Slayerforum

Dungeonslayers => Regeln [DS4 & RvC] => Thema gestartet von: Sven am 11. September 2020, 05:59:23

Titel: Neue Talentidee
Beitrag von: Sven am 11. September 2020, 05:59:23
Basierend auf dem gleichnamigen (m.W.n. vor allem bei Leibwächtern beliebten) Fechtstil der Renaissance eine neue Talentidee:

Montante (KRI lll WAM V)

Der Kämpfer wirbelt seine 2-Hand-Waffe um sich herum. Gegner, die sich ihm auf weniger als 1 Meter nähern,  bekommen eine  :kw5:  Angriff. Der  :kw5: Wert steigt um 1 pro Rang, die GA sinkt um 1 pro Rang. Verbündete können sich in diesem Bereich aufhalten,  ohne getroffen zu werden.  Ein Rennen ist mit diesem Stil nicht möglich.

Was haltet ihr davon? Ist das bei den  :kw2: Werten von  :ds: sinnvoll oder nicht?
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Sintholos am 11. September 2020, 06:43:29
Ab wann würdest du das Talent denn zugänglich machen?
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Asleif am 11. September 2020, 07:41:54
Steht und fällt mit der Frage, ob der kostenlose Angriff auch triggert, wenn sich der Kämpfer dem Gegner auf 1 m nähert.
Selbst mit der anderen, schwächeren Lesart finde ich das spontan tendentiell (deutlich) zu stark, man schaue sich Vergleichstalente an, die kostenlose Angriffe geben - die sind meist limitiert auf 1x/Kampf. Da man bei DS nicht "gebunden" werden kann, kann man sich ja jede Runde wieder weit genug vom Gegner entfernen, dass dieser sich erneut heranbewegen muss, was also fastimmer kostenlose Angriffe verursacht.
Außerdem sind so explizite Techniken (--> Zweihandschwert only nach realem Vorbild) nicht der Detailgrad, den DS abbildet.

Kurz und knapp: Finde ich overpowered und unpassend.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Sintholos am 11. September 2020, 08:27:34
Steht und fällt mit der Frage, ob der kostenlose Angriff auch triggert, wenn sich der Kämpfer dem Gegner auf 1 m nähert.

Hätte ich nicht so gelesen.

Selbst mit der anderen, schwächeren Lesart finde ich das spontan tendentiell (deutlich) zu stark, man schaue sich Vergleichstalente an, die kostenlose Angriffe geben - die sind meist limitiert auf 1x/Kampf. Da man bei DS nicht "gebunden" werden kann, kann man sich ja jede Runde wieder weit genug vom Gegner entfernen, dass dieser sich erneut heranbewegen muss, was also fastimmer kostenlose Angriffe verursacht.

Ich denke eine Anwendung von Talentrang/Kampf wäre an der Stelle sinnvoll. Vielleicht noch die Einschränkung, dass die Fähigkeit nur einmal pro Runde angewendet werden kann.

Außerdem sind so explizite Techniken (--> Zweihandschwert only nach realem Vorbild) nicht der Detailgrad, den DS abbildet.

Ich glaube das Talent Prügler und das Talent Rundumschlag referenzieren explizit auf zweihändige Waffen, wenn auch nicht auf Zweihandschwerter.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Sven am 11. September 2020, 11:29:25
Ich habe es heute früh nicht geschafft, nochmal einige Änderungen einzufügen  ( Arbeit eben). Der Kämpfer verzichtet beim Einsatz dieses Talents auf seine Angriffsaktion. Es ist also wie in der Realität ein Kampfstil, der zum Schutz einer Zielperson geeignet ist, nicht um gezielt Gegner anzugreifen. Bei dem Stil geht es eben um Raumkontrolle und wird eigentlich mit dem Bidenhänder gefochten. Die Dinger sind zu groß und schwer, um was anderes als große flüssige Schwünge zu machen.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Zauberlehrling am 11. September 2020, 15:45:15
Wie lange gilt das Talent? Passend wäre sowas wie 2*Talentrang Kr je Anwendung

Raumkontrolle an sich ist bei :ds: überhaupt ein wenig unterrepräsentiert. Mir fällt sonst eigentlich nur uisge Beathas Schildkämpfer ein, der mit 'Binden' ein raumkontrolle-talent hat. http://www.dungeonslayers.net/download/kalender2019/101219_Uisge_Beatha_DS_HK_Schildkaempfer.pdf
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: avakar am 11. September 2020, 16:54:54
Ich aktiviere das Talent, laufe(!) 2-8 Meter an vielen Gegnern vorbei und alle bekommen einen reingeknallt mit Schlagen +3 und GA -3 ??? Und das jede Runde ???

Zu stark, dadurch wird der Rundumschlag lächerlich.

Wenn es ein Defensivtalent sein soll, dann schau mal bei Blocker nach.

Mein Vorschlag: Der Charakter darf sich nicht bewegen, darf nichts tun außer die Montante zu schwingen und jeder der ein angrenzendes Feld (aka 1m) betritt oder drin ist wird angegriffen. Pro Talentrang und Kampf kann er meinetwegen einmal Pfeile abwehren, sich einmal bewegen oder so. Aber keine weiteren Boni durch Rang. Kombinierbar mit passiven Talenten wie Waffenmeister, Perfektionist, Kämpfer o.ä., nicht kombinierbar mit aktiven Talenten wie Brutaler Hieb.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Uisge beatha am 11. September 2020, 20:48:06
Ich aktiviere das Talent, laufe(!) 2-8 Meter an vielen Gegnern vorbei und alle bekommen einen reingeknallt ...
Das steht da aber nicht, sondern...
... Gegner, die sich ihm auf weniger als 1 Meter nähern,  ...
(Hervorhebung durch mich)
;)

...
Was haltet ihr davon? Ist das bei den  :kw2: Werten von  :ds: sinnvoll oder nicht?
Generell hätte ich als SL oder Mitspieler kein Problem damit, jedoch müsste auch mMn noch irgendeine Rundenbegrenzung mit in die Formulierung. Desweiteren würde ich auch die Schlagen-Boni weglassen, vielleicht noch die Bewegung an den Talentrang koppeln und - ganz wichtig - nochmal herausstellen, dass es kein Offensivtalent ist.

Z.B. irgendwas in der Art:
Pro Talentrang kann der Charakter, wenn er währenddessen keine offensive Handlung unternimmt, einmal pro Kampf seine 2-Hand-Waffe für Talentrang Runden um sich herum wirbeln. Gegen Gegner, die sich ihm dabei auf weniger als 1 Meter nähern, kann der Charakter augenblicklich & aktionsfrei einen Angriff mit seiner Waffe ausführen. Verbündete können sich in diesem Bereich aufhalten, ohne getroffen zu werden. Dabei kann sich der Charakter maximal Talentrang Schritte bewegen.

Ach ja, einerseits schreibst du Fechtstil, andererseits pauschal 2-Hand-Waffe...
Lt. GRW gibt es folgende Zweihandwaffen:
Bihänder, Hellebarde, Kampfstab, Schlachtbeil, Streitaxt, Streithammer und Zwergenaxt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Talent für all diese Waffen haben möchte oder doch eher nur für Bihänder, Streit- und Zwergenaxt.  :-\

Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: avakar am 11. September 2020, 21:07:51
Ich aktiviere das Talent, laufe(!) 2-8 Meter an vielen Gegnern vorbei und alle bekommen einen reingeknallt ...
Das steht da aber nicht, sondern...
... Gegner, die sich ihm auf weniger als 1 Meter nähern,  ...
(Hervorhebung durch mich)
;)
Was halt in Kombination mit Bewegung so gar keinen Sinn macht. Charakter bewegt sich vor 3 Gegner, aktiviert dann das Talent und es passiert genau nichts?

Und andersherum geht das Spiel auch: Gegner haben Ini und umzingeln den Charakter, danach aktiviert Charakter das Talent und es passiert wieder nichts?

Dann muss das Talent wohl als Fähigkeit zur "Gelegenheitsattacke/AoO" verstehen, die durch die Bewegung eines Gegners in den Bedrohungsradius von 1m in dessen Runde getriggert wird. Sven, ist es das, was du eigentlich meinst?
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Uisge beatha am 11. September 2020, 21:32:02
Dann muss das Talent wohl als Fähigkeit zur "Gelegenheitsattacke/AoO" verstehen, die durch die Bewegung eines Gegners in den Bedrohungsradius von 1m in dessen Runde getriggert wird.
So habe ich's zumindest verstanden. Quasi als Möglichkeit ein Bottleneck "dicht zu machen", z.B. um die weiter hinten stehenden Glaskanonen zu schützen.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Braumeister am 11. September 2020, 23:14:34
Prinzipiell gefällt mir das Talent sehr, aber in das DS-System scheint es nicht wirklich passen zu wollen.

Wie schon von den vorherigen Beantwortern beschrieben, sind "Raum-Kontroll-Talente" eher unüblich. Das mag daran liegen, dass "Abwehr" (und alles, was damit zu tun hat) in DS als ein "passiver" Wert anzusehen ist oder auch daran, dass DS generell Simplizität anstrebt (-> eine "direkte" Interaktion zwischen den Akteuren vermeiden möchte).

Davon abgesehen, würde ich hiermit einmal versuchen, dein grundlegendes Ziel zusammenzufassen, damit andere (die vlt. etwas kreativer als Ich sind) produktiver antworten können:

Ob diese Liste zutrifft, müsstest du Sven natürlich bestätigen. Falls das der Fall seien sollte, so sehe ich das grundlegende Problem in einer Trennung von der klassischen DS "passiven-Verteidigung" gegenüber der scheinbar(?) angestrebten "aktiven-Verteidigung" -> das wäre dann der Ansatzpunkt für weitere Diskussionspunkte  :3

LG Braumeister
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Sven am 12. September 2020, 07:04:28
Stimmt, so etwa hatte ich es gedacht,  auch wenn meine Idee etwas unausgereift war. Es ist halt ein Unterschied zwischen einem rundenbasiertem Spiel und der Realität, in der alle gleichzeitig reagieren und handeln.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Dzaarion am 12. September 2020, 12:03:55
Also: erstmal soweit ich weis ist das Montante das Schwert nicht der Stil (korrigiert mich da aber gerne) zum anderen ist nen Montante schon was anderes als nen Bidenhänder, nen Bidenhänder dürfte ca. doppelt so schwer sein, wie ein Montante und den kann man nicht so grazil herumwirbeln :D
Aber das sind ja Dinge die für  :ds: erstmal irrelevant sind.
Was aber nicht irrelevant ist, ist wenn man das Talent nicht auf Zweihandwaffen (bei der in der Formulierung von Rundumschlag übrigens auch nichts gegen einen Bogen sprechen würde :D), sondern auf den Bihänder beschränkt, was an sich ja schonmal ne starke Einschränkung für das Talent wäre.
Ansonsten kommen die "Waffenspezialisierungen" des Kriegers (Prügler, Panzerung zerschmettern etc.) auf Stufe 8, deswegen würde ich das hier auch annehmen und nen Stufe 8 Talent darf auch nen bisschen mehr wumsen.
Wie wäre es also mit folgender Formulierung:


Zitat
Montante (KRI 8 lll WAM 10 V)

Der Kämpfer wirbelt seinen Bihänder um sich herum. Dabei kann sich der Charakter maximal 1 Meter pro Runde bewegen und sonst keinerlei Aktion ausführen. Alle, die sich in einem Radius von 1 Meter um den Charakter herum befinden lösen als freie Aktion einen um -4 erschwerten Schlagen-Angriff aus gegegn den die GA um -2 erschwert wird. Pro Talentrang kann der Charakter eine Person vor der Wirkung seines Montante verschonen.

So das erstmal als grobe Roh-Fassung.
Zu meinen Gedanken: das Herumwirbeln ist kein gezielter Angriff ergo schwächer als dieser ergo gibt es einen Malus. Er ist aber auch unvorhersehbarer also wird die GA gesenkt.
Der Stil ist ja zur Verteidigung einer Stelle daher nur wenig Bewegung und er erfordert volle Konzentration also auch keine andere Aktion.
Ja bei der Formulierung ist es zwar möglich in eine Gruppe Gegner zu springen und das Montante zu aktivieren, entwertet den Rundumschlag aber nicht, da danach die Gegener wohl alle in verschiedene Richtungen gehen werden woraufhin der SC kaum Chance hat darauf zu reagieren, wohingegen der Rundumschlag jederzeit (ohne TR-Beschränkung) genutzt werden kann, die volle Bewegungsfreiheit hat, Malus-frei zuhauen kann und die Aufteilung beim SC liegt.
Eine mögliche Formulierung um das aktive Nutzen des Talent zu verhindern wäre vielleicht noch, dass der SC sich in der Runde, in der er das Montante aktiviert seine Bewegungs-Aktion nicht genutzt haben darf.
Die TR-Beschränkung habe ich jetzt auf den Ausschluss der zu verteidigenden Personen gelegt, da niemand der mit einem Schwert um sich wirbelt von Anfang an perfekt Freund von Feind unterscheiden kann. Mögliche andere TR-Kopplungen wären natürlich 1 Meter zusätzliche Bewgung pro TR oder Senkung des Schlagen-Malus um 1 pro TR. Ich wollte aber nicht zu viel dran koppeln, wobei Senkung des Malus vielleicht doch ganz sinnig wäre.
Titel: Antw:Neue Talentidee
Beitrag von: Sven am 12. September 2020, 14:13:54
Nennen wir es vielleicht "Stahlmauer" und schon können auch Zwerge ihre langstieligen Äxte herumwirbeln. Bei den Rängen sehe ich es so, dass man mit höherem Rang die Waffe schneller wirbeln kann, was mehr kinetische Energie bedeutet. Also eher GA -1 pro Rang. Bewegung max. 1 ist o.k. Abzug auf  :kw5: auch, ebenso die Zugangsstufen. Eventuell kann man etwas in der Art von  "kann nur aktiviert werden, wenn kein Gegner näher ist als 1 Meter." Und ja, es gab Bidenhänder,  die doppelt so schwer waren wie ein Montante,  aber die waren m.W.n. selten. Die meisten waren gleich schwer und groß.