Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Der Runenschütze  (Gelesen 12861 mal)

Zauberlehrling

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2661
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Zauberer
  • Alter Grantler
  • DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #30 am: 07. August 2018, 08:13:51 »

Ja, danke für die Einblicke. Das ist sehr interessant, vor allem weil ich aus dieser Frühzeit fast gar ncihts weiß. zB was der Unterschied zwischen DS3 und DS4 ist usw.

zu Skyclimbers Kommentar:
Ich finde die Foren-Runden beide sehr lustig und spannend, denke aber, dass sie nicht zu 100% repräsentativ sind - vor allem weil man bei einem "echten" Spiel die Spieler mit mehreren (unterschiedlichen) Rätseln/Begegnungen/ Kämpfen pro Session fordert. Und das dann in-game sowas wie einen Tag darstellt.

Würde ich das selbe Tempo bei einem Foren-Spiel machen, dann wäre der erste Tag in Faradonst noch immer nicht vergangen - was ich meine: Manche der Eigenschaften die sonst nur "1-Mal am Tag" eingesetzt werden können, werden bei einem Foren-Spiel, denke ich, um eine Spur nützlicher sein - eben weil ich auf Grund des Erzähltempos mich pro Tag auf 1 großen Kampf konzentriere, wo ich sonst vielleicht 2-3 kleinere Kämpfe einstreue (schon alleine um die Ressourcen der Spieler ein bisschen auszudünnen um sie zu fordern ;)).

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13898
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #31 am: 07. August 2018, 12:08:05 »

Ihr habt DS4 wirklich so lange getestet? Das ist ziemlich beachtlich. War es nur eine Gruppe in einer längeren Kampagne? Oder eine Gruppe mit ständig wechselnden Chars? Oder mehrere Gruppen??

5-7 Spieler mit wechselnden chars bzw. wechselnden ģruppen / einstiegsleveln (u.a. 5 stufe 15 zaw z.b.)
Gespeichert

Ferrin

  • Stufe 6
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 159
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Heiler
  • Mann der Tat
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #32 am: 31. August 2018, 16:37:35 »

Hallo Community

Ich greif aus aktuellem Anlass nochmal kurz die Diskussion um den Bogen und die Runen auf. Bei mir in der Gruppe wollte jemand einen Kampfmagier auf Bogen und Fernkampf spielen, da habe ich ihm, weil ich mal drüber gelesen hatte, den Runenschützen aufs Auge gedrückt. Soweit so gut, war auch ungefähr was er wollte, mit etwas mehr Zaubern (da habe ich ihm dann einige Zauber einfach in eine Rune übertragen, nicht 1 zu 1 versteht sich, sondern abgeschwächt bzw. mit höherer Zugangsstufe und mehr Cooldown Zeit). Bisher ist er sehr zufrieden und hat auch schon fleißig TP gesammelt um sich alle möglichen Runen schneiden zu können (bisher sind wir auf Stufe 9).

Zur Zeit hat er Gold gespart um sich einen magischen Bogen leisten zu können, nun die Frage: Wenn er während der Herstellung dabei ist, bzw. währenddessen zusammen mit dem ZAW der die entsprechenden Talente zur Herstellung besitzt an dem Bogen arbeitet, kann er dann auch hier Runen einfügen? (Imho wäre das möglich bzw. der einzige Weg um einem magischen Bogen Runen zu verleihen)
Was mich dazu auch noch interessiert, wie handhabe ich es, wenn er nun aus einem "normalen" Bogen im höheren Level wieder einen Runenbogen macht? Verliert der magische Bogen dann nur die Effekte der Runen, oder geht sämtliche Magie verloren? (Für mich würde es mehr Sinn machen, nur die Runenmagie zu entfernen, da die "andere" Magie ja vom herstellenden ZAW beigesteuert wurde)
Weiterhin würde mich interessieren, ob es möglich ist, in einen einfachen Gegenstand das Talent "Runen schneiden" einzubetten und somit dem Runenschützen eine Möglichkeit zu geben, noch mehr Runen zu schneiden? (Würde ich jetzt so nicht genehmigen, da geht es mir ums Prinzip)

Schonmal Danke für die Antworten im Vorraus

LG Ferrin
Gespeichert
Don't stop, keep going your way!

Sintholos

  • Stufe 16
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1291
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • 1000+ Postings Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #33 am: 31. August 2018, 17:15:41 »

Es scheint ja hier verschiedene Lesarten zu geben, wie man mit einem Runenbogen umgeht und auch, ob man überhaupt einen magischen Bogen mit Runen versehen kann.

Ich würde weit weniger restriktiv mit den Fähigkeiten des Runenschützen umgehen. In jeden Bogen, egal ob magisch oder nicht, sollten Runen geschnitten werden können, vollkommen unabhängig ob dies während der Herstellung eines neuen Bogens oder bei einem gefundenen Bogen geschieht. Dies ist halt die besondere Fähigkeit des Runenschützen und die besondere Kunst des Runenschneidens, in die er ja auch TP investiert. Sollte ein anderer Bogen vom RS mit Runen versehen werden, so sollte der Bogen so funktionieren, wie er dies ohne Runen getan hätte. Im Text steht nur, dass der Bogen die Runenfähigkeiten verliert, nicht, dass er zerstört bzw. unbrauchbar wird oder seine weiteren Eigenschaften verliert.

Bzgl. Einbetten: Theoretisch kann das Talent wie jedes andere in einen gegenstand eingebettet werden. Man sollte aber vielleicht darauf achten, dass dies auch Sinn macht. Ein spezielles Messer oder Werkzeugset könnte dies bekommen, denke ich. Direkt in die Waffe ginge auch. Man könnte es als "mehr Platz" für Runen erklären. Eine Rüstung mit Runenschneiden... Ich fänd es unpassend, geht aber prinzipiell.
Gespeichert

Kampagnenberichte
Aspekte der Magie
Barcamar

Dzaarion

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 816
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Scriptor (Silber): 2+ offizielle Downloads für DS erstellt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #34 am: 09. November 2020, 23:40:50 »

Da ich allen Klassen bei mir gerade nochmal eine kleine Frischzellenkur verpasse (z.B. endlich mal Bruder Grimms TP II und III einpflege) bin ich auch nochmal zum Runenschützen und seiner Runenmagie zurückgekehrt und habe mich nochmal mit der Ursprungsdatei aber auch der Diskussion hier auseinandergesetzt und mal folgendes formuliert, vielleicht gefällt es ja jemandem ;)

Zitat
Runenmagie
 
Runenmagie ist die spezielle Magie der Runenschützen. Bei dieser werden geheime magische Runen in ein Medium, den Runenbogen, geprägt, die die Magie des Trägers kanalisieren und so für ihn nutzbar machen.

Runen können nur in einem Ritual der Bindung geprägt werden und behalten ihre Wirkung, bis ein neues Ritual durchgeführt wird.
Ein Ritual der Bindung benötigt eine Stunde pro geprägter Rune, sowie einen Edelstein, der bei dem Prozess zerstört wird.

Kann der Runenschütze mehr Runen in den Bogen prägen, als sich derzeit auf ihm befinden, können entsprechend viele Runen in einem Ritual der Bindung nachgeprägt werden, ohne dass die bisherigen Runen ihre Wirkung verlieren.
Bereits geprägte Runen können jedoch weder entfernt noch ausgetauscht werden.
Prägt der Runenschütze einen neuen Bogen, so verliert der alte Runenbogen die Macht aller Runen, wird jedoch nicht zerstört. Der alte Bogen kann in einem Ritual der Bindung erneut an den Runenschützen gebunden werden, um so seine Runen zu reaktivieren, dabei verliert jedoch der neuere Bogen wiederum seine Runenmacht.

Mit dem Erreichen der entsprechenden Stufe ist der Runenschütze automatisch in der Lage alle Runen dieser Stufe zu nutzen.
In jeden Runenbogen kann jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Runen gleichzeitig geprägt sein. Die maximale Anzahl an Runen entspricht 1 + dem Talentrang in Runenschneiden.

Auch auf magische Bögen können Runen geprägt werden, jedoch verringert die ihnen bereits innewohnende Magie die maximale Anzahl an prägbaren Runen um 1.

Runenbögen sind zwar magische Waffen, jedoch an ihren Erschaffer gebunden. In den Händen anderer sind sie nur gewöhnliche Waffen. Wie andere magische Waffen können sie auf normalem Weg jedoch nicht zerstört werden, ebenso wenig reißt ihre Sehne.

Es gibt 4 verschiedene Arten von Runen: Einfache Runen, Komplexe Runen, Attributsrunen und Immersiegrunen.

Einfache Runen gewähren einen passiven Effekt, wenn sie in den Bogen geprägt sind, der wirkt solange der Runenschütze den Bogen in Händen hält.

Komplexe Runen werden nur unter bestimmten Bedingungen oder durch das Auslösen des Trägers aktiv.

Attributsrunen steigern die Fähigkeiten des Trägers. Attributsrunen gibt es in verschiedenen Rängen, es kann jedoch immer nur eine Attributsrune vom selben Typ zum gleichen Zeitpunkt in den Runenbogen geprägt sein.

Immersiegrunen werden automatisch bei einem Angriffs-Immersieg mit dem Runenbogen ausgelöst. Es kann immer nur eine Immersiegrunen in einen Runenbogen geprägt sein.

Der Text berücksichtigt und gibt alle in Auf der Sehne angegebenen Dinge korrekt wieder, erweitert sie jedoch etwas, und füllt ein paar hier im Thread diskutierte Lücken aus. Außerdem wird berücksichtigt, dass es sich beim Runenbogen nicht um eine gewöhnliche magische Waffe handelt, da dieser auch nicht so hergestellt wird wie normale Magische Gegenstände. Ebensowenig wird berücksichtig, dass es sich beim Runenschützen weder um einen "dahergelaufenen Bogenschützen" noch um einen klassischen Zauberwirker handelt, sondern um eine eigene magische Klasse ("eine neue Hybridklasse magiebegabter Schützen") mit einer eigenen Art von Magie, schließlich beschränkt diese sich auf jeweils einen Bogen und auf eine stark begrenzte Anzahl möglicher Effekte a.k.a. Runen (die jedoch mit dem Talent Runenkunde nichts am Hut haben, da dieses sich nur auf Schriftrollen bezieht) und hat nichts mit der Herstellung (oder Modifikation wo auch immer man das da reingelesen haben will ???) von normalen magischen Gegenständen zu tun, sondern stellt das Medium für die durch die Runen spezifizierte Magie des Runenschützen dar. Wie schon damals allerdings schon angemerkt kann der Runenschütze auch magische Waffen prägen, da dies der TP erkaufte Vorteil dieser Klasse ist (es würde ja auch niemand sagen, dass der Barbar seinen Schlachtruf nicht mit seiner magischen Blutsaugeraxt kombinieren kann oder?), es wird jedoch etwas erschwert.
Gespeichert

Zauberlehrling

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2661
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Zauberer
  • Alter Grantler
  • DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #35 am: 11. November 2020, 14:05:20 »

Mir gefällt das sehr gut - als alternative Grundklasse sicher top!

Dass Runenkunde nix mit Runenmagie zu tun hat ist halt leider eine unglückliche Sache...

Dzaarion

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 816
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Scriptor (Silber): 2+ offizielle Downloads für DS erstellt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:Der Runenschütze
« Antwort #36 am: 11. November 2020, 15:27:08 »

Dass Runenkunde nix mit Runenmagie zu tun hat ist halt leider eine unglückliche Sache...
Ich habs nicht erfunden :D
Aber naja man muss ja hier klar unterscheiden damit die Diskussion nicht wieder aufkommt.
Gespeichert