Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Elementarist und Elementar herbeirufen  (Gelesen 4022 mal)

Beleferot

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 32
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
    • Awards
Antw:Elementarist und Elementar herbeirufen
« Antwort #45 am: 20. Juli 2019, 12:54:21 »

@Flost888 @Thaddaeus Danke für den ganzen input! An die Auswirkungen von Dämonenbeschwörungmagie auf die Umwelt hab ich tatsächlich nicht gedacht.

> Da braucht nur eine Höhlendecke einzustürzen (Schlagenwert 25, ausweichen mit AGI+BE) und das wars mit dem SC.

Deus ex Proben wie "Höhlendecke stürtzt ein", mag ich persönlich garnicht. 25 nichtabwehrbarer Schaden töte 3 meiner 5 Spieler. BE ist auch ein recht undankbarer Wert, da müsste man die Spieler zum skillen zwingen, was wiederum das Spiel außerhalb dieser spezifischen Probe beeinflusst. Gilt natürlich nicht, wenn das Einsturzen durch Taten der SC vermeidbar ist, aber dann zieht der DÄM auch keine Platte an.

Die Art der Herbeirufung ist im Kampf viel riskanter und oft nicht möglich, da hast du natürlich recht. Außerhalb des Kampfes, mit minimaler Hilfe der Gruppe und etwas Vorbereitung aber durchaus realistisch. Kann aufgrund der Umgebung kein Dämon beschworen werden, ist dieser DÄM ein vielfaches flexibler als ein "klassicher" Däm, der wohl minimum 10 TP in die Beschwörung investieren muss, um den Malus von 15 - 25 auf einen erträglichen Wert zu reduzieren und um mehrere/stärkere Dämonen zu beschwören.


Was die Nennung von Aufträgen angeht: Es ist sprachlich fast unmöglich Aufträge so zu formulieren, dass diese keine Schlupflöcher enthalten, möchte man nicht für simple Aufaben alle seine einzelnen Aufträge verbauchen.
Selbst "töte den Banditenanführer" ist kein eindeutiger Auftrag. Weiß der Dämon überhaupt wer der "Anführer" ist? Tötet er auch den Stellvertreter, nachdem der Anführer tot ist, weil dieser der neue Anführer ist? Wann tötet er den Anführer? Wenn alle SC tot sind? Wie greift er an? Absichtlich schwach um die SC zu gefährden? Töter er alle Banditenanführer im Umkreis? Wie ist "Bandit" definiert? Wenn der Bürgermeister der Stadt Geld veruntreut, stürmt der Dämon dann los?
So entstehen Satzkonstruktionen die über mehrere Zeilen gehen und je länger sie werden, desto mehr Möglichkeiten gibt es neu entstandene Unklarheiten auszunutzen sollte man es darauf anlegen. Ist villt ein netter Forumszeitvertreib sich an maximal sicheren Satzkonstruktionen zu versuchen, aber fürs RPG?

Generell muss man schon davon ausgehen, dass der Dämon auch nur das tut, was ihm befohlen wurde. Sonst könnte er völlig absurde Handlungen in seine Aufträge einbauen. Man zwingt den Dämon ja mental dazu, seinen Befehlen folge zu leisten. Ich finde man kann dann auch erwarten, dass der Dämon die Handlungen so ausführt, wie der DÄM diese (auch mental) befiehlt/ausmalt.




Gespeichert

Sintholos

  • Stufe 13
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 790
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt 500+ Postings Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Elementarist und Elementar herbeirufen
« Antwort #46 am: 20. Juli 2019, 13:27:27 »

Zu den Aufträgen hast du sicher recht. Ich würde als SL halt drauf achten, dass keine groben Schnitzer drin sind. Ein "töte alle da drinnen" - Auftrag, wenn man jemanden retten soll, wäre so ein Fall. Der Dämon, gerade wenn allein gelassen, würde dann bei mir auch die zu rettende Person angreifen. Um das zu verhindern, müsste der Dämonologe den Dämon selber bannen oder andere Spieler diesen besiegen, bevor er die Geisel in die Klauen bekommt.

Mehrzeilige Verträge fordere ich ja gar nicht. Ich will nur, dass meine Spieler ein kleines bisschen mitdenken, bevor sie einen Dämon loslassen. Es muss dabei kein explizit ausgefeilter Plan sein, der mehrere hundert runden voraus schaut, aber sich zu überlegen, wie man sich Dinge einfacher machen kann, wäre vielleicht garnicht schlecht. Und dazu gehört denke ich auch, dass man sich überlegt, wie man seinen Dämonenvertrag formuliert.
Gespeichert

Kampagnenberichte
Aspekte der Magie
Barcamar

Thaddaeus

  • Stufe 6
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 192
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Ratban
  • SL einer Forenrunde DS-Online Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
Antw:Elementarist und Elementar herbeirufen
« Antwort #47 am: 20. Juli 2019, 14:03:04 »

Ich muss da an die Bartimeus Bücher denken, da wird das eigentlich ganz gut thematisiert. Da hat er am Anfang ja auch das ganze Thema den Vertrag und die Aufgaben richtig zu formulieren - nur das sich die beiden da ein wenig anfreunden, auch wenn Bartimeus ihn töten wird sobald sich die Chance bietet.  ;D
Gespeichert