Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Spielbericht] Das Grab des Hexenk?nigs  (Gelesen 4675 mal)

Moosbart

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12
  • Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
[Spielbericht] Das Grab des Hexenk?nigs
« am: 17. September 2011, 10:31:27 »

In den letzten Wochen eifrigen Dungeonslayens sind meine Spielgruppenhelden auf dem heldenhaften Level 5 angekommen. Es wurde Zeit sie in finsterere Katakomben zu schicken. Und so machten sich der Barbar Groby, Sander Treffgut ein Sp?her und ihr treuer Betreuer Durr (Heilzauberer) auf den Weg zum Grabmal des Vuldraziel.

Der B?r hatte ihrer geballten Kraft nicht viel entgegenzusetzen, so dass wenig sp?ter Groby die Steinmauer einreissen musste, w?hrend sich Durr und Sander mit Kartenspiel vergn?gten. Stunden sp?ter betrat man die staubigen Hallen. Groby mochte noch nie viele Abzweigungen, so dass er sich direkt in den zweiten Raum aufmachte; unterbrochen wurde er vom Quietschen der lebendig gewordenen R?stungen. Diese Gegner waren schon mehr Herausforderung, schlugen sie doch Durr einmal an die Grenze des f?r ihn Ertr?glichen, aber letzendlich meisterte man auch diese Begegnung souver?n.

Sander und Durr dr?ngten nun doch, die Seitent?ren genauer zu untersuchen. Als man die ersten f?nf Sarkophage fand, konnte der neugierige Durr nat?rlich nicht seine grabr?uberischen Finger davon lassen und stemmte einen auf - es fiel ihm erstaunlich leicht, da von innen nachgeholfen wurde und auch die anderen vier Leichenkisten nun sich langsam ?ffneten. Man st?rzte flott in den Hauptraum zur?ck, so dass die f?nf Hexenskelette durch die Engstelle T?r nicht sehr gef?hrlich waren. Schnell wurde sich der Schweiss von der Stirn getupft und Durr machte den Vorschlag, die anderen R?ume auch von den Untoten zu befreien. "Die fallen uns ja doch sonst nur in den R?cken!" waren seine Worte. "Quatsch, die S?rge waren eh leer und wir wollen doch das Grab von Vuldraziel" antwortete der ungeduldige Barbar. So zogen die drei weiter in den n?chsten R?stungsraum, w?hrend der Spielleiter sich heimlich ins F?ustchen lachte.

Die n?chsten R?stungen wurden direkt angegriffen und in ihre Blechteile zerlegt. Nach einem Sturz in die Fallgrube st?hnte Groby "Schon wieder Abzweigungen". Neugierig betrachtete man die Feuerschalen, dann wurden die beiden Seitent?ren ge?ffnet. Weiss war einladender - so dass man sich durch den vermeintlich unmagischen Raum (alle waren wieder vollgeheilt) machte um Feuerholz zu holen. Ein Vollbad sp?ter (nat?rlich der ungeduldige Groby) und dann langsamerem Vorgehen und Ausweichen der Speerfallen kam man mit dem Scheit wieder an die Kreuzung zur?ck. Der Schwarze Raum war dann schmerzhafter. Durr betrat die erste Fliese und sank in Ohnm?chtigkeit, die gew?rfelte 17 war zuviel f?r ihn. Er wurde hinausgezogen, wieder aufgep?ppelt und nun machte sich Groby auf den beschwerlichen Weg, w?hrend die anderen seinem Weg folgten. Seine ?ber 40 LK liessen ihn diesen Lauf ?berstehen (auf die Idee sich in dem Raum durch den folgenden Durr wieder heilen zu lassen kamen die Drei nicht).

Wenig sp?ter ?ffnete sich so die Messingt?re zu Vuldraziels Grab und seine Drohungen ert?nten. Nach raffiniertem Vortrag von Sander, "durch die arch?ologische Ausstellung der Sch?tze des Vuldraziels w?rde sein Ruhm unerrreicht", oder so liess sich der "gn?dige" Hexer erweichen und ?ffnete den Gl?cklichen die T?r zu seinen Sch?tzen.

Die Gesichter der drei Spieler waren das Sch?nste, was mir DS bisher geliefert hatte. Zweifelnd gingen sie nun in die "Schatzkammer". Sander war der erste, der mutig ein Langschwert greifen wollte, als er sich wunderte, dass die Klinge ein Eigenleben f?hrt. Der Schatten des Vuldraziel war nun erwacht und auch das Kreischen von 15 untoten Hexenweibern erklang aus der Ferne.

Schnell war das Schwert zerlegt und Groby sprintete direkt auf den Trohnsaal zu. Sein erster Hieb galt auch dem sterblichen ?berresten des Hexers. Die anderen zwei postierten sich an dem Tor mit dem R?ckweg und schauten auf die heranst?rmende Weiberhorde. Sander griff direkt zum ersten seiner vier Feuerpfeile, welche er in fr?heren Abenteuern erbeutet hatte (bei Auftreffen Feuerball). Groby versuchte nun einen Hieb auf den Schatten, da er bemerkt hatte wie viel t?dliches Potential in diesem Gegner steckt. W?hrend Sander die Horde mit seinen vier Pfeilen schon gut ausged?nnt hatte, bis sie ihn und Durr erreichten, hatte Groby der Barbar einen "glorreichen Einfall"TM: Wenn der Schatten nur mit Magie bek?mpft werden kann, dann hol ich mir doch eins dieser magischen Schwerter aus der Schatzkammer. Wie man sich denken kann, enwickelte sich dieser Einfall zum Anfang vom Ende der Heldenschar. Zwar konnte nach Erwecken eines weiteren fliegenden Schwertes mit einem heroischen Spurt zur?ck zum Leichnahm dieser noch auf 16 LK zerhackt werden, aber das fliegende Schwert erl?ste Durr von seinem Leben, die erbosten (noch kohlenden) Skelettweiber r?chten sich am Bogensch?tzen Sander und der Schatten hatte mehr W?rfelgl?ck als der tragisch Groby, der ihm zum Opfer fiel.

Die Gesichter meiner drei Spieler waren nun nicht so sch?n anzusehen, aber so spielt das Rollenspielerleben halt - no Risk - no Fun. und nach kurzer Trauer wurden auch schon die neuen Pl?ne f?r frische Abenteurer geschmiedet.

Danke f?r das wirklich tolle D2Go, ich denke ich h?tte den Schatten f?r 3 Spieler (davon eigentlich nur 2 K?mpfer) anpassen m?ssen, aber anderesherum kamen epische Kopfkinoszenen f?r uns vier Dungeonslayer heraus.
Gespeichert

MH+

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3288
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Mitglied in einem DS-Club Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 1000+ Postings Orga eines DS-Community-Events
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Das Grab des Hexenk?nigs
« Antwort #1 am: 17. September 2011, 10:38:13 »

Geilo! :D

Meine Gruppe wurde ja auch in dem Grab des Hexerk?nigs gewiped. Irgendwie zieht der echt ne krasse Wipe-Quote mit sich .)

Danke f?r den Spielbericht. Kurz und knackig - Gef?llt mir gut.
Gespeichert

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3611
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 1000+ Postings Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Das Grab des Hexenk?nigs
« Antwort #2 am: 17. September 2011, 10:46:44 »

Danke f?r den Spielbericht.
Kurz. Treffend. Spannend. Hat mir gut gefallen. Und hat mir gleich ein paar Anregungen f?r meine n?chste  :ds:-Runde mitgegeben.
Letztendlich der Tod aller Helden war krass. Allerdings spielt auch nur noch ein Spieler meiner Spielgruppe mit dem Helden, den er von Anfang an hatte. Die Runde kam auch erst im Fr?hjahr zusammen. Dungeonslayers hat schon eine gewisse Heldentodlastigkeit. Aber wie schon gesagt: no Risk, no Fun.  ;)
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13899
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:[Spielbericht] Das Grab des Hexenk?nigs
« Antwort #3 am: 17. September 2011, 17:33:34 »

Geiler Spielbericht!

...und wie tragisch ::) - meine Gruppe hatte damals auch nur das Gl?ck, direkt Vundraziel anzugreifen, sonst w?ren die auch gewiped.

Trotzdem immer ?rgerlich, aber ja - so ist das halt. Hauptsache Ihr hatte Kopfkino, Action und viel Spa? ;)
Gespeichert