Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: [Spielbericht] Holzfäller mit Biss  (Gelesen 149 mal)

Flost888

  • Stufe 14
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1048
  • Kultur: Nafuri
  • Klasse: Späher
  • Auf bald in den Zwergenhallen von Barcamar!
  • SL einer Forenrunde DS-Online DS-Communitykalender Schimmerbund: Mitglied im Schimmerbund Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt 1000+ Postings Mitglied der DS-GooglePlus-Gruppe Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
[Spielbericht] Holzfäller mit Biss
« am: 08. Oktober 2019, 23:41:06 »

Slayliche Wanderferien Herbst 2019
:ds: SL:Exth3 "Holzfäller mit Biss" Stufe 1-SC aus der Basisbox

Spieler:
Urukusu spielt Cassius (Menschen-Heiler)
AI spielt Sinda (Menschen-Späherin)
Flost888 spielt Drag (Menschen-Krieger)

1. Teil - Ankunft im Holzfällerlager
Die drei städtischen, abenteuerlustigen SC nähern sich einem Palisadentor, klopfen an... gucken übers Tor, da niemand öffnet. Es ist eine typische Palisadensiedlung mit vier Häusern. Sinda ruft schlussendlich lauthals, daraufhin kommt ein Holzfäller und öffnet das Tor. Nach kurzem Smalltalk offenbaren sich folgende Fakten:
 - Zwei Holzfäller sind kürzlich gestorben, bei einer Lichtung mit Laubhölzern.
 - Todesursache war Blutverlust und "glatte" Bissspuren
 - Hinter einer Wohnbaracke sind zwei Gräber
 - Angriffe sind während der Nacht/Abenddämmerung erfolgt
 - Produktivität ist massiv gesunken wegen den zwei toten Holzfällern

2. Teil - Spurensuche
Die Abenteurer übernachten in freiem Haus, am nächsten Tag gehts zur Lichtung. Abseits finden wir - im Gegensatz zur Lichtung selbst - einen alten Trampelpfad... Wildwechsel und weitere Spuren sind zuhauf sichtbar. Die Späherin Sinda weist uns auf eine Wildschweinrote hin, der wir daraufhin ausweichen. Am Nachmittag verlassen wir den Wald, markieren den Trampelpfad mit zwei umgeknickten Jungtannen. Danach fällt unser Blick auf eine steile Felswand mit Abräumhalde. Oben finden wir einen Tunnel... leider hat niemand eine Lichtquelle dabei. Wir gehen zurück ins Holzfällerlager.

3. Teil - Wache in der Nacht
Cassius und Drag halten an der Palisade Wache bis Mitternacht. Der Heiler pennt jedoch ein, der Krieger hört in der Nach ein leises fiepen, daraufhin einige Flügelschläge und rauschen in den Bäumen.
Ohne Licht traut sich Drag jedoch nicht raus und ruft Cassius zu, im Haus den Rest der Nacht zu verbringen... schlafend!

4. Teil - Die Höhle der Bestien
Am nächsten Tag deckt sich die Gruppe mit einer Fackel und Lebensmitteln ein und reist wieder bis zur Höhle. Kurz nach dem Tor findet Cassius jedoch einen toten Hasen, der die selben Bissspuren wie die Holzfäller aufweist. Bei der Höhle angekommen, steckt der Krieger den Bihänder weg und nimmt die Fackel in die Hände. Im ersten, eher natürlichen Teil, ist ein Luftzug spürbar. Nach einigen Metern stösst die Gruppe auf einen alten Mineneingang. 1x1m, wohl liegend auf dem Bauch in den Felsen getrieben. Nach einigen Metern ein zweiter, identischer Gang. Hinter Sinda quickt es und eine Ratte verlässt die Mine. Wir gehen weiter und erreichen eine grössere Höhle mit einigen Stalaktiten und Stalagmiten. Im Fackelschein sehen wir alle nicht sonderlich viel, deshalb schmeisst Drag einen Stein an die Decke, einige der Kalkformationen brechen... und vier Vampierfledermäuse greifen die Abenteurer an. Ein harter Kampf folgt. Die Biester fliegen Sturzangriff um Sturzangriff und beissen dem Heiler einige tiefen Löcher in den Hals. Sinda schlägt sich in der Höhle noch den Kopf an. Die kleinen Fledermäuse sind einfach zu klein und nur schwer zu treffen, nach etwa 9 Kampfrunden ist der Kampf auch vorbei. Keine Verluste für die SC, jedoch werden die vier Kadaver eingepackt.
Ausserhalb der Höhle wird noch eine Zwischenverpflegung eingeworfen, was zwei Ratten anlockt. Drag zertritt die eine, während die zweite Ratte bei Cassius durch den Getreidebrei wuselt... ekelhaft!
Zurück bei den Holzfällern wird uns unsere Geschichte nicht abgenommen. Erst als das tote Karnickel und die Beisser der Vampierfledermaus miteinander angeguckt werden können, bedanken sich die Holzfäller. Wir bekommen Lebensmittel - dieses Mal sogar mit Fleisch -  und ziehen am nächsten Tag auch wieder weiter!

Spielende
Theoretisch haben die SC Stufe 2 erreicht. Da es aber "nur" ein Oneshot mit den Charakteren der Basisbox war, haben wir darauf verzichtet. Es war ein schönes, kurzweiliges Abenteuer, ideal für unseren "reisemüden" Kollegen aus Deutschland.
Gespeichert
So macht man das in der Schweiz => sehr gut Flo!

"Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew... Teil des Forums, Teil der Crew..."