Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 25  Alle   Nach unten

Autor Thema: [Gammaslayers] Werkstattbericht  (Gelesen 52225 mal)

ozz

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 933
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • His Evilness of Doom
  • Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Erbe ist Recht: Hat das Arltum Nordek in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #60 am: 23. August 2011, 19:00:59 »

Ne Nacht dr?ber geschlafen und mir immer wieder vor Augen gef?hrt, das Cyberware eigentlich doch ein Minimum Denglisch braucht, liegt jetzt nicht an der Haltung, alles klingt in Englisch besser, sondern eigentlich von dem Umstand das die Wissenschaftssprache Englisch ist.

Cybercortex, Cyberarm, Cyberbein, Cyberaugen usw. ist doch soweit in Ordnung, wobei ich mir immer noch schwer tue mit Cyberbehinderung. Eher so Dinge wie, R?ckkopplung, nen Kurzen, St?rung,  oder ?hnlich greifbares als Negative Begleiterscheinungen.

Zum Stellenwert der Cyberware; es soll ein Endzeitsetting sein, da hat man kybernetische Ersatzteile , weil es durch Kampf soweit kam. Daher sollte man eine schnelle, einfache Regel einbinden, wie man Gliedma?en oder ?hnliches verliert, ala,

"sollte jemals die Lebenspunkte durch einen Angriff unter Null sinken, w?rfel auf folgende Tabelle."
1-6 Auge oder Ohr
7-13 Arm
14-20 Bein

Beispielsweise...

Ansonsten setze ich mich noch dran ^^

Zu Zaubern w?rde ich auch eher dazu raten, sie Optional zu bauen.
Gespeichert
Erbe ist Recht!

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #61 am: 23. August 2011, 19:09:47 »

Das sind gute Aspekte und auch gute Ideen. Man muss nur vorsichtig sein. Cyberware ist halt sehr selten und es gibt kaum noch wen der es einbauen kann. Daher darf es nicht zu "einfach" passieren. Aber die Regeln mit LE <0 finde ich repr?sntiert die Sache ganz gut. 

Aber generell gilt ja immer, dass die Sachen optional sind.
Das ist ein Punkt f?r den Spielleiterteil.


Gespeichert

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #62 am: 23. August 2011, 22:01:58 »

OK..
hier einige Gedanken f?r das "Todtland"-Setting, die Welt, die ich f?r GS angedacht habe:

1. Geschichte
So wirklich kennt niemand mehr die Geschichte und wie alles geendet hat. Es ist jedoch sicher, dass es ca 200-300 Jahre her sein muss, als die Welt unterging.
Zu diesem Zeitpunkt war die Erde ein Verbund vieler Nationen. Die wahre Macht lag jedoch in der Hand der Konzerne, die vor allem Asien, Nordamerika und Europa als Stammsitze kontrollierten. Doch dann geschah die Freisetzung des "H-Virus". Wie ist unklar. Doch man geht davon aus, dass sich die Erkrankung von Afrika und S?damerika mit ihren Slums schnell ?ber die Welt ausbreitete. Die Infektion griff um sich, ganze St?dte wurden entv?lkert. Dann kamen die KOnzerne und brachten das Heilmittel hervor. "Cure" (Cellular unverting recombinant Epitope) wurde zur Impfung global eingesetzt

Cure war eine Katastrophe. Die Infizierten verwandelten sich in untote rei?ende Bestien und die nicht infizierten wurden nur in 10% der F?lle immun gegen den H-Virus. Der Rest starb an Immundefekten. Einige verbarrikadierten sich in unterirdischen Bunkeranlagen, um der Seuche zu entgehen.  Die Nationen waren der Lage nicht Herr, bis ein Megakonzern eine neue Antwort brachte. Die K?nstliche Intelligenz "David" wurde geschaffen und sollte die Untoten systematisch eliminieren. David tat dies indem er mit Roboterdrohnen und ferngelenkten Fahrzeugen die Zombies aufsp?rte und eliminerte. Doch David tat noch mehr. Er wollte den H-Virus und Cure vernichten. Und damit auch den Rest der Menschheit.

Ein gewaltiger Krieg zwischen Zombies, Maschinen und den Restlichen Menschen entbrannte. Und diese setzten - bar jeglicher Truppen-Thermonuklerare Sprengk?pfe ein, um die Server von David zu zerst?ren. Vorher brachten die Konzerne noch die verbliebenen Menschen in weitere gro?e Bunkerkomplexe, sozusagen eine 2. Generation.
Die Erde brannte. Berlin war das erste Opfer. Es folgten Tokio, London, New York, Buenos Aires, PRag, M?nchen, usw.   David verschwand. Ebenso die MEnschheit und die meisten Infiizierten. Der Megakonzern ?berlebte ebenfalls in einigen Enklaven und asservierte die restliche Technologie. Um das ?dland neu zu besiedeln, z?chteten sie die Eugenics. Mit m??igem Erfolg.

Heute leben Menschen, Synthetische und Eugenics Seite an Seiten mit den Ghulen, denen die Infektion und Weltenbrand ?berlebten. Die meisten Menschen sind Nachkommen der Bunkeranlagen und geheimen Verstecke, die systematisch von dem Konzern, der sich nun DELTA nennt,  gejagt oder versklavt werden, um dem neuen ?bermenschen zu dienen. ... 

2. Das Spielfeld
A) YNTROP
Die in diesem Setting vorgestellte Region ist "Yntrop". Eine hochverstrahlte Region Yntrop bildet den Kern der Region. Im Osten befinden sich vereinzelte Ruinenst?dte an den gro?en ehemaligen Verkehrswegen. Die Region endet im Osten in der von DELTA kontrollierten Ruinenstadt Bielefeld.
S?dlich von Yntrop ist das vom saurem Regen heimgesucht Sauerland mit mehreren Enklaven in der Gebirgsregion. Zentrum des Sauerlandes ist Arnberg, ein Zentrum des Handels. Die Stadt bezieht Strom von dem vor 40 Jahren reaktiver M?hnetalwasserwerk. Westlich liegt das Ruhrkomplex, eine stetig umk?mpfte Region, wo sich DELTA, der CYBERNETISCHE ORDEN, verbliebene Synthetics und Cyborgs von David, DIE TIEFE ALLIANZ sowie infizierte Mutanten im H?userkampf, der U-Bahn von 2031 und den Stollen der alten Bergwerke bekriegen. 
N?rdlich von Ytrop liegen an den Hauptverkehrsstra?en viele verlassene Ruinenst?dte im ?dland. Am Ende der Stra?e liegt Krater 167, dort wo einst die Stadt M?nster stand.
Die Region um den Krater ist vor allem von Ghulen bewohnt,weswegen die Ruinen von M?nster als "Nekropole" gelten und die den Ghulen des gesamten Todtlandes als heiliger Ort und verhei?ene Zuflucht gilt.

B) Krater 01 (Deutschland)
Berlin.... dazu ein anderes Mal.

C) Norilsk (Russland) 
Das Megadungeon im russischen Stil

D) London (GB)
De Stadt der Bunker und Tunnel...  voller Fl?chtlinge und Mutanten


mal so als Idee...
     



Gespeichert

Sir Slayalot

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2365
  • Uzuk Ocknar!
  • Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) 1000+ Postings Registrierter Betatester Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet DS4-Betatester Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Meine Website
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #63 am: 24. August 2011, 16:21:32 »

Find ich gut. Nur:
Zitat
Doch man geht davon aus, dass sich die Erkrankung von Afrika und S?damerika mit ihren Slums schnell ?ber die Welt ausbreitete.
Slums gibt es auch in Nordamerika, Asien und in ein paar Jahrzehnten vielleicht auch in Europa und Australien. Es klingt so, als ob die Slumbewohner Schuld sind. Dann schon eher so Inkubatoren wie H?hnerfarmen oder Schweinemassenst?lle.
Gespeichert
Im Weltall hört dich keiner slayen!

Phoenixpower_2000

  • Stufe 17
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1379
  • DS4-Betatester Festgewachsen: Top 5 der Most-Online Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Orga eines DS-Community-Events 1000+ Postings
    • www.secretofphoenix.de
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #64 am: 24. August 2011, 16:53:19 »

Nur kurz - ich lese begeistert mit (wenn ich denn mal zeit finde die leider aktuell viel zu knapp ist)

Also - blos nicht aufh?ren  ;D
Gespeichert
Tippfehler für ALLE !!! Wer sie fängt darf sich daraus Wörter bauen...
 ____________________________________________________
 |!!! MEHR WA(H)RNSCHILDER FÜR ENGLISCHE BEITRÄGE !!! |

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #65 am: 24. August 2011, 21:08:57 »

Find ich gut. Nur:
Zitat
Doch man geht davon aus, dass sich die Erkrankung von Afrika und S?damerika mit ihren Slums schnell ?ber die Welt ausbreitete.
Slums gibt es auch in Nordamerika, Asien und in ein paar Jahrzehnten vielleicht auch in Europa und Australien. Es klingt so, als ob die Slumbewohner Schuld sind. Dann schon eher so Inkubatoren wie H?hnerfarmen oder Schweinemassenst?lle.

ist ein punkt. Aber die Seuche sollte rein humanpathogen sein. Nat?rlich kann ich die Slums anderer Regionen hinzuf?gen. Die Schuldfrage liegt weniger bei den Slumbewohner. Sie sind nur der fruchtbare N?hrboden und damit die ersten Opfer.
Gespeichert

ozz

  • Stufe 14
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 933
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • His Evilness of Doom
  • Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Erbe ist Recht: Hat das Arltum Nordek in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #66 am: 24. August 2011, 22:24:47 »

Andere Frage mal einstreuen, obwohl mir der Ansatz schon gef?llt. Warum erstmal nicht auf Deutschland begrenzen? Zweite Frage w?re, inwieweit man sich womit fortbewegt?

Grunds?tzlich w?re mir (ich rede bewusst von meinem Spielspa?) ein kleines Areal mit mehr St?dten und Gemeinden, Bunkern und Einkaufszentren lieber, als viele Inseln, weit verstreut auf der Karte.
Gespeichert
Erbe ist Recht!

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #67 am: 24. August 2011, 22:39:55 »

Ja du hast Recht. Ich w?rde dann Ruhr und Westfalen erst einmal bevorzugen, da ich die Region kenne. So wie du es beschreibst ist es ja auch geplant (siehe Beitrag oben): viele kleine Enklaven und drum herum "Blocker" wie M?nster und Bielefeld sowie den Pott als Sammelsurium von Bunkeranlagen, Stollen und Minen. Alles hart umk?mpft.
 . Aber gerne sind hier auch andere Regionen gesehen: Hamburg, BErlin usw.

Norilsk ist nur ne Idee gewesen und Berlin ebenso. ist ja noch alles im Aufbau

Gespeichert

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3627
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 1000+ Postings Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #68 am: 24. August 2011, 23:52:51 »

Aber gerne sind hier auch andere Regionen gesehen: Hamburg, BErlin usw.

Yep.
Und f?r jemanden, der aus dem tiefen S?den der Republik kommt w?ren dann St?dte wie M?nchen, Stuttgart, N?rnberg oder Salzburg m?gliche Orte f?r Settingbeschreibungen.
Damit kann das System langsam, aber stetig und f?r viele interessant, wachsen.  :)
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14577
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #69 am: 25. August 2011, 00:13:30 »

Da w?ren - neben einem exemplarischen Gebiet, welches durch das Setting geknetet wurde - auch ein paar Richtlinien/Hilfestellungen/Grundlagen f?r "Wie vergammaslaye ich meine Heimat" n?tzlich ;)
Gespeichert

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #70 am: 25. August 2011, 00:18:40 »

Ein Ausschnitt noch einmal.... absoluite Alphaversion.. eher ein BRainstorming...


2056
Die UNO beschlie?t die endg?ltige Abschaltung aller Kernanlagen. In den folgenden 5 Jahren folgen die meisten Staaten mit Ausnahme der USA, China und Russland dieser Aufforderung.

2058
In Mexico City kommt es zum Ausbruch einer neuer Seuche: Dem Consuela-Syndrom. Binnen von Tagen ist die Stadt entv?lkert. Die WHO sperrt die Flugh?fen und binnen eines Monats kommt es zum Zusammenbruch der Wirtschaft. Die Seuche breitet sich jedoch weiter in den Slums der Gro?st?dte aller Kontinente aus.

2059
Forschern des Deltakonzerns gelingt die Entschl?sselung des t?ckischen Virus sowie die erstellung eines monoklonalen Antik?rpers namens C.U.R.E. (celullar unified recombinant epitope). Cure wird als Heilmittel und Impfstoff in gewaltigen Mengen produziert und an die Bev?lkerung verteilt. Doch die Nebenwirkungen von CURE konnte niemand ahnen: Viele Menschen ver?nderten sich. Sie mutierten, wurden b?sartig und wahnsinnig oder starben einige Monate nach Einnahme des Impfstoffes. Einige wenige wurden zu den ersten Parametals.
Obwohl das Consuela-Syndrom besiegt war, lebten zu diesem Zeitpunkt nur noch ein Zehntel der Weltbev?lkerung.

2061
Drei Jahre sp?ter hatten die mutierten und wahnsinnigen Menschen viele Gro?st?dte verw?stet und die Menschen vertrieben. Da CURE-Mutanten die Dunkelheit f?rchteten, folgten sie den Menschen nicht die U-Bahnen, Tunnel, Bergwerke und alte Atombunker. In einem Treffen der verbliebenen UN-Staaten beschlossen die Staatsf?hrer, sich der Mutantenbedrohung zu entledigen. Wiederum war es DELTA, die nun eine Wiedergutmachung anboten.
DELTA stellte der UN den Supercomputer DAVID zur Seite. Eine k?nstlichen Intelligenz  ausgestattet mit ferngelenkten Drohnen und kybernetischen Organismen, die Jagd auf die Mutanten machen sollte.
Die UN Abgeordneten vertrauten DELTA trotz aller Vorbehalte und ?bergaben die Jagd auf die Mutanten an DAVID. Und DAVID tat, was von ihm verlangt wurde. Mit Hilfe der Drohnen, der synthetischen Krieger und Cyborgarmeen s?uberte er eine Gro?stadt nach der anderen.

2065
W?hrend der Gro?en S?uberung war DELTA zu einen neuen Weltkonzern geworden. Die Wirtschaft florierte und viele Nationen waren neu geboren. Verlorene Gebiete konnten zur?ckerobert werden, neue St?dte wurden gegr?ndet. DELTA pr?sentierte immer neue Waffen und Robotermodelle. Die ersten Androiden kamen auf den Markt und ersetzten die fehlenden Arbeitskr?fte, w?hrend Warbots gegen die Mutanten k?mpften.
2071
DELTA verk?ndete seinen ersten gro?en Erfolg gegen die Mutanten mit der Befreiung von Berlin, Neu Delhi, Istanbul und Sydney. Der Konzern betrieb mittlerweile Zweigstellen in allen Erdteilen und hatte f?r die ?normale? Bev?lkerung Bunker und Zufluchtsr?ume erbauen lassen, bis die Mutantenbedrohung vor?ber war. Zudem stellten sie ihre neueste Entwicklung vor: Die Eugenics. Gez?chtete Supermenschen, die die Maschinen abl?sen sollten: Das GOLIATH-Projekt. 
Doch DAVID sah dies mit Argwohn. Die KI f?rchtete um ihren Erhalt und so kam es zu den ersten Roboteraufst?nden, die London, Bosten, Buenos Aires, Kairo und Rom in Schutt und Asche legten.

2072
Der Krieg zwischen DELTA, DAVID und den Mutanten weitete sich aus. Letztere vermehrten sich sogar wieder, da sich die Eugenics von DELTA mit den Synthetics von DAVID bek?mpften. Dann fielen die Bomben. Er angriff ist unklar. Einige sagen es war David, andere es waren die aussterbenden Menschen und die dritten sagten, es seien die Eugenics. 2099 Atomsprengk?pfe wurden gez?ndet. Davon 167 auf dem Gebiet der ehemaligen Bundesrepublik Deutschland. Das Land versank unter dem Leichentuch der Strahlung.

2078
Weder David noch das Goliathprogramm hatten ?berlebt. Doch Eugnics und Synthetics formten neue Organisationen, die sich jedoch teilweise ebenfalls bekriegten. Die Menschen kamen aus den Bunkern und besiedelten das verlorene Land. Doch wenn Roboter oder Eugenics auftauchten, waren es vor allem sie, die als Sklaven oder ?Biomasse? verloren. Und die Mutanten waren immer noch eine gro?e Gefahr, da sie wie wilde Tiere ?ber jedes St?ck menschliche Fleisch herfielen, dessen sie habhaft werden konnten. Schlimmer waren nur die so Verstrahlten, die dennoch nicht sterben konnten. Sie wurden zu den Ghulen, die ein erb?rmliches Dasein in den verseuchten Gebieten f?hren. 

2099
Heute. DELTA lebt in Enklaven weiter. Synthetics ebenfalls. Die Menschen haben ihre Bunker wieder verlassen und kultivieren das verbliebene Land erneut. Ghule leben in den radioaktiven Zonen, gehasst und gejagt von jedermann wie Ungeziefer.

Carpe diem!


POSTFALICA           

Die in diesem Basisbuch vorgestellte Region bezieht sich auf das ehemalige Westfalen, Sauerland, M?nsterland und das ?stliche Ruhrgebiet.
Von den wenigen Siedlern und Pionieren wird dieses verstrahlte Land auch ?Postfalica? genannt.
Es gibt nur wenige politische Fraktionen in der Umgebung, die jedoch immer wieder K?mpfe untereinander ausfechten. Die Bunkerst?dte und Enklaven der Menschen sind gr??tenteils autonom.

Die Ruinenst?dte

M?nster
Der einstige Bischofssitz und die gro?e Studentenstadt M?nster wurde am 21. Juni 2072 von einem atomaren Sprengkopf getroffen und verw?stet. In den Randgebieten des Epizentrums leben in den H?userruinen sehr viele Ghule. Im Zentrum der Stadt befindet sich die alte Lambertikirche, die wie ein Wunder, den Einschlag des Sprengkopfes ?berlebte. Sie gilt den Ghulen als heiliger Ort und vieler ihrer Art, auch aus anderen Regionen, pilgern nach M?nster (welches die Ghule nun ?Sacropolis? nennen) um an der Kirche zu beten. Andere Spezies werden hier genauso gnadenlos verfolgt, wie Ghule in den anderen Regionen verfolgt werden. Es hei?t sogar, dass in der Lambertikirche die Ghule eine technologische M?glichkeit h?tten, aus Menschen Ghule zu machen, um so ihre Zahl zu vermehren. 

Bielefeld
Ein weiterer Sprengkopf zerst?rte Bielefeld, welches heute die Grenze zwischen den Gefallenen L?ndern und Postfalica markiert. Die Bunker in Bielefeld geh?rten und geh?ren immer noch DELTA, die hier und im n?rdlich gelegenen Herford eine gro?e paramilit?rische Basis sowie mehrere Internierungs- und Umerziehungslager unterhalten und damit ein gro?er Machtfaktor in der Region sind. Da auch viele Sklaven nach Bielefeld geschafft werden, gilt die Stadt den Menschen, Synthetics und Ghulen Postfalicas als ?Ausgeburt des B?sen?.

Ahlen
Die schon in den Mutantenkriegen verw?stete Stadt Ahlen ist Standort von ?Schacht V?, einem gro?en Bunkerkomplex, der Anschluss an das Rhein-Ruhr-Zechennetz hat. In dieser unterirdischen Stadt herrschen korrupte Banditen, Schmuggler, Rauschgift- und Sklavenh?ndler, Spieler und Waffenh?ndler. Hier werden S?ldner angeheuert, die in das Ruhrgebiet ziehen, Schatz- und Artefaktsucher kommen ebenfalls hierher. Labore finden sich in den unteren Ebenen sowie gewaltige Waffen- und nahrungsmittelvorr?te der ehemaligen Bundeswehr. Schacht V, die Vertikale Stadt, ist zudem Schauplatz der westf?lischen Gladiatorenspiele, die unter anderem ein Team der LIGA unterh?lt. Regiert wird die Stadt mit ihren ca. 20.000 Einwohnern von einer Clique von Verbrechern.

Hamm-Uentrop
Wie Ahlen fiel Hamm-Uentrop bereits im Mutantenkrieg. Hier setzte sich allerdings eine Gruppe von Synthetics fest, die die Stadt und ihre alten Produktionsanlagen, sowie das wiederhergestellte Atomkraftwerk  eroberten. Die Stadt wird von Warbots, Synthetics und Ghulen kontrolliert. Menschen und andere Spezies sind hier selten. In der alten Innenstadt sind noch viele Mutanten anzutreffen, die die Dunkelheit jedoch kaum f?rchten und auch die verlassene Kanalisation unter der Stadt bewohnen. 
Ein besonderer Ort der Ampaltempel, der bisher von allen Auseinandersetzungen verschont blieb. Es hei?t, dass eine fremdliche religi?se Gruppierung hier leben soll.
 
Arnsberg




Dortmund
Gespeichert

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3627
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt 1000+ Postings Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #71 am: 25. August 2011, 00:37:30 »

Da w?ren - neben einem exemplarischen Gebiet, welches durch das Setting geknetet wurde - auch ein paar Richtlinien/Hilfestellungen/Grundlagen f?r "Wie vergammaslaye ich meine Heimat" n?tzlich ;)

Yep. Saucoole Idee.  8 )
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

Greifenklaue

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5990
  • Kultur: Caern
  • Klasse: Späher
  • Schießt schneller als er zieht ...
  • Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Mitglied in einem DS-Club Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat an 1+ MGQ teilgenommen Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 1000+ Postings Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt DS-Communitykalender Registrierter Betatester Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Greifenklaues Blog
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #72 am: 25. August 2011, 10:02:30 »

Hui, der geschichtliche Abri? liest sich schonmal gut!!!

Postfalica ist auch ne nette Idee!
Gespeichert
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."
 - Wychfinder General

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #73 am: 25. August 2011, 23:03:00 »

Arnsberg
Die Ruinen von Arnsberg sind ein Handelsposten im verheerten Sauerland. Die Stadt wird von H?ndlern kontrolliert. Arnsberg besitzt einen gro?en Umschlagsplatz f?r eine Vielzahl von G?tern und sein Sklavenmarkt ist ber?chtigt, zumal die Sklavenhaltergilde hier ihren Sitz hat und vom Palladion aus regiert.

Dortmund
Dortmund wurde sehr fr?h in den Mutantenkriegen entv?lkert und nach Einschlag einer Thermonuklearwaffe im Westen ist die  Stadt oberirdisch aufgrund der Strahlungswerte kaum zu betreten. Unterirdisch besitzt die Stadt mehrere Anschl?sse an das Rhein-Ruhr-Zechennetz. Die gr??te Siedlung innerhalb dieses Netzes ist unter Dortmund die H?ndler- und ExpeditionsstadtTiefborn. Eine besondere weitere Lokalisation ist die Ruine des ?stlichen Rhein-Ruhr-Arcologies, dessen Ebenen die atomare Explosion gut ?berstanden.   

Vorhelm
Vorhelm war in der Zeit vor den Kriegen eine kleine und beschauliche Gemeinde. In den Mutantenkriegen wurde hier allerdings eine gro?e Bunkeranlage des deutschen Milit?rs und seines Forschungs- und Nachrichtendienstes errichtet. Als der atomare Schlag vor?ber war gr?ndeten die ?berlebenden Soldaten nach einigen Jahren die TEMPLER. Diese machten es sich zur Aufgabe, die Artefakte und Relikter der alten Technik zu h?ten und das ?dland mit seinen Bewohnern zu sch?tzen.
Dabei gerieten die TEMPLER immer wieder mit DELTA und anderen Gruppierungen Postfalicas aneinander. Die TEMPLER existieren in vielen Regionen der Erde unter verschiedenen Namen. Gr??tenteils bestehen Kooperationen zwischen den Gleichgesinnten.

Forum
Die neue Stadt Forum entstand erst nach der Apokalypse zwischen den St?dten Oelde und Rheda. In einem unverstrahlten Bereich entdeckten Bunkerbewohner und Pioniere der Region eine reine Wasserquelle aus der Tiefe. Die Quelle wurde befestigt und verteidigt. Heute leben gut 3000 Menschen in den Wellblechverschl?gen, den alten Industriehallen und unterirdischen Kellern.

Stromberg
Obwohl von dieser kleinen Gemeinde kaum etwas ?brig ist, befindet sich ein Sp?hposten der Templer hier. Alles weiter ?stliche geh?rt zum Einflussgebiet von DELTA.

Die FRAKTIONEN

Viele Fraktionen nennen Postfalica ihr Zuhause und sind der Meinung, es alleinig beherrschen zu k?nnen.

Die Templer
Artefaktsucher und ?h?ter. Aufgebaut nach einem alten Ritterorden suchen die Templer nach Relikten der Vorzeit, nach Technologie und verlorenem Wissen. Ihre Ausr?stung kommt gr??tenteils aus alten Armeebest?nden. Ihre Ideologie ist fanatisch. Nur Menschen und Paramentals geh?ren der Gruppierung an.
Die Templer Postfalicas werden von Komturoberst Maximilian Perlitz gef?hrt.

DELTA
Der weltumspannende Konzern Delta hat in Deutschland einige Niederlassungen. Eine Davon im postwestf?lischen Bielefeld. Delta versucht seit Jahrzehnten, die Weltkontrolle an sich zu nehmen und schreckt kaum vor Gewalt oder Krieg zur?ck. Ihre Ziele richten sich nach der k?nstlichen Intelligenz LUKAS, dem Nachfolger von DAVID. LUKAS kontrolliert die Eugenics sowie eine gro?e Zahl von Robotdrohnen und damit den gesamten ostwestf?lischen Bereich.  Und niemand kennt DELTAs Pl?ne f?r die Region.

GHULDIOZ?SE M?NSTER
Gespeichert

Whisp

  • Moderator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2132
  • Kultur: Gammaslayers
  • Klasse: Alle
  • Flieht...ihr Narren!
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Registrierter Betatester Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt SL einer Forenrunde DS-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern DS-Communitykalender
    • Gammaslayers, Starlords, DSA
    • Awards
Antw:[Gammaslayers] einige GEdanken
« Antwort #74 am: 26. August 2011, 20:50:21 »

Da w?ren - neben einem exemplarischen Gebiet, welches durch das Setting geknetet wurde - auch ein paar Richtlinien/Hilfestellungen/Grundlagen f?r "Wie vergammaslaye ich meine Heimat" n?tzlich ;)

Wird in die Liste aufgenommen!
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 25  Alle   Nach oben