Slayerforum

Dungeonslayers => Regeln [DS4 & RvC] => Thema gestartet von: Zauberlehrling am 11. September 2020, 18:33:12

Titel: Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2020, 18:33:12
Ja, ich erstelle gerade einen Druiden als Backup und stosse auf mehr Fragen als Antworten.

Das Talent Tiermeister gibt +3 auf Proben die Tiere betreffen.
Nun sind Zauber auch Proben und im GRW gibt es die Zauber Tierbeherrschung und Tiere besänftigen. Gilt das +3 pro Rang auch für diese Zauber?
Titel: Antw:Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Zauberlehrling am 12. September 2020, 07:51:33
Sorry Doppelpost.
Titel: Antw:Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Zauberlehrling am 12. September 2020, 08:02:53

Das kann doch keine soo seltene Kombination sein, Tiermeister ist sogar im Kultupaket der Waldelfen.
Titel: Antw:Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Dzaarion am 12. September 2020, 11:15:59
Also ich würde die normalen Proben von den Kampfwerten trennen, da diese fast immer gesondert gezählt werden (dafür spricht auch der hohe Bonus, der normalweise nur bei kampf-irrelevanten Proben so hoch ist). Gerade Zauber sind immer nochmal nen eigenes Ding und so gesehen wirfst du ja auch keine Tier-Probe, sondern eine Zaubern-Probe.

Andererseits könnte man aber auch das Borgoz-Hühnen-Beispiel aus StarSlayers heranziehen http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=8235.msg126852#msg126852 (http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=8235.msg126852#msg126852), bei dem CK bestätigt hat das die Formulierung aus der VF für alle Proben also auch kampf-relevante Proben gilt.

Letztendlich machs wie du meinst. Machste ja eh. Einzig CK wird dir die "richtige" Antwort geben können und der schweigt ja meist dazu.
Ich würde es glaube zulassen. Die beiden Tierzauber sind ohnehin ziemlich stark genervt (beispielsweise einen Bär beherrschen zu wollen hat schon nen negativen ZB von 37, und Magische Wesen sind komplett ausgeschlossen) und es würde ja auch Sinn machen, wenn ein Druide (oder ein Elf, der sich mit Tieren auskennt ) da nen deutlichen Vorteil hat.
Titel: Antw:Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Zauberlehrling am 12. September 2020, 11:26:55
Danke für deinen Hinweis zu dem Borgoz.

Das ganze hat natürlich eine andere Dimension wenn man sich Mal ansieht, dass Bruder Grimms grimmoire noch ein paar mehr "Tier" Zauber haben. Ich werde es auf alle Fälle bedenken/überlegen.

Mich hat ja nur gewundert, dass das eines DER druiden-talente ist und da ist's ein wenig verwunderlich, das es mit "Probe" formuliert ist und die Zauber vollkommen ignoriert werden (Könnte ja auch ähnlich dem Feuermagier oder Manipulation eben +1 pro Rang für Zauber geben - das wäre ein Satz mehr).

Und klar ist das eine Nische, aber Waldelfen habens auch gleich Mal so als Kulturtalent...
Titel: Antw:Tiermeister und Zauber
Beitrag von: Dzaarion am 12. September 2020, 11:34:42
Klar Big Gs Zauber bringen dann wieder alles durcheinander aber die Kernregelfrage muss man ja nur anhand des GRW beantworten und notfalls die Fanwerk-Talente und Zauber nerven.

Mit Probe ist halt die normale Formulierung. Kein Bonus ohne Probe.
Stimmt mit dem Feuer-Magier, aber das Ding ist es geht um (ursprünglich) maximal 2 Zauber und wahrscheinlich fand CK es offensichtlich genug.

So Nieschig isses nicht. Ich hab vor als nächstes nen Beastmaster (mit vielen eignen Begleittieren) zu spielen, da isses ja auch relevant ;)