Slayerforum

DS-Community => Projekte, Eigenentwicklungen & Slayerwelten => Thema gestartet von: Waldviech am 30. November 2013, 13:30:47

Titel: Superslayers ?!
Beitrag von: Waldviech am 30. November 2013, 13:30:47
Mal so als ganz, ganz fixe Idee zwischendurch (ohne da tiefergehende Ideen für zu haben).... wär Superslayers, also eine Slayervariante um klassische Superhelden irgendwas brauchbares? Klar - Superhelden-RPGs sind in Deutschland jetzt nicht grade das Beliebteste vom Beliebten, aber ein Gedankenspiel ist´s ja vielleicht mal wert. Und welche "Superhelden-Variante" wäre besonders slayer-geeignet? Golden Age? Silver Age? Japanische Sentai-Superhelden?  ;D
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Sphärenwanderer am 30. November 2013, 13:43:09
Wäre sicher möglich, auch wenn es sich wohl im Low-Power-Bereich bewegen würde. Dafür müsste man das System aber ganz schön umkrempeln: Klassenlos mit extrem starken Talenten bzw. völlig neue, auf Superkräfte zugeschnittene Zauberlisten (mit jeweils einer einzelnen Kraft, die in den Stufen verbessert wird) wäre die Wahl.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Waldviech am 30. November 2013, 14:14:17
Klingt soweit nicht schlecht - wobei die Klassenbasierung sicherlich zu diskutieren wäre. Es gibt ja durchaus Superhelden-RPGs, die eine Art Klassensystem haben. Brave New World z.b. arbeitet mit sowas, in dem es verschiedene Arten und Superkraft-Ursprünge differiert.
So könnte man z.b. unterscheiden zwischen
- Dem Gadgeteer, dessen Superkräfte auf technischen Gerätschaften basieren (wie Batman oder Ironman)
- Dem Mutanten, dessen Superkräfte auf körperlichen Veränderungen beruhen (wie beim Hulk, Wolverine usw.)
- Dem Psioniker, dessen Kräfte geistiger Natur sind (alá Professor X, Mandrakem, The Shadow usw.)

Ob das praktikabel wäre, bliebe aber nochmal zu überprüfen. Was das Power-Niveau angeht, würde ich vermutlich auch zu eher "niedermächtigen" Superhelden tendieren. Irgendwas vom Schlage eines Batman oder einzelner X-Men z.b. Bei denen ergaben sich auch immer die besseren Geschichten als bei Superman :D.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: dragonorc am 01. Dezember 2013, 02:54:58
Im Prinzip könnte es in Richtung einer eigenen Klasse für jeden Superhelden gehen.
So wie bei den GS-Paranormals. Eigene Zauber für Telekinet, Telepath, ... und einige eigene Talente jeweils... so ähnlich müsste man es dann wohl aufbauen.

Wenn man einen großen Pool von verschiedenen Kräften hätte, dann könnte sich quasi  jeder Held mit einigen davon seine Klasse zusammenbauen. Talente und / oder entsprechende paranormale Kräfte kombinieren. Ließe sich schon machen. Man holt sich aber wahrscheinlich so viel Komplexität in das eigentlich so schön einfache DS, daß es sich wahrscheinlich nicht lohnt und sich evtl. mit anderen Systemen besser abbilden lässt...
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: CK am 01. Dezember 2013, 09:34:23
Vllt auch einfach so:
Nichtsuperhelden-NSC werden zu 1LK-Mooks, Superhelden entsprechen normalen SC mit Zusatztalenten wie Fliegen, Telepathie oder Kletterass ab Stufe 1.
Dazu wird noch großzügig mit den Zwistpunktemechaniken aus der Caerabox gearbeitet, fertig ist der Überheld.

Das wäre erstmal ein solides Fundament, mit dem man experimentieren könnte.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Greifenklaue am 01. Dezember 2013, 11:32:21
Mein Problem:

Dungeonslayers ist ja ein From-Zero-to-Hero-RPG a la DnD.

Für Superhelden-RPGs ist das eher ungewöhnlich, da kann man am Anfang schon ne Menge.

Das könnte man z.B. ausgleichen, indem man verschiedene Superheldenniveaus eefiniert und schon auf Stufe 5 oder 10 startet.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Deep_Impact am 06. März 2014, 08:37:57
Ist Entwicklung und Stufenaufstieg nicht an und für sich selten in Superhelden-Spielen? Ich hab irgendwann man Bulletproof Blues (http://www.teilzeithelden.de/2013/08/23/indiespotlight-bulletproof-blues/) für die TZH gelesen und demnächst kommt ICONS. Beide sehen das eigentlich nicht vor und wenn man sich Comics mal anschaut, entwickeln sich Helden eigentlich auch kaum.
Verändern ja teils, aber Verbessern nein.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Greifenklaue am 06. März 2014, 09:50:36
Wenn Du meinen Beitrag meinst: Ja - genau das seh ich als Problem!
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Waylander am 06. März 2014, 23:03:11
Aber gerade die Entwicklung eines Superhelden fände ich im Spiel  reizvoll. Das man eine Superkraft an sich entdeckt, diese im Kampf gegen das Böse schult und verbessert und später weitere Fähigkeiten hinzubekommt.
Auf Stufe 1 Superman sein und die ganze Zeit gegen noch stärkere Superschurken antreten ist doch eher fad.
Nicht umsonst wird bei cineastischen Umsetzungen von Comic-Superhelden gerne der Beginn deren "Karriere" beleuchtet, da dies dramaturgisch interessanter ist, als einen gestandenen Superhelden zu skizzieren. 

Ich könnte mir als Superhelden Setting etwas, wie die Legion der Superhelden vorstellen. Die meisten der Superhelden haben hier nur eine einzige spezielle Superkraft (Ballonboy, Chamäleonboy, Phantomgirl, Chemiekönig etc.) und sind erst im Team richtig schlagkräftig.

(http://31.media.tumblr.com/64af9535e4978be0118cb9907aa2e5af/tumblr_n1o0f3Dcza1qb5hhzo2_1280.jpg)
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Deep_Impact am 07. März 2014, 06:49:35
Teamwork und Teambildung ist in fast allen Superhelden-RPGs ein integraler Bestandteil der Charaktererschaffung.
Was du andenkst geht so in Richtung "Die Abenteuer der jungen Superslayers". Also die Charaktere beginnen mit ihrer Heldenwerdung und entdecken dann erst nach und nach was mit ihnen passiert ist!

So argumentiert kann das funktionieren.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Waylander am 14. März 2014, 16:27:21
Ich hab noch was interessantes gefunden. Eine graphische Auflistung von Superkräften (Aus den Hauptkategorien könnte man evtl. 7 Grundklassen machen):
(http://www.enemy.at/wp-content/uploads/2013/08/superpowers-chart.jpg) (http://www.enemy.at/wp-content/uploads/2013/08/superpowers-chart.jpg)

Und Kräfte, die keiner braucht.  ;D

(http://blog.stuttgarter-zeitung.de/wp-content/nutzlose-superkrafte.gif)


Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: mad_eminenz am 14. März 2014, 16:51:23
Geile Grafik
Ich piss mich weg ;D
 
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: vikleroy am 15. Februar 2016, 17:40:00
Someone has done something for this project
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Wirrkopf am 15. Februar 2016, 18:50:09
Mein Problem:

Dungeonslayers ist ja ein From-Zero-to-Hero-RPG a la DnD.

Für Superhelden-RPGs ist das eher ungewöhnlich, da kann man am Anfang schon ne Menge.

Das könnte man z.B. ausgleichen, indem man verschiedene Superheldenniveaus eefiniert und schon auf Stufe 5 oder 10 startet.

+ 10

Sehe ich genau so.

Superhelden sind gleich zu Beginn Larger than Life. Sie entwickeln und verändern sich danach zwar noch, aber die Lernkurve ist eine völlig andere. Man könnte es mit Ds umsetzen, aber es müsste SEHR VIEL angepasst werden.

iInteressant wäre es wohl trotzdem.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Deep_Impact am 16. Februar 2016, 14:03:50
Someone has done something for this project

Not as far as I can see, and regarding to the discussion the SlayEngine doesn't suit superhero-games well.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: vikleroy am 16. Februar 2016, 18:13:51
Not as far as I can see, and regarding to the discussion the SlayEngine doesn't suit superhero-games well.

For standard super-heroes, perhaps it goes well, but I think we should create heroic or epic rules for big guys.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Wirrkopf am 16. Februar 2016, 19:30:11
Not as far as I can see, and regarding to the discussion the SlayEngine doesn't suit superhero-games well.

For standard super-heroes, perhaps it goes well, but I think we should create heroic or epic rules for big guys.

There is simply no way to create a lvl 1 Dungeonslayers Charakter as a Superhero.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: vikleroy am 16. Februar 2016, 20:05:38
Why not?
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Bruder Grimm am 16. Februar 2016, 20:35:36
Man könnte einen ähnlichen Weg gehen wie Aberrant, das Superhelden in erster Linie über 2 Elemente definiert hat:
1. Mega-Attribute, die auf das entsprehende Attribut quasi automatische Erfolge geben, plus eine Spezialisierung.
Auf DS übertragen könnte ich mir das so vorstellen, dass beispielsweise Mega-Stärke I einen zusätzlichen W20 für alle Würfe gibt, die Stärke enthalten. Also ein Charakter mit KÖR 8, ST 5 macht Kraftakt-Würfe gegen 13, darf aber 2 Würfel werfen. Zeigt einer einen Erfolg, ist der Wurf ein Erfolg. Bei einem Kraftakt-Wert von 21 dürfen dann drei Würfel geworfen werden, und die letzten zwei sind beliebig austauschbar.
Spezialisierungen auf Mega-Stärke könnten sein Gewichtheber, Werfer, Schmetterfaust, Stampfer etc. (wobei ich jetzt auf die Schnelle halt noch nicht konkret wüsste, wie man das umsetzen sollte).
2. Super-Talente (ohne Dieter Bohlen), die dann die wirklichen Superkräfte darstellen und auf niedrigen Rangstufen zwar schon beeindrucken und übermenschlich sind, aber noch vergleichsweise schwach. Ein Charakter mit Fliegen I kann zwar Fliegen, aber nicht so schnell und manövrierfähig wie einer mit Fliegen V. Ein Charakter mit Energiestrahl I kann vielleicht Löcher in Holzbretter brennen (und natürlich erst recht durch lebendes Gewebe), aber einer mit Energiestrahl V brennt sich durch Stahl wie durch Butter.

Das mal so als Gedankengang, wie's gehen könnte.
Titel: Antw:Superslayers ?!
Beitrag von: Deep_Impact am 17. Februar 2016, 10:25:28
Why not?

Because the SlayEngine has a very OSR-like progression
Sure you could create a Munchkin Superhero as a Level-10-character, I would double or triple the amount of experience needed to advance.
Or better leave out advancement completly.

Another Problem I see: Superhero use their abilities with a near-to-100%-success-chance. Had you ever seen, that Superman, Spiderman or Nightcrawler failed to use their powers? No, they´re just always perfect as long there are not special circumstances like Kryptonite or Peters serious teenage-problems.

The SlayEngine has too much focus on rolling for success, isn´t it?