Slayerforum

DS-Community => Projekte, Eigenentwicklungen & Slayerwelten => Thema gestartet von: Waylander am 09. September 2013, 17:36:08

Titel: [Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 09. September 2013, 17:36:08
Ich hatte im Thread "Settings, die man mal umsetzen sollte... " die untere Idee für ein  :ds:-Pulp-Setting gepostet. Ich denke, dass man daraus was machen kann. Deshalb stelle ich es hier nochmal rein, damit alle die Lust haben, ihre Ideen dazu beisteuern können. 

Mir ist noch eine Idee für eine Setting gekommen und zwar eine Mischung aus "Die Mumie" und Shan'Zasar.

Mummyslayers - Der Fluch des Tutanchamun
Ich stell mir den Hintergrund folgendermaßen vor:

1922 entdeckt Howard Carter das Grab von Tutanchamun. Mit der Öffnung des Grabes wird der unsterbliche Pharao mit der goldenen Maske wieder erweckt und greift mit seinen magischen und mystischen Kräften nach der Macht.

1924: Das alte ägyptische Reich ist wiedererstanden. Es reicht vom Mittelmeer bis Äthiopien und von Libyen bis zum Persischen Golf. Englische, französische und deutsche Kolonialtruppen versuchen die Ausbreitung des Pharaonenreiches an den Grenzen einzudämmen und stehen dabei Armeen aus Mumien, Schakalkriegern, riesigen Skarabäen und fanatischen Arabern gegenüber.

In London wird eine internationale Gesellschaft gegründet, die versucht die Macht des Tutanchamun zu brechen, da militärische Mittel nicht auszureichen scheinen.
Dieser Gesellschaft, die ihren Hauptsitz im Britischen Museum hat, gehören Abenteuer, Soldaten und Archäologen an.
Sie suchen überall auf der Welt nach Artefakten, Schriften und Papyrusrollen, um eine Waffe gegen Tutanchamun und seinen Schergen zu finden. Dabei dringen sie vor allem auch heimlich unter größten Gefahren in das ägyptische Reich ein, im dem es von seltsamen Kreaturen und altägyptische Zauberei wimmelt.
Bitte noch eine Prise Dresden Files, bzw. Hollow Earth Expedition, und ich bin dabei! ;D
Ich denke, dass sich solche Elemente leicht einweben lassen.
Magische Zirkel und Geheimgesellschaften können auf beiden Seiten des Konflikts zwischen Tutanchamun und Europa mitmischen.
Man kann die SC z.B. auch auf der Suche nach magischen Waffen alte Mayatempel oder griechische Ruinen durchsuchen lassen, wobei sie natürlich von Anhängern des Tutanchamun gejagt werden.

Insgesamt könnte das ein trashiges Pulp-Setting für :ds: geben.
Und alle möglichen mythischen, bzw. Pulp-Orte fügen sich quasi wie von alleine ein. Thule? El Dorado? Shangri-La? Lemuria? Jotunheim? Alles Nebenquests, um die für den Kampf gegen Tutenchamun benötigten Artefakte zu finden. Und, man stelle sich vor: die Deutschen sind nicht (zwangsläufig) die Bösen! Je nachdem wie weit man die Schraube für Trashpotential aufdrehen will, sind fliegende Zeppelinfestungen und monströse Panzer mit dem schwarzen Tatzenkreuz durchaus drin.

Ich bin mal gespannt, was dabei rauskommt.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 09. September 2013, 18:02:08
würde noch Loki im Norden ein neues Eisreich mit Massen von Untoten errichten lassen (Runenmagie) und im Atlantik die zurückgekehrten Atlanter einbinden (kristalltechnik).

So wird es ein Kampf der drei mächtigen Zauberer/Technationen um die stark bedrohten europäischen Kolonialstaaten...
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Ursus Piscis am 09. September 2013, 18:20:17
@ Waylander: Neue Ideen kriegst Du von mir zwar nicht, aber Du weisst ohnehin von Old Slayerhand, was ich beisteuern könnte und wie Du dazu kämst ...  ;D

Cooles Setting, das ein paar fetzige Texte hergäbe ...  :thumbup:
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 09. September 2013, 18:51:05
Alternativ, zusätzlich und/oder zur Inspiration: Es gibt ein Webcomic, in dem Frankensteins Monster, Dracula und ein mysteriöser "Ägypter" Ende des 19. Jahrhunderts Könige von Bayern, Transsylvanien und Ägypten sind: www.ultrasylvania.com (http://www.ultrasylvania.com/)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Thorwald am 09. September 2013, 19:41:54
Finde ich auch gut. Mir gefiele es persönlich noch besser, wenn man den Namen zumindest teilweise deutsch klingen lassen könnte, beispielweise Mumienslayers, oder, auf Whisp`s Idee bezogen, Urkraftslayers.

P.S: Könnte der Auftakt für Gammaslayers sein.^^
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 09. September 2013, 20:30:09
"Slay Ench Amun?"


Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Backalive am 09. September 2013, 21:44:08
würde noch Loki im Norden ein neues Eisreich mit Massen von Untoten errichten lassen (Runenmagie) und im Atlantik die zurückgekehrten Atlanter einbinden (kristalltechnik).

So wird es ein Kampf der drei mächtigen Zauberer/Technationen um die stark bedrohten europäischen Kolonialstaaten...

Der Gedankenansatz hat wirklich was.
Die Kolonialstaaten haben also an allen Fronten ihre Gegner und Feinde.

Der I. Weltkrieg könnte dann auch von diesen Mächten durch verschiedenste Intrigen und mystischer Kräfte initiiert worden sein.

Vielleicht war Hitler ja eine Loki-Kreatur...   ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Bruder Grimm am 09. September 2013, 22:27:05
Wenn ich mir das so ansehe, kommt mir der Gedanke, dass The League of Extraordinary Gentlemen (Alan Moore) eine hervorragende Inspirationsquelle dafür sein könnte.
(Die Liga der Außergewöhnlichen Slayer?)

In dem Zusammenhang: Vergesst nicht die Marsbewohner, die einen "Krieg der Welten" anzetteln wollen  ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 09. September 2013, 22:28:13
Was den Namen angeht, finde ich es schwierig Deutsch und Englisch zu mischen. Und "Mumienschlächter" klingt auch doof. Da es auch ein wenig in Richtung "Raider of the lost ark" geht, könnte man das Ganze auch "Tombslayers" nennen.

Atlantis und Loki finde ich als Idee gut, bin mir aber nicht sicher, ob man die als Machtblöcke etablieren sollte. Europa hat gerade einen Weltkrieg hinter sich. Bei drei überragenden Gegnern würde Europa sofort überrollt werden. Vielleicht sollten Atlanter und nordische Runenmagier eher SCs sein?

Mir ist auch noch ein Ego-Shooter eingefallen, der optisch auch ein wenig in die Richtung geht: Will Rock
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 10. September 2013, 01:22:37
Das Problem wird Übersättigung sein. Ein auferstandenes mystisches Ägypten kann man Indiana Jones-Flair super als Pulp-Settung bespielen, wenn das drumherum aus den bekannten 30er Jahre Klischees entspricht. Wenn mehrere komplette neue magische Fraktionen auf der Landkarte erscheinen, wird das Ganze etwas schräg (zumindest meiner Ansicht nach). Hat dann sicher immer noch seinen überdrehten Reiz, verliert aber die romantische Nostalgie die viele mit Pulp verbinden.

Ich würde alle anderen mythischen Orte nicht als eigene Machtblöcke, sondern als Nebenschauplätze oder Questziele behandeln. Nach dem Motto: hin, Abenteuer machen, coole Sachen abstauben, zurück, Mumien blitzdingsen - natürlich mit rot gestrichelter Linie auf der Landkarte die den Weg markiert! Die Idee, solche Orte als Herkunft für SCs zu ermöglichen, hat natürlich auch etwas, vor allem gäbe es dann nachvollziehbare Gründe warum Charaktere zaubern oder andere übernatürliche Talente zeugen würden.

Spannend für Geschichtsdetails wäre das Jahr, in dem das Setting für die Spieler beginnt. Künstlerische Freiheiten sind ja immer drin, aber mit echten historischen Elementen zu spielen macht auch sehr viel Spaß. Waylander sagt Tutanchamun und Co. kommen 1924 aus der Gruft, aber bis die Sache im großen Maßstab ins Rollen kommt sollten denke ich mindestens 1-2 Jahre vergehen, vielleicht sogar mehr?

Spontane Idee zum Ziel des Settings:
Ägypten, zumindest der historisch-mythologisch spannende Teil, waren ja nicht so unendlich groß. Es sollte eine Liste von wichtigen Siegpunkten auf der Landkarte geben, zusammen mit Konditionen wie man die gewinnt/verliert und welche Auswirkungen das hat. Ab einem bestimmten Siegpunktewert kann man die finale Schlacht vorbereiten - wer das D&D Abenteuer "Red Hand of Doom" kennt, weiß was ich meine. Egal ob Infiltration, Sabotage, Guerillataktiken, oder frontaler Zusammenstoß, es gäbe ordentlich was zu tun.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: mad_eminenz am 10. September 2013, 09:48:51
Tombslayers ist ein cooler Name für ein solches Setting!
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 10. September 2013, 10:57:35
Super-Setting! Ich halte es aber nicht für sehr logisch, dass sich die spinnefeinden (Ex-)Kolonialmächte gegen die Mumie zusammenschließen. Es gibt zahlreiche Machtgruppen mit unterschiedlichen Motivationen.

Aber für alle logisch-historischen Gründe gibt es sicher eine fantastisch-pulpige Ausnahmeregel.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Thorwald am 10. September 2013, 14:04:11
Als Name gefällt mir der Vorschlag mit Slay Ench Amun ganz gut. 
Beim Lesen von Sir Slayalot`s Artikel kam mir der Gedanke, dass sich die Deutschen und Österreicher doch mit dem Mumienreich verbinden könnten, da das als einziger Weg gesehen wird, Deutschland wieder zur Großmacht zu machen. Mir ging auch schon eine kleine Zeittafel durch den Kopf:

Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 10. September 2013, 14:38:31
Schon wieder die Deutschen als Bösewichte.  :(
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 10. September 2013, 14:45:59

  • 1918: Gegen Ende des I.Weltkrieges erwacht etwas in Ägypten...
  • 1919: Die beiden Arbeiterschaftsführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die etwas von den Vorkommnissen in Ägypten erfahren haben, werden von ersten Anhängern des Pharaos getötet.
[...]
[/list]

Da Howard Carter die innere Kammer erst 1922 (eigentlich 1923) geöffnet hat, passt die Zeitleiste nicht ganz... kann man natürlich einfach ignorieren, aber wenn man anfängt historische Daten zu benutzen, würde ich lieber zu Beginn der Zeitleiste alles "richtig" haben und danach mit Fantasie auffüllen.

Schon wieder die Deutschen als Bösewichte.  :(

Fände ich auch etwas öde, das ist in 90% aller Pulpgeschichten so und auch lustig, aber kein Grund es bis zum Ende aller Tage zu wiederholen. Heißt ja nicht dass die europäischen Fraktionen nicht auch eigene Süppchen kochen, aber "Tommies gegen Fritz, Variante 15834" wäre verschenktes Potential (in meinen Augen).
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Thorwald am 10. September 2013, 14:59:08

  • 1918: Gegen Ende des I.Weltkrieges erwacht etwas in Ägypten...
  • 1919: Die beiden Arbeiterschaftsführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die etwas von den Vorkommnissen in Ägypten erfahren haben, werden von ersten Anhängern des Pharaos getötet.
[...]
[/list]

Da Howard Carter die innere Kammer erst 1922 (eigentlich 1923) geöffnet hat, passt die Zeitleiste nicht ganz... kann man natürlich einfach ignorieren, aber wenn man anfängt historische Daten zu benutzen, würde ich lieber zu Beginn der Zeitleiste alles "richtig" haben und danach mit Fantasie auffüllen.

Das stimmt schon, mein Gedanke war, dass Tutanchamun sich schon früher geregt hat und Carter, den er durch irgendeine Magie zu seinem Grab gebracht, nur den "Weg frei gemacht" hat. Dann hätte Tutenchamun schon 1918 anfangen können, einige wenige Anhänger um sich zu scharen, von denen dann Luxemburg und Liebknecht nur zufällig etwas gehört hätten.

Schon wieder die Deutschen als Bösewichte.  :(

Fände ich auch etwas öde, das ist in 90% aller Pulpgeschichten so und auch lustig, aber kein Grund es bis zum Ende aller Tage zu wiederholen. Heißt ja nicht dass die europäischen Fraktionen nicht auch eigene Süppchen kochen, aber "Tommies gegen Fritz, Variante 15834" wäre verschenktes Potential (in meinen Augen).

Das ist natürlich ein Argument. Aber ich denke, dass in diesem Fall dann nicht der Primärgegner Deutschland, sondern eben Tutanchamun ist. Die Spionage Deutschlands muss dann nicht zwingend im Vordergrund stehen, der eigentliche Konflikt wäre der Kampf gegen den Pharao mittels Reliquien und Ähnlichem, was dann vorher gefunden werden muss.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Dextolen am 10. September 2013, 15:12:16
I have wanted to work on a pulp setting for DS.

I think when the game leaves the fantasy setting you see the difficulty the 'scout' type character has between surviving combat (lower KÖR / HÄ). Most fighting will be with ranged weapons, making the Krieger feel out of place often.

I think we would have to alter the HP are calculated, perhaps with a talent that allows a character to replace KÖR/HÄ with AGI/BE - substituting body toughness with dodging/ducking/weaving.

 
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 10. September 2013, 17:11:20
I know this problem when I think about "Old Slayerhand"
Here (http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=5216.msg75798#msg75798) ist a good suggest how to extend the talent Dodge to be able  to duck a melee.
The other problem is the missing of armor. In such a pulp setting is neither a chainmail nor a bulletproof vest.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 10. September 2013, 18:13:43
Tombslayers finde ich ganz nett, wobei man eien Verbindung zu Tomb Raider ziehen könnte...
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 10. September 2013, 18:21:48
Schon wieder die Deutschen als Bösewichte.  :(

Muss ja nicht. Vielleicht schließen auch die Belgier einen Pakt mit Tut, um den Kongo zu behalten. Vielleicht sagt sich ein belgischer Baron als König des Kongo vom Mutterland los und macht gemeinsame Sache mit dem Balsamierten. Ein russisches Bündnis halte ich für ähnlich überstrapaziert wie die bösen Deutschen. Vielleicht ein amerikanischer (oder deutscher oder englischer ...) Großindustrieller, der sein eigenes Süppchen kocht? Witzig wäre auch ein alter jüdischer Geheimbund, der noch aus der Zeit der ägyptischen Knechtschaft stammt und geheime Mumien-Bekämpfungstechniken lehrt.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Dextolen am 10. September 2013, 19:54:21
Create a new organization that is worldwide and its agents are secretly in every country's government and army!
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 10. September 2013, 19:59:04
Muss ja nicht. Vielleicht schließen auch die Belgier einen Pakt mit Tut, um den Kongo zu behalten. Vielleicht sagt sich ein belgischer Baron als König des Kongo vom Mutterland los und macht gemeinsame Sache mit dem Balsamierten. Ein russisches Bündnis halte ich für ähnlich überstrapaziert wie die bösen Deutschen. Vielleicht ein amerikanischer (oder deutscher oder englischer ...) Großindustrieller, der sein eigenes Süppchen kocht? Witzig wäre auch ein alter jüdischer Geheimbund, der noch aus der Zeit der ägyptischen Knechtschaft stammt und geheime Mumien-Bekämpfungstechniken lehrt.

Jüdisch und Geheimbund in einem Satz, da spitzt man leider gewisse Leute direkt für Antisemitismusvorwürfe an, so lächerlich das auch sein mag. Wäre ich sehr vorsichtig mit. Die Idee an sich ist total super... vielleicht könnte man israelitisch statt jüdisch sagen, auch wenn es historisch und anthropologisch nicht wirklich stimmt? Hat dann noch einen passenden alttestamentlichen Beigeschmack :)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 10. September 2013, 21:37:08
Naja, es ist ja ein guter Geheimbund und das halte ich für einen schönen augenzwinkernden Kommentar bei dem grassierenden Antisemitismus in dieser Epoche. Aber beim Bezug auf die Zeit der ägyptischen Gefangenschaft kann man durchaus von Israeliten reden.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 10. September 2013, 22:37:26
Oder die Volksfront von Judäa judäische  Volksfront.  ;)

Ich hab mal angefangen zu überlegen, was für Klassen und Heldenklassen es gegen könnte.

Kämpfer (ST, HÄ): z.B. Soldaten, Abenteurer, etc.
Heldenklassen: Offizier, Leibwächter, Söldner

Späher (BE,GE):z.B. Reporter, Entdecker, Dieb
Heldenklassen: Großwildjäger, Meisterdieb

Wissenschaftler (GE, VE): z.B. Archiologe, Ingeneur, Arzt, etc.
Heldenklassen: Grabräuber, Erfinder(Genie) 

Zauberwirker(VE,AU): Magier, Okultist, Schamane
Heldenklassen: ?

Paramentale (VE,AU): Telepath, Telekinet
Heldenklassen: ?   
   

Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: mad_eminenz am 10. September 2013, 22:47:15
Hier finde ich ja die HEX Klassen super fluffig
Die da wären:
Glücksjägern, Grosswildjäger, Hochnäsiger Professor, letzter Überlebender, Naturforscher, Okkulte Forscherin, todkränker Millionär, Unerschrockene Reporterin, Uhrwald Missionar, verrückter Wissenschaftler, zäher Endecker und das beste
Schauspielerin in Nöte.  ;D
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Dextolen am 11. September 2013, 02:00:03
I was thinking of adding a new choice at character creation, since race is basically all human.... 

Background: (New!)

Since everyone his human, to add a bit of flavor you should select a background. This helps detail what kind of life you lead before your current state. There will be a range of options and each will provide minor check bonus, equipment and an 'angle'.  The 'angle' is playable once per session and is up for interpretation with the GM approval.  Perhaps it grants some help, a bonus or some friends show up at the right time).

Backgrounds include:

• Actor (+2 convince, fancy clothes, fame)

• Archeologist (+2 Know history/cultures, excavation tools, I read a book about that once...)

• Artist (+2 notice, art supplies, fame)

• Athlete (+2 acrobatics, sports gear, tough buddies)

• Author (+2 investigate, typewriter or notebook, fame)

• Bum (+2 search, beggar's clothes, word on the street)

• Cat Burglar (+2 sneak, +2 open locks, lockpicks, word on the street)

• Cop (+2 investigate, pistol, billy club and badge, backup)

• Director (+2 convince, camera/film, fame)

• Doctor (+2 heal, bandages, access to hospitals)

• Driver (+2 driving, car, know every vehicle)

• Gangster (+2 intimidate, tommygun, connections)

• Government Agent (+2 investigation, pistol and badge, connections)

• Medium/Psychic (+2 arcane, crystal ball, weird friends)

• Pilot (+2 piloting, +2 mechanics, pilot's license, know every plane)

• Private Investigator (+2 investigate, +2 intimidate, pistol and license, word on the street)

• Reporter (+2 investigate, camera, the scoop)

• Soldier (+2 athletics, rifle, army buddies)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 11. September 2013, 10:02:39
Hier finde ich ja die HEX Klassen super fluffig
Die da wären:
Glücksjägern, Grosswildjäger, Hochnäsiger Professor, letzter Überlebender, Naturforscher, Okkulte Forscherin, todkränker Millionär, Unerschrockene Reporterin, Uhrwald Missionar, verrückter Wissenschaftler, zäher Endecker und das beste
Schauspielerin in Nöte.  ;D

HEX ist großartig, die Liste für ein Slayer-Spiel aber vielleicht etwas lang? Wenn man stattdessen die verwendeten Adjektive benutzt um ähnlich wie bei Numenera oder anderen Spielen der normalen Klasse ein paar Spezialisierungen zu geben?

[hartgesotten] kann mehr Schaden einstecken

[okkult] kann alle Wissenswürfe mit Wissen (Okkultes) machen

[paranoid] sozial benachteiligt, aber reagiert sehr schnell


I was thinking of adding a new choice at character creation, since race is basically all human.... 

Background: (New!)

Since everyone his human, to add a bit of flavor you should select a background. This helps detail what kind of life you lead before your current state. There will be a range of options and each will provide minor check bonus, equipment and an 'angle'.  The 'angle' is playable once per session and is up for interpretation with the GM approval.  Perhaps it grants some help, a bonus or some friends show up at the right time).

Backgrounds include:

• Actor (+2 convince, fancy clothes, fame)

• Archeologist (+2 Know history/cultures, excavation tools, I read a book about that once...)

[...]

Good idea. I was thinking of something along those lines as well, only using adjectives as package descriptors. The Problem I see with your list is that it basically is a class list and therefore might cause some confusion during chargen if you have a class Soldier [Fighter], background Soldier.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 11. September 2013, 10:16:23
Das Setting bietet Platz für verschiedenste pulpige Untergrundorganisationen:
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 11. September 2013, 10:32:28
Ja, Raum für interessante Randgruppen und Schattenorganisationen ist da. Es dürfen aber auch nicht zu viele sein, sonst ist das von Spielerseite nur noch weißes Rauschen und jeder auftauchende NSC erscheint als ein Mr. Johnson :) Die Liste sieht schon sehr gut aus. Was vielleicht noch lustig wäre: charismatische Individuen. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen wurde ja schon genannt, es wäre sicher witzig wenn die Spieler im Verlaufe von Abenteuern auf Kapitän Nemo treffen, der sie durchs Mittelmeer schippert, oder einen greisen Alain Quartermain, der sich in Afrika niedergelassen hat und den Weg zu den Ruinen des Königreiches von Saba kennt.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 11. September 2013, 12:50:49
Ja, Raum für interessante Randgruppen und Schattenorganisationen ist da. Es dürfen aber auch nicht zu viele sein, sonst ist das von Spielerseite nur noch weißes Rauschen und jeder auftauchende NSC erscheint als ein Mr. Johnson

Ich dachte an eine überschaubare Liste von 3 guten und 3 bösen Orgas. Aber auch mehr so nach dem Motto: Für die eigene Kampagne gibt es einen Hauptwidersacher und eine eigene Organisation und das ist die Auswahl. Charismatische Individuen sind super, man muss nur darauf achten, dass die in der Public Domain sind. Also Nemo und Luxemburg gehen, Professor Jones dagegen nicht. Hier ist eine kleine Liste: http://pdsh.wikia.com/wiki/Category:Pulp_Characters
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 11. September 2013, 12:58:08
Deep-Impact hat vorgeschlagen (http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=4594.msg93218#msg93218) die DS-X Regeln als Grundlage zu nehmen.

Mit der Job-Regel könnte man wahrscheinlich die meisten der Pulp-Archetypen abbilden.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Deep_Impact am 11. September 2013, 13:21:12
/subscribe
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 11. September 2013, 13:37:12
Sicher, da wären z.B. auch Feuerwaffen schon drin. DS-M? ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Deep_Impact am 12. September 2013, 16:00:54
Tombslayers ist ein cooler Name für ein solches Setting!
Klingt absolut super!

Schon wieder die Deutschen als Bösewichte.  :(
Das ist nicht Klischee, sondern passt einfach. Immer dran denken: Klischees aufbauen und dann später brechen (können).

Übrigens: Im Jahre 1924 (Dezember) ist gerade ein kleiner österreichischer Anstreicher aus dem Gefängnis gekommen und macht sich daran in Deutschland umzukrempeln.
Da ist doch Sprengstoff drin.

Unter Umständen kann man sogar Hiram Bingham mal auftauchen lassen.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 12. September 2013, 17:47:23
Mit DS-X Regeln hätten wir als Grundklassen:
- Soldaten
- Agenten
- Paranormale

Ich hab hier mal eine Liste von Jobs gemacht. Einige gibt es schon in DS-X, andere sind hier im Thread schon als Beispiele genannt worden.

Archäologe
Bibliothekar
Bodyguard
Dieb
Diplomat
Doktor
Fahrer
Ganster
Grosswildjäger
Hundeführer
Ingeneur
Künstler
Millionär
Missionar
Naturforscher
Pilot
Polizist
Privatdetektiv
Profisportler
Psychologe
Reporter
Schauspieler
Schriftsteller
Soldat
Wissenschaftler

Fehlt noch was?
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 12. September 2013, 17:57:09
Mit DS-X Regeln hätten wir als Grundklassen:
- Soldaten
- Agenten
- Paranormale

Sollte es noch "Normalos" geben? Wenn ja, wie bleiben die relevant?


Fehlt noch was?

Ja, was die Jobs mit sich bringen, bzw. machen! ;D
In dem Zusammenhang: könnte man die Voraussetzungen aus DS-X vielleicht entschärfen? Ich fand Attribute und Eigenschaften immer etwas arg.


EDIT: Bleibt es jetzt bei 1924 als Startjahr für das Setting/gespielte Abenteuer? Das hat nicht unerheblichen Einfluss auf die historischen Bezüge, die man nehmen kann. Ich blättere grade durch Flugzeuge und Autos aus der Zeit, wo das sogar extrem wichtig wäre zu wissen.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 12. September 2013, 22:34:31
Die 20ger Jahre gefallen mir als Zeitepoche eigentlich recht gut.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: mad_eminenz am 12. September 2013, 23:32:46
Ich persönlich fände ja den Zeitrahmen zwischen 1928 (Weltwirtschaftskrise) bis hin zum Zerfall der Weimarer Republik 1933 und darûber hinaus  interressanter für ein solch abgefahrenes Setting!
Just my2cent
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 13. September 2013, 23:36:11
KEINE NAZIS ????
verdammt...indie joney hätte keinen spass daran :-D


Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 13. September 2013, 23:58:47
Stimmt, Nazis wurden in den letzten Jahren relativ selten benutzt, das wären mal total unerwartete Bösewichte...





... im Ernst?
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 14. September 2013, 00:02:25
Also zu der Zeit gehören auf jedenfall Nazis...mit untertassen...und mond...

ne ernsthaft

Ist ahlt die Frage ob man eher dt Kaiserreich oder Nazis präsenteren will. Weimarer Republik ist..naja... doch ein wenig langweilig und zu unpulpig, oder?
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 14. September 2013, 00:30:03
In Deutschland vielleicht, weil bis Ende der 20er hier die Depression vorherrschte, aber den meisten anderen populären Ländern ging es in den 20ern so gut wie danach lange nicht mehr (ein ähnlicher Boom ist erst wieder in den 50ern passiert). Die 30er haben mehr Technologie und populäre Namen und Fraktionen, aber die Grundsteine für all das lassen sich in den 20ern finden. Ich finde das eine hochspannende Zeit eben genau weil es noch nicht hunderttausend Mal als Kulisse benutzt wurde.

Weimarer Republik ist..naja... doch ein wenig langweilig und zu unpulpig, oder?


Liegt das nicht eher daran dass wir über die Weimarer Zeit generell sehr viel weniger wissen als über das Dritte Reich? Nur weil die Extreme nicht so überdeutlich vorhanden waren, heißt das nicht dass nichts los war.

Zumal wenn es um "Alle gegen ein magisches Ägypten" geht, ist Deutschland nur eine von mehreren Fraktionen.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Dextolen am 14. September 2013, 03:05:32
Nazis are only one small part of the pulp genre, we should move on.  There are mummies to slay!
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Deep_Impact am 14. September 2013, 08:43:09
Das ganze wird ja nicht vorrangig in Deutschland spielen, oder? Davon abgesehen, gab auch schon einen deutlich Hang zum Okkulten und Nordischen vor den Nazis.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 14. September 2013, 09:35:34
Die Weimarer Republik kann sich durch die veränderte Umstände auch ganz anders entwickeln.

z.B.  ungefähr so (Historiker unter euch: Seht es mir nach wenn ich geschichtliche Fehler drin habe):

Frankreich verzichtet auf Reparationszahlungen und die Besetzung des Ruhrgebiets und England gibt Kredite für einen Wiederaufbau, damit Deutschland als Verbündeter gestärkt wird. Man setzt vielleicht auch große Hoffnungen auf deutsche Wissenschaftler.
Aufgrund von inneren Druck muss Stresemann abdanken und ein "starker" Kanzler der Zentrumspartei kommt an die Macht (von Pappen?), der die Republik gegen die Bedrohung durch den Pharaonen schützen soll.


Was die Nazis angeht, diese Rolle kann ja die Thule-Gesellschaft einnehmen.

Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: sico72 am 14. September 2013, 09:51:18
Deep-Impact hat vorgeschlagen (http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=4594.msg93218#msg93218) die DS-X Regeln als Grundlage zu nehmen.

Mit der Job-Regel könnte man wahrscheinlich die meisten der Pulp-Archetypen abbilden.

Sehe ich auch so. Viele Sachen kann man verwenden und ggf. Ergänzen. Das Rad muss ja nicht ständig neu erfunden werden.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: mad_eminenz am 14. September 2013, 10:30:43
Aber wenn ich es mir recht überlege wären Nazis doch cool!,Also nicht falsch verstehen Nazis sind gänzlich uncool und gehören geslayed!
Ich bekomme einfache die Assoziation nicht aus dem Kopf raus:

Okkultes+Indiana Jones, die Mumie, usw. +Mumien+Nazis = Mummyslayers


Ach und Mummyslayers ist der beste Name!
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Whisp am 14. September 2013, 10:45:31
"Cryptslayers" ginge auch noch...
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Momo am 14. September 2013, 13:20:34
"Cryptslayers" ginge auch noch...

 :thumbup:

(http://www.kidsnet.at/Sachunterricht/aegypt/mumie_2.gif)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sphärenwanderer am 14. September 2013, 13:37:49
Ich bin für Tombslayer - bei Mummyslayers muss ich immer an Mommyslayers denken.  ;)

Oder Slayers of the Lost Ark. ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Deep_Impact am 14. September 2013, 15:57:24
Und spiele Larry Croft:
(http://media1.gameinformer.com/imagefeed/featured/gameinformer/craftygamer/stonecipher/LaraCroftgender610000.jpg)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: sico72 am 14. September 2013, 16:38:49
Tombslayers finde ich gut.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 17. September 2013, 11:18:50
Welche Fraktionen oder Verbündete für die Spieler (also nicht Gegner, Untergruppen oder Kulte!) soll es geben?
Eine Auswahl mit Gründen:


- Deutschland (Weimarer Republik)
Wenn man die Probleme durch Reparationszahlungen und Hyperinflation in der ersten Hälfte der 1920er außen vor lässt, könnte Deutschland die pulp-typische Rolle der Technologie-Fraktion einnehmen. Flugzeuge, Zeppeline, Autos, oder Kanonen made in Germany?

- Frankreich
Beherrscht den größten Teil Nordwestafrikas und will seine Kolonien natürlich nicht verlieren, denn Tutanchamuns Neues Reich kann in Afrika eigentlich nur auf Kosten Frankreichs expandieren.

- England
Ist ganz klar wegen Gefährdung der eigenen Kolonien in Ost- und Südafrika und des Suezkanals involviert. Ägypten ist ab 1922 keine Kolonie mehr, trotzdem trifft Tutanchamuns Wiederkehr die Briten sehr direkt.

- Spanien
Hat vergleichsweise wenige Kolonien in Afrika, besitzt über Gibraltar aber als einzige europäische Nation direkten Zugriff auf nordafrikanisches Festland und ist damit für Nachschub und Versorgung sehr wichtig.

- Italien
Die Kolonialpolitik Italiens ist ein wirres Hin- und Her, aber Libyen gehört dazu und liegt nunmal direkt neben Ägypten. Die Italiener haben außerdem sehr günstig gelegene Mittelmeerhäfen.

- Republik Türkei
Das osmanische Reich ging Anfang der 20er unter und die neue Republik Türkei ist kräftig dabei sich dem Westen anzupassen. Jedwede Expansion Tutanchamuns über den fruchtbaren Halbmond hinaus würde die Türken sehr direkt treffen, weshalb sie wohl sehr daran interessiert sind den untoten Priesterkönig in Schach zu halten.

- USA
Erleben in den 20ern einen Boom und könnten mit Geräten und Warenlieferungen aushelfen, oder sich durch außenpolitische Spielchen involvieren, ansonsten sehe zumindest ich Uncle Sam nicht als engagierten Mitspieler in dem Konflikt.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 17. September 2013, 21:52:51
Sehr schöne Zusammenfassung.  :thumbup:
Das deckt sich sehr mit meinen Vorstellungen.

Mir ist übrigens noch was eingefallen. In London und Paris stehen zwei Obelisken, die den Ländern "netterweise" vom Vizekönig Muhammad Ali Pascha geschenkt worden.
Könnten das nicht Fokusnadeln sein, über die Tutanchamun z.B. direkt Mumienarmeen in die Hauptstädte seiner Feinde schicken kann? Oder ein verbundenes Transportnetz, dass auch von den Anhängern der Gesellschaft des  Britischen Museums genutzt werden kann?

Hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Obelisken) gibt es eine Liste von Obelisken.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Antariuk am 17. September 2013, 22:04:13
Super Idee! :thumbup:

Auch sonst könnten Museen, in denen Artefakte aus Ägypten ausgestellt sind (London fällt sofort ein) für allerlei Unruhe sorgen wenn Tutanchamun da seine magischen Kräfte spielen lässt. Böser Nebengedanke: das Washington Monument ist zwar nicht aus Ägypten, die Form stimmt aber. Wenn man die USA tatsächlich involvieren will, lässt man einfach eine durchgeknallte Sekte da die notwendigen Hieroglyphen dranschmieren und tadaa! ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Deep_Impact am 18. September 2013, 05:42:43
Damit wäre ich etwas vorsichtig. Der langsame Transport (via Landkarte mit roten Linien...) ist ein wichtiger Bestandteil des Pulpigen. Globale Teleportation einzuführen ist da schon recht spacing... also splittermondig :)
Wenn die Spieler das einmal raus haben, kann man es schlecht zurücknehmen.

Vielleicht kann man da eher Fokus und Ritualpunkte draus machen.

Nicht vergessen zu der Zeit waren Mumien total hipp, sowas hatte man gerne im Salon stehen. Tut Ench hat also eh seine Augen und Ohren überall.
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waldviech am 26. November 2013, 11:05:28
Ich hoffe mal, man rechnet mir das jetzt nicht als Threat-Nekromantie an....aber ein paar Vorschläge hätte ich natürlich auch noch ;D.

Kosmischer Schrecken war in alten Pulpheften nicht nur bei Lovecraft en vogue. Was also, wenn man das Ganze noch mit einer kleinen Prise paranormaler Präastronautik versieht? Die dunklen Kräfte vom König Tut stammen nämlich von unheiligen Göttern, die einst von jenseits der Sterne kamen. Ihre Macht umfasste neben Hexerei natürlich auch schräge Kristalltechnologie, damit die im Pulp gebräuchlichen, heroischen Wissenschaftler auch was zu tun haben. Die "Ägypter" sind zur Zeit zwar die mächtigsten, aber durchaus nicht die einzigen Diener eben jener grausigen Kreaturen.

Witzig (wenn auch copyright-technisch vermutlich problematisch) wäre auch, wenn sich mit Tut Ench Amun und den Ägytpern eben jene Bedrohung erneut regt, die Robert E. Howard schon mit Acheron und Stygien beschrieben hat. Es handelt sich um ein uraltes Übel, dass alle paar Jahrtausende immer mal wieder in verschiedenen Masken aufkommt. Für die Mumienbekämpfer kann das aber ein wichtiger Vorteil sein, denn es gab vor ihnen schon andere, die dem selben Grauen erfolgreich auf die verfallene Kauleiste gehauen haben.  Nimmt man Howards Hyborisches Zeitalter als "Historie" oder zumindest als Vorbild, hätte das einen zusätzlichen Vorteil - viele wichtige Hinterlassenschaften, die sich gegen Tut und seine Monster verwenden lassen, liegen auf europäischem Boden. So müsste sich z.b. die Gruft von König Conan (dessen Schwert vielleicht ganz besonders toll Mumien und kosmische Monster schnetzelt) irgendwo im heutigen Frankreich befinden!
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Sir Slayalot am 26. November 2013, 13:01:45
Witzig (wenn auch copyright-technisch vermutlich problematisch) wäre auch, wenn sich mit Tut Ench Amun und den Ägytpern eben jene Bedrohung erneut regt, die Robert E. Howard schon mit Acheron und Stygien beschrieben hat.

Sind Howards Geschichten nicht mittlerweile gemeinfrei? Zumindest bei Wikisource ist alles vorhanden: http://en.wikisource.org/wiki/Author:Robert_Ervin_Howard
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waldviech am 26. November 2013, 13:13:39
OK, in dem Falle dürfte das ansich kein Problem sein. Denn irgendwie mag ich ja den Gedanken, man könne irgendwo in Mitteleuropa beim Pilzesuchen zufällig über aquilonische Katakomben stolpern.  ;D
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Backalive am 26. November 2013, 16:51:44
Aha. Hier bewegt sich wieder was.   :D 

Ich sehe Mummyslayers in so einer Nische zwischen DS-X und Zombieslayers. 
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: dragonorc am 27. November 2013, 00:29:25
Hab mir den Thread grade erstmalig durchgelesen und finde einige ziemlich geile Ideen hier.

Für mich gehören Pulp und Nazis einfach auch zusammen. Mit der Weimarer Republik spielen wäre da eher ein Auftakt.
Ich denke immer gerne in Kampagnen, nicht in statischen Settings.

Wenn man da mystisch in Ägypten anfängt, dann spricht nichts dagegen, andere mythische Schauplätze erst später dazu zu nehmen.

Hauptschauplatz würde natürlich wechseln, aber das HQ liegt ja eindeutig eher in Britannien... womit Deutschland (später Nazis) und Frankreich eher skeptisch zu sehen sind.
Eine Mummyslayers/ Cryptslayers/ Skarabäus-Slayer Runde könnte also im Idealfall direkt am Anfang mit dabei sein, die Expedition nach Ägypten, bei der alles schief geht...
Ein oder mehrere Jahre später werden einige der Mitglieder dieser Expedition, die dabei der Magie Tut-Ench-Amuns ausgesetzt waren und deshalb über das normale hinausgehende Kräfte entwickelt haben oder entwickeln könnten zusammengestellt, um einen erneuten Vorstoß dorthin zu übernehmen...

Der erste Teil also hautsächlich im Norden Afrikas und dem zentralen Europa.

Wisps Vorschläge aufgreifend könnte ich mir vorstellen, daß jede Nation so ihr eigenes Geheimrezept gegen die ägyptische Bedrohung im Auge hat. Damit könnte Prä-Nazi-Deutschland versuchen Loki zu erwecken, den man im Ewigen Eis gefunden hat, was die brittische Liga (und damit die Charaktere) in einen Wettlauf zur Erweckung Odins, Thors verwickeln würde, bevor Loki, die Midgardschlange und er Fenris-Wolf auf ihrem Weg nach Ägypten die bekannte westliche Welt einebnen...

Einen weiteren Handlungsbogen würde ich im mythischen Südamerika aufschlagen. Tut Ench Amun aktiviert dort alte Inka- und Atzteken Tempel, um gefiederte Schlangen, Jaguargottheiten und ähnliches unter seine Kontrolle zu bringen und nebenbei die aufstrebenden Amerikaner aus dem Bild zu nehmen.

Schließlich könnte die Reise tatsächlich (mit Nemo's Uboot?) nach Atlantis und Lemuria führen, wo man das alte Wissen und die inzwischen aufgestiegenen, aber zur Wissensvermittlung noch zur Verfügung stehenden Atlanter aufstöbern kann. Ob dann dort sich ein neues Reich aus den Fluten erhebt, oder in Tiefseegräbern Magotechnische Artefakte geborgen werden, mit denen sich Mumien slayen lassen steht auf einem anderen Blatt.

Zu dem Zeitpunkt haben wir dann langsam das Eskalationsniveau, wo die Helden sich auch den Heerführern der ägyptischen Kräfte entgegen stellen können.

Das ganze würde eine länger dauernde Kampagne ergeben, wo die als gewöhnliche Menschen startenden Helden die Gelegenheit erhalten aus sich selbst heraus, durch den Einsatz seltener ägyptischer Artefakte und auch durch das Eingreifen anderer mythischer Fraktionen zusätzliche Kräfte zu erlangen zum für die Freiheit der brittischen geographischen Gesellschaft einzusezten...

Ich könnte mir vorstellen statt der Heldenklassen eine gewöhnliche Klasse und ein oder zwei mythische Bestimmungen für jeden Helden vorzustellen, wobei die Mythischen Bestimmungen jeweils den Weg zu zusätzlichen Talenten und Kräften frei machen, die Normalsterblichen verwehrt bleiben. Kombination der Start-Karriere und der mythischen Bestimmungen würde ich aber eher aus dem Spiel heraus bestimmen, als sie fest vorzugeben.

Ok, vielleicht will jemand den Ball weiterspielen, bzw. den Faden weiterspinnen ...
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Swiss~Saga am 06. März 2014, 08:01:29
Vieleicht ist die Lage so prekär das sogar die nazis eingesehen haben das die "Reinigung der Menschheit" warten muss und sie erst mithelfen tutu zu bekämpfen. ;D
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Waylander am 04. August 2014, 22:37:48
Mannomann, bei mir drehen sich mal wieder die Zahnräder im Kopof und Bilder laufen ab.  ::)

Zu der Einordnung des Setting in die 20er oder 30er Jahre habe ich jetzt einen Alternativvorschlag:
Nämlich es sollte ca. 1870 spielen und lasst uns ein Karl-May-Orient-Setting daraus machen!!!

Es gibt Preußen, Österreich-Ungarn, das zaristische Russland und ein Osmanisches Reich, das von Algerien bis zum Persischen Golf reicht.

Es gibt aufständische Arabervölker, kriegerische Kurden, politische Intrigen,  verräterische Derwische, Balkan-Verbrecherorganisationen (wie den Schut), etc.

Dazu eine Prise europäische und orientalische Mythen (Geister, Mumien, Minotauren, Ghule, Vampire, ...)

Und natürlich die Geheimbunde, wie Templer, Freimaurer, Ochrana und Assassinen nicht zu vergessen.


Erste Überlegungen:


Volk:
--------
Menschen

Klassen:
----------
Draufgänger (ST, HÄ)
Abenteuer (BE, GE)
Forscher (VE, GE)
Mystiker (VE, AU)


Kulturen:
------------
Deutscher
Franzose
Brite
Osmane
Araber
Kurden
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Ursus Piscis am 05. August 2014, 07:48:33
@ Waylander: Bei Deiner derzeitigen Begeisterung für KM schlägst Du sicher demnächst noch ein Setting für "Aus dunklem Tann" oder "Der Waldschwarze" bzw. um Professor Vitzliputzli, den Silberbauern oder den Wurzelsepp vor.

Auch nicht schlecht wäre übrigens "Der blaurote Methusalem" - dann hättest Du Asien auch noch dabei.  ;D

 ;)
Titel: Antw:[Mummyslayers] Ideensammlung
Beitrag von: Backalive am 06. August 2014, 09:30:10
Ja, manchmal sprudelt der Inspirationstopf förmlich über und man weiß nicht, was man zuerst abschöpfen soll. Am liebsten würde man alles gleichzeitig machen.
Aber die Kreativkraft mancher Aktiver hier finde ich sowieso faszinierend.

Schon als reiner Mitleser und Nutzer der hier verfügbaren Angebote kommt man kaum mit, alles so intensiv zu verfolgen, wie sie es verdient hätten.