Slayerforum

DS-Community => Projekte, Eigenentwicklungen & Slayerwelten => Thema gestartet von: Deadpool am 17. April 2009, 15:33:38

Titel: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 17. April 2009, 15:33:38
Mir ist gerade langweilig, deswegen schreib ich jetzt mal spontanst eine grobe Idee f?r Dungeonslayer auf. Ich nenne das Genre, in das meine Welt spielt, mal dark fantasy.
Das Land der Albtr?ume ist eine Spiegelung der Fantasywelten, wie wir sie kennen. Es herrscht absolute Armut im Land, Ernte um Ernte wird zerst?rt und das letzte St?ck Nahrung, das es in dieser eigentlich immer dunklen oder d?mmernden Welt gibt, wird von marodierenden S?ldnern mit Waffengewalt an sich gerissen. Doch diese bewaffeneten, irdischen Schrecken sind nichts gegen die grausamen Albtr?ume, die das Land durchstreifen, dunkle Schattengestalten, ehemalige und wieder der Natur zum Unleben erweckte Spiegelungen von Helden, die dieses Land einmal besch?tzt haben. Niemand wei? so recht, wo sie herkommen, aber sie alle dienen dem roten Hexer. Eigentlich sind nur Legenden ?ber den roten Hexer bekannt, der Land um Land mit seinen unheiligen Horden ?berfallen und unterjocht hat. Die Bev?lkerung ist sich im Klaren, dass es egal ist, ob sie tot oder lebendig sind, denn ?ber kurz oder lang werden sie alle weiter f?r ihn arbeiten.
Schwarze Drachen, die ebenfalls von dunklen Zaubern am Leben gehalten werden, die mit ihren fauligen Krallen die letzten Zuchttiere von Wiesen stehlen und aus Gewohnheit an ihr Leben zerfleischen und verschlingen, Schattenschreiter, grausige Inkarnationen Ermorderter, denen nach Rache d?rstet und die vergessene Metropole, die nur noch bewohnt wird von einer Armee Skelette, die auf ihre letzten befehle warten, die jedoch nur vom Tr?ger des Knochenbanners ?bergeben werden k?nnen, bilden den Rahmen des Landes der Albtr?ume.
Die elfischen Widerstandsk?mpfer, die tagt?glich von der dunklen Legion, gesichtslose Soldaten, die man nicht t?ten kann, dezimiert werden, zwergische Tunnelgr?ber und Architekten, die schon lange nicht mehr nach Gold sch?rfen sondern in den engen, dunklen G?ngen unter den Landen gegen die Verstorbenen ihres eigenen Volkes k?mpfen m?ssen, und die Bauernmilizen warten alle auf jemanden, der sie befreit, der sie in die schlacht f?hrt, der dem Albtraum gewachsen ist.

Potential?
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Sir Slayalot am 17. April 2009, 15:46:32
Ja. Wenn nicht schon alle Helden bei der Einf?hrung verhungern.  ;D
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Malachit am 17. April 2009, 15:49:25
An sich k?nnte man w?hrend einer st?ndigen Bedrohungslage spannende Abenteuer spielen. Nur w?rde ich den Vater rauslassen und den Roten Hexer als die ultimative Bedrohung darstellen. Wirkt cooler f?r das an sich sehr klare, aber d?ster-eindrucksvolle Setting :)
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 17. April 2009, 15:58:23
Viele behaupten, es gab einmal eine Zeit, in der die L?ndereien von einzelnen F?rsten gef?hrt wurden, die nur ihren herrschaftsanspruch vergr??ern wollten. Aus dieser Zeit gingen legend?re K?mpfer und m?chtige Zauberer hervor. Es war die goldene Zeit, als es noch leicht war ein Held zu sein. Mit einem mal ?nderte sich alles, als die ersten F?rstent?mer ?berannt wurden. Die lebendig gelassenen Soldaten erz?hlten von einem Grauen, das innerhalb von Stunden schwer bewachte Festungen einnahmen, von K?mpfern, die noch mit einem Schwert im Kopf weiterk?mpften, als sei nichts gewesen, von gefl?gelten Bestien. Doch die F?rsten der damaligen zeit dachten, die k?men allein mit dem Grauen fertig, dass da herkam. Man spekulierte darauf, dass die anderen F?rsten durch den Angriff geschw?cht werden w?rden und so die ?brigen L?ndereien leichter erobert werden konnten. Doch F?rstentum um F?rstentum fiel, so dass eine letzte Allianz der neu erstarkten Armee, die nun alle V?lker der Gefallenen als Gefolgsleute hatten, nichts entgegensetzen konnten.
Nach nichtmal einer Woche war der ganze Kontinent vernarbt, gebrandschatzt und zerst?rt. Und auf dem Aschehaufen, dass sich Welt schimpfte, triumphierte leise und ohne Regung der rote Hexer, der sich zum neuen herrscher ausriefen lie?. Die sechs m?chtigsten Kriegsf?rsten lie? er gefangen nehmen, exekutieren und gab ihnen danach die M?glichkeit, als seelenlose Lakeien wiederbelebt, zu widersprechen. Die weiteren Kriegsf?rsten lie? er durch dunkle Rituale ebenfalls wiederaustehen und denunzierte sie als seine Wache in der dunklen Hauptstadt.
Der Tod verbeitete sich durch das ganze Land wie eine ansteckende Krankheit und nahm erbamungslos V?ter und Kinder. Die dunklen Diener, die dem Rotem dienten, rekrutierten sie wieder ins Leben zur?ck. Perfekte Soldaten. Mit dem Tod gingen auch das Wissen. Karten gingen verloren, B?cher wurden vernichtet und Gelehrte gefoltert und ?ffentlich exekutiert, die G?tter wurden zu verbotenenen Kulten erkl?rt und blutig zerschlagen. Nur noch wenige Helden taten sich hervor, Helden, die auszogen und nicht zur?ckkehrten, Helden ohne Namen.
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 17. April 2009, 16:05:44
Ja. Wenn nicht schon alle Helden bei der Einf?hrung verhungern.  ;D

Wer das ?berlebt, kann sich halber-Held nennen   ;D
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 17. April 2009, 17:40:42
Regelmechanik:

Ich habe vor mit einer lebenden Karte zu spielen, so dass, wenn Helden reisen, die Karte weitergezeichnet wird und so der Spielleiter in der Lage ist zu improvisieren. In anbetracht dessen kann man diese Welt auf so ziemlich jede schon existierende Welt umm?nzen, da es sich um eine Spiegelwelt handelt. Ich f?r meinen Teil spiele aber immer gern mit lebenden Karten. Macht die Sache zu einer klasse erfahrung f?r beide Seiten des Rollenspieltisches.

Klassen:

K?mpfer, das sind Kneipenschl?ger, M?rder, Rebellen, Mitglieder von Milizen, V?ter mit T?chtern  ;D, machen wahrscheinlich den Gro?teil der Bev?lkerung mit Klassen aus 08/15 Bev?lkerung hat entweder keine Klasse oder wenn, dann die von mir gerade  ersonnene Klasse "B?rgerlicher"), in etwa 65%. In den Spiegellanden ist es einfach, gewaltt?tig zu sein und durch die depressive Stimmung auch passend.
M?gliche Spezialisierungensideen sind z.B. der dunkle Nemesis, eine Art Antipaladin, Ritter der Morgenr?te, ein im verborgenen agierender Ritterorden, sozusagen sich tarnende Paladine, der D?monenj?ger, der sich auf die Umgebung und deren Monster eingelassen hat und f?r Unsummen allerlei Kreaturen beseitigt, der Doppels?ldner, ein auf sein Zweih?nderschwert spezialisierter S?ldner.

Sp?her sind die Diebe, Spione, Waisenkinder, umherziehendes Zigeunerpack, Tunnelgr?ber und Waldl?ufer. Sie sind etwa zu 25% vorhanden und schlagen sich noch am besten in dieser zer?ttenden Gesellschaft durch.
M?gliche Spezialisierungen sind z.B. der Schattent?nzer, ein seine Umgebung ver?ndernder Schurke, der Assasine, der entweder politische Attentate ver?bt oder Politiker vor solchen sch?tzt, der Umgebungsspezialist, der zu seinem taktischen Vorteil die Umgebung nutzt, das Gildenmitglied, sozusagen der Hans-Dampf-in-allen-Gassen, und der Giftspezialist, der mit diversen Konzentrationen an Kr?utern aus einem wohlschmeckenden Tee ein letztes Getr?nk macht.

Zauberwirker sind ja in drei Fraktionen unterteilt:

Zauberwirker als solches sind die freundliche Hexe, die b?sartige Hexe, jemand, der die Gabe hat und nicht wei? was mit ihm los ist, ein Zirkelanh?nger [die sind aber verboten] oder ein D?monenpaktierer. Sie machen 1% der Bev?lkerung mit Klassen aus.

Schwarzmagier sind die verbreitetste Sorte der Magier, Nekromanten, Studenten der dunklen Schriften, D?monologen, Experten des ?bersinnlichen und Geisterj?ger. M?gliche Spezialisierungen sind der Seelenh?ndler, jemand, der die Seelen frisch verstorbener sammelt und mit ihnen m?chtige Zauber oder Rituale vollf?hrt oder aus ihnen Seelenwaffen schmiedet, sie sozusagen als "Erz" benutzt, die Geisterklinge, der irdische Waffen benutzt und verzaubert, der Arch?ologe, der die verlorenen Geheimnisse des goldenen Zeitalters sucht und die alten zauber wiederentdecken m?chte oder der Abscheuliche bzw. Lich, der sein Herz entfernt und zu einem lebenden Toten Hexenmeister wird um sich auf ewig seinen Schriften zu widmen.

Heiler, und die Idee gef?llt mir mit am besten, sind kaum verbreitet. Es gibt nur noch lizensierte heiler, die Buch dar?ber f?hren m?ssen, wen sie wann heilen und warum. Heilt jemand ohne Erlaubnis bzw. Regierungsfeinde, rollen K?pfe. Spezialisierungen sind der Schwarzheiler, der sich im Untergrund befindet und ?u?erst schwer zu finden ist.
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: CK am 18. April 2009, 04:19:12
Das ist sehr d?ster 8)

F?r mich bleibt bei sowas immmer die Frage, ob die Welt/Gesellschaft so noch richtig ?berleben k?nnte. Gibt es denn noch jemanden, der Landwirtschaft betreibt oder beispielsweise - f?r "Kneipenschl?ger" - auch noch Bier braut, so dass es ?berhaupt Kneipen noch geben w?rde?
Ich habs jetzt alles nur ?berflogen (is sausp?t und ich war etwas ausgenockt), aber das ging mir so spontan jjetzt erstmal durch 'n Kopf :)
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 08:56:16
In Zeiten der Not werden die Leute erfinderisch.
Ich fang mal mit deiner wichtigesten Frage an:

Beim Bier wird auf die herk?mmliche zwergische Variante zur?ckgegriffen: Es wird nicht Geste zum brauen benutzt sondern eine Flechte, einen Pilz, den man in kalten, feuchten Gebieten wie z.B. gro?e Kellergew?lbe z?chten kann. An und f?r sich gibt es noch die ein oder andere Ruine, in die man Abenteuer zum Pilzsammeln schicken kann, was nat?rlich nicht ohne Zwischenf?lle abl?uft. Nettes Stufe 1 Abenteuer, oder? Sollte ich jemals in dieser Welt leiten, wird das mein erstes Abenteuer sein. Hab mich spontan in diese Idee verliebt!]

Alles in allem sind in den ersten Stufen Nahrungssammler-Abenteur ne nette Sache  ;)


Landwirtschaft gibt es, auch wenn diese nicht wirklich ertragreich ist. Folge: Feldfr?chte sind f?r den kleinen Mann unerschwinglich. Will man essen [und das ist leider auch in dieser Welt zwingend erforderlich], muss man sich mit Fleisch aller Art, wie Nutzvieh oder gejagdes, zufrieden geben. Und auch da sollte man vorsichtig sein, den zombifiziertes Tier f?hrt zum Untot. Deswegen sind ausgebildete J?ger auch die einzigen Helden...W?r ne nette Sp?her-Spezialisierung: Der J?ger. Dementsprechend g?be es von mir auch ein Talent: Monsterkunde I - IV, gibt Auskunft ?ber (1) normales Wildtier (2) seltene Tiere und Monster (3) ?bernat?rliche Monster (4) "legend?re" Monster, Tiere, ultraseltene, D?monen, Teufel, Engel.
Dann g?b es noch Fr?chte und Beeren aus dem Wald, Fische [die nahezu verschont von Zombifikation sind....oder vielleicht doch nicht  ;D]...und Kannibalismus. Schonmal den Film "Delikatessen" gesehen??? Wenn man nicht wei?, woher das Fleisch kommt, kann es alles sein. Rind, Schwein, jemand, der in die Schlachterei eingebrochen ist, unerfolgreicher Held.... :)

Die Gesellschaft an sich funktioniert. Es ist zwar etwas, das als ultmativ B?se bezeichnet wird, an der Macht, aber es gibt Paraleelen zu Gewaltherrschern unserer Zeit. Unter der Milit?tdiktatur Saddam Husseins hats auch funktioniert. Mit Einsch?chterung und Gewalt. Und wenn ich h?ren w?rde, das der oberste Lehnsherr untote W?chter hat, dann w?rd ich spuren.
Der rote Hexer hat in jeden Landstrich einen Sprecher abgesandt, die f?r ihn die regionale Administration durchf?hren. Und in jede Stadt gibt es, teils demokratisch abgestimmt, teils von Sprechern eingesetzt, B?rgermeister oder R?te, die nat?rlich dem Sprecher Rechenschaft schuldig sind. Eine Garde gibt es auch, aber wie die zu ihrem Job gekommen ist, ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. In der Hauptstadt mit ihren imposanten Knochentempeln und dem Haus des Blutes ist die H?lfte der Garde untot [Ghule, Ghaste oder andere Wiederg?nger], die andere H?lfte treu eregebene Anh?nger und Nekromanten, in anderen St?dten besteht die Garde aus S?ldnern, die ihre Befugnisse ausnutzen wo sie k?nnen, also vielleicht auch Geld unter der Hand annehmen und daf?r Verbrecher mal Menschen sein lassen...naja, und in anderen St?dten gibts da auch den Familienvater, der Geld f?r Essen verdienen m?chte.
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 11:32:19
Rassen

neben den ?blichen Verd?chtigen, also

ELF, MENSCH und ZWERG wird es ebenfalls den WIEDERG?NGER geben, der eine untote Version der drei vorherigen ist. Dadurch, dass er nicht mehr lebt und einer anderen "Rasse" angeh?rt gibt, bekommt er die Dunkelsicht, das untot sein, was ihn immun gegen Gifte oder Krankheiten aber anf?llig gegen die Elemente macht.

Im Gegensatz zu Zombies sind Wiederg?nger eher Unf?lle. Entweder haben sie untotes Fleisch gegessen oder wurden gebissen. Wiederg?nger wachsen nicht mehr, hei?t aber auch, dass wer als Kind gebissen wurde auch ein Kind bleibt. ?u?erlich reicht die Bandbreite von der zerissenen Gestalt, die aussieht wie ein Zombie, bis zum blassen Gesch?pf mit gelben Z?hnen und roten Augen. Sie sind auf alle F?lle als tote zu erkennen.

Als Nahrung ben?tigen Sie Fleisch, egal ob zombifiziert oder nicht. Obwohl frisches nahrhafter ist und deswegen bevorzugt. Auch Widerg?nger k?nnen verhungern und gehen ein. "untot" ist keine Bezeichnung f?r unsterblich, sondern f?r widernat?rlich!

Widerg?nger leben im Grunde genommen weiter wie sonst auch. Sie sind sich ihres Zustands durchaus bewusst, behalten aber ihre Charakteristika aus dem Vorleben.
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 11:35:43
Anfrage:

Hat einer von euch  :ds:-X-Perten Lust mir ne grobe Karte eines Kontinents zu bauen, die ich zur Not ?ber Paint mit Namen komplettieren kann???

Danke!!!!  ;D
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Sir Slayalot am 20. April 2009, 11:45:50
Ich empfehle Selbermachen mit Autorealm (http://autorealm.sourceforge.net/index.php). Ist zwar irgendwie billig, aber umsonst (;D) und man kann sich da recht schnell einarbeiten.
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 14:07:35
Ich denke, ich werde die Karte (also zumindestd as Grundger?st einer Karte, denn ich will mit einer lebendigen Karte spielen) auf einem karierten K?stechenblatt, das aus einem alten Matheheft herausgerissen wurde, zeichnen, um so den Old School Effekt hinzubekommen! Das Endprodukt scan ich dann ein!

Danke trotzdem! :W: :M: :W:
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: CK am 20. April 2009, 14:50:21
Der Scan ist ja schon mal ein wichtiger Anfang - wenn Du erstmal was schon hast, k?nnen da andere viel leichter noch mehr draus machen.

Ansonsten nimm das Setting aber besser nicht zu leicht - ich hab Endzeit in Fantasywelten und ihre Folgen f?r Wirtschaft, Sozialgef?ge und politische Entwichlung quasi studiert - die sollte man nicht untersch?tzen ;)
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 15:00:59
An und f?r sich funktioniert das gesellschaftliche Gef?ge, blo? das es durch die ?bernahme einer undurchsichtigen, scheinbar b?sartigen Wesenheit sehr mitgenommen ist.
Kompliziert ist es schon, das zugegebenerma?en, aber ich finds, durchs einen d?steren Touch und seiner enormen Andersartigkeit [allein schon das Untot-sein mal nicht als Instant-Evil zu sehen sondern als M?glichkeit der Ko-Existenz, die Vorurteilslage der lebenden Bev?lkerung usw.] ?u?erst reizend.

Malachit hat mal was gesagt, dass mich dazu inspiriert hat: In einer Spielsitzung muss der Spieler was erlebt haben! 08/15 Fantasywelten gibt es genug, aber so eine Endzeitwelt, das reizt mich in diesem Fall als Spielleiter ganz besonders...
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: CK am 20. April 2009, 15:17:31
Hat auf jeden Fall seinen v?llig berechtigten Reiz, das gebe ich Dir schriftlich  :)
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Sir Slayalot am 20. April 2009, 17:12:22
Endzeit kann sehr cool sein, ich sag nur Dark Sun. *schw?rm* Das Land der Alptr?ume erinnert mich ein bisschen an "Midnight" und "DARC". Und der Rote Hexer erinnert mich an den Red Death. Oder den Crimson King? ;)
Aber ich will nicht sagen, dass sind geklaute Ideen und das ist schlecht - oder das das ?berhaupt geklaute Ideen w?ren, schlie?lich gibt's gar nicht genug Ideen f?r kreative K?pfe. Aber vielleicht willst Du Dir die Settings auf der Suche nach Inspirationen mal anschauen.

DARC (http://s176520660.online.de/darc/)

Midnight (http://wiki.rpg.net/index.php/MIDNIGHT_RPG_Campaigns:_Main_Page)
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Logan am 20. April 2009, 17:32:09
DARC (http://s176520660.online.de/darc/)

*rofl* Es lag mir auf den Lippen, aber ich wollte es nicht sagen...  ;D
Titel: Re: [Dark Fantasy] Soul Harvest - Das Land der Albtr?ume
Beitrag von: Deadpool am 20. April 2009, 18:06:35
Endzeit kann sehr cool sein, ich sag nur Dark Sun. *schw?rm* Das Land der Alptr?ume erinnert mich ein bisschen an "Midnight" und "DARC". Und der Rote Hexer erinnert mich an den Red Death. Oder den Crimson King? ;)
Aber ich will nicht sagen, dass sind geklaute Ideen und das ist schlecht - oder das das ?berhaupt geklaute Ideen w?ren, schlie?lich gibt's gar nicht genug Ideen f?r kreative K?pfe. Aber vielleicht willst Du Dir die Settings auf der Suche nach Inspirationen mal anschauen.

DARC (http://s176520660.online.de/darc/)

Midnight (http://wiki.rpg.net/index.php/MIDNIGHT_RPG_Campaigns:_Main_Page)

*lach* kenn ich beides nicht. absoluter Zufall.
danke trotzdem f?r die Quellen...