Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?  (Gelesen 1210 mal)

Waylander

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3217
  • Kultur: Kait
  • Klasse: Alle
  • Wild West Slayer
  • Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Scriptor (Silber): 2+ offizielle Downloads für DS erstellt 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« am: 26. August 2013, 10:19:34 »

Nachdem eine erste Vorabversion der Old Slayerhand Regeln verlinkt habe, wollte ich mal hören, wie ihr euch ein Wild West Setting vorstellt.

Mögt ihr lieber reines Wild West oder sollten weitere Fantasy Elemente mit einfließen?
Also, was sagt euch am meisten zu?

- Cowboy und Indianer: Eher historisch/realistisch, nur Revolver und Tomahawks aber ohne Zauberei
- Magischer Westen: Mit Indianischer Zauberei und Predigerwundern
- Haunted West: Mit Werwölfen, Indianermumien, Geistern in alten Silberminen, indianische Dämonenwesen, etc. 
- Mystischer Westen: Seltsame Wesen und Begebenheiten in der unerforschten Wildnis, wie: Bigfoot, Riesenbiber, Raketenwürmer, Saurier, etc.
- Wild Wild West: Mit Streampunk Elementen, wie im gleichnamigen Film

Was fällt euch sonst noch dazu ein?
Gespeichert
Slay the West: Old Slayerhand
Verrat auf dem Mississippi (WOPC Gewinnabenteuer)

Germon

  • Immersieg Hessen
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3251
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ich will Starslayers... jetzt!
  • Orga eines DS-Community-Events Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Mitglied in einem DS-Club Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Conslayer - Uhrwerk DemoTeam Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Registrierter Betatester
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #1 am: 26. August 2013, 10:30:31 »

[X] magisch
[X] haunted
Gespeichert
Germon mal wieder mit Schnellen Reflexen I unterwegs.

Bruder Grimm

  • Stufe 16
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1223
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Elementar gestört und periodisch wahnsinnig
  • DS-Communitykalender 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #2 am: 26. August 2013, 10:49:23 »

High-Fantasy-Western!
Zusätzlich zu den ethnischen Kulturen (Weiß, Schwarz, Indianer, Chinesen...) kommen noch Fantasy-Völker hinzu, und zwar auch innerhalb der Kulturen. Also, ein Elf kann ein Weißer sein, ein Indianer, ein Schwarzer etc. genau wie all die anderen Völker.
Ich denke, das ergäbe interessante Rollenspiel-Optionen, zum Beispiel dahingehend, ob sich ein Charakter eher seiner Kultur oder seinem Volk zugehörig fühlt.
Dazu kommen klassische Fantasy-Elemente, aber an ein Wildwest-Setting angepasst. Trolle unter Eisenbahnbrücken, Weißkopfadler-Puma-Greife, Büffelminotauren (wobei das vielleicht Minotauren der indianischen Kultur sein könnten!), leguanartige Drachen, Hillbilly-Oger etc.

Im Großen und Ganzen stelle ich mir das am ehesten wie ein Shadowrun vor, bei dem die Goblinisierung 200 bis 300 Jahre früher eingesetzt hat.
Oder auch wirklich ein Fantasy-Setting, dass sich technologisch auf den Weg ins Industriezeitalter macht.
Gespeichert
Just because I have a model's body doesn't mean you can use me like this!

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #3 am: 26. August 2013, 11:06:26 »

X Magisch
X Haunted
X Wild Wild West

PS: Falls das Ganze ein Fanwerk werden sollte und Du dafür ein paar Flufftexte von mir brauchen könntest: Es wird demnächst einen Thread geben, in dem Du sie über Stichwörter einfordern kannst.  ;D
Gespeichert

Backalive

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3627
  • Kultur: Waldelfen
  • Klasse: Zauberer
  • G+ : Bring M. Backalive
  • DS-Communitykalender Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe 1000+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Beta (Bronze): Hat an einem abgeschlossenen Betatest teilgenommen Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #4 am: 26. August 2013, 11:57:44 »

[X] Mystisch
[X] Wild Wild West

Ein wenig Mystik und viel Dampf gehört in den Westen.
Ich stelle mir das so vor, daß an der Ostküste bereits etwas die moderne eingezogen ist (Autos, Straßenbahnen, evtl. auch Luftschiffe), im Westen aber noch Comboys, Indianer und Pioniere ihre Abenteuer bestreiten.
Gespeichert
Alt genug, um es besser zu wissen; jung genug, um es nochmal zu tun.
Mark Twain

Sir Slayalot

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2364
  • Uzuk Ocknar!
  • Hat an 1+ MGQ teilgenommen Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) 1000+ Postings Registrierter Betatester Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet DS4-Betatester Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Meine Website
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #5 am: 27. August 2013, 09:39:37 »

  • Cowboy und Indianer
  • Haunted West
  • Mystischer Westen


Aber viel wichtiger fände ich die Genre-Unterscheidung (klassischer) Western und Italo-Western. Oder unspezifischer vielleicht "sauberer" Western mit Schwarz-Weiß-Unterteilung (wie auch bei Karl May) und "dreckiger" Western mit Antihelden, der Grausamkeiten und Sex nicht dezent ausblendet.
Gespeichert
Im Weltall hört dich keiner slayen!

Steff

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 130
  • slay 'em all
  • Mitglied in einem DS-Club Hat 1+ MGQ geleitet
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #6 am: 27. August 2013, 16:32:16 »

Wenn's drum geht, nur a lá Karl May zu spielen, kommen natürlich nur Indsmen und Yankees in Frage (und dreiundrölfzig deutsche Auswanderer pro km²  ;D)
Gespeichert
slaying is my business ... and business is good

Le Slay, c'est moi!

Glgnfz

  • Stufe 12
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 711
  • Kerkermetzler Untermosel
  • 500+ Postings Mitglied in einem DS-Club Hat DS-Material in eine andere Sprache übersetzt Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Mitglied der DS-Facebook-Gruppe
    • Von der Seifenkiste herab...
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #7 am: 27. August 2013, 19:00:08 »

Jawoll! Das muss schon "karlmayig" bleiben. Keinen überflüssigen Tinnef, bitte.
Gespeichert
Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen f?r sch?ne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Thorwald

  • Stufe 12
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 777
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Heiler
  • Dungeonslayer
  • Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Hat 1+ MGQ geleitet Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht DS-Communitykalender 250+ Postings
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #8 am: 27. August 2013, 19:10:44 »

Wenn's drum geht, nur a lá Karl May zu spielen, kommen natürlich nur Indsmen und Yankees in Frage (und dreiundrölfzig deutsche Auswanderer pro km²  ;D)

Kann man das nicht mitn nem W20 auswürfeln?  ;D
Gespeichert

Waylander

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3217
  • Kultur: Kait
  • Klasse: Alle
  • Wild West Slayer
  • Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Mitglied der DS-Facebook-Gruppe Ulf: Hat im März 2013 am Flimmerschwinden teilgenommen und den Ulf gemacht Scriptor (Silber): 2+ offizielle Downloads für DS erstellt 1000+ Postings SL einer Forenrunde DS-Online Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst Wild sei die Jagd: Hat das Arltum Fahlstepp in den Kronkriegen unterstützt
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #9 am: 27. August 2013, 22:33:13 »

Danke erstmal für die rege Teilnahme an der Umfrage.  :)

Ich finds gut, das viele von Euch für Haunted West und magischen Westen gestimmt haben. Das deckt sich mit dem, was ich mir auch ungefähr vorstelle. Das geht zwar etwas über ein reines Karl May Setting hinaus, bringt aber meiner Ansicht nach Spielspaß.
Dabei meine ich aber, dass solche Elemente eher dosiert und vereinzelt eingesetzt werden sollten und nicht so vordergründig, wie z.B. bei Deadland. Eher im Stile vom Cthulhu Mythos, bei dem einzelne Eingeweihte auf eine unheimliche Welt hinter der Alltagswelt stoßen. Die Charaktere erleben im unerforschten Westen Dinge, die ihnen die Leute an der Ostküste niemals glauben würden.
Ob und was man von solchen Setting Ansätzen übernehmen will, bleibt aber jedem überlassen. Wer reinen Western a la John Wayne spielen will, kann die Regeln auch verwenden und spielt dann halt nur die Klassen: Pionier, Grenzjäger, Stammeskrieger und Kundschafter.

Aber viel wichtiger fände ich die Genre-Unterscheidung (klassischer) Western und Italo-Western. Oder unspezifischer vielleicht "sauberer" Western mit Schwarz-Weiß-Unterteilung (wie auch bei Karl May) und "dreckiger" Western mit Antihelden, der Grausamkeiten und Sex nicht dezent ausblendet.
Die Gerne Unterteilung hängt, denke ich, vor allem vom Spielstil und den Abenteuer ab, die man spielt. Ich finde die Regeln selbst sollten beides zulassen.
Übrigens Charaktere in Karl May Romanen sind gar nicht so Schwarz-Weiß (ausgenommen der moralisch untadelige Ich-Erzähler  >:(). Hier ein paar Beispiele der "Guten": Sans-Ear ein verhärmter Rächer, der Indianern die Ohren abschneidet (Heldenklasse: Indianerkämpfer, Talent Reiter der Rache III) . Old Death ist ein ehemaliger Opium-Junky der seinen Bruder betrogen hat, Old Firehand ist ein Geschäftsmann der ein einträgliches Pelztiercamp betreibt oder Abenteuer zu einer Silberader führt (Talent Goldrausch V).

Der High-Fantasy Ansatz von Bruder Grimm ist zwar sehr reizvoll aber dazu müsste man ein völlig anderes Regelwerk schreiben. Das muss wohl jemand anderes machen.  ;)


Gespeichert
Slay the West: Old Slayerhand
Verrat auf dem Mississippi (WOPC Gewinnabenteuer)

Ursus Piscis

  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2120
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • "Fluffomat" (Text Machine) und Forums-Teddy
  • Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst 1000+ Postings Mit Wagnis ans Ziel: Hat das Arltum Aentstein in den Kronkriegen unterstützt Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Registrierter Betatester Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #10 am: 28. August 2013, 07:44:08 »

 :+1: für magisch und haunted!

Schade, dass Steampunk rausgefallen ist ...  ;D
Gespeichert

Steff

  • Stufe 5
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 130
  • slay 'em all
  • Mitglied in einem DS-Club Hat 1+ MGQ geleitet
    • Awards
Antw:[Old Slayerhand] Wie wild darf der Wilde Westen sein?
« Antwort #11 am: 28. August 2013, 07:56:12 »

Also, wenn es bei Karl May mehr zwischen Himmel und Erde gibt als viele wissen mögen, dann ist es ja das von den Siedlern vom Berghang herab gesungene Ave Maria! Oder war es der Klang der Glocke? Ich bringe Film und Roman da immer durch einander...  ;)
Gespeichert
slaying is my business ... and business is good

Le Slay, c'est moi!