Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Spielbericht: Die H?hle der Schatten oder Mein erstes Mal  (Gelesen 5264 mal)

Daheon

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
  • Dungeonslayer
  • Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Awards
Spielbericht: Die H?hle der Schatten oder Mein erstes Mal
« am: 23. Januar 2012, 21:24:31 »

Am gestrigen Sonntag hatte ich das Vergn?gen, DS endlich mal als SL in Angriff nehmen zu d?rfen. Einige rollenspielerprobte Freunde hatten sich bereit erkl?rt, mit mir den "Einstieg ins Abenteuer" zu wagen, und so fanden wir uns zusammen, um die "H?hle der Schatten" zu betreten.

Von den drei Spielern entschieden sich zwei daf?r, nicht auf die vorgefertigten Charaktere zur?ckzugreifen, sondern eigene Charaktere zu basteln. So hatten wir nach gut einer Stunde (mit vielen Quasselpausen) drei Charaktere beisammen:

Lia, eine Elfen-Heilerin (die Mitspielerin hatte sich f?r den fertigen Charakter Lios entschieden und lediglich eine Geschlechts?nderung vorgenommen)
Dwalin, einen Zwergen-Krieger
Eduwyn, einen Elfen-Zauberer


Spielverlauf:

Auf ihrem Weg von Lorin nach Cendor waren die Abenteurer im Barringer Metst?bchen eingekehrt, um mal ein wenig die F??e hochzulegen und sich die Kehlen zu benetzen. Doch die Ruhepause dauerte nicht lange, denn auf dem Platz vor dem Gasthaus kam es zu einiger Unruhe, welche nat?rlich die Neugier der Gruppe weckte.
Von den aufgeregten Bewohnern Barringens umringt, erz?hlte der kleine Denneg davon, wie er und seine Schwester Mora beim Spielen bei der H?hle der Schatten von kleinen gr?nen Gestalten ?berfallen worden waren und Mora von den Kreaturen gefangen wurde.
Noch bevor sich Dennegs Mutter hilfesuchend an die Runde wenden konnte, erklang auch schon die Tiefe Stimme Dwalins: "Mir scheint, hier sind Helden gefragt! Verzweifelt nicht, gute Frau. Wir werden eure Tochter retten."
Dankbar gaben die Bewohner Barringens den Rettern noch einige Informationen zu ihrem Auftrag (wie etwa, dass es sich bei den Kreaturen h?chstwahrscheinlich um eine Goblinbande handelte, die seit einigen Wochen die Gegend terrorisierte und dass die H?hle der Schatten einst von einem b?sen Zauberer bewohnt wurde), und der Bauer Wonken erkl?rte sich bereit, die Gruppe bis zur besagten H?hle zu f?hren.

Dort angekommen verabschiedeten sich die Helden von ihrem F?hrer und betraten ohne gro?es Z?gern die Senke vor dem H?hleneingang wachsam und kampfbereit. ?hnlich unerschrocken betraten sie den H?hleneingang, wurden jedoch etwas vorsichtiger, als Eduwyn die absto?end qu?kenden Stimmen mehrerer Goblins hinter der ersten Gangbiegung vernahm. Vor der Biegung befand sich in der linken Gangwand eine T?re, welche von den Abenteurer - nun sehr vorsichtig - untersucht wurde. Da die T?r von au?en verriegelt war und Eduwyn auch leichte Bewegungen hinter der T?r wahrnehmen konnte, kamen Lia, Dwalin und Eduwyn zu dem Schluss, dass hier h?chstwahrscheinlich die entf?hrte Mora eingesperrt sei. Man entschied sich schnell, erst einmal die H?hle von der Goblinplage zu s?ubern, und dass Moras jetziger Aufenthaltsort f?r sie auch der sicherste sei.

Man lie? also Mora im Wortsinne links liegen und st?rmte - "?berraschung ist der halbe Sieg" - die Goblinh?hle. Die drei dort streitenden und somit ?berraschten Goblins hatten der geballten Kraft von Dwalins Keule, Eduwyns Feuerstrahl, und Lias Pfeilen nur wenig entgegenzusetzen und 10 Sekunden sp?ter waren die einzig ?berlebenden H?hlenbewohner das anderthalb Dutzend H?hnerk?ken, welches die Goblins sich in einem provisorischen Stall hielten.

Exkurs: Hier kam es kurz zu einer Diskussion ?ber die normale Gr??e dieser H?hnchensnackpackungen, sechs, neun, oder zwanzig?

Anschlie?end wurde kurz die Beute der Goblins in Augenschein genommen, die gefundenen Heiltr?nke wurden nat?rlich untereinander aufgeteilt, der Rest zur sp?teren Mitnahme vorerst zur?ckgelassen, denn die H?hle f?hrte augenscheinlich hinter einer anderen T?r weiter.

Die Helden erforschten - weiterhin sehr vorsichtig - die weiteren R?ume, eine Art Wasserstelle (wo sie den im Wasser liegenden Ring ?bersahen) und eine leere Wohnh?hle. Dabei fanden sie auch heraus, dass der letzte Raum durch zwei verschiedene T?ren aus zu betreten war. Die au?ergew?hnliche (Immersieg) Wahrnehmung Eduwyns - der f?r einen Zauberer einen recht guten Sp?her abgibt - konnten die Abenteurer feststellen, dass sich vier weitere Wesen in diesem letzten Raum aufhalten mussten, und dass diese Wesen definitiv gr??er sein mussten als Goblins.

Doch wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Man entschloss sich, es mit dem Rest der Bande aufzunehmen. Dwalin sollte durch den westlichen Zugang angreifen und den Nahkampf suchen, w?hrend Lia und Eduwyn die H?hle durch den ?stlich Zugang betreten und ihre Gegner mit Feuerstrahl und Bogen angreifen wollten. Der Angriff funktionierte wie geplant, doch unsere Helden mussten feststellen, dass Orks doch aus h?rterem Holz geschnitzt sind als Goblins. Doch unter geschickter Ausnutzung von Positions- und teils auch Geschwindigkeitsvorteil gelang es den Helden, die Orks zu besiegen. (Wobei nicht verschwiegen werden soll, dass Lia zwischenzeitlich den Bogen beiseite legen und mehrfach ihrer eigentlichen Profession nachgehen musste.)

Der Rest der Geschichte ist schnell erz?hlt: Mora wurde nat?rlich endlich befreit und ihrer Mutter zur?ckgebracht. Man feierte die Rettung der Kleinen noch bis tief in die Nacht bei Bier und elfischem Wein...


Fazit:
Die Charaktererschaffung lief sch?n flott, die Spieler waren schnell in den Regeln "drin" und hatten sichtlich Spa? an den K?mpfen und dem taktischen Bewegen ihrer Minis bzw. Counter (obwohl wir noch ohne Slayende W?rfel und Slayerpunkte gespielt haben).
Dass mit dem Beenden des ersten Abenteuers auch direkt ein Stufenaufstieg verbunden war, fanden die Spieler auch sehr gut. Alle hatten das Gef?hl, sich (vor allem durch den Kampf mit den Orks) ihre Sch?tze und Erfahrungspunkte redlich verdient zu haben.
Und alle waren sich einig, dass sie gerne bald eine weitere Runde :ds: spielen wollen.  8 )


Gespeichert
"There's no wrong way to play" - S. John Ross

Germon

  • Immersieg Hessen
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3218
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ich will Starslayers... jetzt!
  • Orga eines DS-Community-Events Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Mitglied in einem DS-Club Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Conslayer - Uhrwerk DemoTeam Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Registrierter Betatester Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Spielbericht: Die H?hle der Schatten oder Mein erstes Mal
« Antwort #1 am: 23. Januar 2012, 21:38:52 »

...
Und alle waren sich einig, dass sie gerne bald eine weitere Runde :ds: spielen wollen.  8 )

So mu? das!
Gespeichert
Germon mal wieder mit Schnellen Reflexen I unterwegs.

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13899
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Spielbericht: Die H?hle der Schatten oder Mein erstes Mal
« Antwort #2 am: 23. Januar 2012, 22:07:18 »

Sch?ner Spielbericht :)

@K?ken: Auch wenn es wohl nicht weiter mehr wichtig ist - die K?ken sind 1M (wenn ?berhaupt) und ihre Anzahl ist dem Floorplan zu entnehmen.
Gespeichert

Daheon

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
  • Dungeonslayer
  • Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester
    • Awards
Antw:Spielbericht: Die H?hle der Schatten oder Mein erstes Mal
« Antwort #3 am: 23. Januar 2012, 22:16:03 »

Danke, wir hatten wirklich viel Spa?!

Ging bei den K?ken gar nicht um die regeltechnische Umsetzung von Mahlzeiten, die Spieler kamen nur irgendwie von K?ken auf Chicken McNuggets und einer meinte dann, es m?ssten entweder 6, 9, oder 20 K?ken in dem Stall sein, weil das die ?blichen Packungsr??en seien, h?chstwahrscheinlich auch bei McGobbo.  ;D
Gespeichert
"There's no wrong way to play" - S. John Ross