Slayerforum

DS-Community => Projekte, Eigenentwicklungen & Slayerwelten => Thema gestartet von: Zauberlehrling am 10. September 2018, 16:58:05

Titel: [Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 10. September 2018, 16:58:05
Seit ich erfahren habe, dass die Slay!05 zum Thema "Technik & Magie" entstehen soll, gärt es ein bisschen in mir. immer wieder habe ich Einfälle und Ideen, die ich dann brav notiere. Auch wenn ich einige davon unter Verschluss halten möchte (weil ich sie doch Agonira anbieten will), weiß ich, dass ein dieses Thema voll umfassendes Setting sicherlich zuviel für die Slay ist. Da ich aber nicht an allem "im Geheimen" arbeiten möchte (z.B. für den Kalender 2019) und ich den Prozess bei Faradonst ganz witzig fand gemeinsam eine Welt zu erschaffen, lade ich alle ein mir ein bisschen zu helfen, Inputs und Änderungsvorschläge und so weiter zu liefern.

Dazu habe ich mir bereits einige Gedanken zur Welt, Technologie und Setting gemacht - es sind aber eine ganze Menge Lücken, die dazu noch gefüllt werden müssten. Mein Ziel - irgendwas in Richtung und Umfang des Settings "ASAPIA", mit einigen Beispielabenteuern? Wer möchte mich begleiten oder sogar helfen? Inputs, Ideen, Kritik und Anregung ist herzlich willkommen. Bis was Herzeigbares dabei rauskommt, kann es aber dauern - der Umfang ist - naja - recht motiviert



Überblick

Die Welt von Stormslayers
Nach einer gewaltige Katastrophe ist der Weltenkern der Welt Linion kollabiert und zu einem ehernen Kern zusammengefallen. Auf Grund der gewaltigen Ansammlung von magischem Gestein in der Planetenkruste passierte allerdings das Unerwartete - die magischen Steine und der eherne Kern stießen sich mit gewaltiger Kraft ab, die Planetenkruste barst in Stücke und aus diesen formten sich schwebende Inseln von teils gewaltiger Größe. Diese Inseln werden von einem nie endenden Sturm um die Welt getragen - im Bereich des früheren Äquators gemächlich, je weiter man nach Norden oder Süden in die Sturmweiten kommt umso heftiger und schneller. Während die Position der Inseln in den ruhigen Gegenden leicht vorhersagbar ist, wird es überall anders chaotisch. Gerade kleinere Inseln an den Ausläufern der Sturmweiten verschwinden manchmal für unbestimmte Zeit und tauchen wieder auf. Manchmal verschwinden Inseln aber für immer von den Karten der Sturmwächter, dafür tauchen bisher unbekannte Welten aus den Sturmweiten auf, mitsamt manchmal unbekannter Ressourcen, Völker und Biester, wie sie nur aus den Geschichts- und Fabelbüchern bekannt sind.

Bevölkerung
Auf den fliegenden Inseln sammelten sich nach der Katastrophe die letzten Überlebenden und neue Zivilisationen gründeten sich auf den Ruinen der alten Zivilisationen und den Trümmern der Welt Linion. Auf Grund der von außen erzwungenen neuen Lebensumstände wurden ehemalige Klassen- und Völkerschranken über Bord geworfen und neue, innovative Techologien und Regierungsformen entwickelt. Die Völker versuchen seitdem in Stadtstaaten und Fürstentümern bestmöglich zu überleben und reisen mit Luftschiffen und -flotten windwärts von Insel zu Insel. Diese Flotten sind ständig in Gefahr, Piraten aus den Sturmweiten und die Elemente selbst, machen die Reisen gefährlich und die als Sturmreiter bekannten Piloten der großen Schiffe und Botenflieger mit ihren Hängegleitern zu hochangesehenen Helden der Lüfte. Aber auch die Tüftler und Denker, die neue Maschinen, Antriebe und Waffen entwickeln sind für jeden Staat wichtig und nicht erst einmal kam es zu Kampfhandlungen auf Grund der freiwilligen oder unfreiwilligen Abwerbung eines Genies.

Geschichte Linions
- Jahr 0 - die große Katastrophe
- Jahr 4 - einige Überlebende schaffen es eine halbwegs funktionierende Siedlung namens "Windfall" auf einer der größten Inseln zu etablieren, erste Ballone und Gleitsegler werden ausgesandt um weitere Überlebende zu suchen und verschwinden teilweise für immer
- Jahr 19 - erster Kontakt von Einwohnern Windhalls zu anderen Überlebenden auf der Insel Sternburg - 2 Wochen Windwärts und eine Woche nordwärts von Windfall
- Jahr 28 - ein neuer Nutzen von Pulver wird entdeckt - die ersten Projektilwaffen werden entwickelt (Kanonen, Musketen)
- Jahr 36 - Die Dampfmaschine wird entwickelt.
- Jahr 43 - erste erfolgreiche Umrundung der Welt Linion windwärts mit einer Flotte aus Ballonen und Zeppelinen, inklusive Kontakt zu unterschiedlichen Kulturen von Überlebenden
- Jahr 49 - Einrichtung des ersten weltumspannenden Botendienstes den "Windreitern" (Boten mit Flugmaschinen, die regelmäßig die Welt "windwärts" umrunden)
- Jahr 58 - die Dracheninsel taucht aus den Sturmweiten auf - Drachen attackieren kleinere Inseln und Staaten
- Jahr 64 - das erste "moderne" Flugschiff auf Basis von Flugkristallen und Dampfkraft hebt aus den Docks von Sternburg ab
- Jahr 79 - Absturz der Insel "Weitensturm"
- Jahr 82 - die Blitzmaschine wird entwickelt
- Jahr 97 - Beginn der Piratenkriege
- Jahr 106 - heute

Diverse Aspekte

Setting/Kultur
- Rennaissance-basiertes Mantel und Degen Szenario mit Steampunk und Magie
- ein bisschen Richtung Disneys "Drachenjäger" - falls das jemand kennt

Technologie
- Technologien a la Leornado da Vinci und teilweise Jules Verne vermischt mit Magie
- Mechanische Apparate auf Basis von Dampf- und Blitzkraft und Magie
- Schußwaffen und Schießpulver
- Flugmaschinen
   - Luftschiffe auf magischer Basis
   - Flugmaschinen a la Leonardo da Vinci
   - Ballone und Zeppeline
   - auch: Fliegende Teppiche

Völker
Alles offen - momentan denke ich an
- Menschen, Zwerge, Halblinge, Elfen, Gnome, Goblins, (Halb-) Orks, Rattlinge

Architektur
Auf Grund des begrenzten Platzes werden die meisten Städte in Höhe und/oder in die Tiefe gebaut. Manche Stadtstaaten haben ihre Insel derart ausgehöhlt, dass weitere Bergbauarbeiten verboten sind, da sonst die Struktur der Insel gefährdet ist bzw. die tiefste Ebene bereits "bodenlos" ist.

Reisen
- Windwärts ist leicht zu reisen
   - Man fliegt in die Höhe und versucht den Wind zu reiten - je höher desto schneller, bzw. je weiter nördlich/südlich desto schneller
   
- Gegen den Wind ist nur was für mutige
   - entweder Kurzdistanz Inselhüpfen
      - in dem man versucht eine Windströmung zu finden, die langsamer ist als die Inseln - man bleibt also "in der Luft stehen"
      - manchmal gibt es temporäre Brücken zwischen den Inseln (vorallen zwischen den großen Inseln am Äquator)
   - manchmal gibt es kurzfristig Luftwirbel - die in die andere Richtung gehen
   - ANGEBLICH gibt es über der obersten Luftströmung (windwärts) eine Zone des gegenläufigen Windes
- Teleport: Ist nur bei Zielen auf ein und der selben Insel sicher (aber eher unnötig) - da selbst bei den Inseln in der "ruhigen" Zone die Relativgeschwindigkeiten unterschiedlich sind...

Waffen
Große Frage hier:  Wie kann man Sehnenwaffen und gleichzeitig Pulverwaffen argumentieren?
   - Pulver ist selten und sehr wertvoll (weil auch für Maschinen notwendig) und Schußwaffen sind von vielen Inselregierungen reglementiert.
   
Herrschaftsformen
- Demokratien/Republiken und Fürstentümer wie im alten Griechenland/Italien der Rennaissance (Stadtstaaten)

Magie
- Ist Gang und gäbe und überall vorhanden
- Spruchrollen
   - Magie kann von nur Spruchrollen gewirkt werden, die der eigenen ZAW-Klasse entsprechen.

Religion
- Niemand glaubt mehr an Götter - diese haben die Katastrophe schließlich nicht verhindert.
- Es haben sich Kulte um Naturphänomene (Wind, Blitz, Feuer) gebildet. Meist gibt es pro Republik 1-2 erlaubte Kulte.

Wasser
- wertvoll
- Meere verdampft - dadurch unterhalb der Inseln ein ewiges Wolkenmeer
- manche Inseln haben unterhalb der Inseln "Wasserfänger" installiert, die aus dem Dampf Wasser abschöpfen
- manche Inseln haben Berge mit Quellen - ganz wenige sogar stehende Gewässer wie Seen.

Dungeons und Höhlen
- die Inseln sind durchzogen mit Gängen wie Schweizer Käse - gesucht werden Rohstoffe (vor allem Schwarzpulver, Metalle, Kohle, Wasser).

Grundklassen
- Krieger
- Späher
- Fechter
- Zauberer
- Heiler
- Schwarzmagier (? keine Ahnung noch wie der da reinpasst)

Heldenklassen (+ Heldenklassen neu)
- KRI: Faustkämpfer (Grimm), Berserker, Hauptmann (SLAY!02), Waffenmeister/Büchsenmacher (? der muss/könnte möglicherweise adaptiert werden)
   - gestrichen: Paladin (? keine Religion - kein Paladin)
- SPÄ: Dieb, Attentäter, Sänger/Barde (SLAY!02), Sturmreiter (? den braucht man als "Pilot")
   - gestrichen: Waldläufer (? keine Wälder- kein WL)
- FEC: Glücksritter, Haudegen, Musketier/Gunslinger
- ZAU: Kampfmagier, Elementarist, Illusionist (SLAY!02), Tinkerer (von Dextolen)
   - gestrichen: Erzmagier (? passt irgendwie nicht soo gut)
- HEI: Mönch, Druide, Apothekarius/Alchemist (SLAY!02)
   - gestrichen: Kleriker (Keine Religion - kein Kleriker)
- SCH: Dämonologe, Nekromant, Blutmagier
   - gestrichen: alle (ist zu diskutieren)

Bekannte Inseln und Zivilisationen
- Windfall
   - Stadtstaat auf einer der größten bekannten Inseln
- Sternburg
   - größte Schiffswerft, ebenfalls sehr alte Siedlung
- hier ist viel Platz für alle Arten von Inseln und Szenarien
   
Mögliche Kulturen
- Grossstadtbewohner / Inselbewohner
- Windnomaden
- Bewohner der Sturmweiten
- Luftnomaden
- ?

Talente
Einige neue Talente werden sicherlich benötigt. Einies ist mir schon eingefallen.

Magiedilettant - FEC, SPÄ, KÄM ab Stufe 4
Der Magiedilettant hat ein Verständnis von Zaubern und kann Zauber lernen und wirken, die seiner Stufe *0,25 entspricht (Stufe 4 -> Zauber Stufe 1 / Stufe 8 -> Zauber Stufe 2). Wenn der Magiedilettant das Talent zum ersten Mal lernt, wählt er eine Zauberklasse aus, auf die er ab nun festgelegt ist (ZAU, HEI, SCH). Für jede Zauberstufe, die der Charakter können soll, muss eine neue Stufe des Talents gelernt werden (Bsp: Damit ein Charakter mit Magiedilettant I bei Erreichen der Stufe 8 auch Zauber der Stufe 2 lernen kann ist eine zweite Talentstufe notwendig).

Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: avakar am 10. September 2018, 18:10:57
Hallo ZL,

Bei fliegenden Inseln muss ich immer an diverse japanische Serien oder Filme denken  ::)

Kennst du die Serie One Peace? Das ist auch eine sehr fantastische Inselwelt -mit Meer-, Piraten, Zentralregierung, kleinen Inselreichen usw. Das Schöne daran ist, dass jede Insel/Episode ein eigenes kleines Thema hat und kein gesonderter Wert auf die Herkunft von Magie oder Technik gelegt wird. Japaner halt ;)

Ich habe ein paar Fragen und Anmerkungen:

 - Auf welchem Tech- und Kulturlevel war die Welt vor der großen Katastrophe? Konnte man da schon fliegen? Wenn man sich schon auf deren Ruinen gründet, was ist dann übrig gebleiben an Technik?
 - Warum beginnt der technologische Steigflug erst nach der Katastrophe?
 - Gibt irgendwer irgendwem die Schuld an der Katastrophe? Hat man Vorbehalte gegen Magie, die ja irgendwie die Katastrophe auslöste? Weiss man das überhaupt?
 - Was spielt man eigentlich? Umfangreiche Erkundung ist offenbar nicht mehr nötig, Dungeoncrawling? Handel? Intrigen? Piraten der Karibik in the Sky? Baut man sich ein Schiff und bereist die Welt? Abenteuern ala DSA?
 - Was für Charaktere spielt man eigentlich und was ist deren Antrieb?
 - Gibt es einen oder mehrere zentrale Konflikte und Themen (ausser fliegenden Inseln), welche sich durch das Setting ziehen? Wo ist der Reiz? Magie vs. Technik? High tech vs. Low tech? Anarchie vs. Tradition? Glaube vs. Wissenschaft? Imperium vs. Rebellen? Nomaden vs. Siedler?
 - Über die Auswirkungen der Windrichtung sollte man sich mal Gedanken machen. Informationen, Ressourcen, Flotten fließen fast nur in eine Richtung. Das ist insofern interessant, dass man ggf. auf Antworten und Reaktionen lange warten muss und sich in der Zwischenzeit die Rahmenbedinungen geändert haben können, so dass die Antwort oder Reaktion schon ad absurdum geführt wurde und man doppelt so lange braucht für eine weitere Rücksprache...

Ich würde bei vielen Punkten weniger auf innere Konsistenz achten. Es ist eigentlich vollkommen egal, warum die einen Schiesspulver haben und die anderen nicht. Im Zweifelsfall, weil es auf der Insel A halt Schwefel und Salpeter gibt, und auf Insel B nur Eibenwälder und Hühnerfarmen... Und die Historie ist ebenfalls egal, wenn sie keine nähere Relevanz hat. Ist halt immer schon so gewesen, wen interessierts? Spannend sind mMn nur Konflikte und Themensetzungen.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Bruder Grimm am 10. September 2018, 18:41:47
Das Magiedilettant-Talent scheint meinem Magisches Erbe-Talent aus dem Talentpaket II sehr ähnlich zu sein.
Meinst du, das passt auch?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: CK am 10. September 2018, 19:44:39
Den Sehnenwaffen kannst Du Berechtigung neben den Pulverwaffen geben, indem Du das Pulver erstmal teuer, weil selten machst und zweitens den Pulverwaffen längere Ladezeiten verpasst (ich emmpfehle 3-4 Aktionen für normale Pistolen), wodurch die nach dem ersten Schuss blass aussehen und Bögen & Co ihre Attraktivität behalten.

Sundered Skies kennst Du?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 10. September 2018, 19:47:38
Schick :thumbup: Du hast ja doch noch Geheimnisse vor mir  :o

Und na toll jetzt darf ich wieder was einfügen ::)

Religion: Religiöse Spinner Gläubige Menschen neigen dazu auch bei Katastrophen nicht vom Glauben abzufallen bzw. gerade solche als Bestärkung zu sehen. Ich würde auf jeden Fall irgendwo einige Fanatiker hinsetzen die gegen/mit der Zerstörung der Welt für irgendwas "argumentieren". (Wie avakar sagt Konflikte machen's spannend und Religion sorgt immer für Konflikte.)

Aetherslayers hast du dir angeguckt?!

Alchemist und Tüftler habe ich ja noch auf meiner To-Do Da kann ich was dabeisteuern (nen paar Talenten von denen haste ja schon) ;D

Achja und wenn avakar schon Anime in den Raum wirft (und du echt mal langsam damit anfangen musst :P) guck mal in Fullmetal Alchemist rein. Das findet zwar am Boden statt, aber könnte gut als Inspiration dienen.
Filme: Der Schatzplanet dürfte relativ genau deinen Ton treffen Titan A.E. möglicherweise auch.
Hellboy (die Filme) sind bei den Vorgaben natürlich auch nen Blick wert und über die Comic-Schiene wären wir dann bei Lady Mechanika, den ich gerade erst gelesen habe ;)

Spiel (hoffentlich nicht zum ersten mal) Bioshock und Dishonored, das könnte auch helfen.

Zudem guck mal bei ein paar Magic-Welten rein. Meiner Meinung nach macht Wizzard of the Coast viiiiiiiiiiiiel zu wenig zugängliches mit der Lore und den Bildern aber zumindest auf deren HP kannst du dir einige der Welten (und natürlich die Karten aus den Sets) angucken und Kaladesh (https://magic.wizards.com/de/story/planes/kaladesh) und Ravnica (https://magic.wizards.com/de/story/planes/ravnica-0) dürften ziemlich interessant für dich sein ;) (zu letzterer Welt gibt es sogar Romane) Fiora (https://magic.wizards.com/de/story/planes/fiora) und Dominaria (https://magic.wizards.com/de/story/planes/dominaria-0) dürften ebenfalls noch gute Inspirationsquellen abgeben, gerade die Kartendesigns sind eine gute Muse und auch Ideengeber für mögliche Kreaturen.

Ansonsten gib mir noch Zeit ich gucke gerade auch ein bisschen in der ganz groben Richtung :D
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 10. September 2018, 20:07:58
Hallo,
also danke zuerst für die Antworten. Zuerst was schnell beantwortbar ist:

Nein ich kenne weder One piece noch Sundered Skies - das was ihr seht ist mehr oder weniger das was mir bisher slebst eingefallen ist (klar gibt es ne Menge Einflüsse die Drachenjäger sagte ich schon, Titan A.E. kenne ich auch - aber auch Bespin aus Star Wars ist irgendwie ein Einfluss und diverse andere). Meist schreibe ich solche Sachen und schau nachher was es im Board schon gibt/gab - vor allem was nie als PDF rausgekommen ist, kenne ich eher nicht - weil mir das im Board suchen zu mühsam ist mit den ganzen "??".

Und Dzaarion: Wie gesagt - das gärt schon länger, hatte Zeit es niederzuschreiben, strukturiert zu sammeln - und mich zu entshcliessen nciht auf die Slay05 zu warten, weil mir das dauernde heimliche arbeiten zu blöd ist ;) - habe schon genug Geheimprojekte.

Bruder Grimm: Das trifft ziemlich das was ich wollte - auch wenn ich es auf 5 Stufen beschränken würde. Wusste doch DAS habe ich schon gesehen - habe aber bei den Blutlinien nachgesehen...

CK: Das mit den Ladezeiten ist eine gute Idee, das mit der Verknappung/Verteuerung der Rohstoffe dachte ich mir schon...



Und nun zu avakars Fragen ;)
- Techlevel
> Gute Frage, habe ich mir (noch) nicht überlegt. Ich dachte mir einfache Gleitflieger/Ballone gabs möglicherweise schon

- Tech-Steigflug
> Mhmm - aus Notwendigkeit? Weil weniger Arbeitskraft vorhanden ist für schwierige Arbeiten? Oder: Vielleicht merkt man, dass der Magielevel sinkt?

- Schuld an der Katastrophe
> Den Göttern? Ich denke ja, dass ein Meteor die Welt getroffen hat. Dachte aber dass lasse ich aus - das wenige was von vorher bekannt ist, ist vielleicht nicht bedeutend. Oder es gab einen Krieg - und dann einen Knall - und niemand überlebte, der weiß was der wahre Grund sind...

- Was spielt man
> Da gibts denke ich viele Möglichkeiten - das habe ich mir (noch) nicht überlegt: Erkundungen sind möglich, sobald man aus der "ruhigen" Zone rauskommt - dort gibt immer mal wieder neue Inseln, bzw. verschwundene kommen zurück / DUngeoncrawling ist möglich / Handels/Schiffabenteuer a la Starslayers eigentlich auch / Politik mit vielen Stadtstaaten auch eine Idee

- Charaktere
> Hängt von der vorigen Frage ab

- Konflikte
> JA unbedingt - Magie/Technik wäre ein Idee. Rohstoffe (eine Insel hat was, die anderen nicht). Piraten/Rebellen/Chaos vs Stadtstaaten/Ordnung. Religion (ihr habt mich überzeugt) vs. Nicht Religion. Bewohner der inneren/ruhigen Zonen vs. Siedler aus den Outer Rims (ups. Sturmweiten). Staatenbewohner vs. Windnomaden

- Windrichtungen
> Sollen ein sehr bestimmendes Element sein - weil man leicht nur in eine Richtung reisen kann. Ganz klar. Für Güter und Nachrichten. Was wäre wenn man "unsere" Meere nur von West nach Ost bereisen könnte (oder umgekehrt)...



Denke jetzt habe ich alles - danke Dzaarion für die Links - shcaue ich mir AUCH gleich an. Das hier ist ein längeres Projekt, das ist mir klar - aber deswegen ists wichtig gleich von Beginn andere zu fragen :) Danke fürs Feedback.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: dragonorc am 10. September 2018, 20:23:17
Klingt beim Überfliegen soweit ziemlich cool, muß später in Ruhe alles genau lesen  ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Skyclimber am 10. September 2018, 22:30:32
Sweet Jesus! Das macht auf jeden Fall Bock auf mehr! Beeindruckend, was hier momentan so los getreten wird!

Es wurden schon viele und sehr gute Fragen gestellt, werde da bei Gelegenheit auch nochmal genauer schauen und vielleicht an der ein oder anderen Stelle nachhaken :) Was sich mir aber als Frage stellt ist, wie stellst du dir den Community Anteil vor? Kleine Reiche die von Usern “errichtet” werden? Content in Form von Gegenständen, Dungeons etc? Ich denke du wirst ein paar Leute mit an Bord haben, da ist das wichtig zu wissen :)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Greifenklaue am 11. September 2018, 00:03:44
Klingt beim Überfliegen soweit ziemlich cool, muß später in Ruhe alles genau lesen  ;)

Dem würde ich mich anschließen.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Sven am 11. September 2018, 06:02:47
Was ich bei den Klassen vermisse ist der Techniker/ Mad Scientist / Alchiemist / Mechaniker.
S chusswaffen vs. Sehnenwaffen: nach es wie in der Realität.  Sehnenwaffen sind präziser, haben eine grössere Reichweite und Durchschlagkraft. Schusswaffen sind schneller herzustellen, die Rohstoffe für ihren Bau sind weiter  verbreitet und billiger und du kannst einem Bauern an einem Tag beibringen,  wie man das Teil lädt, ausrichtet und abfeuert. Wofür wurde Pulver eigentlich vorher verwendet? Raketen?
Schnelle Kommunikation erfolgt magisch. Einige Inseln bilden einen Bund. Diese Inseln sind mit Türmen verbunden,  in denen mit aufgewerteten Zaubern "Botschaft " und "Stimme versetzen" Nachrichten übermittelt werden.  Damit werden die Magier zu einem erheblichen Machtfaktor, denn wer ihnen nicht passt, fliegt raus.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Hugin am 11. September 2018, 07:49:44
Klingt beim Überfliegen soweit ziemlich cool, muß später in Ruhe alles genau lesen  ;)

Dem würde ich mich anschließen.

Dito!  :) :thumbup: :+1:
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 08:49:26
Und wieder versuche ich die aufgeworfenen Fragen zu beantworten:

@Dzaarion: Hatte vergessen: Schatzplanet kenne ich auch. Eine weitere Inspiration ist das hier: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT-kr1SWDY_i7Sz_IulE3a06QOCQIQ-hu1QJoe69iqBPxQ7jbef . Und ein Hinweis auf Doppeldecker-Slayers (ja, DAS ist absolut ne irre Idee, die da draußen so herumgeschwirrt ist - hat mich ein Vögelchen darauf aufmerksam gemacht ;)) darf bei den Inspirationen natürlich auch nicht fehlen... Aber das sind nur die offensichtlichen.



@Skyclimber: Community - ich bin froh über alles - von Kritik, Hinweisen auf Quellen und Korrekturen angefangen - über Ideen für "Inseln" oder "Staaten" (vielleicht auch nur eine Kurzbeschreibung wie: "Insel, nur von Gnomen bewohnt, die versuchen vom Planeten wegzukommen") - bis hin zu ganzen kleinen Reichen oder NPCs, oder Talenten (auch schon vorhandene) bei denen ihr sagt: Das passt zu 100% zum Piloten/Sturmreiter. Dungeons und Gegenstände sind natürlich auch gerne gesehen. Auch Bilder - die man verwenden dürfte (von Leonardos Flugmaschinen zum Beispiel)

Das soll so werden, dass jeder, der dann gerne "Fliegende Inseln" irgendwo in seine Welt proppen will, das einfach kann.

Ich habe vor mich bei all den vielen Fanwerken dort draußen zu bedienen - lieber ein "fertiges" Talent nehmen und leicht adaptieren, als alles nochmal erfinden. Da ich aber den Überblick gar nicht habe - frage ich euch alle ;) Ganz ehrlich - Agoniras Sturmelfen-Insel könnte man fast 1zu1 übernehmen...


@Sven: alles gute Punkte. Ich fange mal an:

Der Verrückte Erfinder: Ja - das stimmt, den soll/muss es geben. Es gibt schon den Apothekarius und den Tinkerer für HEI und ZAU - die passen sehr gut - auch in diese Sparte. Der Waffenschmied (der mir gestern wieder untergekommen ist) gibt nen noch besseren Büchsenmacher ab, als der Waffenmeister (den ich bisher vorgesehene hatte). Klar könnte man noch eine Hybrid-HK für Späher und Fechter ("Techniker") schaffen - aber ich würde denke ich so machen, dass (vieles gibt es ja schon) - man den Musketier des Fechters Richtung "Gunslinger" ausbaut - und dann braucht man eigentlich nur eine wirklich neue HK für den Späher - eben den Piloten/Flugmechaniker (vll. bei den Drachenreitern nachsehen) usw. Dann hätte man: Alchemisten (Apothekarius), verrückten Zauberer mit Maschinen (Tinkerer), Wissenschaftler mit Bumms (Büchsenmacher), flinken Pistolero (Musketier) und wahnsinniges Versuchskaninchen/Pilot (Sturmreiter)

Da ich in diesem Setting sowieso das hier empfehlen würde: https://www.f-space.de/dl/ds/Zauberlehrling_HeldenklasseNeu_v3.0.pdf ist die Spezialisierung schon von Beginn an weniger ein Problem ;)

Sehnenwaffen. Alles sehr gute Hinweise. Werde ich beherzigen. Man kann sich natürlich auch überlegen ob Schießpulver auf fliegenden Schiffen so eine gute Idee ist - da sind dann weider Ballisten mit Enterhaken usw. eine valide Möglichkeit.

Schießpulver. Ja - wofür ists verwendet worden? Bergbau? Rakteten meinetwegen. habe ich mir noch nicht überlegt :)

Komunikation. Guter Punkt - ist notiert. Inselbünde könnten auch mit Lichtsignalen kommunizieren - wenn die Inseln nahe genug sind (und die Regierungen Magie z.B. nciht soo mögen).



Und nochwas ist mir eingefallen: Auf Inseln mit einer militärischen Schutzrtuppe müßte diese immer auf der Wind-zugewandten Seite stationiert sein - weil man von dort am schnellsten alle anderen Punkte der Insel erreicht...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: SeoP am 11. September 2018, 09:53:08
Mein Sempf dazu:

eher Content denn Regeln. Die Slayengine bietet sich zum tüfteln ja an. Allerdings finde ich es schade, dass der Fokus zu sehr darauf gesetzt wird.
Von daher möchte ich auf diesen Punkt gar nicht so eingehen, dass können andere deutlich besser.
Uuuund: Es stehen viele Regeln zur Adaption bereits zur Verfügung:

Nahkampf:  :ds:
Fernkampf:  :gs:
Luftkampf:  :*s:


Zur Welt:
Per se, bin ich da sehr bei avakar; was ich noch ergänzen möchte:
- die Chronologie ist etwas arg gepresst ... der Glaubwürdigkeit halber wäre eine Zeitleiste von mindestens 400 Jahren zuträglicher.
- was ist unterhalb des Sturms, der die Inseln trägt? Reine Energie, ein fester Kern, Wasser => was passiert einem SC, der dort runter fällt/will?

Setting: klingt gut  :thumbup:

Völker:
Menschen, Halblinge, Animalus Intelligente Tiere: Schwein / Affe / Ratte / Maus / etc  (https://www.youtube.com/watch?v=IsoIUHDrPcg) (mal keine Zwerge oder Elfen)

Technologie:  :thumbup:

Architektur:  :thumbup:

Reisen:  :thumbup: Hier würde ich die  :*s: - Regeln (ZfS) für den Luftkampf adaptieren => das würde wunderbar funktionieren.

Herrschaftsformen: würde ich Abhängig von der Gegend / Volk machen.

Religion:  :thumbup: ... fanatische Sekten gibt es somit mit Sicherheit  ;)

Wasser: Wenn kostbar => warum dann Dampfmaschinen?

Grundklassen
- Krieger (Kämpfer,Arbeiter)
- Späher (Fechter,Schütze)
- Konstrukteur (Tüftler,Pilot)
- Zauberwirker (Zauberer, Heiler)  Schwarzmagier fände ich unpassend in diesem Setting

Heldenklassen:  :thumbup: passen ja in etwa

Bekannte Inseln und Zivilisationen
Ich empfinde es immer als etwas "einfallslos" Begriffsnamen zu verwenden: Wind-Fall / Stern-Burg / Sturz-brocken / Sonnen-Stein / Anal-Plug ...
Ja, es ist schwierig griffige Namen zu finden, aber ich werfe mal eine Hand voll in den Raum:
Aktin Lajit / Palnoran / Tejolunor / Ficz (fitsch) / Urn Delos ...
Evtl. kann man anhand des Namens auch Inselgrößen definieren, z.B.: Urn Delos, das "Urn" steht für eine Gemeinschaftsform mit max. 1000 Einwohnern. 
   
Mögliche Kulturen:  :thumbup:


Talente: Das wird ein großer Teil, aber der Dilettant ist gut  :D


Wenn Du das machen willst musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass das richtig Arbeit ist.
Du brauchst Mitstreiter, Konzept, Struktur und adäquates Arbeitsmaterial; vorallem aber auch klare Arbeitsteilung damit da ein Schuh draus wird (Regeln / Texte (Content) / Zeichnungen / Layout). Ich wäre nicht abgeneigt zu unterstützen ...

Ich finde den Ansatz gar nicht schlecht, und lese mal kräftig weiter mit.




Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 10:50:16
@Seop: Du hast recht - viele Regeln gibt es schon - ich würde sie nur gerne eben sammeln und deine Hinweise sind natürlich sehr hilfreich (Nahkampf, Fernkampf, Schiffskampf z.B.).

Der Hinweis zu Cronologie ist super - und wie alles ist mein "Vorschlag" mal nur ein Einstieg und eine Einladung zur Diskussion...

Völker: Mhmm ja, ich sehe in welche Richtung das gehen kann.

Dampfmaschinen: STIMMT. Das muss ich mir nochmal überlegen

Grundklassen: Klingt gut - der SchwaMa passt bei mir wirklich cniht gut rein - das hatte ich ja schon.

Inselnamen: Du hast recht. Sieh es mal als Platzhalter an.

Kulturen: Piraten fehlen natürlich noch ;) (sh. Luftpiraten ASAPIA)

Mitstreiter: An die Organisation habe ich (noch) nicht gedacht. Wollte man das erste Feedback abwarten bevor ich mir Gedanken mache. Arbeitsteilung ist wichtig - mal sehen.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: SeoP am 11. September 2018, 11:03:19
Dampfmaschinen: STIMMT. Das muss ich mir nochmal überlegen

Luft, Wolken, Wasser gibt es im Überfluss; so wie Du bereits geschrieben hast: Die Wolken kondensieren und das Wasser wird aufgefangen.
- Rohstoffknappheit (Metalle/ Holz / Mineralien) => Schiffe sind extrem kostbar (Ballons viel häufiger)
- Nahrungsmittelknappheit (Kein Meer => keine Fische)
- PLATZMANGEL (kuriose Anbauten an Inseln / mit Brücken verbundene Kleininseln)

Der Interessanteste bzw. ausdauerndste Konflikt wäre mMn ein Ressourcenkrieg.

Reden wir eigentlich von Inselgrößen von 200x200m oder 20x20Km ?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 12:01:02
@ Seop:
Diese Frage hatte ich vorher übersehen: Was ist unterhalb des Sturms, der die Inseln trägt? Reine Energie, ein fester Kern, Wasser => was passiert einem SC, der dort runter fällt/will?
- Ich dachte an einen festen Kern - dann der Wasserdampf/Wolkenmeer dann die Inseln im Sturm.
- Was gibt es dort unten was man haben möchte - gute Frage! Oder was passiert wenn man runterfällt - ebenfalls eine gute Frage. Auf beide habe ich noch keine Antworten.

Wasser/Dampf - dein Punkt Wasser betreffend ist gut - was ich meinte: Es ist mit hohem Aufwand verbunden Trinkwasser zu fördern - da haben es Inseln mit Quellen leichter (die exportieren das vielleicht?).

- Ballone: Ja - die sind häufiger - auch weil die Technologie leichter verfügbar ist.

- Nahrung: Ich stelle mit ja einzelne riesige Inseln vor, die sich auf Viehzucht spezialisiert haben. Aber Fische fehlen natürlich trotzdem!

- Die Anbauten sind eine Spitzen-Idee. Ich stelle mir ja grad eine Gruppe Verrückter vor, die eine besonders kleine Insel mit Segeln/Drachen ausstatten und somit eine Insel schaffen die steuerbar wird  ;D

- Größe: 200x200 kommt mir klein vor. 20kmx20km eher groß. Nicht dass es solche Inseln nicht geben können soll - sie sind sicher seltener. Man kann natürlich auch daran denken, dass eine Zivilisation anfängt "Inseln zu fangen" und mit wilden Konstruktionen und Brücken aneinander kettet...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: SeoP am 11. September 2018, 12:18:23
- Ich dachte an einen festen Kern - dann der Wasserdampf/Wolkenmeer dann die Inseln im Sturm.

- heisse Oberfläche (Lava mit Schlacke - seltene Erze? - nur mit extrem seltenen Schutz besiuchbar)
- ab 100m Höhe Verdunstungsgrenze, da das herunterfallende Wasser der  hier verdunstet
- ab 500m - 2000m lose Gesteinsbrocken, welche sich deutlich schneller Bewegen als die oberen Inseln (a la Asteroidengürtel - Möglichkeit Gefallene vor dem sicheren Tod zu bewahren)
- ab 2500m - 3500m Sturmgrenze
- ab 4000m-6000m Inseln, Wolken => Habitatgrenze (geil, die Städte zeichnen sich dann auch durch ihre Höhenlage aus!  &  Schiffe/Ballons kann man Höhen-limitieren).
- ab 8000m Beginn der Himmelsinseln (spezielle Encounter, die nur mit besonderen Schiffen zu erreichen sind)
- ab 12000m Stratosphäre ... Spielgrenze?

Nachtrag: Keine Runde Welt (Ball) sondern so etwas wie eine flache (Linse) und sobald man den Rand erreicht kippt diese Insel auf die andere Seite. Dieser Vorgang erklärt das plötzliche Verschwinden und auftauchen von Inseln. Die Grenze dieser Linsenform kann nur durch Magier "erspürt" werden. Eine Kartographie ist durch den steten Wandel kaum Möglich. Nur einzelne Inseln sind Kartographiert (Somit kann jeder SL seine Spielwelt planen wie er wöllte)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 13:04:02
@seop: Das gefällt mir alles wahnsinnig gut - nur die Linsenform kann ich mir gerade nicht vorstellen. Ich hatte schon immer eine runde Welt im Kopf - mit starken Wirbel/Maelströmen an den Polen und dann eben einer Sturmzone wo es eben wilder zugeht - angelehnt an: https://de.wikipedia.org/wiki/Roaring_Forties

Das mit der Kartographie von einzelnen Inseln hätte ich mir auch so gedacht - man kann natürliche eine Beispielkarte angeben - aber vielleicht kann man da dazugeben, dass diese für eien bestimmte Woche eines Jahres gültig ist - weil eben dauern im Wandel (und nur die schweren, trägen Inseln umfasst). Genau aus dem Grund, dass ein SL dann schnell mal eine kleine Insel als Startgebiet da reingeben kann - oder genau das Level an Welt-Erstellung reinstecken kann, das gerade für die Runde passt - dachte ich dass das gesamte Setting Potential haben könnte.

Die Idee der Höhenstufen finde ich speziell gut - wenn wirklich das Magielevel langsam im sinken ist, dann wären die "oberen" Inseln natürlich extra-spannend - erstens als Lebensräume und zweitens weil die in ihrer Masse mehr Magie gespeichert haben (sonst würden sie nicht so hoch fliegen)...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: SeoP am 11. September 2018, 13:27:13
nur die Linsenform kann ich mir gerade nicht vorstellen.
kein Ding ... das ist ja auch das absolute "Makro" und war meinerseits nur ein Gedankenspiel => Kugel passt natürlich auch vollkommen!
Bevor man -mehr oder weniger- daran arbeitet, sollte eine Zone (entsprechend einem Land) ausgearbeitet werden => Polynesien als Vergleich.
Wenn man direkt mit einem Kontinent/Planeten anfängt verzettelt man sich sehr häufig in Detailfragen.

Wichtig wären (mir! nicht unbedingt Dir  :-* ) konzeptionell:
- die physikalischen Gegebenheiten zu definieren.
- die Völker, Klassen und Regeln daraufhin zu definieren.
- die Spielwelt zu gestalten.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 14:32:39
Du meinst ich sollte mir eine Inselkarte überlegen? Oder nur einzelne Inseln?

Und deine Herangehensweise gefällt mir.
- In den physikalischen Details sind wir ja - mehr oder weniger schon.
- Völker/Klassen/Regeln- da habe ich ja mal die obere Sammlung, die man natürlich abrunden und vervollständigen (und anpassen) wird müssen
- Mit Spielwelt gestalten meinst du Abenteuerideen, NPCs und Orte, wenn ich das richtig verstehe?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Bruder Grimm am 11. September 2018, 15:04:15
@ Seop:
Diese Frage hatte ich vorher übersehen: Was ist unterhalb des Sturms, der die Inseln trägt? Reine Energie, ein fester Kern, Wasser => was passiert einem SC, der dort runter fällt/will?
- Ich dachte an einen festen Kern - dann der Wasserdampf/Wolkenmeer dann die Inseln im Sturm.
- Was gibt es dort unten was man haben möchte - gute Frage!
Wie wär's mit Eis?!  ;D
Oderr soll der Planetenkern unbedingt heiß sein?
Zitat
- Größe: 200x200 kommt mir klein vor. 20kmx20km eher groß. Nicht dass es solche Inseln nicht geben können soll - sie sind sicher seltener. Man kann natürlich auch daran denken, dass eine Zivilisation anfängt "Inseln zu fangen" und mit wilden Konstruktionen und Brücken aneinander kettet...
Das erinnert mich ein bisschen an Planeslayers, insbesondere die Luftebene. Seilstadt ist fast exakt so aufgebaut.
Apropos Ebenen: Im Quellenband Feuerebene ist ein Volk drin, das vielleicht auch gut in die Welt passen könnte - die Essegeborenen.
Auch die Idee mit den Tiermenschen gefällt mir. Könnte man vielleicht Moreaner oder Moreauner nennen  ;)
Müsste man nur mal gucken, wie man die hinkriegt, ohne dass es zu viel Bastelei wird.

Noch ein paar Gedanken zur Religion:
Ist die Zerschmetterung der Welt denn nicht geradezu ein Beweis dafür, dass die Götter existieren? Und dass sie der Sündhaftigkeit der Sterblichen überdrüssig sind? Bereuet, ihr, die ihr überlebt habt, denn ihr seid auserwählt um geprüft zu werden! Bereuet, denn euch bieten die Götter noch eine Chance zur Vergebung!
...oder ihr wendet euch jenen Göttern zu, die euer sündhaftes Treiben mit Wohlwollen betrachten.

In diesem Sinne hätte ich gerne mal eine Erkärung, warum Schwarzmagier nicht in diese Welt passen. Das will mir nicht in den Kopf.
Ich stell mit nämlich vor, dass das eine richtig passende Welt für Kultisten und Okkultisten sein könnte.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 15:18:25
So - jetzt habe ich endlich herausgefunden, dass bei avakar noch nicht alles was Planeslayers ist, registriert ist... http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=7183.msg136495#msg136495 da gibts ja noch viel mehr.

All das klingt sehr spannend und ich werde gerne auch da reinsschauen (das ganze artet in ein riesiges recherche-Projekt aus :)) - die Essegeborenen sind einer der Punkte, die ich in etwas anderer Form für die Slay!05 aufheben wollte - unter dem Titel "Zinnsoldaten" :) Nichtsdestotrotz ist der Hinweis auf roboterartige , mechanische Völker natürlich top! Und Platz dafür ist natürlich!

Tiermenschen - also ein Katzenvolk habe ich fertig irgendwo rumliegen und hat in anderer Art und Weise Dzaarion fertig. Das ist mit seinem Völkerbaukasten (http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=9476.0) echt kein Problem.

Und zu den Kulten und SchwaMa - wenn man es von "deiner" Sicht aus betrachtet ist plötzlich Potential da :) Ich habe bisher nur noch nicht den richtigen Blickwinkel gefunden...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2018, 19:58:21
Für jeden den es interessiert - hier mein Versuch eines Katzenvolkes (die Zahlen hinter den Eigenschaften sind die Erstellungs-Boni und -Mali):

Zitat von: Zauberlehrlings Katzenvolk
Dickköpfig (+1) - Dem Geist dieses Volkes ist kaum ein fremder Wille aufzuzwingen. Geistesbeeinflussende Zauber und Effekte gegen sie sind um -2 erschwert.
Federgleicher Fall (+1) - Angehörige dieses Volkes haben gelernt sanft zu landen. Bis zu einer Höhe von 7 m landen sie sicher auf ihren Füßen, ohne Schaden zu nehmen.    
Fellträger (+0) - Angehörige dieses Volkes sind auf einem Großteil ihres Körpers mit dichtem Haarwuchs oder Fell bedeckt. In kaltem Klima haben Vertreter dieses Volkes leichte Vorteile, in warmen Klima leichte Nachteile. Vertreter diese Volkes verzichten manchmal ganz oder teilweise auf Kleidung.
Geschwind (+1) - Das Volk erhält +2 auf Initiative.
Schnell (+1) - Dieses flinke Volk erhält +1m auf Laufen.
Tierkörper (-1) - Angehörige dieses Volkes haben äußerliche Merkmale von Tieren, Völker ohne tierische Merkmale stehen ihnen skeptischer Gegenüber und verweigern ihnen manchmal ihre Hilfe, sie bekommen auf alle sozialen Interaktionen mit diesen einen Malus von -2, dafür sind alle Interaktionen mit Tieren um +1 erleichtert. Verwandte Tiere greifen sie nicht an, wenn sie nicht provoziert werden.
Todesmutig (-1) - Dieses Volk fürchtet den Tod nicht. Im Kampf stürmen sie nach vorne und kämpfen in vorderster Front. Nur im aller größten Notfall ziehen sie sich zurück.

Ich glaube ich werde mal was ich habe bzw. eine Struktur in ein Google-Doc auslagern und dort weiterarbeiten. Jeder der mir dann irgendwo helfen möchte, bekommt eine Einladung zum editieren.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Sintholos am 11. September 2018, 20:16:40
Was mir noch einfällt um noch mehr Input zu geben:
Bei Spellforce ist die Welt ja auch auseinander gebrochen. Kurz danach macht sich ein Magier daran die zerbrochene Welt durch Portale wieder miteinander zu verbinden, unabhängig davon, wer die einzelnen Scherben bewohnt, ob Orks, Elfen, Menschen, Zwerge, Trolle... egal. Das könnte ein guter Start für eine Kampagne sein, oder es könnte solche magischen Portale geben, die die größten Inseln miteinander verbinden. Außerdem könnte es eine Erklärung des Warums liefern, warum die Welt nun so ist, wie sie ist.
Bei Elex gibt es eine Menge Inspiration für eine Art dystopische Zukunft, wo die Leute zwischen Hochtechnologie, Alttechnologie und archaisch-magischen Kräften gefangen sind, aus denen sich die Fraktionen der Kleriker (Mit Laserwaffen und Energieklingen), Outlaws (mit Projektilwaffen und Kettenklingen) und Berserker (mit magisch verstärkten Bögen und Schwertern) ableiten. Eine Abwandlung davon könnten Aufhänger für die Konflikte sein, die man notwendigerweise braucht, damit so eine Welt lebendiger wirkt.

Das mit der Scheibe erinnert mich irgendwie an Asgard aus Marvels Thor. Sieht irgendwie passend aus, oder? Ich meine... abgesehen davon, dass ich keine Ahnung habe, wo das Wasser die ganze Zeit hinfließt und woher es kommt. Ist entweder "Magie" oder "Wissenschaft".  :D
(https://vignette.wikia.nocookie.net/marvelcinematicuniverse/images/2/26/AsgardFull.jpg/revision/latest?cb=20180421164352)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Greifenklaue am 11. September 2018, 22:14:38
Zitat
Federgleicher Fall (+1) - Angehörige dieses Volkes haben gelernt sanft zu landen. Bis zu einer Höhe von 7 m landen sie sicher auf ihren Füßen, ohne Schaden zu nehmen.
Lieber einen Bonus auf den Wurf?

Sonst haben sie bei acht Metern nix von ihrem Vorteil ...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Bruder Grimm am 12. September 2018, 13:55:38
Zitat
Federgleicher Fall (+1) - Angehörige dieses Volkes haben gelernt sanft zu landen. Bis zu einer Höhe von 7 m landen sie sicher auf ihren Füßen, ohne Schaden zu nehmen.
Lieber einen Bonus auf den Wurf?

Sonst haben sie bei acht Metern nix von ihrem Vorteil ...
Oder alle Fallhöhen effektiv um 7 Meter senken.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 12. September 2018, 16:08:37
Ich soll euch ausrichten, dass die Eigenschaft "Federgleicher Fall" gar nicht von Dzaarion in dieser Form stammt - sondern von Bruder Grimm selber...

Im Übrigen habe ich begonnen was ich schon habe hier: https://docs.google.com/document/d/1nZSfmhvyJlF4WLAcYIgGYV3DdzGSzsVdm0SNn-QEk70/edit?usp=sharing zu sammeln und dem Ganzen auch eine Struktur zu geben. Mit diesem Link kann jeder gerne reinschauen - wenn sich jemand wirklich dazu berufen fühlt auch was beizutragen, dann kontaktiert mich doch.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 12. September 2018, 16:30:06
Was heißt hier du sollst ausrichten?! :D Da plaudert man aus dem Nähkästchen und hier wird direkt alles öffentlich gemacht :P
Aber jap die hab ich von dir gemopst Grimm :D
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 13. September 2018, 10:15:40
So - erste Frage die ich an die Community habe:

Wir haben diese Welt mit fliegenden Inseln und Flugmaschienen und ganz wilden Apparaten.

1) Welche Spieler-Völker seht ihr darin - und welche "Lebenseinstellung" sollen diese haben?

Ich habe mal gesammelt: Menschen, Halblinge (als Überreste der Standardvölker) - und dann Tiervölker: Katzenartige, Nagerartige (hier habe ich Ratten, Mäuse, Gleithörnchen) und Hunde/Fuchsartige.

Die Katzen ahbe ich ja schonmal vorgestellt - und bei den Nagern habe ich im Dokument schon ein bisschen was gesammelt (Ratten angelehtn an Rattlinge, Mäuse als Ertfinder und Künstler, Gleithörnchen mal weil sie Flugarme besitzen).  Aber wie ist das mit den Hunden - sind die blutrünstig und kriegerisch - oder gewitzt und treu/sanft?

2) Ideen für Biester und Nicht-Spielervölker fehlen noch vollkommen. Alles was fliegt ist mal klar (Drachen/ Saurier, Vögel usw). Aber gibts auch Goblinoide oder Orks?
Was meint ihr?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Sentoki am 13. September 2018, 10:34:29
Da die meist hart im nehmen sind ja. Orks und Goblins könnten sich angepasst haben und Schiffe gekapert haben. Damit werden sie zu Steampunk Piraten
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: SeoP am 13. September 2018, 10:51:06
Da die meist hart im nehmen sind ja. Orks und Goblins könnten sich angepasst haben und Schiffe gekapert haben. Damit werden sie zu Steampunk Piraten
  :thumbup:
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Flost888 am 13. September 2018, 11:44:58
Für jeden den es interessiert - hier mein Versuch eines Katzenvolkes (die Zahlen hinter den Eigenschaften sind die Erstellungs-Boni und -Mali):

Wieso nimmst du nicht einfach die  :*s: - Vitari? Wäre doch auch für die Spieler einfacher, wenn sie nicht wieder ein neues Volk lernen müssen.

Da die meist hart im nehmen sind ja. Orks und Goblins könnten sich angepasst haben und Schiffe gekapert haben. Damit werden sie zu Steampunk Piraten
Bin SeoPs Meinung!
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 13. September 2018, 12:02:43
Bekannte Inseln und Zivilisationen
Ich empfinde es immer als etwas "einfallslos" Begriffsnamen zu verwenden: Wind-Fall / Stern-Burg / Sturz-brocken / Sonnen-Stein / Anal-Plug ...
Ja, es ist schwierig griffige Namen zu finden, aber ich werfe mal eine Hand voll in den Raum:
Aktin Lajit / Palnoran / Tejolunor / Ficz (fitsch) / Urn Delos ...
Evtl. kann man anhand des Namens auch Inselgrößen definieren, z.B.: Urn Delos, das "Urn" steht für eine Gemeinschaftsform mit max. 1000 Einwohnern. 
Ich würde tatsächlich eher zu sprechenden Namen tendieren (vielleicht auch nur als Zweitname), bei aller Liebe zu fancy Fantasy-Namen wäre es in einer solchen Welt doch sinnvoller die Inseln danach zu benennen, was sie zu bieten haben (Eisenhall, Tinkertown, Kuhdorf ;D), um sie gezielt danach anzusteuern. Schließlich kann sich niemand erlauben zur falschen Insel zu fliegen, nur weil er den Namen falsch verstanden hat.
Dazu wäre es nützlich, für alle die hieran mitwirken wollen auf zu den ersten Blick (eben am Namen) schon zu sehen welche Inseln es gibt und welche noch nicht.
Auch später im Spiel wäre es für Spieler und SLs leichter, wenn sie sofort sehen können was die nächste Insel zu bieten hat bzw. der SL könnte eben schnell eine passende Insel rauszusuchen ohne sich jede Insel komplett durchlesen zu müssen.



Ich habe mal gesammelt: Menschen, Halblinge (als Überreste der Standardvölker) - und dann Tiervölker: Katzenartige, Nagerartige (hier habe ich Ratten, Mäuse, Gleithörnchen) und Hunde/Fuchsartige.
Das wird aber ne ganz schöne Zoowelt :D Gibt's da ingame ne Begründung für? Z.B, die Explosion hat gewöhnliche Tiere zu Tiermenschen mutieren lassen?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 13. September 2018, 12:41:10
@Vitari - ja warum eigentlich nicht, gleich mal reinschauen...

@Namen: Mhmm - zu den Namen habe ich mir noch keine Meinung gebildet muss ich ehrlich sagen. Ich habe das mal offengelassen. Man kann auch zwei Inselbünde machen bei denen das unterschiedlich ist...

@Zoowelt: Ich habe mal die Wünsche gesammelt. Und: das sagt der in dessen Kopf Alveria entstanden ist ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Skyclimber am 13. September 2018, 12:50:13
Bezüglich Frage 1:

Zwerge sind gekippt? Finde, dass die an sich immer super passen wenn es darum geht was auszuhalten und abzuwarten bis sich der Staub gelegt hat. Und steam-punk ist bei denen auch schnell gegeben.

Hunde als blutrünstig/kriegerisch kommt mir ziemlich falsch vor, ich bin aber auch durch den eigenen Vierbeiner vorbelastet ;) Von daher eindeutig Richtung gewitzt, loyal passt auch sehr gut. Auch Wölfe sind ja nicht blutrünstig.

Zu der 2. Frage:

Was Goblinoide bzw. Orkoide angeht bin ich vollkommen bei Sentoki. Etwas in Richtung Warhammer 40k Orks und ab geht der Spaß. Die sind für viele vielleicht etwas krass, aber man muss ja auch nicht vollständig in die Richtung gehen.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 13. September 2018, 13:08:11
@Zoowelt: Ich habe mal die Wünsche gesammelt. Und: das sagt der in dessen Kopf Alveria entstanden ist ;)
Hihi ich weiß...Tiermenschen sind halt einfach zu machen :D aber denen gegenüber stehen in Alveria auch doppelt so viele Völker ohne Tiereigenschaften ;)
Und was ist eigentlich aus der Personifikation vom verrückten Tüftler im Fantasy-Settings den Gnomen geworden? Sollten nicht gerade die (und die Schmiede der Zwerge) ne gewisse Rolle bei der Entwicklung von Fluggeräten und Schusswaffen spielen?

Achja und Ork-Piraten?!^^
(https://img.scryfall.com/cards/large/en/xln/221.jpg?1527430855)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 13. September 2018, 13:29:04
Ja eh - prinzipiell können von mir aus alle Völker auf Linion herumturnen - ich kann mir aber natürlich die Beschreibung "alter" Völker ersparen - denn die kennt jeder. Von mir aus können es auch sein (und mehr für alle die wollen).

Menschen, Halblinge, Zwerge, Elfen, Gnome (?)
Katzenartige, Nagerartige, Hundeartige
Orks, Goblins

Man braucht dann eben für jedes Volk einen 3-5 Zeiler um zu erklären was die so machen und wie die so drauf sind.

Bei Gnomen weiß ich natürlich nicht - da gibts doch in den Quellenbänden die Völkerbeschreibungen - die sollten ja nicht so einfach öffentlich gemacht werden, oder?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 13. September 2018, 14:31:21
Aggressiv würde ich eher Katzenartige machen. Hunde eher defensiv.

Gnome würde ich reinnehmen, Bastler passen da viel zu gut. Und eine allgemeine Gnomenbeschreibung bekommt man immer hin.

Zu den Namen... mach doch beides. Offizielle Namen sind die "Fancy-Namen", "umgangssprachlich" werden aber die "sprechenden Namen" genutzt, wenn man will. Kennt man ja auch aus der Realität, da haben Städte oder Gegenden ja auch oft Spitznamen, die nicht immer Verballhornungen der normalen Namen sind.

Ach ja... du sagtest, du suchst Mitstreiter? Wenn du mich brauchen kannst... ich hab da sogar mal eine Serie von Kurzgeschichten in einem ähnlichen Setting geschrieben... wenn die auch technisch etwas weiter waren. Die Abenteuer der Clementine (http://www.bedlamboys.de/clementine.php) sind aber primär Steampunk und humorig. Keine Tierwesen und eher wenig Fantasy. Wenn man aber Steampunk-Inspiration sucht, sollte man von der Band "Abney Park" das Lied "Airship Pirates" anhören. ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 15. September 2018, 15:07:22
Ich bin gerade am Überlegen wie ich die Aufgabe am besten aufteile, so dass die Brocken nicht ganz so riesig sind und ich dann auch andere da ranlassen kann - wenn sie wollen. Momentan habe ich alles in einem Google-Doc gesammelt - aber da sartet aus und wird unhandlich. Nun dachte ich, das sich vielleicht thematisch gruppiere, in verschiedene Docs:

1) Die Welt Linion
Geschichte, Geografie, Aufbau, Besonderheiten, Städte/Inseln, Kulturen/Organisationen, Kulte/Religionen, Reisen auf Linion

2) Die Bewohner Linions
Völkerbeschreibungen und Volksfertigkeiten, Klassen, Talente, Kulturen+Kulturtalente

3) Magie und Technik Linions
Rolle der Magie, Maschinen und Apparate (Dampfmaschinen, Blitzapparate), Schießpulver und Fernkampf, Sprengwerk?, Fluggeräte + Luftkampf

Und wenn dann alles fertig werden sollte, dann kann man das immer noch zusammenführen.

Was meint ihr?
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 15. September 2018, 15:31:13
Klingt sinnvoll.
Alternativ auch nur kleine Häppchen nach und nach verteilen. Sprich Volk A an Helfer 1, Volk B an Helfer 2 usw. Und danach dann ein anderes Häppchen. Ist eine sehr nützliche Taktik, wenn man große Mengen an gleich aussehenden Zinnfiguren bemalen will. 20 englische Riflemen sind recht motivationstötend, jeweils 5 am Stück sind besser handhabbar.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 15. September 2018, 21:04:22
So - habe nun mal ein zusätzliches Google-Doc erstellt, in dem ich gerne mal alles was Fluff und Crunch zu Völkern zusammensammeln möchte. Ich habe auch schonmal alle bereits irgendwo bekannten "Werte" und "Volksfähigkeiten" zusammenkopiert (vor allem aus dem GRW und den Monstervölkern). Fluff fehlt mir zu so gut wie allen Völkern - wer also eine spezielle Idee hat wie eines der Völker nach Linion passt, meldet sich bitte hier und bekommt einen Link zum arbeiten :)

Menschen, Halblinge, Zwerge, Elfen, Gnome, Orks, Goblins, Katzenvolk, Rodentia (Nager), Canidae (Hunde)

Ausserdem stelle ich zur Diskussion Gnome zu streichen, weil wir die ja nicht wirklich übernehmen können. Oder hat jemand eine Idee - man könnte natürlich eigene Goblins basteln...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 15. September 2018, 21:50:49
So schwer ist das mit den Gnomen jetzt auch nicht ::)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 15. September 2018, 21:57:09
:P hat niemand behauptet. Ich will nur nicht die offiziellen Gnome nehmen und alle in die Entscheidung einbinden...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Dzaarion am 15. September 2018, 22:01:45
Und wenns Gobbos sein sollen ::)

Oder bei Sphärenwanderer  (http://dungeonslayers.net/download/kalender2013/111213Voelker2Go.pdf)gucken^^
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 15. September 2018, 22:08:19
Es geht mir mal weniger um die Werte sondern den Fluff - und den Crunch von SWs Völker habe ich soweit vorhanden schonmal kopiert (danke trotzdem!)... Ich denke man muss sich mal überlegen WAS ein Volk in der Welt so macht und WIE es lebt usw. dann ergeben sich die charakterisierenden VFs von selbst.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 15. September 2018, 22:37:15
Neuen Fluff für Gnome könnte man zusammenbasteln. Aber ohne Tinker geht das nicht, die braucht man.

Alternativ nimmt man die Halblinge dafür.
"Oha, da ist einiges kaputt... da werd ich drei bis vier Stunden brauchen. Kommen Sie mal morgen wieder."
"Morgen? Aber... wir haben es gerade mal 10 Uhr! Das ist doch glich geschafft? Ich hab es echt eilig und wäre froh, wenn Sie das vorrangig erledigen würden!"
"Keine Bange, ihre Reparatur erledige ich als Erstes. Aber das dauert halt."
"Wieso dauern? Sie sagten maximal 4 Stunden!"
"Richtig. Jetzt haben wir es 10 Uhr, gleich ist das zweite Frühstück. Um 11 fange ich an, um 12 ist Mittag. Dann um 13 Uhr weiter, um 14 Uhr ist Kaffeepause, dann um 15 Uhr weiter und um 16 Uhr ist Feierabend. Sie sehen, das ist vor morgen nicht zu schaffen. Hallo? Warum ist er jetzt umgefallen und schlägt auf den Fußboden ein? Ist er traurig? Hallo?"
Oder ist das zu nah an der Realität? *fg*
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 18. September 2018, 13:16:07
Habe eine Quelle für tolle Illustrationen gefunden :).
https://archive.org/details/travelsinspacehi00valeuoft
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 18. September 2018, 21:28:40
@Camo: Über dienen Kommentar habe ich übrigens SEHR gelacht!

Die Arbeit hier geht weiter und da ich bisher wenig Rückmeldung auf meinen Aufruf zur aktiven Mithilfe bekommen habe, mache ich es jetzt anders. Ich habe mal Fluff-Beschreibungen aller "alten" Völker (Menschen, Halblinge, Elfen, Zwerge, Gnome, Orks und Goblins) erstellt und freue mich über Kommentare und Anmerkungen..

https://docs.google.com/document/d/1hvZnVfiKpjx3tIukh-ZNDLiYWxH2hAYN9HvrV_gaTeA/edit?usp=sharing

Anmerkungen:
- Kulturoptionen sind mal geplante Kultutsets, die sich aus der Völkerbeschreibung ergeben, das bedeutet noch nicht, dass das alle sind, die es geben wird
- Volksfähigkeiten sind unvollständig und noch nicht fertig - also nicht als endgültig ansehen.

Viel Vergnügen.
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 19. September 2018, 00:22:58
Freut mich. Darf aber trotzdem gern verwendet werden, wenn du es magst. ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Zauberlehrling am 19. September 2018, 08:52:17
@camo: werde ich auf alle Fälle, ich glaube es passt am besten in die NPC-Sektion. Weil irgendein Halbling-Tüftler/Waffenschmied wasweißich ist ja nichtmal weit hergeholt...
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 19. September 2018, 09:17:55
Freut mich. ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Agonira am 20. September 2018, 12:59:29
@Camo: Über dienen Kommentar habe ich übrigens SEHR gelacht!

 :+1: ;D
Das muss unbedingt rein. Könnt mich immer noch beömmeln beim erneuten Lesen.  :D Im nächsten Leben werde ich Halbling.  ;D
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Camo am 20. September 2018, 14:09:43
Humorige Texte und seltsam-lustige Charaktere kann ich, jupp. ;)
Titel: Antw:[Slayerwelt] Linion / Stormslayers - ein Community-Projekt?
Beitrag von: Hugin am 20. September 2018, 15:57:19
@Camo: Über dienen Kommentar habe ich übrigens SEHR gelacht!

 :+1: ;D
Das muss unbedingt rein. Könnt mich immer noch beömmeln beim erneuten Lesen.  :D Im nächsten Leben werde ich Halbling.  ;D

Me too!!!  :D :+1: