Slayerforum

DS-Community => Projekte, Eigenentwicklungen & Slayerwelten => Thema gestartet von: Deep_Impact am 03. April 2014, 12:02:12

Titel: Perspektivenwechsel
Beitrag von: Deep_Impact am 03. April 2014, 12:02:12
Ihr kennt sicher das Problem: Geh in den Dungeon haben sie gesagt. Hexenmeister zahlen gut haben sie gesagt. Sichere Arbeitszeiten mit Überstundenausgleich und Krankentagegeld haben sie gesagt...
Und was ist passiert. Als aussichtsreicher Absolvent und bester seines Goblinjahrgangs sitzt man nun in diesem gottverlassenen Dungeon, hinter der Tür mit der Nummer und wartet darauf, dass eine Gruppe minderbemittelter und goldgeiler Helden selbige aufreisst, nur um sich an den zwanzigseitigen Überraschungsschatz heranzumachen, den man vertragsgemäß zu bewachen hat.

Warum sollte man sich nicht man organisieren? Gewerkschaften! Das ist die Lösung. Den Dungeon als sichere Einnahmequelle und organisiert Heldengruppen anocken und abwehren!


Klar, keine neue Idee, sondern irgendwo zwischen Donjon  (http://de.wikipedia.org/wiki/Donjon_%28Comic%29)und Dungeonmaster. Aber mich würde interessieren, habt ihr schon mal eine Kampagne auf der andere Seite der Klischee gespielt? Statt Mensche, Elfen, Zwerge mal Ork, Goblins und Kobolde gespielt? Gar nicht mal im Sinne von "Böse" Gruppe oder so.
Titel: Antw:Perspektivenwechsel
Beitrag von: Blakharaz am 03. April 2014, 12:09:21
Hihi. Ich hatte mal eine AD&D Runde, die ursprünglich als Kampagne von mir geplant war und nur aus "Monstern" bestand:
Es gab einen Minotaurus, einen Ork, nen Goblin, ich glaube einen Firbolg(hießen die so?) und einen Grottenschrat.
Es war erschreckend wie gut meine Spieler die Interessen der verschiedenen (chaotisch bösen) Monster gespielt haben: Im Laufe des Abenteuers (zu mehr hats dann doch nicht gereicht) haben sie einen wandernden Magier getötet, gegessen und sein Zauberbuch zum Ar... abwischen genommen, einen Bauernhof geplündert bzw. seine Bewohner massakriert und eine Heldengruppe erschlagen. Dabei war das ganze von mir nicht mal als "böse" Gruppe geplant, das wollten meine Spieler so.
Das endete letztendlich darin, dass der Minotaurus den Goblin gefressen und danach den Ork erschlagen hat, der Grottenschrat wurde mit nem krit.-Treffer von nem Bauersmädchen getötet (die anderen haben ihn einfach blutend liegengelassen) und der Firbolg am Ende den Minotaurus erschlagen hat, um den Schatz der Heldengruppe alleine für sich zu haben.

Die Runde verlief nicht so wie geplant, hat damals aber einen Heidenspaß gemacht. :)
Titel: Antw:Perspektivenwechsel
Beitrag von: Waylander am 03. April 2014, 12:35:37
Glgnfz hat was in der Richtung für LabLord für den Winter OPC gemacht.

http://glgnfz.blogspot.co.at/2014/03/labyrinth-lord-der-bumsstock-gratis.html (http://glgnfz.blogspot.co.at/2014/03/labyrinth-lord-der-bumsstock-gratis.html)
Titel: Antw:Perspektivenwechsel
Beitrag von: PayThan am 03. April 2014, 13:19:08
Versuch doch mal einen Snarrk'Izz Kultisten zu Spielen (Wurde in der SLAY! 2 vorgestellt).

Könnte dir gefallen, geht zumindest in eine ganz andere Richtung wie die Typische Abenteuer Gruppe.