Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Spielbericht] Solo-Zombieslayer  (Gelesen 9815 mal)

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2259
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« am: 21. Mai 2013, 01:19:41 »

Hiho.
Schon seit ein paar Wochen spiele ich immer mal wieder mit meinem jüngsten Bruder (14 Jahre) eine kleine Zombieslayers-Runde, die im bislang viel Spaß macht. Hier wollte ich mal seine bisherigen Erlebnisse festhalten:

Charakter: Wladimir, Soldat (Kämpfer und Golfspieler, mittlerweile Stufe 6)
Ort: Irgendwo im östlichen Europa

Wladimir diente als Wachmann in einer geheimen Forschungsanlage für Biokampfstoffe. Während seiner Wachschicht ereignete sich eine Explosion auf seiner Ebene und er rannte direkt dorthin um zu helfen: In einem der Labore brannte es und es befanden sich noch eine bewusstlose Wissenschaftlerin und ihr unter Trümmern feststeckender Kollege im Raum. Trotz anders lautender Befehle (eigentlich sollte er den Raum zum Schutz hermetisch abriegeln) stürmte er durch die Flammen und rettete die Frau. Als er nochmals in den Raum hineinrannte, kam es zu einer zweiten Explosion, Wladimir wurde durch den Raum geschleudert und verlor das Bewusstsein.
Als er auf der Krankenstation wieder zu sich kam, war der Raum in Notbeleuchtung getaucht und die Sirenen heulten. Ohne Ausrüstung (nur in ein Krankenhaushemd gekleidet) lief er durch die Krankenstation und begegnete schon sehr bald seinem ersten Untoten, der ihn prompt Verfolgte. Verfolgt erreichte er den rettenden Aufzug nur um festzustellen, dass dieser nicht lief. Er drückte in letzter Sekunde die Tür auf und kletterte in den Schacht nach oben, wo die Quartiere lagen. Hier fand er einige Leichen vor und lief langsam zu seinem Zimmer, wo er sich seine Golfschläger und seine Schutzweste schnappte, sich vorsichtshalber eine Gasmaske aufzog und den Plan fasste, die Einrichtung zu verlassen. Er fand auf dem Weg nach oben noch eine Pistole und Munition, die er jedoch fast komplett aufbrauchte um einen Zombie zu erledigen, der ihn in eine Ecke gedrängt hatte. In der obersten Ebene fand er ein Kalaschnikov-Sturmgewehr sowie reichlich Munition bei einigen toten Soldaten, jedoch noch mehr Zombies. Nach kurzem stellte er zu seinem Schrecken fest, dass die Ausgänge versiegelt waren und die Selbstzerstörung der Anlage lief: Es blieben noch 45 Minuten um diese zu deaktivieren (hier stellte ich ihm einen Wecker hin um ihm noch ein bischen Druck zu machen). Er rannte zurück, umging soviele Zombies wie möglich (mittlerweile hatten sich auch die toten Soldaten zu untotem Dasein erhoben), kletterte in die unterste Ebene, wo er den Computerraum suchte und schließlich fand. Nachdem er weitere Zombies erledigte (pro Zombie ging etwa ein Kalaschnikov-Magazin drauf) fand er in einem Raum eine Überlebende mit Bissverletzung, die Wissenschaftlerin die er zu Beginn aus dem Labor gerettet hatte. Diese überredete er ihm zu helfen die Selbstzerstörung zu deaktivieren was ihnen bedrängt von weiteren Zombies auch gelang. Dadurch wurde jedoch die kontaminierte Luft nach außen geblasen und dadurch auch alles, was in der Luft war...
Die beiden flohen dann aus dem nun offenen Ausgang (aus dem danach auch die Zombies herauswankten), schnappten sich einen Jeep und machten sich davon. Über Funk hörten sie noch, dass eine Spezialeinheit auf dem Weg zu der Anlage sei, um alle evtl. kontaminierten Personen zu liquidieren. Noch in der Nacht diesen Tages starb die Wissenscaftlerin an der Infektion, die sie sich durch den Biss zugezogen hatte und Wladimir bestattete sie...
Gespeichert

Zwergenzwicker

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 353
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Krieger
  • Wegstabenverbuchsler
  • Mitglied in einem DS-Club Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #1 am: 21. Mai 2013, 08:35:56 »

Geheime Forschungsanlage? Biokampfstoffe? Erinnert mich an irgendeinen Zombiefilm. ;D
(Tipp: Regenschirm)

Aber toller Bericht! ;)
Gespeichert
Sexy and Rhino it.

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2259
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #2 am: 21. Mai 2013, 11:35:35 »

Als wir das gespielt hab ich das gar nicht bemerkt, eigentlich dachte ich bei dabei an das S.T.A.L.K.E.R.-Computerspiel (weil ich das kurz vorher mal wieder gespielt habe). Aber gestern als ich den Bericht geschrieben habe, liefen gerade die Filme im Hintergrund im Fernseher, da ist mir die Ähnlichkeit auch aufgefallen.  ;D
Gespeichert

Eismaid

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 447
  • Kultur: Hellwaren
  • "Geißel des Westens"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 250+ Postings War bei 1+ MGQ in der Questleitung DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #3 am: 21. Mai 2013, 21:20:33 »

Geheime Forschungsanlage? Biokampfstoffe? Erinnert mich an irgendeinen Zombiefilm. ;D
(Tipp: Regenschirm)

Wir haben einen ganz ähnlichen Plot mal vor einigen Jahren im Shadowrun-Universum gespielt,
das hat auch echt Laune gemacht, obwohl (oder gerade weil?) es einige Déjà-vus gab.

@Blakharaz: Dank Deines Spielberichts freu ich mich nun gleich doppelt auf den Zombieslayers-
Testlauf, den einer aus unserer Gruppe vor kurzem angekündigt hat! :)
Gespeichert
Vorsicht! Was im Kühlschrank liegt, kann kalt werden!

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4733
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #4 am: 21. Mai 2013, 21:29:58 »

Geile Sache! Macht Lust auf mehr und ich finds cool das du das ganze mit deinem kleinen Bruder spielst ;D
War mir nie vergönnt.....  :'( ich hab ne ältere Schwester ;D
Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2259
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #5 am: 21. Mai 2013, 22:01:54 »

Geile Sache! Macht Lust auf mehr und ich finds cool das du das ganze mit deinem kleinen Bruder spielst ;D
War mir nie vergönnt.....  :'( ich hab ne ältere Schwester ;D
Mein jüngster Bruder wurde schon vor einigen Jahren von meinem älteren Bruder und mir ans Rollenspiel herangeführt. Mittlerweile leitet er auch schon immer mal wieder eine DSA-Runde für seine Freunde. Vor kurzem hab ich ihn jetzt auch für Dungeonslayers begeistert.  ;D
Gespeichert

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3611
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe 1000+ Postings Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #6 am: 22. Mai 2013, 12:49:42 »

Die 'Regenschirm'-Filme sind sicher ein guter Fundus für Inspirationen hierfür.  :)
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

Zwergenzwicker

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 353
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Krieger
  • Wegstabenverbuchsler
  • Mitglied in einem DS-Club Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #7 am: 22. Mai 2013, 13:40:50 »

Klar jetzt muss er nur noch so ne unbesiegbare Kampf-Amazone spielen und dann gibts Zombiebrei2go
Gespeichert
Sexy and Rhino it.

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5594
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Mitglied in einem DS-Club Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #8 am: 22. Mai 2013, 14:27:36 »

Sehr geiler Bericht, macht wirklich Lust auf mehr!
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

Eismaid

  • Stufe 9
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 447
  • Kultur: Hellwaren
  • "Geißel des Westens"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 250+ Postings War bei 1+ MGQ in der Questleitung DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #9 am: 22. Mai 2013, 14:28:22 »

Klar jetzt muss er nur noch so ne unbesiegbare Kampf-Amazone spielen...

... mit total abgefahrenen Psi-Kräften, nicht zu vergessen! Und der Spezialfertigkeit, selbst nach der Zombie-Apokalypse
immer und überall ein Outfit zu finden, das gleichmaßen lässig und sexy ist! :D
Gespeichert
Vorsicht! Was im Kühlschrank liegt, kann kalt werden!

Zwergenzwicker

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 353
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Krieger
  • Wegstabenverbuchsler
  • Mitglied in einem DS-Club Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #10 am: 22. Mai 2013, 15:07:09 »

Stimmt!  ;D
Jetzt noch ein paar unwichtige Nebenfiguren die sterben und los gehts!
Gespeichert
Sexy and Rhino it.

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3611
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe 1000+ Postings Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #11 am: 22. Mai 2013, 15:27:49 »

War mir nie vergönnt.....  :'( ich hab ne ältere Schwester ;D

Na, dann spiels halt mit Deiner älteren Schwester.   ;D
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

mad_eminenz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4733
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Alle
  • "Er ist tot Jim"
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet War bei 1+ MGQ in der Questleitung 1000+ Postings Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Dreiental): Hat Spielberichte im Dreiental gepostet
    • Durch Raum und Zeit
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #12 am: 22. Mai 2013, 16:06:27 »

War mir nie vergönnt.....  :'( ich hab ne ältere Schwester ;D

Na, dann spiels halt mit Deiner älteren Schwester.   ;D

Ich hasse aus dem Zusammenhang gerissene Zitate :-\
Gespeichert
Es is kaa Stadt uff der weite Welt,
Die so merr wie mei Frankfort gefällt,
Un es will merr net in mein Kopp enei:
Wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2259
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #13 am: 26. Mai 2013, 18:59:12 »

Und jetzt hab ich endlich genug um die Geschichte fortzusetzen: (ich hatte mich bei der Stufenangabe oben geirrt, Wladimir hat erst am Ende der heutigen Geschehnisse Stufe 6 erreicht)

Nach dem Begräbnis der Wissenschaftlerin, packte Wladimir seine Sachen zusammen und fand auch einige Forschungsunterlagen, die die Verstorbene scheinbar aus dem Labor entwendet hatte. Da er von diesen Unterlagen jedoch nicht einmal den Ansatz verstand (GEI 4 und VE 0), packte er sie nur mit ein (da sie ihm wichtig erschienen) und machte sich wieder auf den Weg, ohne ein klares Ziel zu haben. Nach ein paar Tagen erreichte er Kiew, wo er ersteinmal untertauchen wollte, doch nach nur knapp einem Monat tauchten die Untoten auch hier auf und Wladimir floh aus der in Panik verfallenen Stadt (ohne auch nur einen Zombie zu erledigen). Von nun an war jeder Ort den er aufsuchte verlassen oder von Untoten besetzt, Überlebenden begegnete er überhaupt nicht mehr. Nachdem er sich weitere zwei Wochen abseits von größeren Orten durch die Wildnis geschlagen hatte, war sein Proviant aufgebraucht und er plante einen Plünderungszug durch eine nahe Kleinstadt.
Durch die menschenleeren Straßen schleichend, suchte Wladimir nach einem lohnenden Ziel und durchsuchte einige Häuser ohne etwas interessantes zu entdecken. Er entdecke auch einen verbarrikadierten Straßenzug, den er sich später nocheinmal anschauen wollte, da er dort Überlebende vermutete. Als er nach kurzer Zeit dann an einer Bäckerei vorbeikam, wollte er diese kurz durchsuchen, was sich aber als schlechte Idee herausstellte (zu diesem Zeitpunkt hatte war er schon an einigen einzelnen Zombies auf der Straße vorbeigelaufen und war sich sicher, dass er diesen im Notfall einfach davonlaufen könnte). In der Backstube angekommen, sah er sich gleich drei Zombies gegenüber, deren er sich aber dank seines treuen Sturmgewehrs relativ schnell entledigte (ohne sich über den Lärm den er damit machte Gedanken zu machen), umsich dann im haus etwas umzusehen. Beinahe zuspät bemerkte er dann, dass die Zombies von der Straße, mittlerweile die Bäckerei betreten hatten: Von allen Seiten wurde er angefallen, rannte von Raum zu Raum und schoss sein Magazin leer (zum Nachladen fehlte ihm einfach die Zeit). Nachdem er sich schließlich, bereits aus mehreren Kratzern blutend, in einem der Räume umzingelt in einer Ecke wiederfand, kam er schließlich auf die rettende Idee einen Hechtsprung aus einem nahen Fenster zu wagen, was ihm weiteren LK verlust beibrachte, ihm aber das Leben rettete (der Kampf in der Bäckerei war bislang einer der actionreichsten Kämpfe, da es einen ständigen Ortswechsel gab, über Tische und anderes Mobiliar gesprungen wurde und einfach durch jeden Zugang weitere Zombies das Haus betraten, so dass sich mein Bruder richtig in die Ecke gedrängt wiederfand und er verzweifelt nach Ausgängen aus der Situation suchte).
Nach dem beinahe Ende Wladimirs in der Bäckerei, ging er deutlich vorsichtiger vor, hielt sich noch weiter von Zombeis entfernt und konnte schließlich nach einiger Suche in einem Bahnhofsgebäude einen Snackautomaten finden, den er plünderte um etwas zu essen zu haben. Nun beschloss er sich den oben genannten Straßenzug anzuschauen und begab sich dorthin. Nach kurzer Suche entdeckte er eine Art Tor, einen quer über die Straße gestellten Bus und versuchte auf sich aufmerksam zu machen, was aber keine Reaktion hervorrief. Also kletterte er kurzer Hand über den Bus und schaute sich auf der anderen Seite um. Schnell erkannte er an auf der Straße liegenden Toten, dass die Zombies den Ort bereits überrannt hatten, aber trotzdem hoffte er noch auf Überlebende und setzte seinen Weg fort. den einen oder anderen einzelnen Zombie konnte er mit Leichtigeit ausschalten (hier gelang ihm endlich sein erster Zombiekill mit seinem Golfschläger), nur um dann ein ummauertes und verbarrikadiertes Haus zu entdecken,welches von mehreren dutzend Zombies belagert wurde. Als er einzelne Zombies mit seinem Gewehr erschoß, hörte er auch Schüsse aus dem Haus heraus, scheinbar gab es noch ein paar Überlebende und schnell war der Entschluß gefasst, diesen zu helfen. Doch aufgrund seiner Verletzungen und den nun auf ihn aufmerksam gewordenen Zombies, entschloss er sich dazu, erst einmal die Stadt zu verlassen und in sein kleines Lager ausserhalb zurückzukehren.
Der nächste Morgen. Ausgeschlafen und mit notdürftig versorgten Verletzungen (und eine Stufe höher) kehrte Wladimir wieder in die Stadt zurück, um den bedrängten Menschen beizustehen. Da er immer noch keine Idee hatte wie er das genau bewerkstelligen sollte, machte er sich ersteinmal daran die anderen Gebäude zu durchsuchen, in der Hoffnung etwas nutzbares zu finden. Neben einigen Zombies fand er auch ein fahrbereites Auto, eine Feuerwehraxt und ein Polizeischild und endlich kam ihm auch eine gute Idee: Er wollte den "Tor"-Bus verwenden um die Menschen aus dem belagerten Haus herauszuholen. Tatsächlich steckte der Schlüssel im Bus und es war auch Benzin vorhanden, so dass seinem Plan scheinbar nichts mehr im Wege stand. Er durch die Straßen zu dem Haus, plättete dabei nebenbei drei Zombies (ich verlangte je eine Probe auf "Fahrzeug lenken" um den Zombie zu treffen, was von meinem Bruder mit 3 Immersiegen in Folge beantwortet wurde) und erreichte die Zufahrt. Leider war es den Zombies in der Nacht gelungen, das Außentor aufzubrechen, so dass sie nun bereits um das aus verstreut waren. Wladimir blockierte das Tor mit dem Bus und begann auf dei Zombies zu schießen, um so den Hausbewohnern zu ermöglichen in den Bus zu kommen, was aber erst dann möglich war, als er den Bus wiederwegfuhr, um so die Zombies hinter sich her zu locken um dann wieder das Tor mit dem Bus zu verschließen. Die wenigen Zombies im Garten wurden niedergestreckt und er konnte die Belagerten, eine junge Frau, einen zwölfjährigen Jungen und einen Mann mit Bissverletzung, tatsächlich in den Bus bringen. Leider verkrafteten die Radachsen des Busses die folgende strapazen nicht und brach, als er durch die Zombiemenge preschen wollte (gewürfelte 20 bei der "Fahrzeug lenken"-Probe), so dass sie den Bus wieder verlassen mussten um in das Nahe Auto zu fliehen. Wladimir gab den anderen dabei Feuerschutz, feuerte beinahe alle Munition aus der Kalaschnikov ab und erschlug einen Zombie mit seiner Axt, die bei seinem letzten Gegner aber in zwei ging (Patzer). Schließich konnten er und die Geretteten im Auto aus der Stadt fliehen. Der Mann starb noch am selben Tag an der Infektion und Wladimir sorgte dafür, dass er sich nicht zu einem Zombie erheben konnte...

Bei der abschließenden Munitionszählung bemerkte mein Bruder, dass sein Charakter noch 3 Patronen für seine Kala hat, ist beinahe alles für die Rettung der Leute draufgegangen und auch um die Munition für seine Pistole ist es eher schlecht bestellt. Jetzt beginnt er sich Sorgen zu machen wie er die nächste Begegnung mit mehr als zwei Zombies überleben soll. Gegen Ende der heutigen Sitzung hatte er aber noch eine Idee was er als nächstes machen möchte und hat mich danach gefragt, ob Wladimir den Standort eines militärischen Lagers in der Umgebung kennt, damit er sich Munition und ein anständiges Fahrzeug besorgen kann, immerhin hat er jetzt noch zwei andere Personen, um die er sich kümmern muss. Darauf freue ich mich jetzt schon.  ;)

So, der Text ist doch etwas länger geworden als beabsichtigt, aber Wladimir hat bisher doch schon etwas mehr erlebt als ich dachte. Die Fortsetzung folgt dann...
Gespeichert

Blakharaz

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2259
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Festgesessen: Top 10 der Most-Online Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 500+ Postings DS-Communitykalender Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Solo-Zombieslayer
« Antwort #14 am: 26. Mai 2013, 19:49:42 »

Und noch schnell ein paar Bilder dazu:
Zuerst eine kleine Lage des Straßenzuges und der ersten Busfahrt


dann die Lage im Garten um das Haus:


und zuletzt nochmals die fahrtrichtung des Busses bei der zweiten und der abschließenden Fahrt


wer die kleinen roten Kreuze erkennt, kann sehen an welchen Stellen Wladimir überall Zombies erledigt hat.
Gespeichert