noch, deshalb Helm tragen Kinder!) und Muha heilt all unsre Schürfungen.
Ext schwebt wieder nach oben und inspiziert den Ofenschacht. Hier schickt er einen Dämon vor, der jedoch beinah verloren geht.
Ext schickt ihn jedoch zum Glück zurück auf seine Existenzebene. Den Ofenschacht hoch geht es also nicht weiter.
Es muss hier unten doch schließlich irgendwo weitergehen!

Wieder ein Raum mit 3 abgehenden Gängen...
Es geht durch den Mittleren, der auch markiert wird.
Jetzt wird erstmal Pause gemacht!
Ich übernehme nach einem Mahl bestehend aus einer Tagesration die erste Wache.

Ext weckt mich auf und deutet auf eine Wand. Ich gucke ihn fragend an, nachdem er mir einen Gang zeigt, der von unserer Schlafstätte abzweigt.
Er sagt, dass sich dort etwas bewegt hat, woraufhin ich Muha leise wecke.

Ich spanne so professionell ich es eben kann ein Seil als Falle vor dem Gang und lege mich wieder schlafen. Wird schon nichts sein.





Ext schießt einen Flammenstrahl in die Höhe, nachdem ein Steinchen von oben auf uns hinunterfliegt, was jedoch nur Muha weckt.

Auch das starke Grummeln im Boden weckt mich nicht, die Anderen jedoch sind beunruhigt....

Und hier endet das Abenteuer!
Cliffhanger, sehr fies!
War trotzdem super spannend und ich freue mich echt auf die Fortsetzung. Mal sehen was wir da aufgescheucht haben.

Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #56 am: 08. Dezember 2017, 08:32:35 »

Mit ein bisschen Abstand hört sich das gar nicht mehr so gefährlich an  ::) Aber das Wirr-Warr auf der Karte, auf der ihr entlanggelaufen seid müsstet ihr sehen  :D
Ich hoffe, ihr habt ordentlich die Orientierung verloren im Gewirr der Gänge.

Vielleicht ein kundiger Jäger (III) auf Reise mitnehmen?  ;)
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten"
« Antwort #57 am: 21. Dezember 2017, 23:01:47 »

Session 20

Weiterhin schlafend geht`s es im nächsten Abenteuer.
Eingemummelt in Rüstung (und in den Schlafsack) habe ich bisher noch nichts mitbekommen. Mal sehen ob sich da etwas ändert.

In Muhas Schicht passiert nichts, er stupst uns an und wir wachen auf. Fühlt sich kürzer an als es wahrscheinlich war.
Wasser und Tagesrationen werden verspeist und eine neue Route wird ausgewählt.
Ich werde durch meinen "Schattenschritt" unsichtbar und gehe voraus".
Ich bemerke ein Rütteln im Boden und denke, dass es aus der nächsten Höhle kommt.
Wir halten die Waffen bereit und gehen weiter.
Im nächsten Höhlenraum sehe ich einen Augenball (Kreatur), der anscheinend an die Wand gepresst wurde. Außerdem sehen die Höhlewände aus, als wäre etwas großes hier durchgekommen.
Nach kurzer Absprache betrete ich den Raum. In der nordöstlichen Ecke des Raumes geht ein weiterer Gang ab.
Doch erst wird der Augenball untersucht:
Ich stelle fest, dass er anscheinend nicht durch etwas tierisches gestorben ist. Doch im Augenball an sich erkenne ich, dass etwas mit einem Horn in in reingelaufen sein muss und es an die Wand gedrückt hat.
Die anderen finden heraus, dass das, was hier angegriffen hat blitz schnell sein muss. Außerdem finden wir sehr große Fußspuren mit Krallen. Die Abstände zwischen den Abdrücken betragen einen Meter.... Ziemlich großes Vieh.
Ext behauptet, dass es sich um einen Zweibeiner handelt, der wahrscheinlich auch vierbeinig laufen kann.

Die anderen bemerken das Schütteln, dass sich durch die Höhle zieht und ist jetzt lauter als je zuvor. Nachdem wir uns kampfbereit gemacht haben entfernt es sich jedoch wieder... Ext schickt einen seiner Teufelchen.
Als er nicht zurückkommt, gehen wir kampfbereit weiter.
Auch im nächsten Raum scheint der Boden und die Wände zu rütteln, was für ein Biest ist das?!

Weiter geht es. Diese Höhle führt zurück zu der anfänglichen... Aber ien Gang ist da noch. Bisher noch kein Feind!
Hier fällt uns auf, dass wir den Augenball noch gar nicht geplündert haben.
Ich hetzte den Magiern hinterher, die sich die magischen Ingredienzien natürlich nicht entgehen lassen wollen.
Der Augenball an sich ist komplett zerstört, aber in der Nähe findet Ext seine Höhle und schwebt hinein.
Er kommt mit magischen Ohrringen heraus (Flost:"Würd gerne wissen, wie es aussieht, wenn da ein Lichtstrahl rauskommt...")  ;D
Außerdem scheint er eine große Statue gefunden zu haben...
Die nehmen wir aber nicht ernsthaft mit, oder?

Als Ext wieder runten ist, ohne Statue (puuuh).
Hören wir das Rütteln immer stärker und machen und in die Richtung des Lärms kampfbereit.
Plötzlich bricht das UNtier vor uns durch die Wand der Höhle.



Es sieht ungefähr so aus und ist laut erfahrenen Spielern fast nicht zu besiegen (das wollen wir mal sehen) so aus:


Es stürmt auf mich zu und versucht mich zu zerquetschen. Mit der Kraft aus dem Helm des Schwertmeisters schaffe ich es jedoch auszuweichen und brülle "Dimmengrahl", bevor ich es mit einem brutalem Hieb in seine Schranken weise.

Mit einem Handwisch von Ext fällt es in sich zusammen und fängt an zu ratzen!  ;D
Leider auf mich drauf... Aber natürlich schaffe ich es mich nicht einklemmen zu lassen. (Schnelle Reflexe, Ausweichen und Abwehrwurf sei Dank)
Neu positioniert geht es weiter!

Muha heilt mich und es geht weiter.
Ich versuche hinaufzuklettern und schaffe es sogar unbemerkt bis zwischen beide Hörner!
Ext versucht einen seiner Tricks bevor ich angreifen kann und wirbelt mit den Händen in der Luft herum... Naja, was solls. ANGRIFF!!

Brutaler Hieb, 2 Ränge, nach unten. Mal sehen was das Biest dazu sagt!
Mit beiden Beinen stoße ich mich vom Kopf ab und lasse die Spitze von "Dämonenzorn" nach unten fahren. Mit meinem gesamten Körpergewicht lehne ich mich auf die Klinge und stoße die Katana in seinen massigen Kopf. PW44, ich schaffe es! Das Biest steckt ordentlich ein und wacht mit Kopfschmerzen auf, nur um sich aufzurichten und erneut etwas auf die Mütze zu bekommen.

Ich schmeiße mein Schild runter um das Horn zu umklammern und schlage weiterhin einhändig auf das Biest ein.

Es rollt sich ab und schmeißt mich somit hinuter. Schafft es jedoch immer noch nicht mir Schaden zuzufügen.
Weiter geht der Kampf, während Ext mich durchgehend mit Zaubern stärkt.
Schließlich läuft sie verwirrt in die nähe einer Säule, die ich sofort versuche einzuschlagen.
2 Kampfrunden später stürzt ein guter Teil der Höhle ein, dem ich jedoch noch entkommen kann.
Die Tarasque bekommt einen Teil der Decke über den Schädel, steht jedoch noch verwirrt herum (Ext´s Zauber sei Dank).
Den Schild vor mich haltend warte ich, dass sie zu sich kommt und auf mich zustürmt, während die Magier Zauber ballern.

Ext schafft es nach einigen Runden erneut das Biest einzuschläfern und ich werde geheilt. außerdem haben die Beiden einen Plan
ausgetüftelt, nachdem Muha dem Biest Tinte über die Augen kippen soll.

Der Kampf geht weiter, einmal fällt das Biest sogar auf uns drauf!
Doch am Ende schaffen wir es doch, endlich liegt uns der riesige Fleischhaufen tot zu den Füßen.
"Kann man da auch etwas rausschneiden?" frage ich die Magier, während ichmir Zähne aus dem Maul raushaue.
Wir finden im Magen des Ungetiers einiges an Schätzen, unter anderem Sandalen und eine Plattenrüstung  :o.
Danach geht es weiter. Ab jetzt ohne Schütteln  :).

Nach kurzer Zeit finden wir den Weg hinaus und haben den Dungeon geschafft.
Zugegebener Maßen war es zwischendurch schon ein bisschen gruselig.
Und dazu war das auch noch mein erstes Monster in der Kategorie RIESIG!

Vielen Dank fürs Vorbereiten und spielen Flost.
Vielen Dank fürs mitspielen Ext und Muha!

Ich wünsche Allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch.  :-*


Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Flost888

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 408
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Slayer of the Mountain King
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:[Kampagnenbericht] DS-Kampagne "Kristall der Schatten" (ABGESCHLOSSEN)
« Antwort #58 am: 23. Dezember 2017, 12:15:26 »

Hallo geschätzte Mitspieler
Ihr habe ein mächtiges Wesen in der Unterschicht von Caera erlegt. Es war eine lange Reise und ihr erreicht den Ausgang der Mine erschöpft. Was habt ihr jetzt im Sinn? Die Höhle muss noch verschlossen werden, müsst ihr etwa gar den Bürgermeister von Deiven, Fordant, zur Rechenschaft ziehen?

Eure SCs habt folgende EP verdient:
284 Punkte für Gegner
56 EP für Abenteuer (inkl. Raum-EP, sonstige EP)

Besondere Situationen:
Deckeneinsturz: Kagrem = 20 EP
Bauchplatscher: Ext = 10 EP
Diebische Elster: Ext = 10 EP
Seiltänzer: Muha = 10 EP

Rollenspiel:
Kagrem, Ext, Muha = 30 EP

Nächster Spieltermin: 11.Januar.2018, 20:00
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."


Assassinmaniac

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 365
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • DungeonslayerSL
  • 250+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Updates der DS-Kampagne"Kristall der Schatten"
« Antwort #59 am: 23. Dezember 2017, 15:06:22 »

Besondere Situationen:
Deckeneinsturz: Kagrem = 20 EP
Bauchplatscher: Ext = 10 EP
Diebische Elster: Ext = 10 EP
Seiltänzer: Muha = 10 EP

Fasst unsere Abenteuer gut zusammen würde ich mal sagen :D
Gespeichert
Ein SL sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.