Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...  (Gelesen 2643 mal)

perceptified

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« am: 07. Februar 2015, 08:50:22 »

Hi Leute, ich habe da mal eine Frage - eventuell ist die mit der (bald bei mir einlangenden) Kampagnen-Box beantwortet, aber ich bin etwas ungeduldig.

Meine Gruppe und ich sind grade im ersten Abenteuer (Basis-Box, Höhle der Schatten) - aber als alter Kreativling schreibe ich schon am nächsten, und einer meiner Abenteurer hat eine extrem interssante Idee an mich herangetragen: Er hätte gerne als nächsten Char (wir spielen derzeit die vorgewürfelten) einen Menschen spielen, der bei Zwegen groß geworden ist - ein Findelkind.

Ich weiß, dass das ziemlich unwahrscheinlich ist, aber von dem, was ich hier in den Fora gelesen habe, nicht unmöglich - weil auch wenn Zwerge etwas reserviert sind, kann ich mir schlecht vorstellen, dass ein guter, hart arbeitender Zwerg mit dem Herz am rechten Fleck einfach so ein kleines Baby liegen lassen würde.

Das "Du bist adoptiert" Gespräch fällt sicher etwas seltsam aus, aber das wäre dann auch die Motivation, die Heimat zu verlassen, und ein guter weiterer Aufhänger für das weitere Abenteuer, schließlich - wie das so ist - fanden seine Eltern ein Pergament mit unverständlichen Schriftzeichen bei ihm.

Ich weiß natürlich, dass ich sowas einfach so ohne Fragen hätte machen können, wollte aber noch ein paar Meinungen aus dem Forum einholen, um ein paar weitere Standpunkte einzuholen, wie denn so die Kindheit dieses Abenteurers ausgesehen haben könnte (einfach wahrscheinlich nicht, er war schließlich mit 15 größer als alle seine älteren Geschwister...)

Kernpunkte wären:
- Menschliches Findelkind: ich denke, dass die Zwerge das kleine nicht einfach liegen gelassen hätten - und diese zwei speziellen Zwerge den kleinen bei sich aufgenommen haben und ihn wie Ihre eigenen Kinder aufgezogen haben (als Option halte ich mir frei, dass er Geschwister hat, die ihm während des Abenteuers begegnen könnten) - was meint Ihr so dazu?
- Unverständliches Pergament: Da bin ich noch am Feilen, aber selbst wenn der Char um den es hier geht, stirbt, würden die anderern Abenteurer (so wie ich meine Partie kenne) Neugierig sein, und ihrem gefallenen Freund diese Ehre erweisen, indem Sie das Rätsel in seinem Namen lösen (in genannter Partie sind meine zwei Brüder, und wir sind allesamt von solchen Heroischen Sachen ziemlich besessen *hrhrhr*)
- Da er bei den Zwergen groß geworden ist, ist er körperlich extrem fit, die ganze schwere Arbeit unter Tage hat ihm eine ordentliche Stärke und Zähigkeit anerzogen (da würde ich die Boni auf die körperlichen Attribute anwenden, das Extra-Talent für Menschen aber streichen)
- Er würde oft komisch angesehen werden (außerhalb der Zwergenbingen) weil er als Mensch einen Zwergennamen hat (und bis auf die Körpergröße fast alles andere, was einen Zwergen ausmacht)

Was würdet Ihr so zu diesem Charakter sagen? Wäre es total unlogisch für Zwerge, so zu handeln und hätten die Zwerge ihn zum nächsten Helia-Tempel gebracht? Ich habe mir die gleichen Gedanken um Elfen auch gemacht - auch wegen dem Alters-Dilemma. Auf der anderen Seite ist es auch gerade das Unwahrscheinliche, das hier den Charakter interessant machen würde (finde ich zumindest).

Es wäre natürlich auch ein Besuch der Partie in den Zwergenbingen und sogar in den Sieben Hallen drin (dort darf der Charakter ja ein und ausgehen, weil er für die Zwerge kein Fremder ist, sondern fast genauso ein Zwerg wie sie selber auch)

Was ich auch weiß, und gelesen habe, ist, dass Zwerge etwas reserviert sind (sind Elfen auch, soweit ich das verstanden habe) - aber wenn einer unter ihnen aufwächst, und sich als guter "Zwerg" bewährt hat, würde in diesem Fall (nach meiner Auffassung) die unverbrüchliche Treue und Freundschaft der Zwerge durchkommen.

Ich danke Euch im Voraus für alle Infos und Vorschläge zu dem Thema!
Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #1 am: 07. Februar 2015, 11:16:32 »

Hiho.
Das wird dann qasi ein "Karotte Eisengießersohn" wie bei Terry Pratchett. ;)
Mit der Kampagnenbox und den darin enthaltenen Kulturtalenten wäre das ganze gar kein Problem mehr, da könntest du einfach einem Menschlcihen Charakter ein zwergisches Kulturset verpassen. Aber in soweit sind deine Ideen schon recht gut.

Das Bonustalent bei Menschen würde ich aber nicht streichen. Das ist ja ein regeltechnischer Vorteil der "Spezies" Mensch, das sie einfach schneller lernen und Anpassungsfähig sind. Er erhält ja auch nicht die Vor- und Nachteile der Zwerge. Statdessen könnte er das Bonustalent ja auf ein typisch zwergisches Talent legen.
Gespeichert

avakar

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 910
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • meist inaktiv
  • Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Erbe ist Recht: Hat das Arltum Nordek in den Kronkriegen unterstützt
    • SLAYER'S PIT
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #2 am: 07. Februar 2015, 11:26:34 »

Hallo,

das passt schon, wenn die Spielergruppe es akzeptiert. Es gibt einige Zwergengemeinschaften, die zusammen mit Menschen leben (z.B. Fjordorzwerge oder in Crimlak). Ausserdem ist es eine nette Idee des Spielers, schon alleine deshalb würde ich drauf eingehen.

Bei den Regeln würde ich keine Ausnahme machen, sonst fordern die anderen Spieler auch solche Ausnahmen. Welche Klasse will er spielen? Beim Krieger ist es eh fast egal.

Ggf. kann man ihm als Goodie Zugriff auf Wissensgebiete bzgl. Zwerge, deren Kultur, Religion, Bergbau usw. geben, was ihm letztendlich den Umgang mit Zwergen erleichtert. Und da wäre noch die Aussenseiterrolle sowohl bei Menschen (der benimmt sich ja wie ein Zwerg!), aber auch bei Elfen (der riecht wie ein Zwerg!) und anderen Zwergen (ein Mensch kann kein Zwerg sein!).

Beim Pergament fallen mir spontan ein:
 - Das Kind ist einziger Nachkomme eines Herrschers. Das Reich des Herrschers ging im Kampf gegen Gut oder Böse unter und das Kind sollte auf diese Weise gerettet werden um das Herrschergeschlecht weiterleben zu lassen und später zu rächen.
 - Das Kind ist ein Spross einer verbotenen Liebschaft innerhalb eines Paladin- oder Heliaordens und daher mit einer bösen Eigenschaft versehen. Die Mutter wollte es entgegen der Regeln des Ordens nicht töten, sondern setzte es aus.
 - Das Kind entstammt einer bösen Verbindung zwischen Hexe und Nekromant (oder ähnlich) und wurde von Dorfbewohnern ausgesetzt, nachdem die Hexe hingerichtet wurde.
 - Das Kind wurde verflucht und ausgesetzt, damit die Zwerge es absichtlich finden, mit dem Zweck die Zwergengemeinschaft auszulöschen. Auf dem Pergament ist ein übler Fluch verzeichnet, welcher aber nie ausgelöst wurde.
Gespeichert
SLAYER'S PIT - Fanwerk für Dungeonslayers
VOIDSPACE - Fanwerk für Starslayers

perceptified

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #3 am: 07. Februar 2015, 18:02:12 »

Hi Leute,

vielen Dank für Eure Inputs - wie gesagt, mit der Kampagnen-Box wird das ganze dann richtig schön ausgeschmückt und "in Caera eingegossen" - bei den Regeln würde ich auch eher keine Ausnahmen machen,  muss nochmal das GRW studieren, was von den (von mir zuerst geposteten) Dingen solche Ausnahmen darstellen könnte.

Der Aussenseiter-Aspekt ist mich auch sofort angesprungen, aber macht auch etwas vom Reiz der Geschichten aus - schließlich sind Abenteurer ja oft auch Außenseiter - und das würde ich dem Spieler dann auch zutrauen, dass er gut rüberbringt.

Die Tipps für das Pergament finde ich sehr ausgezeichnet, und danke vielmals.

Ich werde mal weiter daran basteln, und Euch über diesen Kanal am Laufenden halten (sofern Interesse besteht natürlich) und ganz im Geiste der Community würde ich auch (nach einem Test-Run) das entstandene Material hochladen.

Für weitere Kommentare und Inputs bin ich herzlichst dankbar!
Gespeichert

perceptified

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #4 am: 11. März 2015, 13:53:26 »

Hi Leute,

Update: soweit wächst das schon ganz gut, auch dank Eurer Inputs. Da ich meine Spieler (vor allem meinen Bruder) ganz gut kenne, schreibe ich jetzt noch keine Story-Details mit in diesen Beitrag. Ich wollte zusätzlich noch nachfragen, ob es so etwas wie eine Formatvorlage gibt, die man verwenden kann, wenn man ein Abenteuer zum Download anbieten möchte?

Oder reicht es, die Materialien zusammenzutippen, und einen Link zum Download hochzustellen?

Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #5 am: 11. März 2015, 13:56:49 »

Hi.
Ich glaube Format-Vorlagen hat sich jeder seine eigenen gebaut. Du kannst dein Material ja einfach "erstmal zusammentippen" und hochladen. Im zweifelsfalle findet sich bestimmt jemand, der dir mit dem Layout weiterhelfen kann.
Gespeichert

perceptified

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #6 am: 15. März 2015, 18:03:40 »

Vielen Dank für Eure Mithilfe und die Ideen. Ich werde dementsprechend (nach den ersten Tests mit meinen Abenteurern) das Ding zusammenstellen und Euch über die entsprechenden Kanäle veröffentlichen. Muss jetzt nur noch warten, bis ich meine neue Wohnung gezogen bin, dann schick' ich die guten, um die Wahrheit über den Riesenzwerg herauszufinden ;)
Gespeichert

Grollgar

  • Stufe 4
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Braeegh!
    • Awards
Antw:Ungewöhnliche Backstory für einen Menschen...
« Antwort #7 am: 04. April 2015, 22:31:45 »

ahoi! In meinen Augen spricht nichts dagegen, ist Grollgar als Dwarlinger (wie ihn die Menschen nennen) doch auch bei einem Schmiedemeister aufgewachsen. Ursprünglich als Larpidee entstanden, da ich nicht die glaubwürdige Größe für einen echten Zwerg besitze, ist daraus doch ein glaubwürdiges Charqkterkonzept geworden. Grade in Gebirgsregionen halte ich es für realistisch, das sowas vorkommen kann. Auf Caera gibt es ja die Fjordlandr, das ist ja quasi eine Mischkultur, auch wenn die in verschiedenen Klans leben. Und das Zwergenklans Menschen einsetzen, als Ergänzung in gefährlichen Regionen ist durchaus realistisch. ZB als Späher oder Läufer. Sodenn, auf jeden Fall macht es Spass und mut der richtigen Spielweise merkts eh kaum einer ob Zwerg oder Dwarlinger.. immerhin bedeutet bei vielen Zwergenklans die Tat mehr als das Wort
Gespeichert
manche Geschichten haben es verdient, ausgeschmückt zu werden (Gandalf)