Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:
Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29 ... 31  Alle   Nach unten

Autor Thema: Text-2-Wish  (Gelesen 49764 mal)

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #390 am: 09. Dezember 2013, 22:30:37 »

Na klar. ;)
Gespeichert

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #391 am: 10. Dezember 2013, 21:41:21 »

Und mal was weihnachtliches:
Lebkuchen - Nussknacker - Weihnachtstroll  ;)

Vielen Dank!
Bitte schön: Mein erstes Weihnachtsmärchen.  :)

134 Märchen – Der Weihnachtstroll
Vor langer Zeit lebte einst ein zottiger, dickbäuchiger, langschwänziger, spitzohriger und rotnasiger Troll namens Perchtlrupperl ganz alleine in einer Höhle tief im Wald. Die anderen Trolle hatten die Gegend schon längst verlassen und waren in die Berge gezogen, da sie die Menschen fürchteten, die mit ihren scharfen Eisenäxten die Bäume fällten und Wege anlegten.
Perchtlrupperl war da anders – irgendwie mochte er die Menschen, obwohl sie ein lautes, unruhiges Volk waren. Oft tarnte er sich als bemooster Stein und beobachtete die Holzfäller, Jäger und Kräuterweiber, die durch den Wald streiften. Ganz besonders hatte es ihm aber die Tochter eines armen Köhlers angetan, der er mit großem Vergnügen bei ihren Spielen zusah. Dabei hätte er sich beinahe schon so manches Mal durch lautes Lachen verraten.
An einem klirrend kalten Wintertag, als der Schnee nach einem heftigen Sturm viele Schritte hoch lag, machte sich Perchtlrupperl auf, um wieder einmal nach ihr zu sehen.
„Zu gerne möchte ich wissen, ob sie denn heuer wieder so eine lustige Gestalt aus Schnee gebaut hat. Letztes Jahr hatte sie sogar eine Rübennase, hohoho“, murmelte er kichernd vor sich hin, während er durch die weiße Pracht des Winterwalds stapfte.
Bevor er aber den Pfad erreichte, der zu der windschiefen Holzhütte führte, da hörte er mit seinen scharfen Ohren ein leises Wehklagen. Vorsichtig schlich er sich näher und spähte zwischen den dick verschneiten Ästen einer mächtigen Tanne hindurch.
Zu seinem Schrecken erblickte er den Köhler, der jammernd im tiefen Schnee steckte. Neben ihm lag eine große Kiepe, aus der Nüsse und Winteräpfel gekullert waren.
Fieberhaft überlegte Perchtlrupperl, was nun zu tun sei. Einerseits fürchtete er sich ein wenig vor dem kräftigen Mann mit dem schwarzen Bart, andererseits dauerte ihn auch sein Leid. Schließlich fasste er sich doch ein Herz, schritt zu dem Mann und bot ihm unbeholfen in der Sprache der Sterblichen seine Hilfe an: „Sei … gegrüßt. Kann ich … helfen?“
Der Köhler erschrak zunächst fürchterlich vor der Gestalt mit dem zottigen Fell und der riesigen Nase. Als er aber merkte, dass ihm der Troll nichts Böses wollte, erzählte er: „Vor ein paar Stunden habe ich mich im Schneesturm verirrt und habe mir bei einem Sturz den Fuß verletzt. Nun kann ich nicht mehr aufstehen. Kannst du mir vielleicht helfen, damit ich zu meiner Hütte komme, in der meine kleine Tochter ganz alleine auf mich wartet?“
Schweigend nickte Perchtlrupperl, sammelte die verlorenen Leckerbissen ein und schwang sich die Kiepe auf den Rücken. Dann zog er den Köhler mit einem Ruck aus dem Schnee und stützte ihn, so gut es eben ging.
So schoben sie sich langsam vorwärts. Als sie endlich die Hütte erreichten, begann es schon zu dämmern. Noch bevor der Köhler die Tür öffnen konnte, flog diese auf. Mit Tränen in den Augen warf sich seine Tochter in seine Arme und stammelte: „Gott sei Dank … du bist wieder da, Vater. Ich … ich hatte schon solche Angst um dich.“ Während der Köhler mühsam in die Hütte humpelte, blieb Perchtlrupperl unsicher draußen stehen, da er sich vor dem hellen Lichtschein des Feuers im Ofen fürchtete.
Erst nachdem ihn der Köhler mehrmals herein gebeten hatte, siegte seine Neugier über seine Angst und er trat ein. Mit großen Augen bestaunte ihn das Mädchen und schmiegte sich furchtsam an seinen Vater. Dieser erzählte ihr von seiner Rettung durch ihren seltsamen Gast, woraufhin es  den überraschten Troll dankbar an der Pranke nahm und ihn an den Tisch führte. Auf diesem hatte es in der Zwischenzeit die Leckereien, die der Vater zum Weihnachtsfest aus dem Dorf gebrachte hatte, ausgebreitet.
Da lagen nun Äpfel, Nüsse, Früchtebrot und Lebkuchen und dufteten gar verführerisch, sodass dem Troll das Wasser im Mund zusammenlief. Zaghaft nahm er eine große Nuss, zerbiss die harte Schale einem Nussknacker gleich mit seinen gelben Zähnen und reichte den Kern zaghaft dem Kind, das vor Freude laut lachte.
Bald schmausten sie gemeinsam das Wenige, das sie hatten und verbrachten einen fröhlichen Abend, bis Perchtlrupperl sich wieder auf den Weg in seine Höhle machte.
Von diesem Tag an kam er jedes Jahr am Weihnachtstag, bis die Tochter des Köhlers einen stattlichen, jungen Mann heiratete und zu ihm ins Dorf zog. Als auch der Köhler, alt und grau geworden, schließlich starb, da wanderte auch Perchtlrupperl zu seinem Volk in die Berge und verließ den heimischen Wald, in dem ihn nun nichts mehr hielt.
Die Köhlerstochter aber erzählte bis ins hohe Alter ihren Kindern und Kindeskindern von dem schönsten Weihnachtsfest ihres Lebens, an dem der Troll ihren Vater nach Hause brachte.

Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #392 am: 10. Dezember 2013, 22:14:59 »

Oh, sehr schön.  :thumbup: Ich finde das Märchen ist richtig schön weihnachtlich und der Troll wirkt richtig niedlich.  :)
Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #393 am: 11. Dezember 2013, 12:21:55 »

Und noch ein großes Kompliment von meiner Freundin für das Märchen. Von ihr kommt gerade auch der Wunsch nach einer weiteren Perchtlrupperl Geschichte. ;)

Perchtlrupperl - große Waldeule - Eiszapfen - Spuren im Schnee

(und falls dir das zuviele Perchtrupperl Geschichten sein sollten, kannst du auch gerne was anderes schreiben oder diesen weglassen)
Gespeichert

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #394 am: 11. Dezember 2013, 14:52:02 »

Und noch ein großes Kompliment von meiner Freundin für das Märchen. Von ihr kommt gerade auch der Wunsch nach einer weiteren Perchtlrupperl Geschichte. ;)

Perchtlrupperl - große Waldeule - Eiszapfen - Spuren im Schnee

(und falls dir das zuviele Perchtrupperl Geschichten sein sollten, kannst du auch gerne was anderes schreiben oder diesen weglassen)

Aber keineswegs! Es freut mich ja, wenn der zottige Kerl gut ankommt!  :)
Vielen Dank für die Stichwörter an Dich und Deine Holde!  :thumbup:

135 Märchen - Perchtlrupperl und der Uhu
Zu jener Zeit aber, als Perchtlrupperl noch im tiefen Wald wohnte, begab es sich an einem nebligen Wintertag, dass er sich im Einbruch der Abenddämmerung noch auf die Suche nach etwas Essbarem machen musste, da ihn ein gar grimmiger Hunger quälte. So streifte der kleine Troll mit knurrendem Magen in der schwachen Hoffnung, wenigstens ein paar Nüsse im vergessenen Versteck eines Eichhörnchens zu entdecken, ziellos zwischen den dicht verschneiten Bäumen umher.
Plötzlich stieß er im tiefen Schnee auf die Spuren eines Kaninchens, das offenbar kurz zuvor über seinen Weg gehoppelt war. Perchtlrupperl mochte zwar kein Fleisch, folgte ihnen aber trotzdem aus Neugier - und weil er nichts Besseres zu tun hatte. Nach kurzer Zeit entdeckte er mit seinen scharfen Augen tatsächlich ein junges Kaninchen, das sich zitternd an den mächtigen Stamm einer alten Föhre geschmiegt hatte. Beruhigende Worte in der dunklen Sprache seines Volkes murmelnd, näherte er sich langsam dem Tier, als er unvermittelt den tiefen, warnenden Ruf einer großen Waldeule hörte. Als er sich umwandte, sah er auf einem Ast einer kahlen Eiche einen mächtigen Uhu sitzen. Mit steil aufgerichteten Federohren starrte er Perchtlrupperl aus seinen gelben Augen an und riss drohend seinen Schnabel auf, um ihn von seiner auserkorenen Beute zu vertreiben.
Zunächst erschrak der Troll nicht wenig vor dem großen Vogel. Doch als er daran denken musste, welch grausames Schicksal dem hilflosen Kaninchen in den scharfen Krallen des Königs der Nacht bevorstehen würde, nahm er seinen ganzen Mut zusammen und brach einen großen Eiszapfen ab, der von einem Baum herab hing. Mit grimmiger Miene schleuderte er diesen, so fest er nur konnte, in Richtung des Uhus. Tatsächlich ließ sich dieser davon vertreiben und flatterte erzürnt davon.
Rasch stapfte Perchtlrupperl auf das kleine Tier zu, das sich ruhig von ihm hoch heben ließ. Während er es sanft über sein weiches Fell streichelte und ihm tröstende Worte zu raunte, hielt es ganz still und hörte langsam auf zu zittern. Schließlich ließ der Troll es wieder laufen und sah ihm beglückt zu, wie es mit ein paar Sprüngen hinter einer hohen Schneewehe verschwand.
Äußerst zufrieden mit sich, aber immer noch sehr hungrig, beschloss Perchtlrupperl, in seine Höhle zurück zu kehren, damit er die Nacht zumindest nicht auch noch frierend verbringen musste. Als er diese aber weit nach Einbruch der Dunkelheit schließlich erreichte, fand er vor dem Eingang zu seiner freudigen Überraschung ein ganzes Häuflein von Nüssen, die ihm jemand als Lohn für seine Tat hinterlassen haben musste. Freudig rief er seinen Dank in den stillen, dunklen Wald.
Als er wenig später mit einem zufriedenen Grinsen die erste Nuss  knackte, beschloss der kleine Troll, von nun an immer mutig zu sein und den kleinen Tieren während der harten Winterszeit in ihren Nöten beizustehen, was er auch für viele Jahre tat, bis er schließlich eines Tages den Wald verließ.
Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #395 am: 11. Dezember 2013, 15:54:04 »

Der ist ja wieder Klasse.  :)
Hast du schonmal daran gedacht ein Buch mit Kindergeschichten zu schreiben? Die zwei Texte würden sich schon ziemlich gut dafür eignen und sind einfach schön. (Vorschlag meiner "Holden") Meine Freundin ist jetzt schon ein Fan von Perchtlrupperl.  ;)
Gespeichert

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4787
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #396 am: 11. Dezember 2013, 17:52:38 »

Echt jetzt?
ich dachte beim lesen bitte, bitte liebes Karnickel sei ein weißer Reißer und beende das ganze!
 ;)
Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #397 am: 11. Dezember 2013, 17:55:22 »

Echt jetzt?
ich dachte beim lesen bitte, bitte liebes Karnickel sei ein weißer Reißer und beende as ganze!
 ;)
Da hättest du gerade den Gesichtsausdruck meiner Freundin sehen sollen, als ich ihr deinen Kommentar vorgelesen habe.  ;D
Gespeichert

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #398 am: 11. Dezember 2013, 21:26:37 »

Soso ... Perchtlrupperl polarisiert offenbar ein wenig. Gut zu wissen.  8 )

@ mad_eminenz: Sorry, aber es ist Weihnachtszeit. Da muss auch Platz für harmlose Märchen sein.  ;D
Aber auf unserer "Ursus Piscis"-Facebookseite findest Du eine neue Kurzgeschichte aus dem düsteren "Nöivellandt". Vielleicht trifft die ja eher Deinen Geschmack.  ;) 


@ Blakharaz samt Angetrauter: Freut mich sehr, dass euch auch der zweite Text gefällt. Ich schreibe auch gerne noch einen, wenn ihr wollt und mir ein paar Ideen liefert.

Was ein Kinderbuch betrifft: Erst einmal Danke, dass ihr mir das zutraut!  :)
Prinzipiell würde ich in dieser Form auch gerne eines schreiben. Allerdings habe ich nach den Erlebnissen der letzten Monate mit unserem Roman erst einmal genug von der Verlagssuche ...  :P

Aber was mich in diesem Zusammenhang schon interessieren würde: Wie reagieren denn Kinder auf die Geschichten von Perchtlrupperl? Gefallen sie ihnen?

@ alle: Traut sich jemand, das auszuprobieren?  ::)
Diesbezüglich wäre ich sehr an feedback interessiert!
 
Gespeichert

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4787
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #399 am: 11. Dezember 2013, 21:34:51 »

Soso ... Perchtlrupperl polarisiert offenbar ein wenig. Gut zu wissen.  8 )

@ mad_eminenz: Sorry, aber es ist Weihnachtszeit. Da muss auch Platz für harmlose Märchen sein.  ;D
Aber auf unserer "Ursus Piscis"-Facebookseite findest Du eine neue Kurzgeschichte aus dem düsteren "Nöivellandt". Vielleicht trifft die ja eher Deinen Geschmack.  ;) 


@ Blakharaz samt Angetrauter: Freut mich sehr, dass euch auch der zweite Text gefällt. Ich schreibe auch gerne noch einen, wenn ihr wollt und mir ein paar Ideen liefert.

Was ein Kinderbuch betrifft: Erst einmal Danke, dass ihr mir das zutraut!  :)
Prinzipiell würde ich in dieser Form auch gerne eines schreiben. Allerdings habe ich nach den Erlebnissen der letzten Monate mit unserem Roman erst einmal genug von der Verlagssuche ...  :P

Aber was mich in diesem Zusammenhang schon interessieren würde: Wie reagieren denn Kinder auf die Geschichten von Perchtlrupperl? Gefallen sie ihnen?

@ alle: Traut sich jemand, das auszuprobieren?  ::)
Diesbezüglich wäre ich sehr an feedback interessiert!
 

War auch einfach nicht ernst gemeint! Die Geschichten sind ganz süß!
Ich kann sie ja mal an meiner großen testen!
Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2321
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #400 am: 11. Dezember 2013, 21:51:59 »

@ Blakharaz samt Angetrauter: Freut mich sehr, dass euch auch der zweite Text gefällt. Ich schreibe auch gerne noch einen, wenn ihr wollt und mir ein paar Ideen liefert.
Oh ja, darauf wird hier gerne zurückgekommen. ;)

@ alle: Traut sich jemand, das auszuprobieren?  ::)
Diesbezüglich wäre ich sehr an feedback interessiert!
Ich schaue mal, ob ich Feedback in die Richtung geben kann, habe schon eine Idee dazu. (es muss nur eine weitere Person dabei mitspielen)  ;)
Gespeichert

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #401 am: 11. Dezember 2013, 22:29:39 »

@ mad_eminenz & Blakharaz:  :thumbup:
Ich wäre nämlich wirklich SEHR neugierig, wie sie bei Kindern ankommen!
Gespeichert

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4787
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #402 am: 11. Dezember 2013, 22:55:14 »

@ mad_eminenz & Blakharaz:  :thumbup:
Ich wäre nämlich wirklich SEHR neugierig, wie sie bei Kindern ankommen!

Ich werde mal morgen meinen beiden Töchtern die Erste als gute Nachtgeschichte vorlesen!

Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4787
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #403 am: 12. Dezember 2013, 20:30:23 »

@ mad_eminenz & Blakharaz:  :thumbup:
Ich wäre nämlich wirklich SEHR neugierig, wie sie bei Kindern ankommen!

So ich habe meinen zwei Töchtern mal die Geschichte 134 und 135 vorgelesen.
Also meine jüngste (2Jahre) hat sie eigentlich ganz ruhig angehört. Was ein gutes Zeichen ist, denn meistens verliert sie ziemlich schnell das Interesse und fängt an, im Bett rumzuspringen oder irgend einen anderen Blödsinn zu machen. Verstanden hat sie von den Geschichten wahrscheinlich nur Bruchstücke.

Meine zweite Tochter 4 Jahre alt (wird aber fünf) hat der Geschichte sehr gespannt gelauscht und sich zwischen durch auch hier und da was erklären lassen. Auf die Frage hin, wie sie die erste Geschichte gefunden hat, sagte sie :"Schön, Pappa". Dann habe ich sie noch gefragt ob sie denn auch alles verstanden hätte. Was sie bejate, doch bei genauerer Nachfragen hat sie nicht ganz  verstanden wieso der Mann alleine im Wald war und was sie sich überhaupt nicht vorstellen könnte war, dass sein Tochter alleine zu Hause war.
Das Ende der Geschichte war zu schnell und abstrakt für sie. Aber sie wollte die Geschichte gleich nochmal hören, was auch ein gutes Zeichen ist.
Ich habe ihnen dann die 135 Geschichte vorgelesen. Dort hatte ich das Gefühl, dass die Worte zu schwierig für die kleinen waren. Ich müsste am Ende eigentlich alles nochmal in einfacheren Worten wiedergeben. Kommentar meiner Tochter daraufhin:" lies die Geschichte nochmal".  Ich hab sie dann gefragt ob sie sich, wenn sie die Augen zu macht,  den Troll vorstellen kann. Und dass könnte sie ganz gut. Allerdings war sie überhaupt nicht damit einverstanden das er klein sein sollte. "Pappa der ist riesengroß und dick und kuschelig und Fell hat er und spitze Zähne und einen Schwanz! Pranken hat er keine". So der Oton meiner Tochter.

Ach süß war noch das Kommentar: " hat dein Freund mir extra eine Gute Nacht Geschichte geschrieben? Das ist toll, schreibt der mir für morgen auch noch ganz viele? Und sowieso wo ist denn dein Freund?

So das wars erstmal von meinen beiden Töchtern! Keine Ahnung ob dir das weiter hilft!
Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Text-2-Wish
« Antwort #404 am: 12. Dezember 2013, 23:28:30 »

@ mad_eminenz: Vielen, vielen Dank für Deine Bereitschaft, Deine Töchter meinen Geschichten auszusetzen und für die ausführliche Rückmeldung!  :) :) :)

Ich habe mich noch nie so sehr über eine Rückmeldung gefreut! Auch der Gedanke, dass heute zwei Kinder mit einer Geschichte von mir zu Bett gebracht wurden, macht mich sehr glücklich.

*gerührtes Schniefen*

Dafür, dass ich noch nie was für Kinder geschrieben habe, verbuche die Reaktionen übrigens mal als vollen Erfolg.  ;)

Bitte lass' Deine ältere Tochter ganz lieb von mir grüßen und sag' ihr, dass ich gerne wieder versuchen werde, eine Gute-Nacht-Geschichte für sie zu schreiben. Vielleicht fällt mir ja was dazu ein, wie Perchtlrupperl riesengroß werden könnte, damit es sich besser mit der Vorstellung Deiner Tochter deckt.

Allerdings nur, wenn das für Dich okay ist - vorlesen musst ja Du ...

Aufgrund lästiger real life-Verpflichtungen  >:( weiß ich allerdings leider nicht, ob ich morgen schon dazu komme.

Noch einmal ganz herzlichen Dank!  :)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 25 26 [27] 28 29 ... 31  Alle   Nach oben