Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Erste Malversuche: Brücke  (Gelesen 2264 mal)

Kaktusbombe

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 33
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Erste Malversuche: Brücke
« am: 24. Mai 2019, 11:16:53 »

Hallo Forum,

ich möchte euch mal mein erstes bemaltes Versuchobjekt vorstellen: Eine Brücke (Perfekt für den Troll davor ;) )

Natürlich kann das Teil im Leben nicht mit dem mithalten, was die Profis hier immer wieder abliefern...
Das war aber auch gar nicht mein Ziel. Ich wollte herausfinden, wie gut sich Figuren und Modelle aus dem 3D-Drucker denn bemalen lassen und mit wenig Aufwand schon ein sinnvolles Ergebnis produzieren.

Ein paar Fakten zum Modell bzw. dessen Herkunft:
Modell: Aus dem Internet -> Thingiverse
Ausgedruckt mit einem einfachen FDM 3D-Drucker mit 0,4-er Düse und 0,3 mm Schichtdicke aus ABS
Bemalt mit Acrylfarben, ohne Grundierung oder anderen Schichten drüber bzw. drunter.


Gespeichert
"Wenn er nicht mitbestimmt, dann wird über ihn bestimmt!"

Thaddaeus

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 549
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Ratban
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #1 am: 24. Mai 2019, 11:47:06 »

Wo ist die Banane für den Größenvergleich?  :P

Sieht doch ganz ordentlich aus! Aber für Figuren müsste man vorher sicher schleifen, oder?
Gespeichert

Snick79

  • Stufe 8
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 310
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Zauberer
  • 250+ Postings Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #2 am: 24. Mai 2019, 12:24:16 »

Ich finds auch gut. Lassen sich mit 3D-Druckern ordentliche Sachen bauen?

Hab meinen ersten Bemalversuch (Orks aus Hero Quest) gestern auch hinter mich gebracht. Hab aber leider gerade kein Bild zur Hand, will das aber nachliefern.
Gespeichert

Kaktusbombe

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 33
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #3 am: 24. Mai 2019, 12:34:07 »

Ja, für Figuren von Lebewesen ist der Drucker nicht so wirklich geeignet.
Das liegt unter anderem auch daran, dass er da Stützkonstruktionen braucht und die immer Spuren hinterlassen. Da muss man eigentlich immer nacharbeiten. Es kommt auch ganz auf die Größe an, in der man druckt.

Beim Schleifen muss man halt immer dran denken, dass man hier Kunststoff vor sich hat. Das Zeug zu Schleifen ohne, dass es schmilzt und sich in Fäden um das Werkzeug wickelt, ist eine Kunst für sich.

Lassen sich mit 3D-Druckern ordentliche Sachen bauen?
Kommt immer drauf an, was du mit "ordentlich" meinst:
- Ordentlich stabil: Auf jeden Fall.
- Ordentlich detailgenau: Kommt auf den Drucker und seine Kapazitäten an. Ich hab hier eher etwas günstiges :)
- Ordentlich groß: Aus dem Drucker hab ich auch schon ca. 20 cm lange Sachen gedruckt. Nur da muss man aufpassen, ob und wie sich der Kunststoff beim Abkühlen krumm zieht.

Thema Größenvergleich: Die Brücke ist 6,2 cm lang und 1,7 cm breit. Die Brücke ist eigentlich gar nicht für ein P&P entstanden, darum wird sie auch auf kein Miniaturenformat passen. Ich habe sie für eine Hausregel bei einem Brettspiel geplant.


Gespeichert
"Wenn er nicht mitbestimmt, dann wird über ihn bestimmt!"

Thaddaeus

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 549
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Ratban
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #4 am: 24. Mai 2019, 12:54:50 »

@Kaktusbombe für welches Brettspiel? Jetzt bin ich doch neugierig :)

Ich hätte eher an Schleifen per Hand gedacht, da der Kunststoff so weich ist. Statt der Stützkonstruktion hat man ja sonst auch Werkzeugkanten und Anguss die ich wegschleifen muss. Oder ist das ungleich mühsamer?
Gespeichert

Kaktusbombe

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 33
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #5 am: 24. Mai 2019, 13:43:11 »

Die Brücke ist für Siedler von Catan.
Da soll sie zum einen eine Art Weltwunder für ein Szenario werden und zum anderen als Hausregel, damit man sich, wenn man auf einem Teil der Insel völlig verbaut worden ist, wieder frei bauen kann. Die Brücke dient dann als Sprung quer über ein Hexfeld. Also nur die Notlösung im Ernstfall.

Ich denke, dass der Aufwand doch deutlich höher ist, ein gedrucktes Modell wirklich lebensecht zu bereinigen, als eins aus der Form. Der Grund ist ganz einfach, bei einem Drucker hast du sozusagen überall "Werkzeugkanten", auf der gesamten Außenfläche.
Es heißt zwar, man kann die Modelle in Acetondämpfe stellen, dann sollen die Schichten anschinend verschwimmen / sich glätten, aber das habe ich noch nicht ausprobiert.
Nur zum klarstellen, der Drucker druckt aktuell nicht ganz so, wie ich mir das vorstelle, ich habe zuletzt die Düse getauscht und jetzt muss ich erst wieder die Druckparameter neu einstellen, damit er wieder so druckt wie vorher.
Ist nicht ganz so trivial wie bei Druckern für Papierseiten ;)

Nochmal zwei Bilder zum verdeutlichen: Die Brücke seitlich und ein anderes Modell, einen kleinen Turm.
Gespeichert
"Wenn er nicht mitbestimmt, dann wird über ihn bestimmt!"

Thaddaeus

  • Stufe 10
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 549
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Krieger
  • Ratban
  • DS-Communitykalender SL einer Forenrunde DS-Online Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #6 am: 24. Mai 2019, 14:20:52 »

Tja... deshalb träume ich von einem Drucker auf Harzbasis - da sind kleinste Modelle möglich weil das aus dem Harz per Laser gehärtet wird. Da braucht es durch das Harzbad auch keine Stützkonstruktion. Ich habe da schon Einrichtungsgegenstände für die Modelleisenbahn H0 gesehen... aber so ein Drucker kostet allein schon 500€ und da ist dann noch kein Harz dabei :)

Aber ich finde das sieht schon ganz gut aus, wird das dann im Schliffbild besser... oder nur anders und du müsstest dann Lücken füllen?
Gespeichert

Kaktusbombe

  • Stufe 3
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 33
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Dungeonslayer
  • DS-Communitykalender
    • Awards
Antw:Erste Malversuche: Brücke
« Antwort #7 am: 27. Mai 2019, 19:31:07 »

Wobei die STL Drucker gehen auch rapide mit dem Preis runter. Man kann die auch auf Basis von Beamern einfach selber bauen.. - hab ich gehört  ;D

Also man kann schon noch etwas rausholen. Wenn man jetzt immer so kleines Zeug druckt, würd ich eine dünnere Düse verwenden, dann werden die Linien schonmal deutlich dünner - er druckt aber auch länger dran rum.
Ich denke aber, wenn man mit einer 0,2-er Düse und 0,1-er Schichtdicke rangeht, dann werden die Schichten so dünn, dass man nicht mehr viel machen muss, bis eine glatte Oberfläche dabei rauskommt.

Was ich mit meinen Software-Einstellungen machen kann und will, ist zu verhindern, dass er diese Unterbrechungen des Druckmaterials hat. Das sieht man an den "Löchern" in den Wänden.
Gespeichert
"Wenn er nicht mitbestimmt, dann wird über ihn bestimmt!"