Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Asterix als RPG für meinen 5jährigen  (Gelesen 2415 mal)

Zauberlehrling

  • Stufe 20
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3190
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • ADVENTKALENDERBASTLER!
  • DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet SL einer Forenrunde DS-Online 1000+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #15 am: 25. Januar 2021, 11:04:30 »

Lass dich von uns nicht raus bringen! Probiert einfach was euch gefällt!

Und das mit dem nochmal-würfeln verstehe ich natürlich: Je öfter man würfeln darf - umso besser! Vor allem wenn es Papas "coole" Würfel sind :)

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #16 am: 25. Januar 2021, 11:12:32 »


Obelix hat eben immer diesen Vorteil - entweder wird das ausgeglichen, dass er zB keine Waffe verwenden kann (und auf spätere "Faustverbesserungen" angewiesen ist) - oder andere Charaktere bekommen einen ähnlichen Vorteil (Asterix kann GEI-Proben "doppelt" würfeln weil er doch so "gewitzt" ist).

Eigentlich hat Obelix ja schon einen von den Comics vorgegeben Vorteilsausgleich: er braucht regelmäßig was zu essen. Man könnte einen Wildschweinmarker auf die Zeitleiste setzen, pro gegessenem Wildschwein hat er 2h bei vollen Werten, danach sinkt KÖR pro 2h um 1. Oder so ähnlich.
Gespeichert

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #17 am: 25. Januar 2021, 14:30:07 »

Ob man Späher UND Krieger braucht ist halt noch eine Frage - vll. reichen nur "Krieger" und "Zauberer"?

Ich denke auch, Asterix ist ja im Grunde auch ein Krieger, halt ein besonders schneller und schlauer Krieger im Vergleich zu Obelix.

Für die NSCs wäre es aber vielleicht gut, Späher als dritte Klasse zu behalten. Römische Patrouillen sind dann Späher, Legionäre in Gefechtsformationen Krieger. Im Lager wären dann entsprechend die Wachen Späher, alle übrigen Legionäre Krieger. Vielleicht ist das aber auch schon zu kompliziert...
Gespeichert

CK

  • Administrator
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14217
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Just slay
  • Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Wikiscriptor (Bronze): Hat 10+ Beiträge in der DS-Wiki verfasst 1000+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Scriptor (Gold): Inhalte für Printpublikation verfasst Wurzeln geschlagen: Top 3 der Most-Online Gehört zu den Oberen 10 Themenstartern
    • Dungeonslayers.de
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #18 am: 25. Januar 2021, 18:14:02 »

Kurzer Einwand, ohne bei DS-Kids dazwischen funken zu wollen, viel mehr, um was zum Threaderöffner zu sagen:

Ich beziehe mich auf den 5jährigen.

Ich hab damals mit meiner Tochter gezockt, als sie 7 war - da hat ein einfaches W6, Erfolg bei/triffst bei 1-4 (steigerbar) gereicht. Kinder haben soviel Phantasie, da stören zu viele Regeln, da ist Handwedeln und Ideenbelohnung imho oft ratsamer.
Ich würde vor allem weniger Regeln nehmen - das wird hier ein simples DS... ...für 10 oder 11jährige?
Da passt das, ab darunter würde ich deutlich Regelabstriche machen - nicht weil die zu doof sind (auch wenn das teilweise so ist ;) ), sondern weil die Regeln stören in diesem "Ich denke mir Geschichten aus und mach da mit"-Spiel.

Weniger Regeln und wenn gaaaaanz simple (siehe W6 mit fester Erfolgswahrscheinlichkeit, vllt noch +1 wenn man was besonders gut kann bzw. die Idee cool ist).

Und bin schon wieder weg ;)
Gespeichert

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #19 am: 25. Januar 2021, 18:30:50 »

Weniger Regeln und wenn gaaaaanz simple (siehe W6 mit fester Erfolgswahrscheinlichkeit, vllt noch +1 wenn man was besonders gut kann bzw. die Idee cool ist).

Und bin schon wieder weg ;)

Jahaa, ich weiß  ;) weniger wäre hier mehr...

Allerdings geht es mit mir gerne durch wenn mal die Ideen sprudeln, und zweitens habe ich auch noch zwei große Söhne, 13 und 16, und meistens spielen wir zusammen. Ich muss also wie meistens bei der Freizeitgestaltung einen Mittelweg finden der für alle ein bisschen passt.

Und obendrein bin ich jetzt schon so weit mit meinen Überlegungen, da kann ich das auch zu einem Ende bringen, und wenn es für meinen jüngsten (noch) nicht passt, dann freut sich vielleicht jemand anderes. Und er wird ja auch älter  ;)
Gespeichert

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #20 am: 26. Januar 2021, 20:02:44 »

Wir haben heute mal testweise einzelne Szenen gespielt, hauptsächlich um verschiedene Zaubertrank-Varianten zu testen.

Die Variante mit zwei Würfeln wie von Agonira und Zauberlehrling funktioniert für Obelix mit KÖR 12+2 als Talentbonus, bei Asterix (hat jetzt KÖR 7+2 bekommen) stimmt das Verhältnis nicht zu den Römern (die haben genauso 25 Punkte auf ihre Attribute verteilt bekommen).

Zaubertrank-Bonus von +5 mit einem Würfel funktioniert gut, allerdings kann Obelix dann später mit steigenden Talenträngen über PW20 kommen. Da haben wir jetzt doch mit zwei Würfeln gespielt...

Zwei Würfel haben wir aber auch ausprobiert für die Kämpfe gegen aufmarschierende Römer. Erster Würfel entscheidet über Gelingen der Probe, zweites Würfelergebnis wird dazuaddiert, der Wert durch die LK der Römer geteilt, dadurch hat Obelix dann auch mal drei Römer auf einmal vermöbelt. Ist aber zu kompliziert. Vielleicht doch nur ein Würfel: 1 als Immersieg sind 4 Römer, 2-5 entspricht einem Römer, 6-10 wären 2 Römer, 11 bis PW 3 Römer und 20: Römer entwischt Richtung Kleinbonum. Ich glaube das probiere ich morgen aus, der Kleine war heute schon schwer begeistert  ;) der Mittlere ist auch sehr interessiert, er meint es wäre cool einfach mal mit überschaubaren Regeln zu spielen (er hat eine Lese-Rechtschreib-Schwäche und würde deshalb kein längeres Regelwerk lesen um sich z.B. ein neues Talent auszusuchen)
Gespeichert

Zauberlehrling

  • Stufe 20
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3190
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • ADVENTKALENDERBASTLER!
  • DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet SL einer Forenrunde DS-Online 1000+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #21 am: 27. Januar 2021, 11:46:42 »

Das klingt doch toll, Hauptsache ihr habt es lustig! Wenn du ein "stabiles" Regelset hast wäre es cool, wenn du uns das zusammenfasst!

 Das bedeutet ihr habt die "normalen" Regeln für 2 Würfel verwendet?

Ich würde definitiv die Römer schwächer (SUmme 20 zB) machen - ein normaler Legionär ist doch auch ziemlich mickrig (wie Gaius Faulus ;)  ). Erst bei solch einem Prachtexemplar wie Claudius Musculus kann man von Werten wie bei Galliern ausgehen finde ich...

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #22 am: 27. Januar 2021, 15:52:08 »

Das klingt doch toll, Hauptsache ihr habt es lustig! Wenn du ein "stabiles" Regelset hast wäre es cool, wenn du uns das zusammenfasst!

Ich bin jetzt bei 6 Seiten  ;D irgendwie habe ich zu viel Spaß dabei, die typischen Merkmale der Comics und Filme in die DS-Regeln zu übertragen. Und wenn ich mir die Arbeit schon mache, dann möglichst gleich so dass es als abgespeckte DS-Version für Kinder auch in anderen Settings spielbar wäre. Die Idee eines kleinen Dorfes mit Zaubertrank gegen die dummen örtlichen Repräsentanten einer Weltmacht könnte auch in einem Fantasy-Setting für Kids funktionieren, finde ich.

Zitat
Das bedeutet ihr habt die "normalen" Regeln für 2 Würfel verwendet?

Im Prinzip schon, ich wollte gerne abbilden dass die Gallier auch mehr als einen Römer auf einmal verbimsen. Aber das muss einfacher gehen. Wenn ich immer erst zusammenrechnen muss wie viele Römer es jetzt gerade getroffen hat stört das den Spielfluss  ::). Wir probieren nachher mal einen Kampf mit einem W20 und festgelegten Werten für die Anzahl Römer wie ich mir das gestern überlegt hatte, dann ist auch für Kinder direkt ersichtlich wie erfolgreich sie waren. Und je höher der PW desto größer die Wahrscheinlichkeit dass es auch mal drei Römer sind.

Zitat
Ich würde definitiv die Römer schwächer (SUmme 20 zB) machen

Solche Anpassungen sind ja schnell nachträglich gemacht wenn der Rest steht und man im Praxistest feststellt dass das Kräfteverhältnis doch nicht passt.
Gespeichert

Zauberlehrling

  • Stufe 20
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3190
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • ADVENTKALENDERBASTLER!
  • DS-Communitykalender Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet SL einer Forenrunde DS-Online 1000+ Postings Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #23 am: 27. Januar 2021, 16:02:05 »

Und wenn du ein wenig von der "reinen" :ds: Lehre weggehst und sagts: Ich werfe nach einem erfolgreichen Angriffs-Wurf noch einen W6. So viele Römer erwischt es dann auf einmal?

Oder du bildest das einfach als "Flächenschaden" ab. Schau mal unter "Odemwaffe" im GRW.

Als letzte Variante fällt mir das Talent "Rundumschlag" ein. Das ist laut GRW kompliziert für einen 5 Jährigen - aber für Gallier könnte man machen:
- Je Talentrang können 2 Gegner mehr verdroschen werden. Also mit Rang 1 = 3 Gegner, Rang 2 = 5 Gegner,... Boni für die Verwendung von frischen Fischen, Hinkelsteinen oder anderen Gegnern...

Sternentanz

  • Stufe 2
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 15
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Asterix als RPG für meinen 5jährigen
« Antwort #24 am: 27. Januar 2021, 17:06:26 »

Mit W6 zusätzlich haben wir eben durchgespielt, das funktioniert schon mal passabel und ist vor allem einfach (obwohl mein Herr Sohn nicht zufrieden war, ich hätte gestern schöner erzählt was mit den Römern passiert ist die sein Würfelwurf getroffen hat  ;D)

Das Talent "Rundumschlag" hatte ich auch im Auge, aber erstmal wieder verworfen weil zu kompliziert.
Odemwaffe sehe ich mir mal an, danke!
Für die Fischprügeleien sollte ja eigentlich gar kein Schaden verursacht werden, die sind ja nur zum Zeitvertreib. Entweder Prügelei bis alle LK 0 haben, dann kommt Gutemine mit einem Eimer Wasser und alle erwachen wieder mit Ursprungswert? Oder vorher festlegen bei welchem Probenergebnis welcher Körperteil getroffen wird und ohne Schaden spielen? Ich tendiere gerade zu Variante 1, denn die Kämpfe unter Zaubertrank sind ja eigentlich keine "richtigen" Kämpfe, ich fände es aber schön den "normalen" Kampfablauf auch mit reinzunehmen. Ohne die Gefahr dass den SCs ernsthaft was passiert...

Jetzt will Junior "Asterix bei den Briten" auf DVD sehen  :D
Gespeichert