Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde  (Gelesen 1525 mal)

Morgenmuffel

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8
  • Dungeonslayer
    • Awards

Ort:
am Rand des Umbarla Beckens im Lennfelder Tal

Spielercharaktere:
* Faynyal? Sturmwind (Elf, Kriegerin), f?hige Speerk?mpferin aus Dynomere
* Dragodan Haberthal (Mensch, Zauberer), zwielichtiger Zauberer aus Kurp
* Norrim (Zwerg, Sp?her), wildniserfahrener Prospektor und Bergmann

Ich habe das Szenario in Form der Dungeonbauschablone als .pdf und ein Foto des kompletten Dungeonplans, den ich am Spielabend verwendet habe, unten angeh?ngt. Dem Verst?ndnis wegen, sollte zuerst das Szenario und dann den Bericht gelesen werden.

edit: Eventuell muss die .pdf runtergeladen und umbenannt werden, da das Format aus irgendeinen Grund beim hochladen ge?ndert wurde.



DER AUFTRAG

Der undurchsichtige Zauberer Dragodan und die Elfenkriegerin Faynyal? sind gemeinsam auf dem Weg von Westheim nach Kurp w?hrend sie abends im Lennfelder Tal in ein befestigtes Gasthaus einkehren. Im Gasthaus sitzen neben vielen menschlichen H?ndlern auch der Zwerg Norrim mit Kasimir Brunn - einem Menschen, an einem gemeinsamen Tisch. Kasimir ist Angestellter der „Westheimer Handelsgesellschaft“ und kartografiert zusammen mit Norrim die umliegenden Berge auf der Suche nach Erzvorkommen. Da Kasimir von Ger?chten ?ber Barbaren in der Gegend geh?rt hat, will er unbedingt noch Leibw?chter f?r sich und Norrim anheuern. Die S?ldner des Gasthauses sind nicht bereit ihre sichere Anstellung aufzugeben, daher werden die Elfe und der Zauberer angeheuert. Nachdem Dragodan den Sold um mehr als ein Viertel hochgehandelt hat, sind alle bereit gemeinsam in die Wildnis zu gehen.

Am n?chsten Tag wird die Umgebung kartografiert und schlie?lich am Abend im Wald ein Lager aufgeschlagen. Nachdem sich Kasimir vom Lagerplatz entfernt hat, weil ihm „der Darm dr?ckt“, h?rt Dragodan ein kr?chzendes Kichern im Wald. Wenige Sekunden sp?ter sehen die Helden wie zwei Goblins, auf W?lfen reitend im Wald verschwinden. Auf dem R?cken einer der W?lfe k?nnen sie noch den blanken Hintern Kasimirs sehen. „Die feigen Gobbos haben Kasimir beim Kacken erwischt!“ br?llt Norrim den anderen entgegen.


DER DUNGEON

Die Helden verfolgen die Wolfspuren zu der Turmruine, verwandeln die Goblinwachen und die angeleinten W?lfe in Nadelkissen bzw. Ascheh?ufchen, untersuchen die Ruine und steigen anschlie?end in den Keller des Turms hinab.
Nachdem der tote Goblin auf der Treppe registriert wurde (Raum 1), wird der n?rdliche Vorratsraum (Raum 2) durchsucht und der Keller in ?stlicher Richtung durch den anschlie?enden Flur betreten. Faynal? l?st in ihrer Unachtsamkeit eine Stolperdraht aus, der die Goblins im Schlafraum (Raum 3) alarmiert. Nach wenigen Kampfrunden liegen drei weitere stinkende Goblins im Dreck und es werden die angrenzenden R?ume durchsucht. In der Waffenkammer (Raum 4) entdeckt Dragodan die versteckte Fallgrube hinter der T?r, die von Norrim kontrolliert mit einer Goblinleiche ausgel?st wird. Krachend wird der leblose Gobbo auf die Steinplatte geworfen, die  sich sofort ?ffnet und den K?rper im Boden verschwinden l?sst. Die Waffenkammer und die Schreibstube werden gepl?ndert, wobei Dragodan die Schriftrolle (ausgew?felt: Magische Waffe) und den Heiltrank einsteckt, das Geheimfach mit den Schl?sseln jedoch ?bersieht.
Die Helden durchsuchen anschlie?end den s?dlichen Lagerraum (Raum 6) und betreten den Brunnenraum (Raum 8) um sofort einen Kampf mit den aggressiven Ratten zu beginnen. W?hrend Faynyal? die Ratten an der T?r aufh?lt, schie?en und zaubern Norrim und Dragodan in den Raum und vernichten nach einem l?ngeren Kampf mit kleineren Verletzungen alle Ratten.
[An dieser Stelle ist endlich die 100 EP-Schwelle erreicht und die Spieler steigern ihre Helden auf Stufe 2.]
Die Gef?ngnist?r (Raum 7) stellt f?r den Zauberer Dragodan kein Hindernis dar, der das Schloss souver?n mit einem gefunden Holzl?ffel (!) knackt. Die Handschellen des Gefangenen sind jedoch selbst f?r den Holzl?ffel zu stabil. Die Helden untersuchen noch einmal gezielt den Schreibtisch (Raum 5) und finden das Geheimfach mit den Schl?sseln. Nachdem der Gefangene befreit ist, wird der s?dliche Lagerraum (Raum 6) genauer durchsucht und der Durchbruch in das H?hlensystem (9) gefunden. Die Wandmalerei in der zentrale H?hle werden interpretiert und es wird nach einer gro?en Spinne gesucht. In der n?rdlichen H?hle treffen die Helden auf den Anf?hrer der Goblins, sowie einen Schwarm von Spinnen. Es folgt ein sehr blutiger Kampf, in dem die Helden h?ufig patzen, Faynyal? bewusstlos geschlagen wird und Norrim ebenfalls schwer verletzt wird. Nachdem die verbliebenen Heilkr?uter benutzt wurden und alle Spinneneier abgefackelt wurden, sind die drei Helden bereit die letzte T?r zu ?ffnen. Nach ein paar Immersiegen ist die kleine Monsterspinne zu Brei gehauen und Kasimir befreit.
[Am Ende des Abenteuers haben die Spieler genug EP angesammelt um ihre Helden auf Stufe 3 steigern zu k?nnen.]


FAZIT

 An einigen Stellen erinnert mich das System an Warhammer Fantasy Roleplay second Edition, bez?glich des letale Kampfsystems, der Talente und der eingeschr?nkten Charakterentwicklung. Wobei ein fehlendes Talent bei :ds: nicht so extrem nachteilig ist wie ein fehlender „Skill“ bei Warhammer und nat?rlich nicht 100 verschieden „Careers“ zur Auswahl stehen.

Ich habe zwar mit einer erheblich k?rzeren Spielzeit als 4 Stunden gerechnet, aber schlie?lich war es auch unsere erstes :ds:-Abenteuer. Es wurden die schnellen, t?dlichen und deswegen spannenden K?mpfe gelobt, sowie die Charakterentwicklung, die dazu f?hrt, dass sich die Helden in ihren Werten vermutlich nicht so stark an einander angleichen werden, wie es z.B. bei DSA der Fall ist. Es gab sogar schon Ideen zu einer Kampagne in einem Dark-Fantasy-Setting.

Das System hat mich soweit ?berzeugt, dass ich mir die Basisbox und die Minen von Crimlak gekauft habe. Ich werde eventuell das Abenteuer noch ein zweites mal mit einer anderen Gruppe an den Feiertagen spielen und :ds: vermutlich regelm??ig zumindest f?r One-Shots anbieten, wenn sich ein paar Spieler finden.
Gespeichert

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13832
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2011, 17:08:57 »

edit: Eventuell muss die .pdf runtergeladen und umbenannt werden, da das Format aus irgendeinen Grund beim hochladen ge?ndert wurde.[/tt]

Hab erst bis hierhin gelesen, kann dazu aber schon einmal sagen, dass dies seit Firefox 8 ein Problem des Browsers ist. Die Forensoftware ist tats?chlich unschuldig und wir harren der Dinge, die Mozilla hoffentlich bald patched. Anderer Browser ODER beim PopUp die Anwendung, mit der ge?ffnet werden soll, manuell ausw?hlen ODER das Kontrollk?stchen Datei speichern anklicken, dann sollte es offline gehen.

Back to topic.
Gespeichert

dargndorp

  • Stufe 11
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 645
  • Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Festgesessen: Top 10 der Most-Online 500+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS4-Betatester
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #2 am: 14. Dezember 2011, 20:03:43 »

Back off topic.

Das ist kein Problem von Firefox, sondern liegt daran, wie SMF (die Forensoftware) auf Browser-Versionen testet.
Gespeichert

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13832
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2011, 20:05:44 »

Da sagen die User in den SMF-Foren aber was anderes.
Gespeichert

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13832
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2011, 17:51:36 »

@Spielbericht:
Ganz sch?n abgebr?hte Bande - die haben den Dungeon ja im Vorbeigehen geslayed^^
Gespeichert

dargndorp

  • Stufe 11
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 645
  • Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Festgesessen: Top 10 der Most-Online 500+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS4-Betatester
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2011, 22:52:16 »

Back off topic

Zitat
Da sagen die User in den SMF-Foren aber was anderes.

Der Fehler liegt im Handling von SMF nach Browsererkennung, er gibt double quotes zur?ck. FF8 ist da strenger geworden, orientiert sich am RFC, SMF gibt Murks zur?ck und FF8 fliegt auf die Nase (bzw die User, die FF8 einsetzen).

Vorgestern wurde ein Fix bei SMF comitted, mal schauen, wann der freigegeben wird.
Gespeichert

dargndorp

  • Stufe 11
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 645
  • Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Festgesessen: Top 10 der Most-Online 500+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS4-Betatester
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2011, 23:13:32 »

Und jetzt zur Abwechslung mal on topic, nachdem ich deinen Thread zugespammt habe:

das Abenteuer gef?llt mir ganz gut, sehr sch?n finde ich, da? du die Schwarmregeln benutzt hast - die kommen relativ selten zum Einsatz.

Du hast ein paar sch?ne Schmankerl eingebaut, die man nutzen kann - z.B. ist die Fallgrube zwar ziemlich unerwartet, liesse sich aber auch durch fl?chtende Charaktere benutzen. Ausserdem steht ja nirgendwo in Stein gemeisselt, da? man die Spinneneier abfackeln muss - einpacken und selber ausbr?ten k?me da wohl auch ganz spannend.

Ansonsten: Gobbos, W?lfe, Spinnen und Ratten - ein Einsteigerabenteuer halt. Pr?dikat: nice.
Gespeichert

Morgenmuffel

  • Stufe 1
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Spielbericht: "Der Turm" Testdungeon f?r meine erste DS-Runde
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2011, 09:10:05 »

Ich wollte ein sehr klassisches Abenteuer erstellen und habe deswegen nichts au?ergew?hnliches reingepackt. Es wundert mich aber schon, dass die Schwarm-Regeln relativ selten benutzt werden, da die Regeln recht elegant sind und ein Schwarm sehr einfach an die Gruppe angepasst werden kann, indem man den Schwarmwert anhebt oder senkt.

Bei der Fallgrube war ich vermutlich etwas zu klassisch und unrealistisch - in dem Moment hatte ich mich an alte HeroQuest-Zeiten erinnert. Ich wollte eine Konflikt aufbauen, der etwas anderes als ein Kampf ist und da ist mir die fallengesicherte Waffenkammer eingefallen. Beim n?chsten Spielen werde ich mir an der Stelle etwas anderes ?berlegen.
Vielleicht ist der Teil des Kellers, in dem die Waffenkammer liegt, besonders bauf?llig und es k?nnte ein Teil der Decke einst?rzen. Das w?rde auch die vielen unbrauchbaren Waffen erkl?ren, w?hrend der Rest des Kellers noch bewohnbar ist.

Zitat
Ausserdem steht ja nirgendwo in Stein gemeisselt, da? man die Spinneneier abfackeln muss - einpacken und selber ausbr?ten k?me da wohl auch ganz spannend.
So kreativ waren meine Spieler an der Stelle nicht. Ich w?rde daf?r auf jeden Fall auch die Bonus-EP geben!  ;D
Gespeichert