Slayerforum

Dungeonslayers => Regeln [DS4 & RvC] => Thema gestartet von: Graw am 20. März 2020, 09:11:57

Titel: Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Graw am 20. März 2020, 09:11:57
Hallo liebe Slayergemeinde,

ich bin ein eher unerfahrener SL und habe zwei Fragen zur Gestaltung von Kämpfen. Mir geht es jetzt nicht unbedingt darum, die eine richtige Lösung (die gibt es da wohl auch nicht) zu finden, sondern zu erfahren, wie ihr das in eurer Runde regelt.

Wie intelligent spielt ihr die Gegner bei ihrer Kampftaktik? Hauen diese immer zu dritt brav auf den Tank drauf, während der Schütze und der Magier von hinten ordentlich Schaden austeilen? Oder verteilt ihr die Gegner gleichmäßig auf die Spieler? Dazu tendiere ich aktuell. Oder lasst ihr die Gegner sogar einzelne Spieler fokussieren, zum Beispiel den Heiler?

Ich könnte mir vorstellen, dass gerade bei der letzten Variante viel Frust aufkommt, auch wenn sie eigentlich realistisch ist. Irgendwann wird auch ein Ork drauf kommen, dass man vielleicht am besten mal den Elf angreift, der ständig seine Kameraden wieder hochheilt.
Natürlich hängt dies immer von der taktischen Aufstellung der Gruppe ab. Wenn sie schlau war und sich an einer Engstelle postiert mit dem Tank als Blocker ist das natürlich was anderes als im freien Feld, wo die Gegner praktisch jeden SC angreifen können.

Meine zweite Frage bezieht sich auf die eben erwähnte Engstelle, also wenn ein Tank z. B. den Gang im Dungeon, der zwei Räume miteinander verbindet, blockiert und alle Gegner erstmal aufhält. Auch wenn ich das taktische Verständnis der SCs gut finde, halte ich es für unrealistisch, dass 5 Orks dann nacheinander durch den Gang rennen und sich gepflegt von allen Seiten aufschlitzen lassen. Viel logischer fände ich es, wenn diese sich dann ebenfalls in ihrem Raum verschanzen. Dieses Patt müssten die Scs dann erstmal lösen, was ich spannender finde, als wenn die Orcs brav eine Congaline of Death bilden.
Ich weiß, dass man mit der Fähigkeit "Zurückdrängen" versucht hat, dieses "Blockieren" durch den Tank zu schwächen. Trotzdem wäre es für die Orcs erstmal ein massiver Nachteil, durch einen engen Gang auf die schussbereiten SCs zuzustürmen.

Wie handhabt ihr diese Situationen? Bin sehr gespannt auf eure Antworten und schonmal vielen Dank!

VG Graw


Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Hugin am 20. März 2020, 09:31:06
Tja, erhlich gesagt handhabe ich die Situation abhängig von der erwartbaren Intelligenz des Gegners:
Goblins rennen bei mir gedankenlos drauf los.
Orks suchen typischerweise nach einem gefährdeteten "Ausreißer" in der SC-Gruppe, einem Schwachpunkt in der "Herde". Bei einem Patt würden die sich auch mal verschanzen oder taktisch zurückziehen.
Ein besonders fieser Gegner, ein Endgegner immer, würde bei mir - und das wissen inzwischen alle meine Spieler - immer die möglichst taktisch klügsten Entscheidungen treffen und sich immer erst auf einen Zauberer oder Heiler stürzen, wenn er sich hiervon den größten Erfolg verspricht.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Dzaarion am 20. März 2020, 10:03:24
Jop die Intelligenz des Wesens hat bei mir auch immer etwas damit zu tun.
Ansonsten aber:
Wie intelligent spielt ihr die Gegner bei ihrer Kampftaktik? Hauen diese immer zu dritt brav auf den Tank drauf, während der Schütze und der Magier von hinten ordentlich Schaden austeilen? Oder verteilt ihr die Gegner gleichmäßig auf die Spieler? Dazu tendiere ich aktuell. Oder lasst ihr die Gegner sogar einzelne Spieler fokussieren, zum Beispiel den Heiler?

Ich könnte mir vorstellen, dass gerade bei der letzten Variante viel Frust aufkommt, auch wenn sie eigentlich realistisch ist.
:+1: Ich tendiere auch dazu die Gegner eher taktisch ungünstig agieren zu lassen, was aber auch an meinen Spielern liegt (es will ja auch nicht jeder super taktische Kämpfe).
Sprich das am besten mit deinen Spielern ab und guck wie deren Stimmung ist bzw. warne sie vor (das geht ja sowohl og als auch ig: "Die Räuberbande deren Kopfgeld ihr wollt ist dafür bekannt ihre Gegner im Kampf zu umzingeln und das schwächste Mitglied auszuschalten." o.ä.)
Wenn deine Spieler Fans davon sind (und wissen worauf sie sich einlassen!) ziehs durch (das wird dann aber wahrscheinlich auch schneller in nem SC-Tod enden, wenn 5 Gegner auf 1 draufkloppen steht der eben meist nicht lange :D).
Sonst versuch einfach den sweetspot für eure Gruppe zu finden. Vielleicht müssen die Gegner ja nicht komplett richtig taktisch vorgehen oder gehen einfach ungewöhnlich vor (verteilen sich z.B. auf die Gruppe, damit ihnen niemand in den Rücken fallen kann, was ja laut GRW sogar Boni bringt ;)), vielleicht kann euer Heiler verheimlichen wer er ist (Stichwort Wort und Gestenloses Zaubern, Schriftrollen, Zauber in Gegenständen u.ä.) oder du gibst deinen Spielern noch mehr Möglichkeiten an die Hand (z.B. Provozieren aus den Schmutzigen Tricks der Slay!02 (S. 16) (http://dungeonslayers.net/download/Slay02.pdf), etc.
Je mehr deine Spieler taktisch drauf haben und sich gut und klug absprechen destso mehr kannste das auch (intelligenten) Mobs zugestehen ... nur wie gesagt wenn ein Spieler von 5 etwa gleichstarken Mobs anvisiert wird dürfte es das bald für ihn gewesen sein, aber vielleicht wollen deine Spieler ja auch genau das ;)
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Sintholos am 20. März 2020, 10:09:04
Tja, erhlich gesagt handhabe ich die Situation abhängig von der erwartbaren Intelligenz des Gegners:
Goblins rennen bei mir gedankenlos drauf los.
Orks suchen typischerweise nach einem gefährdeteten "Ausreißer" in der SC-Gruppe, einem Schwachpunkt in der "Herde". Bei einem Patt würden die sich auch mal verschanzen oder taktisch zurückziehen.
Ein besonders fieser Gegner, ein Endgegner immer, würde bei mir - und das wissen inzwischen alle meine Spieler - immer die möglichst taktisch klügsten Entscheidungen treffen und sich immer erst auf einen Zauberer oder Heiler stürzen, wenn er sich hiervon den größten Erfolg verspricht.

This.  :thumbup:
Ich würde auch das Roleplay im Kampf nicht unterschätzen. Ein Gegner mit einem bestimmten Kodex wird vielleicht zuerst gepanzerte SC angreifen... oder weibliche SC ignorieren... oder kleine SC... oder er greift diese zuerst an.  :D
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Zauberlehrling am 20. März 2020, 10:10:22
Hallo,

im Prinzip wie Hugin schreibt. Noch ein paar Gedanken dazu:

1) Tiere haben keine Ahnung was ein Krieger, Späher, ZAW ist - die greifen den ersten an, oder wenn man fies sein will den der am meisten blutet (das für einen Beutereisser "schwächste" Beutetier). Bekommt ein Löwe/Wolf von einem Krieger mal mächtig aufs Maul zieht der sich auch schonmal zurück und sucht ein leichteres Opfer
2) "Rudel" (Wölfe usw.) können aber natürlich zu 2-3 einen Gegner angreifen
3) Goblins/Orks (Humanoide) usw. wissen bei mir sehr wohl was ein Späher/Krieger und Heiler ist - haben die einen ZAW dabei, dann ist der ziemlich klug (und kann die anderen entsprechend anweisen)!
4) Untote sind (eher) hirnlos und stürmen nach vorne
5) Pflanzenwesen/Elementare verhalten sich vollkommen unberechenbar für die SCs - weil die schon "sehr fremde" Gedankengänge haben
6) Magische Wesen sind schwierig - kommt auf die GEI+VE Werte an
7) Konstrukte brauchen jemanden der ihnen befiehlt

Und zu Dzaarions Punkten:
- Ja, Gegner müssen nicht OPTIMAL agieren - aber es sollte zumindest (halbwegs) in ihrer "normalen" Kapazität sein (sonst glauben die Spieler sie wurden "beschenkt" und das soll nciht sein). Aber natürlich kann man den gegnerischen SchwaMa in "Bond-Bösewicht-Art" schwafeln lassen bis der Attentäter Zeit hat sich zu positioneren...
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Flost888 am 20. März 2020, 10:19:49
Wichtig ist für meinen Geschmack eine schlaue Durchmischung:
 - Nimm zwei "Haudrauf-Nahkämpfer" um den Krieger zu beschäftigen. Der fühlt sich dann toll, weil er ja immer Abwehr würfelt.
 - Nimm noch 1 bis 2 Fernkämpfer - egal ob Schwarzmagier oder Fernkämpfer (Blasrohr, Bogen, Wurfmesser) um Schaden gezielt bei den weichen SC zu verursachen.
 - Nimm noch ein Gegner mit Spezialfähigkeit rein (ZAW mit Feuerball, Halt, Verlangsamen oder Blitz; Flugfähig (Gargoyle oder Harpyie), Kletterläufer; Tunnelgraber)
Fertig ist der taktische Kampf  ;)

Goblins rennen bei mir gedankenlos drauf los.

Goblins stellen bei mir immer Fallen und eher im Fernkampf anzutreffen. Auch ein SC-Kreiger, der sich in einem Netz verhedert, ist eine wahnsinnig lustig Erfahrung als SL.

1) Tiere haben keine Ahnung was ein Krieger, Späher, ZAW ist - die greifen den ersten an, oder wenn man fies sein will den der am meisten blutet (das für einen Beutereisser "schwächste" Beutetier). Bekommt ein Löwe/Wolf von einem Krieger mal mächtig aufs Maul zieht der sich auch schonmal zurück und sucht ein leichteres Opfer
2) "Rudel" (Wölfe usw.) können aber natürlich zu 2-3 einen Gegner angreifen
3) Goblins/Orks (Humanoide) usw. wissen bei mir sehr wohl was ein Späher/Krieger und Heiler ist - haben die einen ZAW dabei, dann ist der ziemlich klug (und kann die anderen entsprechend anweisen)!
4) Untote sind (eher) hirnlos und stürmen nach vorne
5) Pflanzenwesen/Elementare verhalten sich vollkommen unberechenbar für die SCs - weil die schon "sehr fremde" Gedankengänge haben
6) Magische Wesen sind schwierig - kommt auf die GEI+VE Werte an
7) Konstrukte brauchen jemanden der ihnen befiehlt

:thumbup: Finde ich gut und richtig so.

Und zu Dzaarions Punkten:
- Ja, Gegner müssen nicht OPTIMAL agieren - aber es sollte zumindest (halbwegs) in ihrer "normalen" Kapazität sein (sonst glauben die Spieler sie wurden "beschenkt" und das soll nciht sein).

 :thumbup: :thumbup: :thumbup: Wichtiger Punkt. Lieber einen Gegner weniger und dafür voll fies ausspielen!

Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Greifenklaue am 20. März 2020, 10:33:43
Wie intelligent spielt ihr die Gegner bei ihrer Kampftaktik? Hauen diese immer zu dritt brav auf den Tank drauf, während der Schütze und der Magier von hinten ordentlich Schaden austeilen? Oder verteilt ihr die Gegner gleichmäßig auf die Spieler? Dazu tendiere ich aktuell. Oder lasst ihr die Gegner sogar einzelne Spieler fokussieren, zum Beispiel den Heiler?

Ich könnte mir vorstellen, dass gerade bei der letzten Variante viel Frust aufkommt, auch wenn sie eigentlich realistisch ist. Irgendwann wird auch ein Ork drauf kommen, dass man vielleicht am besten mal den Elf angreift, der ständig seine Kameraden wieder hochheilt.
Natürlich hängt dies immer von der taktischen Aufstellung der Gruppe ab. Wenn sie schlau war und sich an einer Engstelle postiert mit dem Tank als Blocker ist das natürlich was anderes als im freien Feld, wo die Gegner praktisch jeden SC angreifen können.

Deswegen sind Skizzen/Battlemaps/Visualisierungen so wichtig, ob die Krieger die Wege dicht machen oder eben nicht.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Graw am 20. März 2020, 12:40:59
Danke erstmal für den vielen Input. Das Verhalten der Gegner von ihrem Verstand / Art usw. abhängig zu machen ist eine sehr gute Idee. Es geht wohl darum, die goldene Mitte zu finden. Meine Gruppe ist was Kämpfe angeht eher zwiegespalten, während zwei nicht genug davon kriegen, empfinden die beiden Mädels Kämpfe eher als langweilig. Zu leichte Kämpfe machen ja auch niemandem Spaß, gleichzeitig darf der SL ja auch nicht der böse Overlord sein, der bei einem kleinen taktischen Fehler gleich einen Charakter abmurkst, weil sich sofort sämtliche Orks, deren Omas und der Trollcousin auf ihn stürzen.

Ich werde eure Anregungen mal in unserer nächsten Runde ausprobieren und vielleicht dann nochmal berichten. Wir benutzen diesmal auch richtige Battlemaps, das sollte auch helfen.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Greifenklaue am 20. März 2020, 14:47:01
Auch daran denken, dass Orks etc. gern Gefangene machen, gerade ein Heiler, der gefügig gemacht werden kann, ist ziemlich wertvoll.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: CK am 20. März 2020, 14:52:16
Gut ist auch immer: Die Gegner hauen - obwohl noch gut in Schuss - einfach ab. Nachdem die verwirrte Gruppe sich gefangen hat, müssen sie schauen, ob die Gegner im nächsten Raum einen Hinterhalt gelegt haben, ihre großen Brüder geholt haben, Großalarm auslösen oder sich aufgesplittet haben, um ihnen in den Rücken zu fallen.

Bei dieser T-Stück-Problematik würde ich jedenfalls so gut wie jedem Gegner zugestehen, dass er sich nicht wie auf dem Fließband einfach vorschieben lässt, als ob er in der Warteschlange steht, um dann 1 vs Mehr zerhackt zu werden. Selbst der hohlste Gegner hat einen Überlebensinstinkt (ausgenommen Konstrukte & Co), der diese portionierte Abarbeitung durch die SC verhindern sollte.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Graw am 21. März 2020, 17:58:44
Das ist auch eine sehr gute Idee. Es muss ja nicht gleich jeder Kampf mit einem Wipe der einen oder der anderen Partei enden. Ich spiele heute Abend mit meiner Gruppe den D2Go "Der Zauberer von Lom-Tranar. Da werde ich diese Taktik vielleicht mal ausprobieren, indem sich die Orks aus dem oberen Stockwerk nach unten zurückziehen und den Oger Batsch und Kardos alamieren, die sich dann durch den Geheimgang von hinten anschleichen könnten. Da sollten meine Spieler schon gehörig ins Schwitzen kommen... Ich schreibe dann vielleicht einen Bericht.
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Flost888 am 21. März 2020, 20:35:11
Ich schreibe dann vielleicht einen Bericht.

Das wäre wundervoll von dir  ;D :thumbup:
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Graw am 22. März 2020, 10:18:40

Ich schreibe dann vielleicht einen Bericht.

Das wäre wundervoll von dir  ;D :thumbup:

Done ;)
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Greifenklaue am 22. März 2020, 11:22:41
Ich spendier auch den Link: http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=10409.0;topicseen

Dann findet man es auch in nem halben Jahr noch ...
Titel: Antw:Wie gestalte ich die Kampfstrategie der Gegner richtig?
Beitrag von: Graw am 22. März 2020, 12:57:43
Danke, das ist nett von Dir! Nächstes Mal mache ich es gleich  ;D